Während Coopertest fast übergeben - warum?

Hallo :)

wir sind heute in der Schule den Coopertest gelaufen und da ich vom Hochsprung und der Klausur 14 und 13 Punkte mitbringe, die ich mir ungern mit der 3. Note zerstören wollte, hab ich also vor 2 Monaten auch total motiviert angefangen joggen zu gehen.

Ohne großen Plan oder ein System, einfach meine Runde, mit berg auf und bergab. Ja irgendwann mal war es so, dass bei dem einen Berg gegen Ende mir immer schlecht wurde und ich aufhören musste. Da häufig in Verbindung damit die Sonne gescheint hat und ich sowieso Kreislaufprobleme habe, habe ich es auf den Berg und die Sonne geschoben.

Man muss dazu sagen, dass ich kein Ausdauermensch bin, aber denke ich als Handballspielerin und Reiterin schon ein gewisses Maß an Ausdauer habe und wenn ich will und langsam genug jogge auch 1,5 Stunden aushalte.

Ja heute in der Schule also losgejoggt, es war angenehm frisxch und ohne Sonne und ich hatte einr echt flottes Tempo und war auch vergleichsweise schnell außer Puste, hab aber trotzde bis zur 11. Minute gut durchgehalten, bis auf einmal ein Würgreiz kam und ich dann natürlich stehen geblieben bin bzw mich hingekniet habe, da ich echt dachte ich übergebe mich gleich. Ich hatte dann noch 2 weitere solche "Würger" bei denen aber nichts kam und bin dann aufgestanden 10m gelaufen und dann die restlichen 30 Sekunden fertig gejoggt.

Problem, meine Weite ist 9 Punkte und eine Klassenkameradin von mir, die eigentlich das gleich Tempo wie ich hatte, aber halt nicht den Ausfall, hat 10 Punkte geschafft, bedeutet ohne diesen Spukreiz, hätte ich das auch geschafft.

So also ist mein Ziel für in 3 Wochen, wenn wir ihn nochmal laufen, zumindestens die 10 Punkte zu schaffen, das sind ca 150m weiter.

Ja also das mit dem langsam schlecht werden, denke ich ist ja relativ normal, bei großer Anstrengung, bei einem Menschen der unter Kreislaufproblemen leidet und versucht nen Berg hovhzujoggen in der prallen Sonne, aber dass ich wie aus dem nichts einen Spukreiz bekomme ja eher weniger oder?

Ich muss sagen, nach den 30 Sekunden Pause, war ich plötzlich wieder komplett fit, ich hätte locker noch 2min länger joggen können und ich hab mich auch nach 2min komplett erholt gehabt, hatte weder Durst, noch hab ich übermäßig geschwitzt.

Mach ich irgendwas falsch oder an was könnte das liegen?

Vielen Dank für eure Hilfe! :)

PS: es hat sich leider danach noch ein Kopfschmerz entwickelt, den ich jetzt seit 7 Stunden habe und der sich immer mehr verschlimmert...

Medizin, Training, Ausdauer, Kondition, übergeben, überanstrengung, Cooper Test
2 Antworten
Coopertest training- wie?!

Hallo ihr lieben Menschen :) In der Schule müssen wir kurz vor den Sommerferien den sicher allen bekannten Coopertest laufen. Falls er zu diesem Zeitpunkt gar nicht klappen sollte kann ich ihn auch nach den Sommerferien nochmals wiederholen- ich habe also genug Zeit zum trainieren. Nun zu meinem Problem: Ich habe erst letzte Woche angefangen, zu laufen ,bin seitdem 8x Laufen gegangen (ich bin bereit, für diesen Coopertest sehr viel laufen zu gehen und viel zu investieren). Eine Grundausdauer habe ich schon einigermassen, gestern bin ich 55 min durchgejoggt (natürlich relativ langsam, nur 7km). Heute habe ich dann mal versucht einen km in 5:50 min zu laufen, und bei dem Kilometer bliebs dann auch- danach war ich total fertig :D Nun will ich bei dem Coopertest aber 3000 m in 12 min schaffen! Erstmal ein paar allgemeine Infos: Mädchen/16 Jahre alt/ 1,74 groß/52 kg (ja ich weiss das ist relativ wenig für eine solche Größe, habe aber eine schilddrüsenüberfuktion). Ich weiss, dass man als Mädchen in 12 min eigentlich nur 2,8 km laufen muss, allerdings will ich lieber auf die 3km hintrainieren. Wahrscheinlich habt ihr diese Frage hier schon zig-mal gelesen, allerdings weiss ich einfach nicht so recht wie ich dafür trainieren soll.... Alle trainingspläne die ich gefunden habe, sind eher für fortgeschrittene Jogger gedacht, das Intervalltraining halte ich einfach nicht durch! Kann mir bitte jemand helfen? Bin bereit 4-5x die woche joggen zu gehen! Danke schonmal im Vorraus <3

