Schimmel in der Wohnung - was jetzt?

Hallo, ich habe kürzlich von meinem Vermieter erfahren, dass ich wohl einen Rohrbruch hinter der Verkleidung im Badezimmer habe. Es tropft bei dem Herren, der unter mir wohnt, sowie im Keller. Der Schaden soll im Rahmen der Grundsanierung geschehen sein, die vor meinem Einzug stattfand. Geplant war seitens der Hausverwaltung, dass im Januar ein Handwerkerteam vorbeikommt und das innerhalb weniger Tage repariert. Ich habe allerdings, auf eigene Faust, ein Schimmelgutachten erstellen lassen: Wenn es seit zwei Jahren feucht ist, konnte ich mir eine Schimmelbildung gut vorstellen, außerdem bin ich schwere Asthmatikerin und habe mit einigen Allergien zu kämpfen, all diese Krankheiten wurden deutlich schlimmer, seit ich hier wohne (habe nur keinen Schimmel als Grund in Betracht gezogen, sondern mein Älterwerden...). Nun, gestern kam das Ergebnis des Schimmeltests und es wurde ein starkes Aufkommen vier verschiedener Schimmelpilzarten festgestellt (Aspergillus versicolor Komplex, Penicillium spp., Cladosporium spp, Stachybotrys chartarum Komplex) und von meinem Gutachter wurde mir der Rat gegeben, die Wohnung sofort zu verlassen. Ich habe natürlich umgehend meinen Vermieter angerufen, der mir dazu geraten hat, das Badezimmer über das Wochenende einfach nicht zu nutzen (wie lustig!) und mehr könnte erst am Montag passieren, wenn der zuständige Mitarbeiter im Haus wäre. Ein Hotel kommt nicht in Frage, da ich mit einer 28jährigen Katze zusammenlebe, die ich garantiert nicht so lange in eine Pension gebe. Außerdem bin ich selbstständig und arbeite von Zuhause, auch am Wochenende, sodass ich definitiv einen PC brauche.
Nun meine Fragen: Ist der Vermieter in der Verpflichtung, mir eine Ersatzwohnung o. ä. zu stellen? Wie lange dauern Renovierungsarbeiten, wenn zumindest das gesamte Bad von Schimmel befallen ist? Muss der Vermieter auch für die weiteren Räumlichkeiten ein Gutachten machen? Was ist mit meinen Möbeln - der Gutachter meinte, die könnte ich im Anschluss an die Sanierung auch alle wegwerfen, sonst wäre der Pilz direkt wieder da. Ist das wirklich so? Ich habe nämlich keine Hausratversicherung.

Für mich hängt meine komplette Existenz davon ab, da ich eben wie gesagt von Zuhause aus arbeite und definitiv meinen PC (keinen Laptop) und funktionierendes Internet benötige. Mich treibt dieser Zustand total in die Verzweiflung.

Wohnung, Schimmel, Recht, Mietrecht, Rohrbruch, Schimmelbefall, Schimmelpilz, Wasserschaden
3 Antworten
Sofortige Mietminderung?Und wenn ja,wie viel?geht auch Rückwirkend?

Guten Abend,

Seit genau einem Jahr wohne ich mit meinem Sohn in einer 62qm Wohnung.Zahle monatlich 120 Heizkosten.Erster Schreck, für nur einen Monat 170€ Heizkosten nachzahlen, obwohl ich nur Badezimmer und Kinderzimmer geheizt hatte.ich wunderte mich immer über die Fenster, die jeden morgen und Abend richtig nass waren.Feucht ist kein Ausdruck, wenn auf den Fensterbänken richtige Pfützen sind.

Mir ist aufgefallen, sobald der untere nachbar heizt,wird meine trotz "0" richtig heiß werden. Wohnungsgesellschaft weißt Bescheid. Klempner kam...seit er da war (12.12.2018) geht im Wohnzimmer die Heizung nicht mehr und im Badezimmer nur,wenn man im Schlafzimmer die anmacht....der Klempner hat komischerweise keine Zeit mehr.

Nun platzen im Schlafzimmer und Badezimmer die Wände auf u d Schwarzer Schimmel kommt durch.

