Herzmuskelentzündung/Therapie, möchte aber nebenbei Sport treiben?

Hallo zusammen ich versuche kurz alles so gut wie möglich zu erklären, ende 2015 wurde eine Herzmuskelentzündung festgestellt (ich war 16 derzeit) (MRT) und es wurde nur Ruhe vorgeschlagen weiteres habe ich auch nicht mehr bekommen und auch nicht gemacht - jetzt nach 3 Jahren wurde nochmal ein MRT gemacht und es wurden genau die gleichen auffälligen Zonen entdeckt daraufhin wurde eine Biopsie gemacht und der Befund wurde weggeschickt, Befund erhalten und es wurde festgestellt dass ich immernoch eine akute Myokarditis (eigener Körper greift Herzmuskelzellen an) habe (Mehr Info: ausgeprägte EV-/ADV negative Entzündung, Borderline-Myokarditis: ausgeprägte EV-/ADV negative Entzündung) seit einer Woche bin ich jetzt in einer Therapie die 6 Monate gehen soll, wiege 70kg und es wird mir Prednisolon (Cortison) 70mg <- wird alle zwei Wochen 10mg reduziert und bleibt am Ende auch auf 10mg, Azathioprin 100mg, Pantzol 20mg, Calcimagon D3 Kautabletten gegeben. Alles auch kein Problem zwar etwas Angst wegen dem Cortison da ich leider echt nicht wirklich zunehmen möchte oder dieses Vollmondgesicht bekommen möchte was aber ja auch schnell wieder weggehen sollte wenn man Cortison nicht mehr zu sich nimmt wie ich gehört habe.. nun jetzt meine Frage ob man vielleicht gegen das Cortison auch etwas ankämpfen könnte mit Sport generell? oder das wenigstens etwas ausgleichen könnte wenn nur Ausdauersport wurde mir vom Arzt geraten, ob ich vielleicht nochmal ein extra Termin bei einem Kardiologe machen soll um vielleicht da so ein Belastungsekg oder sowas zu machen um mir da zu helfen weiß ich gerade selber nicht so wirklich. Ich weiß zwar nicht ob es sicher ist das man aufjedenfall die Gewebe Wasserablagerung/Vollmondgesicht oder wie man auch immer das nennen soll sehr häufig vorkommt oder ob auch ein paar davon nicht betroffen werden - da ich leider seit den 3 Jahren aus Angst eher weniger Sport gemacht habe bin ich schon mit normalem Gehen/Treppen nach ein paar Minuten aus der Puste und jetzt möchte ich gerne wissen wie es am besten langsam aber sicher vorzugehen

würde mich auf viele Antworten freuen

Sport, Fitness, Therapie, Ausdauertraining, Herz, Gesundheit und Medizin, Sport und Fitness, Herzmuskelentzündung, Cortison, Herzmuskel
2 Antworten
Trainingsplan für Anfänger? Ich bin maßlos überfordert.?

Guten Tag, ich habe vor ca. 2 Monaten mit Krafttraining und Ausdauertraining angefangen. Nach einem Montat, hatte ich immer noch sehr viel Spaß daran, und habe mich dazu entschieden, mir etwas mehr "Ausrüstung" (Hantelbank,Sz-Langhantel,Langhantel) zu besorgen. Ich habe mich immer mehr informiert, und kam letztendlich zum Entschluss, mir einen Trainingsplan zu gestalten, da mir mein Ganzkörpertraining jeden Tag einfach zu viel wurde. Nun habe ich einen "4er Split", aber bin maßlos überfordert und mir macht das Trainieren überhaupt kein Spaß mehr, da es für mich jeden Tag nur eine Art "Last" ist, die ich überwinden muss. Mein Ziel ist es abzunehmen und dabei Kraft aufzubauen. Vielleicht ließt diese Nachricht jemand, der damit Erfahrung hat und mir einen Rat geben kann. Was mir auch noch den Spaß raubt: Seitdem ich mich so viel über verschiedene Übungen und deren Ausführung informiert habe, achte ich so dermaßen stark auf die Ausführung (was ja an sich nicht schlecht ist), aber ich mach es so krampfhaft und bin mir meist nicht einmal sicher, ob ich es jetzt richtig mache oder nicht. Naja^^ Nochmal kurz zu mir: Bin 17 Jahre alt (männlich), 1,90m groß und wiege um die 92/93 Kg.

