Social Media Zeitbegrenzung nützlich?

Guten Abend an alle,

ich hatte mich gefragt, ob es nicht super wäre, wenn es für jeden z. B. Instagram, Snapchat, Facebook, GF Nutzer eine begrenzte Uhrzeit gebe, wo man diese Apps nutzen dürfte wie z. B. maximal 5 Stunden am Tag. (24 Stunden) immer ab 0 Uhr des Folgetages hat man dann wieder 5 Stunden die Möglichkeit Instagram zu nutzen, danach 5 Stunden Snapchat und auch 5 Stunden GF.

Wäre es eine gute oder schlechte Idee eurer Ansicht nach?

Ich wäre definitiv für eine Begrenzung, um Menschen zu helfen, keine Sucht daswegen zu entwickeln. Für viele Menschen ist Social Media zur heutigen Zeit leider sehr wichtig geworden und nicht wenige, besonders Jugendliche nutzen diese ziemlich oft und ziemlich lange. Ich hatte auch mal eine Zeit, wo ich 12 Stunden auf Instagram unterwegs war, irgendwann merkte ich auch das es doch besser wäre, sowas loszulassen und das Leben draußen zu genießen + mich auf meine Schule zu konzentrieren. Das solche Programme einen regelrecht in ihre Welt hineinziehen und einen gar nicht mehr Loslassen ist meiner Ansicht nach sogar ab einem bestimmten Punkt Negativ zu betrachten da manch Menschen irgendwann das Gefühl der Zeit einfach nur aus den Augen lassen würden + z. B. zu spät zur Arbeit kommen würden.

Es wäre eine gute Idee 60%
Es wäre eine schlechte Idee 40%
Neutral 0%
Männer, Menschen, Frauen, Social Media, Jugend, Uhrzeit, Zeit, Begrenzung
ist soetwas normal eher nicht oder? kennt ihr es? geht es weg was kann ich tuen?

dass ich mich in den 20er jahren nun wirklich langsam alt fühle bzw vom leben gebrannt aber das nicht grundlos

die jahre vergehen erstens verdammt schnell und ich weiss noch nichz ob ich dahin komme wo ich es wirklich will, bzw was ich wirklich will im leben und od was ich ändern will

was ich anders machen will od wohin mein weg mich noch bringen soll , denke ich mach derzeit einiges richtig vlt aber einiges auch falsch

wie auch früher meine entscheidungen was ich sber matüelich auch nicht immer wissen konntw

meine ziele dasslebe , bzw dass ich noch immer nicht gemau weiss wer ich bin oder was ich sein will oder was ich wirklich brauch. welchen dingen ich auf der welt zustimme und wo ich wirklich nein sage.. aber auch auf mich selbst erstmal bezogen, meinen charakter und ideale zu finden , bevor ich anderen helfen könnt oderso

das ist das eine das andere ist dass meine ex freundin und ich eine zeit zusammen waren aber das liegt jahre zurück , mehr jahre inzwischen als wir es zusammen waren denn es waren keine 2 jahre wirklich zusammen.. dennoch liebte ich sie so sehr und dr schmerz oderso war unglaublich als sie mich am ende betrogen hintergangen und belogen hat und alle versprechungen hinfällig warwn, man sich trennte und es sich aucb hinterher nichts mehr gerade biegen liess.. egal was ich versuchte und was sie dann für ein mensch war.

als wenn es nicht schlimm genug ist vergehen dienjahre seitdem unheimlich schnell anfangs war es mir nicht bewusst aber nun ist es so und wie wenn ich mit einem loch im herz oder in teilen tiefer leere leben muss

das sind vlt luxusprobleme , vlt auch nicht

auf jeden fall fühlt es sich für mich nicht so an sondern es ist alles sehr komisch sonst würde ich diese feage auch nicht stellen.

und mit die jahre rennen meine ich es auch wirklich so. klar habe ich auch sehr viel gemacht abe es ist krank, dass die dinge wie zB bei der bundeswehr zu sein zB schon wieder 2 jahre zurückliegen die mir wirklich wie gestern vorkommen . einfach strange.

ich habe auch keine erklärung und dshalb frage ich aus verzweiflung hier

klar vielleicht ist es letztlich gut und passiert aus eigenschutz dass alles schmeller vorbei geht damit ich in diesem leben nicht mehr so ewig leiden muss was das herz angeht und einige erfahrungen, also vlt will es gott und das universum auch so

Liebe, Angst, Mädchen, Trauer, Tod, Beziehung, Sex, Jungs, Zeit
Restaurant eröffnen in einer Zeit wo keiner in der Gastronomie arbeiten mag?