Alle Nachbarn haben dasselbe Problem mit der Feuchtigkeit und den Heizkosten..man bekommt nur Zettel vom Vermieter, wie man lüften und Heizen soll....es sind 8x4 wohnungsparteien mit demselben Problem betroffen. Mal eben umziehen ist auch nicht möglich. Wohne im kleinen Dorf und mein Sohn bekommt dort eine spezielle Förderung....wir sind ständig krank...

Könnte ich ohne Anwalt zu sofort Miete mindern und diese auch Rückwirkend, bis die endlich das Problem beheben?

Laut Trockenbau liegt es an der fehlerhaften Isolierung der ausenwand...

Sorry für den langen Text

Lg

Wohnung, Miete, Mieter, Mietrecht, Vermieter, Feuchtigkeit, Nebenkostenabrechnung, Schimmelbefall
8 Antworten
Schimmel am Reis, blau und .. rot!? (kein Rotschimmelreis)?

Hallo!

(Worauf es mir als Antwort ankommt habe ich Fett formatiert.)

Jap, ich habe etwas Reisrest (etwa ein Schnapsglas voll) in einer leicht abgedeckten Schüssel (Topfdeckel war drauf) vergessen (ca. 4-5 Tage).

Nun war da Schimmel dran. Ich habe schon viele verschimmelte Dinge gesehen und immer war es blau oder auch mal 'wolkig' und grün und gelb aber noch nie rot!

Der Reis war in der ganzen Schüssel verteilt und es gab an den meisten Stellen Blauen Schimmel, der sich vorwiegend _auf_ dem Reis bildete. Der dickste Klumpen jedoch schien zunächst nicht verschimmelt, aber beim Reinigen sah ich eine tiefrote Verfärbung _unter_ dem Reis, also es zog sich von unten nach oben. So als hätte der Reis rote Farbe aufgesaugt. Die Färbung entspricht einem frischen Rot bis dunklem Rosa. Das Rot der Drachenfrucht kommt dem sehr nahe.

Eine Verunreinigung durch Farbstoffe von z.B. Gewürzen ist ausgeschlossen.

Meine Recherche ergab, dass es Rotschimmelreis gibt. Zwar interessant, jedoch erschwert dies die Suche nach Rotem schimmel enorm, wenn es nicht zufällig einer dieser Pilzstämme in meine Schüssel geschafft hat, muss es etwas anderes sein.

Denkbar wäre, das in der Fabrik ebenfalls Rotschimmelreis hergestellt wird und ein paar Sporen es in meinen Reis geschafft sowie das Kochen überlebt haben. Es handelt sich um "Uncle Ben's Kochbeutel Basmati-Reis".

Also, was ist das für ein Schimmel, wenn es denn Schimmel ist?

Da es so aussieht, als hätte der Reis die Farbe aufgesaugt, was auch dem Rotschimmelreis entspräche, halte ich dies für wahrscheinlich. (beginnende Fermentierung?)

Kommen denn diese entsprechenden Pilzstämme hier vor? Wenn ja wo? Ist es denkbar, dass die Sporen aus der Fabrik stammen und 'alles' überlebt haben?

Reis, Schimmel, Biologie, Gesundheit und Medizin, Naturwissenschaft, Schimmelbefall, Schimmelpilz
0 Antworten
Rechtsfrage: Schimmel in fortgeschrittenem Stadium in der Mietwohnung?

Guten Tag,

Meine Freundin und ich zogen vor 2 Monaten um, in eine kleine, alte, eher kühle parterre Wohnung eines Bauernhofes auf dem Land (in der Schweiz, kt. st. Gallen). Schon bald machte sich ein modriger Geruch breit. Bald entdeckten wir eine Holzdose die schimmelte, da sie im Bad war, machten wir uns keine grossen Gedanken. Später entdeckten wir, dass das Nachttischchen sehr viel Schimmel dran hatte. Da habe ich angefangen mich im Netz zu erkundigen. Habe die Wände abgesucht: Am Eingang hatte es nämlich sehr viel Schimmel, gelb und weiss. Und eher am Boden, darum fiels uns nicht auf. Nun gaben wir den Vermietern Bescheid, die dann auch zwei Tage später vorbei kamen, unterdessen sind mir andere schimmlige Dinge aufgefallen. Sie sagten uns, wir dürfen ab sofort gehen wenn wir wollen. Nun es ist so, wir schliefen noch eine Nacht länger dort, und dann machte ich mich durchs Haus auf die Suche, was sonst noch alles Schimmel hat, naja und die Antwort erschreckte mich. Ich weiss nicht, was wir noch ohne Schimmel haben. Bücher, Möbel, Kleider, Taschen, Schuhe, Teppiche, Tücher, Pflanzen, Instrumente ja sogar unser Bett und Matratze haben Schimmel gefangen

