Wie am besten wieder mit Sport anfangen?

Früher (vor fünf Jahren und davor) war ich recht fit und konnte problemlos joggen gehen oder Krafttraining betreiben und war danach auch nicht komplett K.O., sondern sogar recht "wach". Ich habe dann aber recht abrupt aufgehört, da in meinem Leben einiges passiert ist (keine körperlichen Beeinträchtigungen, einfach verschiedene Lebensumstände).

Ich habe zwar innerhalb der letzten fünf Jahren paar Mal trainiert, aber keine intensiven Einheiten und auch gar nicht regelmäßig, sondern nur, wenn ich Lust hatte, und das war vielleicht 1x alle zwei Monate. Früher habe ich 3-4x die Woche trainiert, sowohl Ausdauer als auch Kraft.

Mittlerweile merke ich, dass ich wirklich sehr schnell einen hohen Puls bei leichten Belastungen bekomme, wenn ich z.B. zügig Treppen hochlaufe oder zur Haltestelle leicht jogge, um die Bahn noch zu erreichen. Und der geht dann auch nicht sofort weg. Ich messe den währenddessen nicht, kann also keine Zahl nennen, aber ich spüre es ja deutlich.

Die Frage ist nun: mit welcher Herangehensweise kann ich mich am besten wieder an Sport herantasten? Ich möchte hauptsächlich Krafttraining betreiben, aber auch da sollte ja eine gewisse Ausdauer vorhanden sein. Bin ab und zu mal joggen gegangen, aber das war schon zu viel, weil ich meinen Herzschlag stark bis zum Hals gespürt habe und mir auch schlecht war. Ich muss also noch sanfter einsteigen.

Sport, Fitness, Gesundheit, Training, Ausdauertraining, Ausdauer, Gesundheit und Medizin, Sport und Fitness, trainieren
Fitnessstudio - Belästigung? -was tun?

Sehr geehrte Gute-Frage-Community,

Ich gehe in ein Fitnessstudio, ich habe in meiner Jugend viel Sport gemacht und durch den Beruf bin ich jetzt ziemlich unsportlich und dick geworden. Da habe ich mir gedacht, ich gönne mir den teuersten Tarif, da ich schon starkes Sodbrennen jeden Tag hatte und meine Lebensqualität unter meinem neuen Lebensstil stark gelitten hat (IT-Beruf).

Nun ist es so, dass ich zwischen zwei Fitnessstudios entscheiden musste, von denen eins wirklich sehr teuer ist und ich mir das nun wirklich nicht leisten möchte.

Bei dem anderen zahle ich 60 Euro im Monat, dafür geht es mir gesundheitlich viel besser und ich mache täglich Fortschritte und meine Bandscheibenverletzung scheint sich auch etwas zu bessern. Es war längst an der Zeit, etwas zu tun.

Langer Rede, kurzer Sinn. In meinem Studio gibt es einen älteren Herrn, der jeden Tag am Abend dort trainieren geht, recht gut gebaut und muskulös. Ich kenne ihn schon vor 8 Jahren, wo ich deutlich jünger war und er mich schon einmal aus welchem Grund auch immer angeschnauzt hatte.

Er führt sich unmöglich auf. Um ein paar Beispiele zu nennen, starrt er Leute, die er nicht mag, unentwegt an, wartet auf Momente um sie anzuschnauzen und heute ist es mal wieder richtig eskaliert und er hat jemanden lautstark angeschrien: "Halt die Pappn.", muss ständig seinen Raum beweisen und mag es nicht, wenn andere Leute in "seinem" Bereich trainieren. Er verhält sich so, als ob das ganze Studio ihm gehöre, tut so, als ob er einer geheimen "coolen" Clique angehört, dem das ganze Studio gehört.

Dann in der Umkleide war er unglücklicherweise nicht weit neben meinem Spind und ich war gerade am Gehen. Da hat er mit seinem Handtuch ostentativ über den Platz mit dem Handtuch gepeitscht, wo ich gesessen bin, um zu signalisieren, dass ich Dreck wäre.

Nun würde ich lügen, wenn ich sagen würde, dass mich das nicht ärgert. Es vergällt mir ehrlich gesagt das Fitnessstudio. Habe vor 5 Jahren unter anderem wegen dem Klientell bei eben dem Fitnesstudio gekündigt, war dort schon mal Mitglied, allerdings ist es nun mal von den Geräten und der Atmosphäre her das allerbeste Fitnessstudio.

Nun habe ich mir überlegt, was ich tun soll, weil mich das wirklich nicht kalt lässt. Sollte ich vielleicht bei der Leitung anrufen und etwas sagen, dass der betreffende Herr mir und anderen den Aufenthalt im Fitnessstudio vergällt und man ihn diskret darauf hinweisen möge, laut AGB andere Mitglieder nicht zu belästigen und sich zivilisiert zu verhalten.

Ich möchte keinen Gegenwind bekommen und anonym bleiben und in Ruhe am Abend trainieren können. So dermaßen respektlos bin ich von niemandem noch behandelt worden. Wenn ich so etwas wie das mit dem Handtuch machen würde, was ich nie machen würde, dann spränge er sofort auf und ginge mich an, was mit mir falsch ist.

Ist das ok, wenn man so etwas bei der Leitung meldet? Würdet ihr so etwas zur Sprache bringen? Oder ist das eher etwas kritisch? Reagieren die da drauf?

Fitnessstudio, Mobbing, Psychologie, anmachen, Belästigung, Störung, trainieren, asoziales Verhalten

Meistgelesene Fragen zum Thema Trainieren