Danke für die Aufmerksamkeit, ich bin gespannt, ob sich hier zufälligerweise jemand finden lässt. Lg FirstWorldProblems ;0

Sport, Training, Krafttraining, Ausdauertraining, Trainingsplan
4 Antworten
Wie bekomme ich einen flachen Bauch trotz Normalgewicht?

Weiter abnehmen will und brauche ich nicht. Dennoch frage ich mich wie ich dann einen "flachen/flacheren" Bauch kriegen soll da gerade hier doch nur abnehmen hilft, oder?

Gezieltes Abnehmen an einer Körperstelle geht nicht, Message angekommen. Ganzheitliches Abnehmen ist der Weg. Toll.

Nur was tun, wenn man trotz Normalgewicht einen Bauchumfang von etwa 87 cm hat (gemessen an der dicksten Stelle)? Weiteres Abnehmen führt mich nur ins Untergewicht. Das kanns doch nicht sein, oder?

Da ist eben dieses unliebsame Polster in der unteren Bauchgegend... Ich bin damit sehr unzufrieden. Trage auch großteils nur noch High-Waist Hosen die das etwas kaschieren.

Und nein bitte kommt mir nicht mit "lerne dich selbst zu lieben". Ich hasse meinen Körper nicht, dennoch empfinde ich meinen Bauch nunmal als "Problemzone". Ich fühle mich momentan damit unwohl. Ich möchte mich ja nicht ins Untergewicht hungern sondern effektiv etwas für meinen Körper tun. Damit ich mich wohl fühle.

Ich gehe momentan fast täglich auf den Crosstrainer für mind. eine halbe Stunde bis Stunde. Erzeuge bei der Kalorienaufnahme auch keinen Überschuss. Werde demnächst anfangen u.a. Bauchübungen, Zumba und Co. mit "ins Programm" aufzunehmen.

Muskelaufbau wird meinen Bauch ja aber auch nicht "flach(er)" machen, sondern lediglich die Muskeln unterhalb des Fetts stärken, oder?

Was kann ich noch tun?

P.s.: Ich bin weiblich, 165 cm groß und wiege 57 kg

Sport, Fitness, Bauch, Muskeln, Gewicht, abnehmen, Krafttraining, Ausdauertraining, Kalorien, fett, Ausdauer, Cardio, Flacher Bauch, Normalgewicht, problemzone, Sixpack, Untergewicht, Bauchumfang, dicker Bauch
5 Antworten
Was tun gegen Schweißgeruch/Schwitzen?

Ich dusche mich eigentlich täglich, abends nach dem Sport. Doch schon am nächsten Tag gegen Vormittag/Mittag (wenn ich auf Arbeit bin) merke (eher: rieche) ich wie ich transpiriere.

Es ist komisch da ich nur unter den Achseln das Gefühl habe "stark" zu schwitzen. Zumindest beginne ich dort zu riechen und bei enger Kleidung sieht man peinliche Schweißflecken.

Beim Sport aber (mind. 30 Min. Cardio und ich komme wirklich außer puste) schwitze ich nicht übermäßig mehr als sonst. Meiner Meinung steht das jedenfalls nicht im Verhältnis zu dem normalen schwitzen von mir sonst unter keinerlei Anstrengung. Versteht ihr?

Ich habe mir schon mal einige Zeit lang ein solches Aluminiumchlorid-Hexahydrat Antitranspirantgemisch in der Apotheke zusammenmischen lassen. Aufgrund des möglichen Krebsrisikos bin ich da aber nun etwas skeptisch und vorsichtig. Die einen sagen so, die anderen so. Wie immer halt.

Auch sog. Bodyshirts mit eingenähten Achselpads besitze ich. So kann ich wenigstens ein paar enge T-Shirts tragen ohne Angst haben zu müssen (was das schwitzen natürlich verstärkt) das man Schweißflecken sehen könnte.

