Wieso müssen sich Aushilfen alles gefallen lassen und dürfen sich keine Gedanken über ihren Job machen?

Mir ist klar, dass ein Nebenjob kein „richtiger“ Job ist und eine Aushilfe einen anderen Status hat als jemand fest angestelltes.

Aber ich werde oft doof angemacht, weil ich fragen zu meinem Job stelle weil ich ihn (auch wenn es ein Nebenjob ist) einfach ernst nehme und richtig machen will! Dann kommt immer so „selten eine Aushilfe erlebt die sich so viele Gedanken macht“ oder „Hä ne Aushilfe muss doch eh dazu bereit sein alles zu machen und flexibel sein“

Aber Aushilfen sind doch auch nur Menschen und irgendwo auch Angestellte oder? Mit Rechten und einem Vertrag! Weil bei mir ist es so dass ich nie die Aufgaben machen darf für die ich eingestellt wurde, mir von den Kollegen immer gesagt wird wie überflüssig ich sei und dass ich nicht gebraucht werde, über meine Stunden arbeite und zu wenig bezahlt werde. Aber kaum stelle ich eine Frage kommen solche Aussagen wie oben (auch im Internet!)

Das schlimmste ist, dass Kunden mich jetzt schon öfter blöd angemacht und teilweise sogar beleidigt haben, einer nannte mich „kleines F*tzchen“ „Schl*mpe“ kam auch schon vor und ich wurde auch das Öfteren schon körperlich angegangen. Aber die Antwort ist immer die selbe „Der Kunde ist König und du bist nur eine Aushilfe“

Ist es normal dass Aushilfen so runtergemacht werden und keine Rechte haben obwohl sie einen Vertrag unterschreiben?

Arbeit, Beruf, Schule, Job, Nebenjob, Gefühle, Menschen, Politik, Stimmung, Recht, Arbeitnehmer, Gedanken, Vertrag, Psychologie, Aushilfe, Beleidigung, Handel, Menschenrechte, Recht und Gesetz, Verkauf, Vertragsrecht, Verzweiflung, Konfrontation, Ausbildung und Studium, Regeln und Gesetze
Welche Dinge wisst Ihr an unserer Community am meisten zu würdigen, und welche Eurer Beziehungen auf gutefrage schätzt Ihr besonders?

Kaum zu glauben, gutefrage wird am 15. Februar sage und schreibe 15 Jahre alt! 🎂✨

Einige von Euch begleiten uns schon von Anfang an, zahlreiche sind über die Jahre hinzugekommen, viele sind auch erst seit kurzem Teil unserer Community - eine Community, die insbesondere durch Eure Freundschaften und Beziehungen untereinander zusammengeschweißt wurde.

Daher möchten wir in unserer Aktionsfrage zum Geburtstag von Euch wissen, was Ihr besonders an unserer Community schätzt. Sind es zum Beispiel die hilfreichen Antworten, die Ihr in Sekundenschnelle zu jeder beliebigen Uhrzeit erhaltet oder dass Ihr Euch mit jeder Frage, sei das Thema noch so spezifisch, an sie wenden könnt? 

Da in den letzten 15 Jahren viele enge Freundschaften und sogar einige Liebesbeziehungen auf gutefrage entstanden sind und wir sogar über zwei verheiratete Pärchen Kenntnis haben, fänden wir es ebenso spannend, wenn Ihr uns ein wenig von Eurer Lieblingsperson oder Euren Lieblingspersonen in der Community erzählt, die Ihr nicht mehr missen wollt. ❤ Dabei müsst Ihr natürlich keine Namen nennen 😊 Uns interessiert vor allem, wann Ihr Euch kennengelernt habt und was Euch verbindet.

Im Rahmen unserer Geburtstagsaktion spenden wir für jede Antwort und für jedes positive Feedback, das die Frage und eine Antwort erhält (“Daumen hoch” und “Hilfreich”), die bis zum 15.02.2021 eingehen, je einen Euro an die Hilfs- und Entwicklungsorganisation oxfam (www.oxfam.de), für Menschen, die auf dieser Welt mit extremer Armut und sozialer Ungleichheit zu kämpfen haben. Dabei werden pro Nutzer natürlich eine Antwort und 10 Danke & Hilfreich gezählt.

Lasst uns daher an Euren Gedanken und Erlebnissen teilhaben, damit wir uns zusammen ein Geschenk bereiten und anderen Menschen in Not helfen können.

Wir freuen uns auf Eure Antworten und darauf, gemeinsam mit Euch etwas Gutes zu tun.

