Wie teuer ist das Anbringen einer Fototapete auf 14 Quadratmeter?

Ich möchte an einer 14 Quadratmeter großen Wand eine Fototapete anbringen lassen.

Da ist natürlich die Frage nach dem Preis am interessantesten. Ich habe Angebote von 150 bis über 950 Euro bekommen!!! WIRKLICH!!!

Die Preisdiskrepanz beruht wohl vor allen Dingen auf den sogenannten Vorarbeiten.

Ich mache es mal extrem: bei dem teuersten Angebot war neben dem Auftragen von Tiefengrund, zweimaliges Glattspachteln der Wand inklusive und außerdem sollte die besagte Wand vorher noch zweimal mit einer teuren Spezialfarbe im Farbton der Fototapete vorgestrichen werden! Und erst dann sollte die Fototapete angebracht werden! Ich frage mich wirklich, ob dies alles notwendig ist. Die eigentlich ganz gut erhaltene Wand ist ziemlich hell und die Fototapete sehr dunkel. Muss da wirklich zweimal mit dunkler Farbe rübergestrichen werden, damit die fast weiße Wand nicht durch die widerum fast schwarze Fototapete schimmert??? Also ich habe da meine Zweifel.

Im Treppenhaus habe ich eine Tapete, auf der rote Backsteine abgebildet sind. Der Hintergrund der Wand war dunkelbraun. Die Tapete wurde auch einfach nur so draufgebracht. Man sieht nichts durchschimmern und die Kosten bei knapp 33 Quadratmeter betrugen unter 900 Euro brutto und es musste immerhin ein Gerüst aufgebaut werden!

Wie viel würdet Ihr also für das Anbringen einer Fototapete auf eine 14 Quadratmeter große Wand nehmen und welche Vorarbeiten sind dafür nötig?

streichen, tapezieren, Maler, Malerarbeiten
1 Antwort
Ordentlicher Übergang von Vliestapete auf Raufaser?

Hallo zusammen,

ich renoviere gerade die Diele meiner Wohnung. Hierbei habe ich eine Wand bis auf eine Höhe von 95 cm mit einer Holzvertäfelung verkleidet. Diese besteht aus lackiertem MDF und ist bereits fertig. Das ganze soll im fertigen Zustand mal so aussehen wie auf der beiliegenden Skizze. Die Arbeiten werden komplett von mir alleine durchgeführt.

Die Wand soll sich bewusst als Kontrast absetzen und über der Vertäfelung mit einer grauen Vliestapete tapeziert werden. Der Rest der Diele wird wieder eine handelsübliche, weiß gestrichene Raufasertapete erhalten.

Frage: Wie bekomme ich in den Ecken einen sauberen Übergang zwischen Vlies und Raufaser hin? Bei Raufaser kann man kleine Fehler in den Ecken ja bei Bedarf mit Maleracryl kaschieren. Profis mögen mir diesen Ansatz bitte verzeihen, aber ich bin halt nur Hobby-Heimwerker und habe es immer so praktiziert mit - meiner Ansicht nach - vorzeigbaren Ergebnissen. Da die Vliestapete ja bereits ihr fertiges Muster hat, wird das hier natürlich schwierig. Auch der Übergang von Vliestapete zu Holzvertäfelung macht mir sorgen. Diesen 100% sauber hinzubekommen wird sicherlich auch nicht ganz einfach. Mit Raufaser hätte ich auch hier einfach eine dünne Acrylnaht ziehen können, aber das fällt dann ja auch ins Wasser.

Kann mir hier jemand einen Tipp aus der Praxis geben? Danke.

Ps.: Bitte keine "Bekehrungsversuche" um mir die Raufaser auszureden. ;) Ich mag einfach keine glattgeputzten Wände wie sie heute modern sind. Zudem sind sie mir einfach zu anfällig. Gerade in einer Diele, wo man ja zwangsweise mal mit Einkaufstaschen oder Ähnlichem aneckt.

Ordentlicher Übergang von Vliestapete auf Raufaser?
Tapete, renovieren, tapezieren, Maler, Malerarbeiten, Rauhfaser, Vliestapete, Raufasertapete
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Tapezieren