Terrarium Luftfeuchtigkeit zu niedrig?

Hallo allerseits!

Ich habe vor ca. 2 Wochen endlich meinen Kronengecko bekommen. Nun habe ich aber ein Problem. Zwar passen die Temperaturen im Terrarium doch die Luftfeuchtigkeit ist viel zu niedrig. Ich sprühe mich jeden Tag zum Deppen und trotzdem bleibt eine Luftfeuchtigkeit von 60-80% gerade mal eine Stunde bestehen ehe sie zu 50% (manchmal sogar auch 40% !) runter geht und ich wieder sprühen muss. Im Terrarium sind zwei sehr große, lebendige (natürlich komplett ungiftige) Pflanzen drinnen und auch Moos habe ich am Boden über die Erde gelegt, soll ja beides zu einer hohen Luftfeuchtigkeit beitragen. Eine Wärmequelle ist auch drinnen (Lampe mit Schutzkäfig), diese sollte laut meiner Informationen auch helfen die Luftfeuchtigkeit hoch zu halten. Mittlerweile hab ich jetzt auch eine Beregnungsanlage mit 2 Düsen eingebaut die einmal in der Stunde für 10 Sekunden los geht, dadurch ist es aber auch überhaupt nicht besser geworden und ich muss immer noch händisch rein sprühen, und das sehr oft am Tag. Ich habe jetzt scheinbar alles probiert und ins Terrarium gegeben was die Luftfeuchtigkeit hoch halten könnte aber einfach nichts will klappen. Bin langsam echt schon am verzweifeln. Auch muss ich bald wieder in die Arbeit, somit kann ich nicht den ganzen Tag damit verbringen in das Terrarium rein zu sprühen. Jegliche Lücken zwischen den Türen des Terras und dem restlichen Glas gibt es auch nicht und das Belüftungssystem ist jetzt auch nicht so riesig als das es die Luftfeuchtigkeit stark beeinflussen könnte (natürlich ist es groß genug um meinen Kleinen mit frischer Luft zu versorgen!). Ich bräuchte wirklich dringend Hilfe + Tipps! Danke schon im Vorraus! :)

[UPDATE] Danke für die Antworten! Ich habe mir jetzt ein sehr gutes, digitales Hygro- und Thermometer gekauft und die blöden Billigteile aus der Zoohandlung damit ersetzt und siehe da: Die Luftfeuchtigkeit ist nicht zu gering! War immer ganz genau bei ca. 72% :)

Tiere, Reptilien, Gecko, Luftfeuchtigkeit, Terraristik, Terrarium
1 Antwort
Wie lüfte ich richtig in einem Neubau dieser Jahreszeit wo derzeit nur Fliesen gemacht wurden sind?

Hallo Leute,

das ganze Thema mit der hohen Luftfeuchtigkeit und Co macht mich kirre. Derzeit wurden bei uns die Fliesenarbeite erledigt. Im Neujahr kommen dann die Winter. Therme ist vor paar Tagen fertig gestellt worden.

1.) Mein Hygrometer zeigt an 16 Grad Innentemperatur und 68% Luftfeuchte. Draußen messe ich manchmal über sich 70% Luftfeuchte. Dannn denke ich mir warum soll ich jetzt "lüften" ich hole mir ja nur wieder Feuchtigkeit ins Haus mit einer noch höheren Luftfeuchte und lass dann die Fenster paar Tage zu statt zu Lüften.

2.) Ich kriege die Luftfeuchte nie unter 65% egal ob ich 3 mal am Tag den Neubau Stoßlüfte oder nicht. Weil draußen auch um die 65% sind, is ist eher ein Raumluft - Außenluft austausch. Muss ich hier bald mit Schimmel rechnen?

3.) Ich könnte jetzt die Therme gemäß Heizungsbauer anschalten auf Vorlauf 35 für die Fußbodenheizung damit das Haus nicht abkühlt und dann 1 - 2 Stoßlüften. Aber wir ziehen erst in 4 Monaten ein. Das ist doch eher Murks bei den jetzigen Temperaturen die Fußbodenheizung einzuschalten. PS auf den Fliesen habe ich Wellpappe und Abdeckvlies ausgelegt. Staut sich die Wärme nicht zwischen Fliese und Pappe sowie Abdeckvlies?? Können sich hier die Fliesen ablösen?

