Henne seit Monaten krank, frisst nicht, durchfall und sitzt nur rum?

Hallo.

Letztes Jahr haben wir uns im Juli Eier zum ausbrüten geholt und da nur 3 rausgekommen sind, haben wir uns später (als die 3 schon ca 5 wochen alt waren) noch ein Küken gekauft welches Zippa heißt. Vom ersten Tag an hat sie komisch geatmet, wurde von den anderen angepickt etc. Nach einer weile hat sich ihr Auge entzündet und wir sind zum Tierarzt. Der hat ihr Antibiotika gegeben und nach ner Zeit ging es ihr besser. Allerdings hat sie nie wirklich viel gefressen und wurde von keinem akzeptiert weshalb sie dann auch nur noch im Stall saß und nichts mehr gefressen hat. Da der Hahn sie auch immer zum paaren benutzt hat und ihr inzwischen die Federn an den Flügeln abgebrochen sind, haben wir sie außerhalb des Freilaufs gelassen. Sie rennt nicht weg, sitzt meistens unter der Treppe und geht nur selten raus. Das geht jetzt schon Monate so. Wir haben alles versucht. Vitamine, Medikamente vom TA (der sie aber nicht untersucht hat sondern alles nur von meinem Vater gehört hat), per Hand füttern und sogar schon in den Schnabel schieben damit sie wenigstens etwas frisst. Dazu hat sie flüssig-weiß-schaumigen Durchfall. Eier hat sie noch nie gelegt (ist aber zu 100% eine Henne). Sie hat auch extremst abgenommen und wiegt nur noch 440g (Mischung aus Zwergseidenhuhn und Zwergcochin). Ich würde sie am Liebsten einfach nur noch zum TA bringen und schauen ob man sie noch retten kann oder sie eben eingeschläfert werden muss. Meine Eltern wollen aber nichts bezahlen und lassen mich nicht für mein eigenes Geld zahlen. Soll ich nun einfach auf den natürlichen Tod warten oder kann ich ihr noch irgendwie helfen? (Für alle die jetzt auf Gedanken wie "Kopf ab" oder sonstiges kommen: wir werden sie ganz bestimmt nicht mit Gewalt töten.)

Tiere, krank, Krankheit, Durchfall, Gesundheit und Medizin, Hühner, Henne
1 Antwort
Wurdet ihr schon mal gemobbt wenn ja habt ihr euch das gefallen lassen?

Me , in der 1-2 klasse habe aber nie deswegen geheult. hauptsächlich in der OGS. Hat mich aber nie gestört. Wenn es mir zu viel geworden ist oder ich mich genervt gefühlt habe bin ich zum Erzieher gegangen. Bin immer so zu ein bauchtanz Kurs gegangen in der OGS

Wo mich alle immer ausgelacht haben, bin aber immer wieder hingegangen ich frage mich wie ich das geschaft habe. Ich war da 7, und wurde in dem Jahr 8 ich habe die immer ignoriert. Was ich traurig finde das die erzieherin nie was gemacht hat nie was dazu gesagt hat, bin deswegen als 7 jährige ausgerastet und habe Stühle zerstrümmert weil ich die zurede gestellt habe wieso die nichts macht. War ein kleiner wut anfall danach hat sie immer was dazu gesagt als ich den wutanfall hatte .als mich jmd beleidigt hatte. Ich habe in der OGS schon pulrasiert es gab Leute die mich richtig mochten und Leute die ein hassten. Und verprügeln wollten. Hatte immer viel Stress als Kind. in der OGS war sehr laut gewesen, aber erst war ich schüchtern, aber dann habe ich ne andere Seite gezeigt von mir weil mich Leute beleidigt hatten und aufeinmal war ich sehr laut gewesen. Und habe angefangen Blödsinn zu bauen. Nachher auch mit Freunden haben wir immer die Erzieher provoziert. Und sind Leute auf den Keks gegangen mit Gesabbel. Als ich aber nicht gemobbt wurde war ich nicht so, war nach den mobbing. Mit dem laut sein. In der klasse war auch manchmal mobbing. Habe die immer ignoriert wenn ich aber sauer war konnte ich gut diskutieren und dann waren die Leute immer so geschockt da ich sonst immer total schüchtern wirke kann ich ordentlich auspacken!

Jetzt mit fast 16. Würde ich da panikattacken bekommen oder wutanfälle kann mit sowas jetzt schlecht umgehen. Und früher konnte ich das voll gut. Trotzdem bin ich in der Situation selbstbewusst und kann mich verteidigen das Problem ist das ich, bei überforderungen panikattacken bekomme. Und bei sowas wäre das der Fall. obwohl ich mich gut wehren kann und gut in Sabbeln bin und das den erklären kann das es falsch ist. Also die Person die das tut kann ich dann auseinander nehmen durch mein Gesabbel. Trotzdem kommt es dann zu überforderung was echt blöd ist. Bin psychisch leider total empfindlich.