Euer gutefrage Team

Liebe, Beruf, gutefrage.net, Studium, Schule, Freundschaft, Geschenk, Mädchen, Community, Geburtstag, Freunde, Beziehung, Hilfestellung, Aktion, Gesellschaft, Jubiläum, Jungs, Meinung, Spende, Unterstützung, GF.net, spendenaktion, Umfrage, Fragen
Das Leben zu schwer? Zu viel Stress? Angst vor Zukunft?Geld? Freundin?

Einen wunderschönen guten Abend zusammen,

Ich wollte schon seit einiger Zeit etwas loswerden und hoffe, dass ihr euch äußern könnt und mir eventuell helfen könnt.

Und zwar denke ich sehr viel über das Leben generell nach. Über die Ausbildung, Schule, Arbeit usw.

Ich habe einfach sehr viel Angst davor arbeitslos zu werden, obwohl ich mein (Fach) Abitur (3,4) und Realschulabschluss (1,8) besitze bzw. das (Fach) Abitur bald besitzen werde.

Derzeit führe ich ebenfalls ein Mini-Job aus und gelte ja offiziell noch nicht als Arbeitslos. (450€ Basis)

Die Gedanken belasten mich jeden Tag immer mehr... ich schaffe mein abi nicht, ich schaffe die Ausbildung nicht... ich werde nie mein Traumjob anstreben können... (Industriekaufmann, Groß und Außenhandelskaufmann)... ich werde nie ein eigenes Auto haben oder eine Freundin finden.

Das Leben sehe ich nicht als Chance, sondern eher als totale Belastung.

Auch wenn ich nicht so hohe Ansprüche habe, muss ich immer daran denke, wie ich scheitern werde.

Kein 1-2 Zimmer Wohnung, kein Kleinwagen (Seat Ibiza, Ford Fiesta) usw.

Die Gedanken fressen mich wirklich innerlich auf!

Bin 19 und habe mein Abi mit 20 und denke immer das es zu alt ist für den jeweiligen Arbeitgeber...

Danke für eure genommene Zeit und ich wünsche euch nur das Beste!

Leben, Beruf, Schule, Job, Geld, Ausbildung, Gedanken, Psychologie, Angststörung, Liebe und Beziehung, Ausbildung und Studium
Keine berufliche Vorstellung?

Hallo,

also erstmal von vorne. Ich „mache“ gerade eine Ausbildung die mir aber überhaupt nicht gefällt und unter anderem mit dazu bei getragen hat, das ich psychische Erkrankungen bekommen habe. Ich bin dadurch auch seit längerem krank geschrieben. Das Problem ist einfach das ich Zeit Druck bekomme und auch von meinen Eltern da ich ja neue Arbeit brauch und und und. Aber ich weis überhaupt nicht was ich machen soll, ich sehe mich in nichts. Ich habe keine Perspektiven. Ich finde es auch sehr sehr schade, dass man eigentlich nur bzw die Hälfte oder über die Hälfte seines Lebens arbeiten geht einfach um zu leben. Wenn man arbeitet hat man zwar Geld (mehr oder weniger) aber keine Zeit. Und ohne Arbeit hat man zwar Zeit aber kein Geld. Ich find es schade das man quasi nur lebt um zu überleben und nicht um sein Leben komplett zu leben (so wisst ihr). Ich würde am liebsten wirklich mal auswandern oder für paar Monate oder jahre mal in ein anderes Land, einfach sorgen frei. Aber wie soll das gehen ohne Zeit. Und mal abgesehen davon, dass viele viele Menschen überhaupt garnicht das Geld dafür haben um sich das Leben schön zu machen. Als Rentner hat man zwar Zeit, aber wer weis wie viel Zeit und je nachdem haben auch sie kein Geld. Es arbeiten so so viele Menschen für Geld und können sich trotzdem nichts leisten. Ob es vom Geld her ist oder einfach keine Zeit dazu ist. Ich würde am liebsten auch von zuhause arbeiten, einfach nur damit ich vielleicht mehr Zeit habe und nicht so an einen Ort gebunden bin, aber wie? Wie kann ich Geld von zuhause aus verdienen und zwar so das ich mir schon was leisten kann? Ich finde es schon schade, vorallem weil man nur das eine leben hat. Wisst ihr was ich meine und kann mir vielleicht jemand helfen auf meine Frage hin. Versteht mich irgendwer? Ich könnte wirklich weinen wenn ich immer darüber nachdenke, vorallem weil ich nicht weis wie es unter anderem für mich weiter geht.

Beruf, online, Schule, Kein Geld, Zeit, keine Zeit, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro

Meistgelesene Fragen zum Thema Beruf