Naturwissenschaftliche Tätigkeit und hohes Gehalt miteinander vereinbaren?

Ich würde eigentlich gerne etwas naturwissenschaftliches studieren. Leider bringen Naturwissenschaften nicht sonderlichen Ertrag. Im Schnitt ist bei 100.000 € im Jahr Schluss, im Extremfall vielleicht 120.000. Mein Wunsch wäre aber ein Mindestgehalt von 200.000. Aber natürlich will ich auch etwas machen, dass mir Spaß macht und das liegt eben im naturwissenschaftlichen Bereich. Ich weiß jetzt nicht genau was ich tun soll. Pure Naturwissenschaften wie Physik oder Chemie liefern das geringste Gehalt, Ingenieurwissenschaften liegen etwas höher, aber nicht signifikant. Es sei denn man studiert Wirtschaftsingenieurwesen. Das habe ich mir auch mal angeschaut aber im Prinzip ist das auch zu 75% BWL mit etwas höherem Matheanteil. Ich habe natürlich recherchiert und nun auf allen Studienempfehlungsseiten nichts gefunden, vllt auch weil die Frage etwas speziell ist.

Vielleicht kennt ja hier jemand eine Möglichkeit? Was ich mir neben einer rein naturwissenschaftlichen Tätigkeit vielleicht noch vorstellen könnte, wäre Unternehmensführung. Natürlich nicht einfach so mal ein eigenes Unternehmen auf die Beine stellen. Aber halt so in Richtung Abteilungsleiter, C.E.O oder so

Außerdem hab ich mir sagen lassen, dass man, auch wenn man erst etwas wie Physik studiert hat, immernoch ganz woanders landen kann. ZB in der Unternehmensberatung; gerade auch weil Menschen mit abgeschlossenem MINT-Studium auf dem Arbeitsmarkt für ihr logisches Denkvermögen geschätzt werden. Keine Ahnung ob da was dran ist.

Also basierend auf diesen Beschreibungen meinerseits; hat da jemand vielleicht einen Tipp oder eine Empfehlung?

Vielen Dank schonmal im Vorraus!

Beruf, Schule, Geld, Gehalt, Karriere, studieren, akademiker, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
Nur Englisch an der Wirtschaftsschule unterrichten?

Hey mein ehemaliger Lehrer hat bei uns in der Wirtschaftsschule NUR Englisch unterrichtet. Nichts anderes! Er ist mein Vorbild und ich möchte das auch machen. Ich habe keinen Kontakt mehr zu ihm und kann ihn nicht selbst fragen, daher frage ich mal euch...

ich weiß über ihn, dass er Englisch, Kommunikationswissenschaften und Psychologie studiert und dann als Language Consultant (?) gearbeitet hatte. Dann hat er anscheinend einen Quereinstieg gemacht und ist an unsere Schule gekommen, weil er bei sich keine Arbeit gefunden hat.

offenbar unterrichtet er auch nur englisch. Ich habe mal geschaut, bei Berufsschullehramt englisch, man braucht dort aber ein berufsspezifisches zweifach, was man unterrichtet... Heißt ich müsste dann ja neben englisch noch Wirtschaft studieren oder so, wenn ich wie er an einer Wirtschaftsschule unterrichten möchte. Das will ich aber nicht. Ich will wirklich genau wie er NUR Englisch unterrichten an einer Wirtschaftsschule. Wie schaffe ich das? Vor allem bieten ja nicht so viele Unis Wirtschaft auf Berufsschullehramt an...

ein Merkmal bei ihm ist ja auch noch, dass er nur englisch mit den Schülern redet. Sogar in den Pausen! Das fand ich voll cool und wollte ich auch machen.

Ah, vielleicht wäre es noch wichtig zu erwähnen, dass es sich hierbei um eine private Berufsschule Schwerpunkt Wirtschaft handelt.

Und er sogar Engländer ist. Also fließend englisch spricht. (Ich spreche es auch beinahe fließend)

meine Fragen hier genau sind:

  • wie wäre mein weg, wenn ich wirklich NUR englisch unterrichten möchte an einer (privaten) Wirtschaftsschule? Was könnte ich da am besten studieren?
  • Was genau ist überhaupt ein Language consultant?😃

danke für eure antworten❤️ Und frohen Karfreitag euch allen🐰🐣

Beruf, Englisch, Schule, Berufswahl, Lehramt, Lehramtsstudium, Lehrer, Wirtschaftsschule, englischlehrer, Lehramt studieren, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro

Meistgelesene Fragen zum Thema Beruf