Wie kann man am besten Ordner / Dokumente mit Wasserschaden retten?

Hallo zusammen,

ich hab in unserem Keller eine Kiste mit ca 10 - 15 Ordnern mit "emotional wichtigen" Dokumenten gelagert, die so leider nicht mehr zu beschaffen sind. (Alte technische Dokumentationen, Handbücher etc.) 

Jetzt haben wir nur leider festgestellt, dass die Kiste undicht ist und die Ordner samt Unterlagen noch Wochen nach dem wir das Wasser im Keller hatten immer noch nass sind -.- . Außerdem sind sie zum Teil stark mit Schimmel belastet.

Haben jetzt erstmal die schlimmsten Ordner entfernt und versuchen die einzelnen Blätter / Seiten auf dem Balkon zu trocknen. Immerhin lassen sich die Seiten (momentan noch ?) voneinander trennen.

Danach hatte ich überlegt, die schimmeligen Kanten mit einer Papierschneidemaschine abzuschneiden und ggf. in einer Mikrowelle (keine Sorge, die wird sonst nicht für Lebensmittel verwendet) zu trocknen, weil das eventuell den Schimmel bzw die Mikroorganismen abtötet? 

Oder doch lieber einfrieren und danach die Gefriertruhe gegen eine neue ersetzen?

 

Ansonsten müssten wir die Dokumente wohl soweit möglich Seite für Seite einscannen / abfotografieren um wenigstens den Inhalt zu retten. Allerdings wäre das aufgrund der Menge der Seiten (sind mindestens 3000 Seiten) ein enormer Arbeitsaufwand und durch die Sporen gesundheitlich bedenklich bzw. nur mit Maske Handschuhen etc....

Kennt sich jemand damit aus und hat einen guten Ratschlag? 

Was für Hilfsmittel / Spezialwerkzeug könnte man sich ggf. ausleihen?

Oder weiß zufällig jemand was professionelle Aktenrettung ungefähr kostet?

Ich hoffe jemand kennt sich aus. Vielen Dank schon mal für's Lesen & die hoffentlich guten Tipps. Ich hoffe da ist noch was zu retten.

Mfg

Schimmel Dokumente Wasserschaden
2 Antworten
Wasser in pc geronnen?

Ich bin heute nach Hause gekommen und hab dann gemerkt dass mein pc umgefallen ist hab leider bischen die wasserkühlung verbessert und so war sie auf der Position welche sie nach dem Fall einnahm nichtmehr dicht so lief Wasser auf mein pc so weit ja noch nicht so schlimm jedoch das erste was ich Trottel gemacht hab war den pc anzuschalten die Lichter im Gehäuse gingen an die Lüfter auch jedoch drehte er sich abrupt ab danach versuchte er sich von selber zu starten jedoch mit genau so wenig Erfolg dann hab ich ihn abgestellt und sofort meine Entscheidung ihn anzudrehen bereut so hab ich Grafikkarte und den RAM ausgebaut da ich dort wasser vermutete. Also jetzt meine Frage könnte es sein dass mein pc noch nicht kaputt ist oder soll ich die Teile einzeln testen wenn ja wie? Noch was : das Wasser in der WK sollte destilliertes sein jedoch als ich meine WK verbessert habe kam Schmutz in das noch destillierte Wasser. Ich bete mal dass mir jemand eine Angwort geben kann wo steht dass mein pc noch nicht kaputt ist :/

[Update]

Ich habe meinen pc jetzt nach einer fast 24 stündigen trocknungsphase ohne graka gestartet und er funktionierte. Das heißt also das meine Graka hin ist oder? Ist es möglich das irgendein Fachmann diese noch reparieren kann? Und wie viel würdet ihr mit der in den Prozessor eingebauten Grafikkarte machen? Nur YouTube schauen oder sogar spiele spielen die keine gute graka brauchen?

PC Wasserschaden
1 Antwort
Wie viel entschädigung?

