Wie findet ihr diese Aussage wegen China?
Japan und Deutschland werden mit China nach 50 Jahren nicht mithalten koennen
China entwickelt sich rasant technisch in dem sie das Know-How weltweit kaufen in dem sie kreativ entwickeln und sie machen auch was gefaehrliches
Sie betreiben Eugenik
Mit der Lockerung der Ein-Kind-Politik können wohlhabendere Paare jetzt eine "Sozialhilfegebühr" (shehui fuyangfei) zahlen, um ein zusätzliches Kind zu bekommen, wodurch Chinas traditionelle Verbindung zwischen Intelligenz, Bildung, Wohlstand und reproduktivem Erfolg wiederhergestellt wird.
.

Sie sammeln die Daten in einem viel größeren Umfang und scheinen in der Lage zu sein, die wissenschaftlichen Erkenntnisse viel einfacher als wir in die Politik der Regierung und in Gentests für Verbraucher umzusetzen. Technisch und wissenschaftlich könnten wir das tun, aber wir sind es nicht.

Am BGI Shenzhen haben Wissenschaftler DNA-Proben von 2.000 der intelligentesten Menschen der Welt gesammelt und sequenzieren ihr gesamtes Genom, um die Allele zu identifizieren, die die menschliche Intelligenz bestimmen. Anscheinend sind sie nicht weit davon entfernt, sie zu finden, und wenn sie dies tun, können Eltern mit dem Embryo-Screening ihre hellste Zygote auswählen und potenziell die Intelligenz jeder Generation um fünf bis 15 IQ-Punkte steigern. In ein paar Generationen wird der Wettbewerb mit den Chinesen auf intellektueller Ebene bedeuten, Lena Dunham zu einem Fernsehwettbewerb herauszufordern, bei dem sie sich nackt zeigt.
China, Europa, Beruf, Technik, Job, Geld, Wirtschaft, USA, Deutschland, Politik, Japan, Biologie, Intelligenz, Welt, Evolution, Gesellschaft, Philosophie
11 Antworten
Sind wir Menschen alle die Leidtragenden der Komplexität auf dieser Erde?

Jeder Mensch der schon ungewollt auf die Welt schon kommt.

Mit 8 Milliarden Menschen (Tendenz steigend) eine „zivilisierte“ Gesellschaft auf die Beine zu stellen, die ganzen Regeln und alltägliche Meinungsverschiedenheiten auf den Straßen und auf der Welt. (Gerechtigkeit, Ungerechtigkeit, Ressourcenverwaltung, wer hat recht auf so viel Ressourcen und Geld und unendliche gierige oder verdiente Meinungsverschiedenheiten)

Manchmal können die Gesetze auch die Widersprüchlichkeiten der Menschen nicht ausgleichen, weil durch die Mehrheit und die daraus resultierenden Komplexität, sodass immer jemand immensen Schaden erfahren müsse.

Sind wir alle Opfer unsere Widersprüchlichkeiten und Weltanschauungen anderer, die nicht genug bekommen aber es als normal sehen und man durch diversen Regeln versucht eine Einigkeit zu finden, was nicht klappt und immer die schwächeren darunter leiden müssen.

So ergibt sich auch alles gut für die Täter, weil es viele Menschen gibt und die Chance und Komplexität groß ist. Ich glaube je mehr Menschen es geben wird desto ist das Leid vorprogrammiert. Wir machen alles nur noch komplexer, obwohl die Welt schon komplex und schwer genug ist.

Ist die Welt für euch schwierig und komplex es richtig und universell zu verstehen?

Nein sind wir nicht 71%
Ja sind wir 29%
Leben, Erde, Mathematik, Deutschland, Politik, Universum, Armut, Biologie, Psychologie, Evolution, Evolutionsbiologie, Evolutionstheorie, kapitalismus, Physik, Planeten, Sinn des Lebens, Ungerechtigkeit, weltanschauung, Komplexität, Philosophie und Gesellschaft, Wirtschaft und Finanzen
11 Antworten
Haben Psychopathen objektiv gesehen mit ihrer Krankheit eine evolutionären Vorteil gegenüber gesunden Menschen?

Da Psychopathen aufgrund einer Unterentwicklung eines bestimmten gehirnareals(weiß grad nicht genau welches) und eine erhöhte Ausschüttung von Serotonin und dopamin + weitere Faktoren, keine Empathie und Hemmungen zeigen können, sind diese Personen gewissermaßen nicht an moralischen/ethischen Gesetzen gebunden. Außerdem können sie je nach Stärke der Ausprägung manipulativ, Charmant etc. sein, so auch teilweise „unentdeckt“ bleiben. Haben diese Personen nicht damit theoretisch ein evolutionären Vorteil gegenüber anderen Menschen. Ich glaube sogar, dass Psychopathie genetisch vererbt werden kann, bin mir aber da nicht sicher. Da ja gesunde bzw. durchschnittliche Menschen an gewissen sozialen, ethischen Regeln gebunden sind auch an Gefühle wie Angst,Stress,Reue etc. Diese Einschränkung haben manche Psychopathen ja nicht und sind damit doch evolutionär gesehen, also nach den Naturgesetzen „stärker“. Es heißt ja auch „survival of the fittest“. Klar wenn meine Annahme stimmen sollte, würde diese „Menschengruppe“ sich nicht wirklich durchsetzen, da durch unsere generell hoch evolutionäre Stellung des Menschen, natürlich Selektion usw. nur noch schleichend abläuft im Gegensatz zu nicht hoch intelligenten Tieren. Aber meine frage war auch rein hypothetisch und theoretisch gestellt. Ich kann mich natürlich auch komplett irren, deswegen wollte ich um mein Wissensdurst zu stille hier einfach mal fragen, da ich auch mich nicht besonders stark da auskenne. Deswegen lasse ich mich gerne eines besseren belehren. Was meint ihr?

Menschen, Psychologie, Evolution, Genetik, Gesundheit und Medizin, naturgesetze, Naturwissenschaft, Psyche, psychopathie, Philosophie und Gesellschaft
3 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Evolution