4.) Da ich ja lange Zeit Luftfeuchte auf 68% hatte, hat sich da bei mir unbemerkt Schimmel vllt schon angesetzt den ich noch nicht sehe??

5.) Wie gehe ich vor wenn es draußen Kälter wird?? Das Haus soll ja Innen nie unter 16 Grad abkühlen.

Ich finde meinen Fehler nicht die Luftfeuchte rauszubekommen geschweige denn wann ich am besten lüften sollte und wann nicht!! In der Estrichanheizphase hatte ich sogar eine Luftfeuchte von 35% das vergesse ich nie wie mir mein Hals gekratzt hat.

Ich danke jedem für Tipps bezüglich speziell meines Falles

Hausbau, Heizung, Luftfeuchtigkeit, Neubau, Schimmelpilz
3 Antworten
Hohe Luftfeuchtigkeit bei Stoff-Mauspads - Was tun?

Hallo zusammen!
Seit fast zwei Jahren hat mein Freund Probleme mit seinen Mauspads. Egal welches er benutzt, die sind alle unglaublich langsam, selbst wenn er ein neues aus der Verpackung nimmt, ist das nur 1-2 Tage glatt und schnell und anschließend fühlt es sich schlammig an, die Maus lässt sich nur sehr langsam über das Pad ziehen. Die Luftfeuchtigkeit bei ihm kann an schwühlen Tagen bei über 70% liegen. Natürlich ist uns bewusst, dass Stoffpads sehr anfällig für Luftfeuchtigkeit sind und dass das durchaus ein Grund sein kann, er benutzt in der Regel Mauspads mit einer Baumwolloberfläche. Aber er hat sich einen Luftentfeuchter gekauft, der es kaum unter 50% in einem Tag schafft und das Ding ist echt laut und steht direkt neben seinem Schreibtisch also kann er ihn nicht ununterbrochen laufen lassen. Daher haben wir nach Mauspads gesucht, die nicht so stark auf Luftfeuchtigkeit reagieren, welche mit Mikrofraseroberfläche, Hardpads, aber die Mikrofaserpads sind genauso langsam und die Oberfläche ist nicht glatt genug und die Hardpads sind auch ziemlich rau, was dem problemlosen Gleiten im Weg steht, er mag generell keine Hardpads und am liebsten benutzt er das Steelseries Qck oder das Sharkoon 1337 XL, kein anderes ist bisher an die Gleitfähigkeit herangekommen aber auch das sind Stoffpads und sie funktionieren auch nur stundenweise an wirklich guten Tagen. Die Mauspads wurden gewaschen, mit normaler Seife, mit fettlösendem Spülmittel, aber auch nach dem Waschen und einen Tag trocknen sind die Mauspads sehr langsam. An Staub oder Dreck kann es daher auch nicht liegen. Und es macht keinen Unterschied ob er nun T-Shirt oder langärmligen Pullover trägt. Er hat auch zwei verschiedene Mäuse (die Zowie FK1 und Logitech G Pro) ausprobiert, bei beiden dasselbe Problem und auch verschiedene Mausfüße wurden ausprobiert, er benutzt im Moment welche aus Teflon, die aber keinen Unterschied machen. Er hat einen Glastisch, auf dem keine der Mäuse funktionieren. Wir hatten vielleicht noch vermutet, dass sich die Mauspads statisch aufladen weil es sich anfühlt als würden sie sehr fest am Tisch kleben, aber das macht eigentlich eher weniger Sinn. Insgesamt hat er rund 15 verschiedene Mauspads ausprobiert und nichts scheint das Problem zu lösen oder es auch nur annähernd besser zu machen. Er spielt gern CS:GO (niedrige sensitivity) aber das funktioniert einfach überhaupt nicht, wenn er die Maus nicht über das Mauspad gezogen bekommt. Hat jemand etwas Ähnliches erlebt und weiß vielleicht Rat? Gibt es entweder extrem glatte Mauspads, die sich wie Stoff anfühlen aber kein Problem mit der hohen Luftfeuchtigkeit haben? Oder kann man die Luftfeuchtigkeit dauerhaft runterbringen? Ich hab schon nach Pflanzen gesucht, die Luftfeuchtigkeit absorbieren (Heizung und/oder lüften scheint auch keinen wirklichen Unterschied zu machen). Wir verzweifeln langsam und wären für jede Hilfe mega dankbar!

