Top Nutzer

Thema Apple
  1. 20 P.
  2. 15 P.
  3. 15 P.
Macbook bootet nicht-friert ein?

Hallo,

mein Macbook Pro 13“ von 2014 mit Mac OS Mojave bleibt beim Start hängen.

Ich komme auf die Anmeldemaske, gebe dort mein Passwort ein und dann fängt der Ladebalken langsam an zu laden. Nach ca. einer Minute hat er 100% erreicht, allerdings friert er dann ein und es geht nicht mehr weiter.

Folgendes ist passiert: Ich wollte mich mit meinem Bluetooth-Lautsprecher verbinden, was nicht funktioniert hat. Daraufhin habe ich das Macbook neugestartet. Und seitdem besteht das Startproblem. Bevor das geschah hab ich noch eine neue Easybox konfiguriert...diese hat irgendwelche neuen Zertifikate runtergeladen. Vielleicht hängt es damit zusammen.

Habe schon sämtliche Anleitungen probiert, wie z.B.:

-SMC zurücksetzen (nicht funktioniert.. Tastenkombi Shift+Ctrl+Alt+Powertaste 10sek. Tastenkombi wird nicht erkannt, er startet normal)

-NVRAM zurücksetzen (keine Veränderung)

-im gesicherten Modus starten (keine Veränderung)

-Einzelbenutzermodus starten (nicht funktioniert)

-Recovery Mode

im Festplattendienstprogramm habe ich das Infofenster zur SSD geöffnet. Darin steht, dass sie zu 100% voll ist. Kann aber nicht sein. Sie war max. zu 70% belegt.

Jemand verwies mich auf ein Video indem die kext. Dateien gelöscht werden sollen. Das hat ebenfalls nichz geklappt.

Brauche den Rechner dringend zu Arbeitszwecken. Und daher auch die Daten die drauf sind.

Im Recovery Mode steht zwar, dass ein Timemachine Backup verfügbar ist, jedoch weiß ich nicht von wann das war.

Hier noch Bilder zur SSD usw.

Der „Problemlöser“ erhält auch eine Spende :-)

Apple, Computer, Notebook, Neustart, booten, MacBook Pro, recovery mode, Mac Os Sierra, Mac Os Mojave
3 Antworten
Fürs Studium iPad oder Macbook?

Hallo,

Ich stehe vor einer schweren Entscheidung. Ich studiere momentan im 2. Semester BWL und brauche ein Gerät welches mir die meisten Vorteile verschafft.

Ich besitze seit gut 8 Monaten ein MacBook Pro mit touch bar und 13 Zoll.

Das Macbook ist der oberburner was Performance, Verarbeitung und Aussehen angeht.

Das was ich hauptsächlich mit dem Macbook mache ist: Präsentationen, Office, Surfen (Wenn das handy zu unübersichtlich ist dafür), Musik hören und downloaden und Backups erstellen.

Weder schneide Videos, bearbeite Bilder, noch Spiele ich irgend welche spiele auf meinem Macbook. Deshalb finde ich es eig. zu schade dafür, um es nur in der Uni zu benutzen. Es wäre zu viel Power die nicht genutzt wird.

(Damals gab es halt noch kein Macbook Air mit Retina, sonst hätte ich mir das geholt).

Jetzt ist das neue iPad Pro mit 12,9 Zoll erschienen und ich finde es ist der oberknüller!

Was mich am meisten anspricht ist das neue Display und das drauf schreiben mit dem neuen Apple Pencil. Das könnte ich mir sehr gut vorstellen, in der Uni damit mit zuschreiben. (Kein Papier verbraucht mehr). Präsentationen und Office arbeiten kann ich ja mit dem iPad Pro auch.

Nun zu der Frage: Was würdet ihr mir empfehlen für mein Studium, eher das MacBook Pro welches mega Performance hat welche ich leider nicht ausschöpfen kann, oder das neue iPad Pro zum mitschreiben ?

Für das Macbook bekomme ich bei Ebay noch gute 1.500€ (Wie neu).

iPad Pro 12,9 mit 64gb die mir alle male langen 1.099€ plus Stift rund 1250€.

MacBook Pro Touch Bar 60%
iPad Pro 2018 40%
Apple, Computer, Studium, Technik, iPad, MacBook, Technologie
3 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Apple

Apple-Kopfhörer an PS4: Probleme mit dem Mikrofon, wer kann helfen?

11 Antworten

iCloud: Wie kann ich mehrere Fotos markieren und herunterladen?

5 Antworten

Hat jemand Erfahrungen mit Europhones?

28 Antworten

Wie kann man die flammen und smileys bei snapchat ändern?

3 Antworten

Wie viel GB hat mein iPhone?

9 Antworten

Snapchat update rückgängig machen iOS ?

7 Antworten

Mein Iphone Kontakt ist falsch , wie kann ich das ändern?

7 Antworten

Mac auf einer Seite nach einem Wort suchen

3 Antworten

Mein IPhone ist beim telefonieren leise?

3 Antworten

Apple - Neue und gute Antworten