  • Gibt es nun auch wirkungsvolle Antitranspirante ohne Aluminium?
  • Oder soll ich trotzdem eines mit Aluminium verwenden?
  • Soll ich mir wieder die Aluminiumchlorid-Hexahydrat holen? Trotz des Risikos?
  • Was kann ich sonst tun?

P.s.: Zurzeit nutze ich lediglich ein Deo von Nivea ohne Aluminiumsalze.

Sport, Gesundheit, Ausdauertraining, Parfüm, schwitzen, Schweiß, Gestank, achseln, Achselschweiß, Aluminium, Antitranspirant, Apotheke, Cardio, Deo, Deodorant, Duft, Geruch, Hyperhidrose, Krebs, Schweißflecken, schweißgeruch, stinken, Achsel, Krebsrisiko, transpirieren, aluminiumchlorid, Aluminiumchlorid-Hexahydrat, transpiration
9 Antworten
Fahrradergometer - Getretene Wattzahl berechnen?

Hallo!

Es geht darum, dass ich mir vor ein paar Tagen einen Heimtrainer, Fahrradergometer, zugelegt habe. Dieser hat leider nur Widerstandsstufen von 1 - 8, wobei 8 die "härteste" ist.

Ich muss demnächst in 6-8 Wochen ein Belastungs-EKG machen, wo ich eine bestimmte Wattzahl treten muss und mein Puls nicht höher, als 170 bpm gehen darf.

Schön und Gut. Jetzt die Frage: Wie kann ich aus meiner Geschwindigkeit (27,6 km/h) und meinem Gewicht (75 Kg) die getretene Wattzahl berechnen.

Zur Verdeutlichung des B-EKG's muss ich bei 100 Watt anfangen. Diese 100 Watt muss ich 2 Minuten treten und dann wird der Widerstand um 25 Watt erhöht, also auf 125 Watt. Und danach so weiter bis schließlich 200 Watt.

Habe ich bei diesen 200 Watt einen Puls von unter 170, habe ich bestanden. Ist er höher, muss ich bis 225 Watt treten und mein Puls darf meine maximale Pulsfrequenz nicht überschreiten (maxPuls Einfache Formel: 220 - Lebensalter [18J.] = 202).

Da der höchste Widerstand bei meinem Heimtrainer nicht der Mega Brüller ist, weiß ich nicht ob man z.B. 200 Watt mit Stufe 8 auf meinem Heimtrainer bei 27,6 km/h vergleichen kann.

Kann mir jemand helfen, die getretene Wattzahl zu berechnen?

Wenn ich die Zeit finde, werde ich mal zu meinem Hausarzt gehen und dort vorab ein B-EKG machen, um zu sehen, auf welchem Stand ich bin und ob eine Stunde Training pro Tag, auf der höchsten Stufe, immer so zwischen 23 und 27,6 km/h, ausreicht.

Mit freundlichen Grüßen

Fahrrad, Ausdauertraining, Polizei, Watt, Ekg, ergometer, Physik, Belastungs-EKG, Fahrradergometer
3 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Ausdauertraining

Fahrradergometer - Getretene Wattzahl berechnen?

3 Antworten

Sind 40 Minuten für 7km eine gute Zeit?

6 Antworten

Als Mann zu große und spitze Brustwarzen. Was kann ich tun?

2 Antworten

BODYBUILDING...KÖRPER TROCKEN UND FETTFREI MACHEN...WIE AM BESSTEN? WAS MUSS MAN BEACHTEN?

6 Antworten

Bei wieviel Watt ist bei 15km Rudern aufm Ergometer Schluss?

2 Antworten

Fühl mich etwas schwächer nach Ernährungsumstellung...Ist das normal?

11 Antworten

Rückenschmerzen nach Trampolinspringen normal?

7 Antworten

Schwimmabzeichen Gold - Training Tipps?

3 Antworten

Crosstrainer in Mietwohnung?

3 Antworten

Ausdauertraining - Neue und gute Antworten