Maus, Gaming, Feuchtigkeit, Luftfeuchtigkeit, Mousepad, mauspad
1 Antwort
Kondenswasser an Scheiben - was kann ich (noch) tun?

Eines der Probleme, die sich hier, gerade in der kühlen Jahreszeit, vermutlich haufenweise ansammeln: Kondenswasser an Scheiben. Um ehrlich zu sein bin ich mit meinem Latein am Ende, deshalb versuche ich es einfach mal hier und hoffe auf den ein oder anderen nützlichen Tipp.

In den letzten Tagen hatte ich, passend zu den sinkenden Temperaturen, wieder vermehrt Kondenswasser an den Scheiben (Nordseite) meines WG-Zimmers. Wirklich nass war es nicht, nur ca. 1-2cm am unteren Rand, d.h. direkt über der Silikondichtung, was ich morgens direkt mit Toilettenpapier, was danach direkt entsorgt wird, abtrockne. Komischerweise sind davon aber nur die beiden Fenster betroffen, die Balkontür direkt daneben bleibt vollständig trocken.

Ich habe seit einiger Zeit, gerade weil einige Parteien im Haus über Schimmel in den Zimmern zur Nordseite klagen, ein Hygrometer aufgestellt.
Die relative Luftfeuchtigkeit in meinem Zimmer lag in der letzten Wochen tagsüber meist zwischen 49% und 53% und auch nachts, nach dem Aufstehen, zeigte das Hygrometer nie mehr als 56% an, Temperaturen halte ich tagsüber zwischen 18°C - 20°C, diese fallen über Nacht auf minimal 16.5°C ab.

Was das Lüften angeht, lüfte ich mindestens 3x täglich 5-10 Minuten, wenn es milder ist auch mal etwas länger, bei komplett geöffneten Fenstern - direkt nach dem Aufstehen, wenn ich aus der Uni oder von der Arbeit wieder nach Hause komme und noch einmal kurz bevor ich ins Bett gehe. Danach stelle ich die Heizung wieder an und binnen kürzester Zeit ist das Zimmer wieder warm. Falls ich tagsüber viel Zeit Zuhause und damit im Zimmer verbringe, lüfte ich so in etwa im 3-4 Stunden Takt - je nachdem, wie Außentemperatur und Luftfeuchtigkeit sind. Im Zimmer stehen weder Pflanzen noch trockne ich irgendwie Wäsche in der Wohnung, die Zimmertür bleibt üblicherweise auch den gesamten Tag über geschlossen - abgesehen vom Querlüften der gesamten Wohnung.

Gibt es irgendeinen Trick, um dieses doch relativ hohe Auskühlen der Fensterscheiben zu vermeiden? Problem ist nämlich, dass die Heizung dummerweise vom Vermieter weder an einer Außenwand noch in wirklicher Fensternähe angebracht wurde. In den anderen Zimmern der Wohnung (Heizung überall direkt unter dem Fenster bzw. an der gleichen Außenwand) tritt das Kondenswasserproblem bei gleichen Temperaturen und in etwa gleicher Luftfeuchtigkeit (+-2%) nicht auf.

Gibt es, abgesehen von der Anschaffung eines Luftentfeuchters noch andere Möglichkeiten, das Beschlagen der Fenster zu vermeiden? Oder ist mein Lüftungsverhalten doch komplett falsch?

Wohnung, Winter, Herbst, Luftfeuchtigkeit
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Luftfeuchtigkeit

Ist ein Luftbefeuchter bei Hitze kontraproduktiv?

4 Antworten

Senken Kerzen die Luftfeuchtigkeit?

4 Antworten

Welche Luftfeuchtigkeit DRAUSSEN ist für Menschen am angenehmsten?

3 Antworten

Wann lüften nach tapezieren?

1 Antwort

Wann trocknet Wäsche schneller bei Wärme oder Kälte?

11 Antworten

Weißer Schimmel auf der Tapete hinter der Couch?

3 Antworten

Wäsche im Schlafzimmer trocknen besser als in anderen Räumen?

12 Antworten

Zu hohe Luftfeuchtigkeit trotz Lüften - was tun?!

15 Antworten

Bettwäsche und Laken fühlen sich feucht an! Warum?

6 Antworten

Luftfeuchtigkeit - Neue und gute Antworten