Hallöchen,

Ich hatte im Juli ein Wasserschaden in der Küche, wo aber "nur" der Boden und die darunter liegende schüttung beschädigt wurde. Um an den Boden zu kommen musste natürlich die Küche abmontiert werden. Der Auftrag war durch die Versicherung an Mbs eine Firma für Wasserschäden weitergegeben worden die letzten Freitag dann zur Abmontage kamen. Laut Versicherung sollte die Küche (da diese ja nicht beschädigt wurde) abmontiert, zwischengelagert und wieder aufgebaut werden. Bei der Begutachtung sagte man mir schon das die Küche nach Abmontage nicht wieder aufzubauen sei, da diese schon älter sei und teilweise selbstentworfen. Dies teilte ich und auch die Firma mbs der Versicherung mit, diese bestanden aber auf eine zwischenlagerung. Als die Handwerker sehr robius die Küche abrissen und ich nachfragte wie sie gedenken diese wieder aufzubauen fiel den Herren alles aus dem Gesicht. Es wäre doch klar gewesen das die Küche nicht zu retten sei. Nach einem Anruf bei der Sachbearbeiterin sagte diese sie sei ja schließlich keine küchenexpertin und die Herren sollen weiter arbeiten. Am späten Nachmittag als die Handwerker ihre Arbeit beendeten und ich noch einmal von der Sachbearbeiterin zurück gerufen wurde und ich erfragt wie sich das jetzt verhält gestand sie ein das ich anteilig eine neue Küche bezahlt bekomme, auf mein Nachfrage wie es mit einer entschädigung aussieht, da ich jetzt für mehrere Wochen ohne kochmöglichkeit bin und nicht jeden Tag essen gehen kann fauchte sie mich gleich an das ich mir ein hotel abschminken könne. Dies war aber nie mein wunsch, allerdings möchte ich entsprechend entschädigt werden. Natürlich ist die Dame diese Woche im Urlaub und kann mich erst nächste Woche Montag informieren in wie weit das möglich ist. Jetzt frag ich mich womit ich rechnen kann und womit Ich mich zufrieden geben kann. Ich erwarte für die Küche schon mindestens ~700 Euro aber bei der entschädigung weiß ich nicht womit ich rechnen kann. Alleine wenn ich mir heute eine Küche kaufe braucht diese mindesten 8-12 Wochen, auch erwarte ich das man mir die Lieferung und Montage zahlt, das wäre ja bei der alten Küche mit zwischen lagerung auch beinhalten gewesen.

entschädigung Versicherungsschaden Wasserschaden
4 Antworten
Mietrecht bei Wasserschaden?

Moin. Mir ist klar, dass ich damit besser bei einem Anwalt aufgehoben bin, allerdings dachte ich, vielleicht war mal jemand in einer ähnlichen Situation und weiß, ob man da überhaupt eine Chance hat, etwas rauszuholen. Ich bin nämlich Azubi.

Meine Situation ist folgende: 

In Meiner zwei Zimmer Wohnung kam vor einigen Monaten, kurz nach meinen Einzug, ein Wasserschaden zustande. Die Wand hinter meiner Toilette wurde geöffnet, um das zu Schaden gekommene Rohr freizulegen. Da die Situation mit der Versicherung ungeklärt blieb, wurde das Rohr nur provisorisch verklebt. Das Loch, mit dem kleinen Durchbruch zu den Nachbarn, blieb. Es dauerte ca einen Monat, bis mit den richtigen Bauarbeiten begonnen wurde. Während dieser Zeit, lief Abwasser der anderen Mieter, durch das nicht ganz dichte Rohr. Ich bat die Hausverwaltung mehrmals um Hilfe, wobei mir nur entgegengebracht wurde, dass die Bauarbeiten bald beginnen würden. Als diese begannen, wurde nur das Rohr ausgewechselt. Das Loch zu den Nachbarn blieb. Es war nicht besonders groß, trotzdem konnten sie alle Geräusche aus unserem Badezimmer hören. Unsere Privatsphäre war also gestört. Zudem bekamen wir drei Trocknungsgeräte. Eins im Badezimmer, eins im Flur und eins in der Wohnküche. Es war Hochsommer, wir durften die Fenster während des Betriebs nicht öffnen, die Geräte strahlten eine unglaubliche Hitze aus. Ich schrieb einen Brief an den Vermieter, dass ich die Situation so nicht tragbar fände, und die Miete nun mindern werde. Ich minderte die nächste Kaltmiete um 50%. Anschließend erhielt ich eine Mahnung, woraufhin ich den Vermieter telefonisch kontaktierte. Mir wurde gesagt, dass kein Brief angekommen war, also versandte ich ihn nochmal als Mail. Ich bekam die Antwort, dass der Vermieter nicht für den Wasserschaden verantwortlich sei, er also keinen Grund zur Mietminderung sehe und ich den Restbetrag sofort begleichen soll. Dies tat ich, aus Angst eine Kündigung zu erhalten. Die Trocknungsgeräte blieben ca 2 Monate. Nun sind die Bauarbeiten abgeschlossen, ich habe allerdings wieder einen Wasserfleck an der Wand, den ich auch schon gemeldet habe. Nun habe ich Angst, die gleiche Situation wieder über Monate hinweg mitmachen zu müssen. Hätte es sich gelohnt den Fall vor Gericht zu bringen? Habe ich in dem Moment ein Recht zu Mietminderung? Bzw wäre es auch möglich den Fall, jetzt nach Abschluss der Bauarbeiten, noch aufzurollen und habe ich da eine Chance auf Rückerstattung der Miete, oder ist der Zug da schon abgefahren? 

Danke für eure Antworten.