Hey diese Idee stammt nicht von mir sondern von meinem Vater, der sich in unserer Ortschaft einbildet ein Restaurant mit nur ( Grillhühner und Stelze/Eisbein) gehen würde. Ich selbst war ja 5 Jahre in der Gastronomie tätig als Koch und hab ihn schon mehrmals gesagt das ich das momentan wo die Fläche, Strom, Mitarbeiter etc. schwer zu finden und zu stemmen ist, ich keine gute Idee finde.

Er lässt immer mal anklingen wie er sich das vorstellt doch mit 4 Tagen offen und beschränkten Waren, also er möchte nur soviel Hühner und Stelzen einkaufen wie er braucht und sollte was über bleiben verarbeitet er am nächsten Tag weiter.

Man muss dazu sagen das ich und mein Vater wie Feuer und Wasser sind, da ich sehr viel auch sehr realistisch sehe und momentan werden die guten Leute in der Gastronomie in AT immer weniger und weniger, weil es sich immer weniger rentiert.

Es ist im Vergleich zu dem Stress den man hat viel zu schlecht bezahlt und die Leute gehen mit dem Service und Küchenpersonal viel zu von oben herab an.

Mein Vater ist dieses Jahr 64 geworden und mal abgesehen von seiner wir bringen die Familie in ein großes Haus zusammen idee, was ich auch nicht wirklich unterstütze. Finde ich ein Restaurant/Imbiss zu eröffnen einfach nur dämlich.

Eben weil ich genug Leute aus der Gastro kenne und die alle sich nach Corona und so umorientiert haben.

Was meint ihr ? Stehe ich mit meiner Meinung alleine da ?

Leben, Geld, Beziehung, Vater, Eltern, Familienprobleme, Streit, Unternehmen, Unternehmensgründung, Zeit
Wie funktioniert die maximale Geschwindigkeit im Universum?

Im Voraus: Ich bin in keinerlei hinsicht ein Physiker und mein komplettes Bild des Universums könnte fundamental falsch sein. Ich erkläre kurz, wie ich mir das vorstelle und würde dann im Nachhinein wissen, wie realistisch mein Bild ist.

Also, so wie ich mir das Universum vorstelle, leben wir in einer Welt, die mindestens 4 Dimensionen umfasst. Ich vermute mal, dass "Zeit" etwas anders funktioniert, als die anderen Dimensionen, die wir wahrnehmen. In meinem Bild ist Zeit jedoch sehr ähnlich zum Raum.

Statt einer Maximalgeschwindigkeit, stelle ich mir eine konstante Geschwindigkeit vor, in welcher wir uns durch die Raumzeit bewegen. Je schneller wir durch eine Dimension fliegen, desto langsamer tun wir das durch die anderen.

Wenn wir langsamer im Raum werden, nehmen wir an Geschwindigkeit durch die Zeit zu, so dass wir am Ende die gleiche Geschwindigkeit haben. Da wir die Zeit jedoch nicht so wahrnehmen wir den Raum, fühlen wir uns insgesamt langsamer im vergleich zu anderen Objekten, die langsamer durch die Zeit gehen, aber dafür schneller durch den Raum. Am Ende ist aber alles theoretisch "gleich schnell".

So erkläre ich mir bisher, dass wir nicht schneller als das Licht sein können. Licht bewegt sich zwar in der gleichen Geschwindigkeit wie wir, jedoch bewegt es sich ausschließlich durch Raum und nicht gleichzeitig durch Zeit.

Wie realistisch klingt dieses Bild?

Geschwindigkeit, Lichtgeschwindigkeit, Physik, Raum, Relativitätstheorie, Zeit, Zeitdilatation

Meistgelesene Fragen zum Thema Zeit