Da ich diesen Schimmel nicht ertrug und ich drin wahnsinnig wurde, sind wir jetzt weg. Musste die Wohnung mitten in der Nacht verlassen, da ich solchen Schiss mittlerweile vor Schimmel habe, und er auch meine Atmung einschränkt. Ich ging noch einmal vorbei, weil die Vermieter einen Maler beauftragt haben. Der hat sich das angesehen und meinte das wäre Mieternutzung.. Nach 2 Monaten Mietung hat ganze Wand Schimmel, von der einen bis zu anderen Seite, die Sporen fliegen umher und schnappen sich alles. Hatte noch nie Schimmel in einer Wohnung, den Keller nutzen sie um Käse zu machen, war auf meiner Suche nach dem Ursprung nach Schimmel dort und musste kotzen, der roch auch so modrig nur weitaus stärker. Auch bevor wir einzogen, mussten Sie komischerweise die Wände neu streichen. Sie meinen sie hätten schonmal Schimmel gehabt (bzw Sie meinten, denn nun sagen sie, sie hätten Wasserflecken gehabt, erst wenn ich darauf beharre, dass sie das gesagt hätten, geben sie zu), aber mit der letzten Mieterin hätten sie keine solchen Probleme gehabt, und die wäre über den Winter dort gewesen.. Ich denke, der Maler steckt mit denen unter einer Decke (ist ein sehr bekannter Bauernhof in des Malers Umgebung), denn ich kann mir nicht vorstellen, dass unsere Anwesenheit diesen Schimmel hervorgebracht hat. Wir lüften sogar gern und viel, brauche viel frische Luft

Nun, sie sagen, sie seien so "freundlich" und übernehmen den Maler. Unser Hab und Gut müssten wir aber selbst entsorgen und auch ersetzen Sie hätten auch keine Versicherung die das übernehme.

Nun, ich frage mich, was können wir erwarten? Ich persönlich will eigentlich nichts mehr mit dem zu tun haben. Die wollen aber das wir unsere Dinge entsorgen und keinen Schadensersatz bieten.

Herzlichen Dank fürs Durchlesen und Antworten

Alles Liebe

Wohnrecht, Wohnung, Schimmel, Mietwohnung, Mietrecht, Mieterrecht, mieterschutz, Schimmelbefall, Schimmelpilz
4 Antworten
Wie hoch sind jetzt noch die Chancen auf die Wohnung? War es das?

Nach gefühlt zweihundert Stunden intensiver Recherche, Geschreibe und unzähliger Telefonate @ Immoscout, Immowelt und co. hatten wir es nach einer mühseligen Vorauswahl endlich geschafft unter den TOP 3 Kandidaten zu sein, welche zur Wohnungsbesichtigung eingeladen worden waren. Für eine westdeutsche Metropole wies diese Wohnung einen fairen Mietpreis und eine brauchbare Lage auf (nicht zu weit vom Zentrum entfernt, aber noch im Grünen, brauchbare Anbindung an den ÖPNV), sowie innen schön hergerichtet und gepflegt.

Also auf zur Besichtigung: innen alles sehr schön, die Maklerin war bei der Beantwortung unserer Fragen sehr hilfreich, gab uns mündlich schon fast 'ne sichere Zusage, doch dann, in der allerletzten Minute der Besichtigung, guckt sich meine Freundin die Zimmerecke und die Wand an und sagt zur Maklerin: "Joa, ich gucke mir hier diese Stellen an, weil in der letzten Wohnung hatten wir Schimmel und Feuchtigkeit... aber hier sieht es gut aus!"