Recht Mietrecht Wasserschaden
7 Antworten
Welche Versicherung zahlt bei Wasserschaden wenn Unterputzarmatur defekt ist. Hausrat oder Gebäude?

Schönen guten Tag.

Mein Kollege hat folgendes Problem gehabt.

Da es auch mich sehr interessiert, hätte ich folgende Frage.

Welche Versicherung (Gebäudeversicherung über die Hausverwaltung oder private Hausratversicherung) zahlt,

wenn ein Wasserschaden durch folgenden Schaden vorliegt.

Die Unterputzarmatur der Badewanne ist undicht und verursachte einen Wasserschaden.

Es ist wohl die Verbindung zwischen dem Wasserrohr und dem UPV-Körper undicht.

Dadurch tropfte monatelange Wasser hinter das Vorwandgestellt und verursachte einen großen Wasserschaden

an der Wand.

Die Hausrat ist hier wohl nicht zuständig, da es sich hier ja um keinen "bewegten Gegenstand" handelt.

Greift in einem solchen Fall die Gebäudeversicherung?

Es handelt sich um eine Eigentumswohnung (selbstbewohnt) in einem MFH.

Den Installateur gibt es nicht mehr. Den Armaturenhersteller auch nicht mehr.

Das Gebäude ist 12 Jahre alt.

Welcher Installateur hat einen solchen Fall schon mal gehabt?

In der Regel zahlt ja eine Hausratversicherung bei einem Leitungsschaden direkt am Wasserroht, wenn ein

Riss vorliegt. Aber nicht, wenn eine angeschlossene Armatur defekt ist. Auch der Übergang zwischen Wasserleitung und Armatur zählt lt. Hausratversicherung als kein versicherter Schaden.

Das zumindest sagte die Hausratversicherung.

Dankeschön

Recht Gebäudeversicherung Hausratversicherung Wasserschaden
3 Antworten
Wasserschaden Verursacher hat keine Versicherung?

schönen guten Abend (oder Tag wen sie es morgen früh lesen) Meine Frage stellt sich aus mehreren Punkten zusammen und ich hoffe hier eine Antwort zu finden. ersteinmal erkläre ich den vorgang:

Heute im Laufe des Tages hat der Mieter über meiner (gemieteten) Wohnung die Dusche laufen lassen und da in seiner Dusche Wäsche Stücke lagen ist dieses Wasser nicht abgelaufen.Und hat die Wohnung verlassen. Wir selber waren auch nicht in der Wohnung.

als wir dan so gegen 20 :30 uhr nach Hause gekommen sind war schon helle Aufruhe im haus. die Mieter unter uns haben einen Wasserschaden. In unserer Wohnung dan der Schock. Im Flur hängt die decken Tapete runter im wz tropft es von der Decke schon fützen Bildung Und das Kinderzimmer war ein planschbecken. Im Kinderzimmer ist etwa die Hälfte der deckentapete hinuntergekommen.Möbel standen im Wasser etc Matratzen (wir haben dort eine im Bett und eine kleine zum kuscheln darunter ist ein hochbett)

so jetzt Frage ich mich wie das alles abläuft. Den mein Nachbar hat keine Versicherung. (haben den Schaden unsere Versicherung gemeldet nun erstmal weil wir sonst au ni weiter wussten)

Wie läuft das jetzt ab? muss die Wohnung stark renoviert werden und wo sollen wir dan leben? (klar Küche und Bad waren ni betroffen mehr oder weniger aber die Wohnräume und ich denke das unter mein Laminat au alles nass ist zumindest im kizi und wz weil darunter ja die Nachbarn auch ein Wasserschaden haben)

Und müssen wir für den Wasserschaden für die Wohnung unter uns aufkommen?

Wie ist das generell haben wir einfach Pech gehabt Und müssen alles selber zahlen weiö der Verursacher keine Versicherung hat?

es ist schon hart das kizi und wz haben wir vor einem halben jahr neu eingerichtet und dan sowas.

Ich hoffe mir kann wer weiter helfen

Liebe Grüße Alina

Nachbarn Wasserschaden keine Versicherung
6 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Wasserschaden

Was kostet die Erneuerung der Wasserleitungen in einem Mehfamilienhaus?

9 Antworten

Hausratversicherung - Deckung bei Rohrverstopfung

7 Antworten

iPhone nass geworden - kein ton mehr | hoffe auf schnelle antworten

3 Antworten

Versichungsfall: defektes Abwasserrohr im Haus

6 Antworten

Wie lange dauert es bis eine feuchte Wand trocknet?

6 Antworten

IPhone 5s, Wasserschaden, Lautsprecher defekt?

8 Antworten

Wasserschaden durch Dusche?

12 Antworten

Wasserrohr unterm Waschbecken tropft

10 Antworten

iPhone 6 ins Klo gefallen?!

10 Antworten

Wasserschaden - Neue und gute Antworten

Beliebte Themenkombinationen