Top Nutzer

Thema Evolution
  1. 20 P.
  2. 15 P.
  3. 10 P.
  4. 10 P.
Evolution auf mehreren Kontinenten gleichzeitig?

Auf den meisten Kontinenten gibt es ja sogenannte Ureinwohner, eben Menschen, die ursprünglich von diesem Kontinent kommen und nicht irgendwann dort "eingewandert" sind wie zum Beispiel die Eurpäer ca ab dem 16. JH nach (Süd-)Amerika.

Meine Frage ist: wie sind diese Ureinwohner da hingekommen? Ist vor Urzeiten in zb Südamerika, Afrika und Australien unabhängig voneinander und etwa zeitgleich der gleiche Evolutionsprozess vom Primaten zum Menschen abgelaufen? Wäre das nicht ein ziemlich großer Zufall dass sich auf allen Kontinenten die Menschen so ähnlich entwickelt hätten?

Klar, es könnte auch ganz früher schon gewisse (Aus-)Wanderungen gegeben haben und die biologische Art "Mensch" könnte sich so verbreitet haben. Afrika, Europa und Asien liegen ja zumindest so dicht beieinander dass man sich das vorstellen könnte. Aber wie hätte der Mensch in der Urzeit (von Afrika aus, wo es meines Wissens nach die ersten menschen gab) nach Amerika oder Australien kommen können? Schiffe o.Ä. gab es ja noch lange nicht.

Ich weiß auch, dass es ja früher mal so einen "Ur-Kontinent" gab (Pangäa?), bevor die Verschiebung der Kontinentalplatten begann. Das würde die Frage ja klären... aber ich dachte immer das wäre noch laaange vorher gewesen bevor es den Menschen überhaupt annähernd gab?

Ich hoffe ihr versteht meine Frage... vielleicht hat ja jemand eine Idee oder findet meinen Denkfehler :D

Anthropologie, Evolution, Kontinent, urzeitmenschen
7 Antworten
Konnten sich auch aus allen anderen Tieren etwas intelligentes entwickeln?

Es wird gesagt das Menschen von Affen abstammen, hätte aus jeden anderen Tier auch etwas werden können, statt aus dem Affen?

Es gibt auch UFO Sichtungen, mal angenommen es sind Zeitreisende von Alternativen Erden, könnten die Aliens von verschiedenen Tieren abstammen.

Wenn z.B. Fische, Quallen, Rochen, Oktopusse oder andere Meerestiere sich zu intelligenten Lebewesen entwickelt hätte, hätte es eine Unterwasser Zivilisation gegeben? Wenn die irgendwann auch Raumschiffe und UFOs gebaut hätten, wären auch mit Wasser gefüllte UFOs möglich gewesen?

Hätten sich auch Vögel zu Intelligente Lebensformen entwickeln können?

Hätten sich auch alle anderen Landtiere zu Intelligenten Lebensformen entwickeln können?

Hätten sich auch Insekten zu Intelligenten Lebensformen entwickeln können?

Wenn all diese intelligenten Lebensformen auf dem Alternativen Erden so weit entwickelt sind, das sie mit UFOs fliegen, wäre die Form der UFOs abhängig von dem Aussehen der Intelligenten Lebensformen?

Beispiel:

http://archiv.mufon-ces.org/text/deutsch/typen.htm

^ Mal angenommen das wären alles wirklich gesichtete UFOs, also wie folgt:

  • Menschen: Fliegen mit fliegenden Untertassen
  • Intelligente Katzen: bevorzugen das Objekt mit der Nr. 9.26
  • Libellenartige: Besitzen das Objekt mit der Nr. 9.10
  • Spinnenähnliche: Fliegen mit Objekt Nr. 9.25 (Innen sind dunkle Spinnfäden zu sehen, die quer durch dem Raum sind)
  • Intelligente Bienen: fliegen mit Wabenförmigen Objekten, also Nr. 9.11 oder Nr. 9.24
  • Intelligente Rochen: haben das Objekt Nr. 7.24 als UFO
  • Seesternartige: Fliegen mit Objekt Nr. 9.5
  • Pfauenartige: Bevorzugen das Objekt mit der Nr. 7.11
  • Oktopusähnliche: Fliegen mit Objekten die aus Wolkenfetzen bestehen, die mit Strängen miteinander verbunden sind.

usw.

Bei unendlich viele Variationen an Alternativen Erden würde die Evolution auch verschiedene Wege gehen.

Erde, Aussehen, Außerirdische, Entwicklung, Evolution, UFO, Zivilisation, Zeitreisende, Philosophie und Gesellschaft
3 Antworten
Bauen sich Katzen im Wald Bungalows?

Es sind nun doch schon über 40 Jahre, die ich mit Katzen zusammenlebe, da weiß man ja schon einiges von denen. Auch über deren Vorstellungen von angemessenem Wohnraum und der Einrichtung -- da gibt es durchaus sehr genau definierte Erwartungen. Unsere Dicke z.B. schätzt sehr frische, glatte und neu aufgezogene Bettwäsche, die nach Möglichkeit noch nicht zerwühlt ist. Ihre kleine Schwester hingegen bevorzugt grobe Wolldecken oder gern auch Strickjacken, Hauptsache etwas, wo man die Katzenhaare garantiert niemals wieder herausbekommt. Die haben also durchaus eine Vorstellung von einer für sie passenden und angenehmen Einrichtung.

Was uns aber gerade in den Sinn kam --- es gibt ja Katzen, also z.B. echte Wildkatzen, nicht solche Luxuskinder wie die, die wir im Haus haben, die leben einfach im Wald oder sonstwo. Ebenso Hauskatzen, die mal einen Ausflug gemacht haben und nicht zurückfinden.

Biber z.B. sind ganz pfiffige Tiere, die bauen sich eine Burg. Drinnen ist es warm und trocken, und niemand frisst einen auf. Dachse oder Füchse oder solche Leute buddeln sich Löcher. Das ist auch eine prima Erfindung von denen, denn es ist dort auch sicher und warm und trocken.

Was aber machen Katzen nachts im Wald? Bauen die sich eine Art Nest? Oder legen die sich irgendwo in die Gegend, wo es halbwegs trocken und gemütlich erscheint?

Weiß das jemand? Das Schwarmwissen des Internet gab keine vernünftige Antwort bisher.

Tiere, Katzen, Evolution, Nachts im Wald
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Evolution

haben große männer einen größeren penis (anatomisches verhältnis)

14 Antworten

Wann ist der Wachstumsprozess bei Mädchen abgeschlossen?

9 Antworten

Was ist die Beste Entwicklung von Evoli?

8 Antworten

Wo findet man bei Hungry Shark Evo den Stachelbarsch?

1 Antwort

Gibt's einen Unterschied zwischen Revolution und Evolution?

10 Antworten

Stimmt es, daß ein Truthahn aus sieben Fleischsorten besteht?

11 Antworten

Könnte ein Mensch von einem Affen Schwanger werden?

15 Antworten

Präsentationsprüfung in Biologie Themenfindung

3 Antworten

Wieso haben Ziegen und Schafe waagrechte Pupillen?

3 Antworten

Evolution - Neue und gute Antworten