Schule macht mich fertig?

ich war letzte Woche wieder in der Schule, und wenn ich daran denke, dass ich da bald vielleicht wieder hin muss... ich kann nicht mehr. Es ist so, ich bin jetzt in der 10. Klasse und ich kann wirklich nicht mehr, Schule macht mich wirklich krank. Ich weiß garnicht was ich schreiben soll, es ist nicht wirklich etwas bestimmtes, sondern eher so alles zusammen. Zum Beispiel dass jetzt wieder Noten gemacht werden, und diese Aufregung wenn man was vorstellen muss oder die Angst vor jeder Stunde eine ex zu schreiben. Ich will das wirklich nicht mehr, aber ich muss noch bis zur 12. Klasse durch und mein Abi machen weil ich meine Eltern nicht enttäuschen will. Ich fühl mich einfach unwohl in der Schule, natürlich sind da Freunde und so, aber das sind halt auch nicht meine besten Freunde mit denen ich auch mal außerhalb von der Schule was mache, sondern eben nur meine Schulfreunde. Immer wenn ich dann am Abend Hausaufgaben mache oder Vokabeln lerne, fang ich oft an zu heulen weil ich wirklich nicht mehr kann und nicht mehr will. Und ich habe Angst wie das nächstes Jahr sein wird, wenn das mit Corona vielleicht auch schon besser ist und wir wieder alle jede Woche in die Schule können. Ich habe wirklich Angst und ich will nicht mehr. Was kann ich machen?

Beruf, Therapie, Schule, Freundschaft, Ausbildung, Psychologie, Liebe und Beziehung, Angst vor Schule, Ausbildung und Studium, anxiety
Was würdet ihr von einem Abiturienten halten,welcher zwar kaum noch 4en oder 5en auf dem Zeugnis hat,aber zugleich auch in (fast) keinem einzigen Fach toll ist?

Angenommen kennt ihr bereits jahrelang einen schüchternen/nicht-sozialen Abiturienten (13. Klasse), welcher „zwar“ recht durchschnittlich bis teilweise sehr fleißig zu sein scheint und in einem der mathematischen Fächer Nachhilfe erhält, jedoch im Gegensatz zu jedem seiner/ihrer Mitschüler quasi in (fast) jedem einzelnen Kurs durchgehend mit 6-9 Notenpunkten bewertet wird bzw. für jeden Lehrer als „der 3er-Schüler“ gilt. ... Somit „müsst“ ihr logischerweise gelegentlich durch einen reinen Zufall eher immer wieder erfahren, wie extrem häufig diese/r nur „befriedigende Noten“ erhält... Was ihr währenddessen angenommen NIE mitbekommt ist, dass dieser Mitschüler/in von euch auch mal GUTE Noten erzielt, da dies ja kaum bis selten stattfindet. Dass er/sie trotz der Tatsache, dass dieser leistungsmässig „eigentlich ein reiner 3-er Schüler ist“, bereits 4 oder 5en hatte, ist euch angenommen ebenfalls völlig unbekannt.

Achja, und kommt bitte nicht mit dem Thema Faulheit etc. an oder gar der sehr oberflächlichen sowie rein subjektiven Aussage „Schulnoten generell sagen rein gar nichts über die Intelligenz aus... Selbst jeder Id***t, welcher das reine Auswendiglernen ansatzweise beherrscht, kann locker und mit ein kleinwenig Mühe (s)ein Abi schaffen.“ usw. usw. ... Denn erstens haben auch die „schulischen Leistungen“ MEINER persönlichen Erfahrung nach an sich eher eine ganze Menge mit Intelligenz, dem IQ sowie der Auffassungsgabe zutun. Somit kann ein Mensch generell, rein schulisch gesehen, meiner Meinung nach schon „dumm“ (nicht intelligent) sein. Und zweitens geht es in dieser Frage von mir hier nicht um Faulheit, Bequemlichkeit oder Motivationslosigkeit.

Jedenfalls würde es mich sehr interessieren, was ihr von „solchen“ Personen (siehe oben), welche kurz vor dem Beenden ihres Vollabis stehen, grundsätzlich haltet und ob IHR euch als ein Loser oder gar Versager sehen würdet, wenn ihr an ihrer/seiner Stelle wärt?

Leben, Beruf, Englisch, Wissen, Lernen, Studium, Allgemeinwissen, Mobbing, Schule, Freundschaft, Mathematik, Bewerbung, Job, Prüfung, Angst, Mathe, Leistung, Sprache, Einsamkeit, Allgemeinbildung, Menschen, Handwerk, Kurs, Fremdsprache, Bildung, Freunde, Noten, Talent, Unterricht, Stärke, Gehirn, Psychologie, Intelligenz, keine-freunde, Abitur, Ausbildungsplatz, Begabung, Bewerbungsgespraech, Dummheit, Erwachsene, Fachabitur, Fachhochschulreife, Fächer, Fleiss, Hochschulreife, Intellekt, IQ, Klausur, Lehrer, Logisches Denken, Mobbingopfer, Notendurchschnitt, Oberstufe, schlechte noten, schüchtern, Schüchternheit, Schulabschluss, Sozialkompetenz, studieren, Theorie, unbeliebt, Vektoren, Verständnis, Zeugnis, Fähigkeiten, 13 klasse, Abiturnote, Abiturprüfung, Abiturzeugnis, Abschlusszeugnis, intelligenzquotient, Kontakte knüpfen, lehrkraft, Mitschüler, Mündliche Mitarbeit, Ausbildung und Studium

Meistgelesene Fragen zum Thema Beruf