Hat ihr Verhalten was zu bedeuten?

arbeitstechnisch begegne ich (weiblich) seit längerer Zeit eine wie ich gleichaltrige junge Frau (21- 23)

Sie hat beim telefonieren oder beim Gespräch unter 4 Augen mir gegenüber so eine ruhige Stimme und sagte heute " dann bis zum nächsten Mal", hauchte dabei leicht und war glücklich, oder sie meinte heute noch " ich hab das Dokument so lange gesucht aber nicht gefunden, dachte mir ich frag mal nach, ob es mittlerweile bei euch ist, weil ich es nicht mehr gesehen habe"

obwohl ich jeden Tag kurz bei ihr eben arbeitstechnisch auf der Arbeit bin rief sie mich an und fragte nach dem Dokument, daweil ist das Dokument gar nicht so wichtig.

Seitdem wir zwei uns sympathisch sind, sind ihre Arbeitskolleginnen auch sehr "warm" zu mir.

Zum Beispiel sagt eine Kollegin von ihr, die ich zwar sporadisch kenne immer " naaa duuu " und zwinkert dabei mit dem Auge, oder scherzt mit mir rum

Obwohl ich mich mit den anderen ebenso gut verstehe, ist das zwischen uns bisschen anders... ich weiß nicht, wie ich das Interpretieren soll.

Zum teil fühlt sich das an wie ein flirt, teils aber auch wie eine normale Unterhaltung.

Ob sie vom Charakter so ist oder ob sie zu mir so ist, keine Ahnung.

Ich find sie auch ganz nett und süß und so, wie sie meinen Namen auch betont und alles aber wie gehe ich in Zukunft damit um?

Will sie was von mir ? was mach ich am besten ?

Leben, Beruf, Freundschaft, Menschen, Sex, Psychologie, Liebe und Beziehung, Ausbildung und Studium
Finde keine soziale Ausbildungsstelle?

Hallo.

Ich bin 22 Jahre alt, und würde sehr gerne in einem sozialen Beruf eine Ausbildung finden.

Allerdings, habe ich nun das Problem, egal welchen Beruf ich finde, den ich schön oder für mich ansprechend finde, ist in der Regel eine schulische Ausbildung ohne Vergütung.

Ich lebe zusammen mit meinem Freund, auch ich muss Rechnungen etc zahlen, und wir müssen beide auch für unsere Wohnung aufkommen. Dazu kommt noch, dass ich leider keinen Kontakt zu meinen Eltern habe. Es ist langsam sehr frustrierend für mich, weil ich immer einen Beruf haben wollte, wo ich mit Herz dabei sein und mit mir im reinen sein kann, mit dem was ich tue, ob es für Mensch oder Tier ist. Ich habe auch schon nach Stellen in Behindertenwerkstätten nachgeschaut, überall in meiner Nähe werden leider nur Praktikanten oder qualifizierte neue Mitarbeiter gesucht, also nirgendswo Quereinsteiger etc.

Ich habe davor nur im Einzelhandel gearbeitet und relativ schnell gemerkt, dass es überhaupt nichts für mich ist.

Mein Freund und ich müssen beide für unsere Wohnung aufkommen, ansonsten hätte ich gerne ein Praktikum oder ähnliches gemacht.

Ich bin wirklich ratlos. Dazu bin ich hochsensibel, wodurch Altenpflege auch wegfällt, da dort wahrscheinlich enorm viel stress und druck herrscht, anders als bei einer Behindertenwerkstatt zum Beispiel, wo das Klima ruhiger ist. Zumindest ist es das, was ich bisher mitbekommen habe. Mit Tieren fände ich auch super, aber auch da ist absolut nichts weit und breit in meiner Nähe.

Habt ihr Ratschläge für mich, was es noch für Möglichkeiten gibt, die ich noch nicht kenne? Eventuelle betriebliche duale Ausbildungen, wo ich mein eigenes Geld auch verdienen kann.. es macht mich enorm traurig, dass ich nur noch ratlos sitze, und einfach nicht weiß, was ich machen kann. Ich bedanke mich schonmal für jede kleinste Hilfe oder auch Erfahrungen etc.

Herzliche Grüße, bleibt Gesund

Butterfly

Beruf, Ausbildung, Azubi, Frust, ratlos, Soziale Berufe, duale ausbildung
Englischkenntnisse verbessern?

Hallo,

zuerst, Ich bin 16 Jahre alt und besuche zurzeit die zehnte Klasse eines Gymnasiums.

Die letzte Frage betraf meinen Cousin, deswegen "bin" Ich jetzt 16 ;).

Nach über fünf Jahren Unterricht kenne Ich die wichtigsten Vokabeln, kann diese aber nur zwanghaft anwenden, und selbst das nicht einwandfrei.

An der Grammatik muss Ich auf jeden Fall arbeiten, Ich kann nur die Gegenwartsformen und zwei bis drei Vergangenheitsformen.

Ich tue mich einfach schwer, Ich kann nicht sprechen ohne nervös zu werden, auch in einfachen Situationen, wie beim Einkaufen, im Restaurant oder im Urlaub.

Mündlich und schriftlich ausreichend bis mangelhaft -vorherige Jahre befriedigend bis ausreichend.

[Interessant: Seit der 9. Klasse, also seit gut 2 Jahren, lerne Ich Spanisch und stehe sowohl im mündlichen als auch im schriftlichen Bereich auf einer glatten eins, drei Stunden Unterricht wöchentlich.

Kann relativ frei sprechen und es macht mir unglaublich Spaß, wozu auch meine Spanischlehrerin beiträgt.

Hier bin Ich Klassenbester, was die Meisten und mich auch verwundert.

Ich frage mich, wieso das nicht so in Englisch ist.]

Außerdem ist es total frustrierend und demotivierend, dass der Großteil meiner Freunde und generell meiner Klassenkameraden Englisch fließend sprechen können und um einiges weiter sind.

Kennt Ihr paar Tipps, wie Ich mein Englisch verbessern kann und auch sprechen kann, ohne nervös zu werden.

Ich habe einen Babbel-Zugang; bei Filmen bzw. Serien habe Ich das Problem, dass Ich gefühlt alle zwei Sekunden stoppen muss, da Ich die Vokabel akkustisch nicht verstand oder sie mir unbekannt war. Es hat so kein Spaß gemacht, habe dementsprechend auch die jeweilige Serie beendet.

Danke im Voraus!

Freizeit, Beruf, Englisch, Schule, Sprache, Noten, Oberstufe

Meistgelesene Fragen zum Thema Beruf