Auf welche Fragen muß ich mich bei einem Vermittlungsgespräch bei der Agentur für Abreit einstellen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

auf eigendlich alle die arbeit und deiner bemühungen deiner bewerbung betreffende fragen und deren nachweise-das wollen die immer wissen-

Ich vermute, dass du zu deinem ersten Vermittlungsgespräch gehst. Ich hatte in der letzten Woche das zweifelhafte Vergnügen zum ersten mal in meinem Leben ein Arbeitsamt von innen zu sehen und mein erstes Vermittlungsgespräch zu führen. Das Gespräch dauerte 90 ! Minuten und begann mit der Abklärung der Umstände die zur Beendigung des Arbeitsverhältnisses führten um zu klären ob ein Sperrfrist droht oder nicht. Danach wurde ein persönliches Profil erstellt in dem fachliche Qualifikationen abgefragt wurden, also Zusatzqualifikationen, Weiterbildungsmaßnahmen, usw. Im Anschluss werden sogenannte Soft Skills, also persönliche Eigenschaften erfasst wie z.B Teamfähigkeit, Ehrgeiz,....eine nicht enden wollende Liste von geschätzten 150 Eigenschaften. Nachdem mein SEHR gemütlicher Sachbearbeiter alle Angaben in seinen PC getippt hatte, ließ er seine Datenbank aufgrund meiner Angaben durchforsten, mit dem Ergebnis dass genau eine Stelle in einer Entfernung von 80km meinem Profil entsprach. Dann wurde ich noch sehr intensiv darauf hingewiesen, dass meine Eigeninitiative bei der Stellensuche von entscheidender Bedeutung sei. Sollte ich mich nicht ausreichend selbst bemühen (Bewerbungsnachweis) müsse ich mit einer Minderung oder sogar Sperrung meines ALG1 rechnen. Zum guten Schluss und mit geschätzten 35 Flyern und Ratgebern unterm Arm MUSSTE ich eine Vereinbarung unterschreiben in der ich mich verpflichtete mich mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln (Tagespresse, Internet, soziale Kontakte) nachweislich um Arbeit zu bemühen. Als Belohnung für den unermüdlichen Einsatz bekommt man 5.-Euro pro Bewerbung wenn man seine Bemühungen in einer Excel Tabelle dokumentiert. Ich hoffe, dass ich bis zu meinem nächsten Vermittlungsgespräch in 6 Wochen einen Job habe, weil ich unter gar keinen Umständen da nochmal hin will. Einfach grauenvoll!!

Keine Angst, da wurde noch niemanden der Kopf abgerissen. Die Vermittler wollen wissen was bislang arbeits- und ausbildungstechnisch von dir gemacht wurde und was du für Vorstellungen für die Zukunft hast, was du künftigen Arbeitgebern anbieten kannst und last not least: Sie wollen Dich einfach nur kennenlernen.

Überlege Dir welche Fähigkeiten Du hast, denn der Vermittler erstellt ein Profil von Dir das potenzielle Arbeitgeber einsehen können.

Was möchtest Du wissen?