Benziner oder Diesel bei sehr spezifischem Fahrprofil?

Ein Autokauf steht an. Ich bin allerdings nicht ganz sicher ob ich mir einen Diesel oder Benziner holen soll. Ich habe verschiedene Vorlieben was die Fahrzeuge (Hersteller, Modelle, Antriebsart etc.) an sich angeht und vom Kombi über Coupè und Kleinwagen ist alles dabei. Aber in erster Linie bin ich nicht sicher was den Motor angeht und ob sich ein Diesel lohnt.

Mir ist absolut bewusst, dass Kurzstrecken für alle PKW-Motoren Gift sind, besonders aber für Diesel-Motoren...dazu benötige ich also keine Beiträge.

Allerdings fahre ich tatsächlich nicht gerade wenig KM im Jahr.

Von November 2022 bis heute (22.01.2024) sind es 35000 Km.

Im Jahr davor waren es über 40 000 Km.

Davon habe ich, nahezu täglich, morgens etwa 15 Km zur Arbeit, 15 Km von der Arbeit heim und fahre auch so täglich noch 20 bis 40 Km in unterschiedlicher Stückelung.

Einiges an BAB Kilometern, bissl Landstraße, jedoch überwiegend Stadt.

Dann kommen aller paar Tage etwas längere Strecken von etwa 30-40 Km am Stück auf BAB und Landstraße dazu, auf denen ich immer gut Gas gebe.

Einige Male im Jahr habe ich dann noch mehrere 100 Km am Stück durch Roadtrips durch Deutschland und Teile Europas.

Eine Elektrokarre kommt mir allerdings nicht ins Haus, da ich auch in Gebieten unterwegs bin in denen es im Winter -30°C sind und da steigen die E-Autos aus und lassen sich nicht mehr laden. Siehe aktuelle Fälle in Chicago!

Also...was sagt die Community dazu?

Empfehlungen?

Gebrauchtwagen, Kilometer, Autokauf
Tipps für das Joggen?

Servus!
Ich jogge nun seit einiger Zeit um abzunehmen (ca. einen Monat) , vor allem nun im Urlaub, wo ich das Fitnessstudio nicht besuchen kann. Mittlerweile schaffe ich es 5km zu laufen ohne anzuhalten.

Das „Problem“ was ich nun habe ist, das ich von Kilometer zu Kilometer langsamer werde bzw. von 6min/km auf 7min/km runterschraube, ich dementsprechend aus dem „Raster“ für Beginner rausfliege.
Dementsprechend weiß ich nun nicht, ob ich die Sache falsch angehe bzw. Ich mich darauf fokussieren sollte die Strecke zu kürzen und erstmals 6min/km zu schaffen und ich dann erst die Strecke wieder erhöhe oder ob ich die Länge erstmals belasse und versuche hier 6min pro Kilometer zu schaffen.

Auch bekomme ich einen Muskelkater (was Logisch ist), weswegen ich am darauffolgenden Tag die Strecke einfach spaziere, um nicht mit dem Muskelkater zu joggen. Ist dies Kontraproduktiv für die Regeneration oder passt das?

Auch fühlte ich manchmal nach einer gewissen Zeit ein Gefühl von einem „Rausch“, bei welchem ich die Ermüdung der Beine beim aktiven benutzen nicht mehr spürte. Kann man diesen Zustand irgendwie herbeiführen?

Auch würde ich mich über allgemeine Tipps bezüglich des Joggens freuen!

Noch etwas zu mir: Ich bin männlich und recht stämmig gebaut 91kg/180cm (falls das die Bewertung beeinflusst)

Vielen dank im Voraus!! :))

Fitness, Training, Kilometer, Ausdauer, Ausdauersport, Kondition, Rennen, Cooper Test

Meistgelesene Fragen zum Thema Kilometer