In dem Augenblick veränderte sich mein Blutdruck, ich schloss kurz die Augen, atmete tief ein, wollte eigentlich nur noch zusammensacken bzw. einfach weg sein. Alternativ habe ich noch darüber nachgedacht meine Freundin aus dem nächstbesten Fenster zu werfen bzw. mir eine neue Freundin zu suchen. 

Wieviel Blödheit ist eigentlich notwendig, bis es schmerzt? Darf man sich darüber ärgern?

(Zur Info: In der letzten Wohnung hatten wir Feuchtigkeit und teils auch Schimmel an einigen Stellen, weil 3m vom Mehfamilienhaus entfernt ein riesiger Baum wuchs, dessen Wurzeln das Mauerwerk sowie die Horizontal- und Vertikalsperre beschädigten und die Feuchtigkeit in der nass-kalten Jahreszeit durchs Mauerwerk nach oben zog. Leider war die entsprechende Stadtbehörde nicht bereit 'ne "Abholzerlaubnis" zu erteilen, weil "Bestandschutz alter Bäume" oder irgend so ein Blödsinn. Einige Eigentümer hatten jenen Antrag mehrmals erfolglos gestellt. Vielleicht hätte man doch die klassische Nagelmethode anwenden sollen?)

Kann jemand meinen Kummer nachvollziehen oder werde ich gerade hysterisch?

Wohnung, Schimmel, Mieter, Mietwohnung, Vermieter, Mietvertrag, Courtage, Feuchtigkeit, großstadt, Makler, Schimmelbefall, Wohnungssuche, Wohnungsbesichtigung
10 Antworten
Schimmel unterm Bett und teppich?

Hallo habe ein großes Problem. Uns zwar haben wir im letzten Jahr schimmel an den Wänden und auf dem boden(Beton boden)schimmel entdeckt.der Vermieter hat die kompletten Wende ausgetauscht durch yton Steine und Regibswände. Die Steine sind seid Anfang des Jahres nicht verputz oder sonst was sprich dem Wetter ausgesetzt. Auch das Dach würde erneuert . Es wurde als Ursache Regen wasser eindringen festegsellt. Soweit so gut. Das Wasser ist aber über 2-5 Jahre eingedrungen. Sprich als wir das Laminat inklusive tritschall und Folie entfernt haben war der beton auf der Boden Platte nass. Und hatte schimmel drauf.der Boden würde nicht behandelt nur gefegt durch Staub und Co durch den arbeiten . Und gewischt. Jetzt haben wir im Mai einen teppich drauf gelegt und unser Schlafzimmer wieder eingerichtet. Da durch den schimmel Möbel und Co auf den Sperrmüll gingen haben wir uns ein gebrauchtes Bett mit Bett Kasten gekauft und im Mai aufgestellt. Jetzt im September haben wir uns ein nagel neues Bett gekauft und wollten das andere Bett austauschen. Auf der unzerseite des Bett Kasten, dem Teppich war ordentlich schimmel. Also beides wieder raus . Auch der Beton boden roch feucht.Da wir 2 Fenster im Schlafzimmer haben die über Sommer Tag und Nacht auf waren kann es an mangelndem lüften ja nicht liegen. Wo kann es daran liegen?Können noch schimmel sporen im Beton boden sein da dieser nicht behandelt wurde?

Würde mich über Antworten freuen

Schimmelbefall
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Schimmelbefall

Kann Schimmel von selbst verschwinden?

12 Antworten

Welcher Alkohol gegen Schimmel

10 Antworten

Schimmelbefall nun Krank zu welchem Arzt wenn Hausarzt sich weigert?

15 Antworten

Rigipsplatten im Badezimmer

5 Antworten

grüner Schimmel im Schlafzimmer was tun?

5 Antworten

Schimmel in der Wohnung fast ein Meter hoch an den Außenwänden (von innen aber)

19 Antworten

Schimmel in Silikonfuge der Badewanne

10 Antworten

Wo kann man Schimmelbefall melden?

7 Antworten

Schimmelbefall bei Matratzen, wie kann man dem vorbeugen?

17 Antworten

Schimmelbefall - Neue und gute Antworten