joggen, Ausdauer, Cooper Test
1 Antwort
Was kann man als Schüler tun, wenn der Sportunterricht keinen Spaß macht?

Hi, ich will gleich zur Sache kommen. Ich gehe in die zehnte Klasse einer Gesamtschule in Rheinlandpfalz und habe einmal die Woche ein einhalb Stunden Schulsport in einer reinen Mädchengruppe.

Heute morgen haben wir mal wieder mit dem Cooper-Ausdauertest angefangen (den machen wir jährlich mindestens einmal, plus die Übungsstunden davor). Nun ist es aber so, dass niemand in der Gruppe daran wirklich Spaß hat. Unsere Lehrerin (die eigentlich wirklich sehr nett ist, ich will mich nicht negativ über sie äußern) hat bevor wir anfingen geradezu trotzig erklärt, dass jeder der weder Asthma, noch Herzprobleme hat mitmachen muss. Das zeigt schon mal, dass sie genau weiß, dass wir keine Lust darauf haben.

Da stellt sich mir die Frage, warum wir das eigentlich machen. Es gibt doch wirklich viele Sportarten die Spaß machen und uns fit halten (und auch einfach in der Halle auszuführen sind). Warum sind wir dann dazu gezwungen Dinge zu machen vor denen einige sogar Angst haben? Neben dem Runden laufen gibt es auch die Bundesjugendspiele (sowohl in Leichtathletik als auch im Geräteturnen) die viele von uns immer wieder dazu bringen zu schwänzen. Und genau das ist der Punkt. Was ist für einen Nutzen hat das Ganze, wenn die Wenigsten noch Spaß daran haben; es nicht wirklich was für unsere Gesundheit tut, wenn wir einmal die Woche durch die Gegend laufen und heimlich Pause machen, wenn gerade kein Lehrer hinsieht; das ganze noch dazu Mobbing von weniger sportlichen Schülern fördert?

Ich frage mich, ob es etwas gibt das man dagegen tun kann. Ich könnte natürlich versuchen mit meiner Lehrerin zu sprechen, aber ich weiß nicht, ob die Lehrer überhaupt die Hauptschuld tragen. Muss die Schule sich an einen Lehrplan halten, was den Sportunterricht angeht und steht dann darauf, dass wir solches Zeugs machen müssen? Sind die Bundesjugendspiel eigentlich Pflicht (denn ich habe von Schulen gehört, an denen es so etwas nicht gibt)? Ich möchte versuchen zu verstehen, was sich die Erwachsenen die so etwas festlegen denken und natürlich wissen ob ich als Schülerin irgendetwas dagegen tun kann.

Ich hoffe wirklich, ich komme nicht wie ein trotziges kleines Mädchen rüber. Ich mache eigentlich ganz gerne Sport, gehe regelmäßig zum Zumba und spiele Tennis, aber eben weil es mir Spaß macht im Gegensatz zum Schulsport.

Ich bin mir nicht ganz sicher, ob das eine Frage für diese Seite ist, vielleicht ist das eher ein Thema zum diskutieren. Trotzdem hoffe ich, dass ich ein paar Antworten bekomme.

Sport, Schule, Jugendliche, Lehrer, Sportunterricht, Lehrplan, Cooper Test
3 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Cooper Test