Wurde gemobbt, kamn mich nicht verteidigen 49%
Wurde nie gemobbt kann mich gut vereidigen 23%
Ich, konnte mich und kann mich immer noch gut verteidigen. 9%
Werde gemobbt kann mich verteidigen 8%
Werde nicht gemobbt kann mich nicht gut verteidigen. 8%
Werde gemobbt kann mich nicht verteidigen 3%
Leben, Kinder, krank, Mobbing, Schule, Freundschaft, Menschen, Teenager, Jugendliche, Schüler, Psychologie, Beleidigung, Erwachsene, Erzieher, Gesundheit und Medizin, Liebe und Beziehung, Ogs, Psyche, psychisch, Abstimmung, Umfrage
32 Antworten
Krank durch Heizungsluft....?

Hallo, seit 1 Woche habe ich Halskratzen, Trockene Nase und dazu ein bisschen Husten. Naja eigentlich habe ich den Husten jetzt nicht mehr. Habe nur noch Halskratzen halt ein sehr sehr sehr leichtes Halskratzen mit einer Trockenen Nase und dazu ist meine Nase JEDEN MORGEN vollgestopft mit Schleim und dazu das der Popel in meiner Nase auch noch festgeklebt ist. Das Problem ist meine Eltern drehen die scheiß Heizung immer auf 5 was mich so richtig ärgerlich macht. Hab noch vor paar Monaten in dem Zimmer von meinem Bruder geschlafen dort ist es eisekalt und hab jeden Morgen beim Aufstehen nie ein Halskratzen, Trockene Nase oder sonstiges gehabt. Also Schleim schon den habe ich schon seit fast 2 Jahren oder so ist aber was anderes. Aber seit dieser scheiß Heizungsluft habe ich noch mehr Schleim in der Nase :D kann mir jemand Tipps geben was ich dagegen machen kann. Ich werde aber schon versuchen das die Heizung eisekalt bleibt halt das sie nicht auf 5 steht oder sonstiges.... könnt ihr mir bitte auch noch andere Tipps geben was ich dagegen machen kann. Dieses Halskratzen ist nervt mich und macht mich richtig fertig ....... Danke für eure Antworten! :-)

Haus, Medizin, Gesundheit, Tipps, Husten, krank, Mutter, Pflege, Wohnung, Temperatur, kalt, Körper, Schlaf, Haut, Hals, schlafen, Vater, Eltern, Kälte, Thema, Heizung, Erholung, Wärme, Arzt, atemwege, Bruder, Doktor, Entzündung, feucht, Gesundheit und Medizin, Immunsystem, kratzen, Luft, Mama, Nase, Raum, raumluft, Schleim, Schleimhaut, Symptome, trocken, Zimmer, morgens, Zimmertemperatur, gesund, Warm, Antwort, nervig
5 Antworten
Kanarienvogel sehr schwach?

Hallo liebe User,

Undzwar ist unser Kanarienvogel krank, wir haben es vermutlich viel zu spät gemerkt, was klar ist, ist dass er die rote Vogelmilbe hat da man sie deutlich erkannt hat. Wir haben am Montag das gesamte Gehege ausgetauscht und die Umgebung gereinigt, zudem haben wir ein Spray gegen die Milbe für den Käfig und noch eins für den Vogel gekauft. Der kleine hat dann noch Vitamine und Stärkungsmittel bekommen. Im Internet haben wir noch ein Mittel mit 0,12%iger ivomercin Spot-on Lösung gekauft und Dienstag ein Tropfen davon in den Nacken getan. Mittwoch war der kleine dann etwas lebendiger als sonst und hat wieder gepiepst, noch nicht gesungen aber mal wieder Töne von sich gegeben, ausserdem hat er auch garnicht mehr geschlafen Tagsüber was uns sehr gefreut hat. Gestern war er ab und zu wieder etwas träge. Heute morgen jedoch lag hockte er auf dem Boden des Käfigs und ist kaum "ansprechbar" er reagiert nicht wenn man sich dem Käfig nährt und ich weiss nicht was ich tun soll. Ich bin komplett verzweifelt weil ich nicht weiss wie ich ihm helfen kann denn er leidet deutlich. Er versuchte was zu Essen und ist kurzdarauf in den Fressnapf gefallen und lag mit dem Gesicht in den Körnern.. wir dachten es wäre vorbei, sogar auf Berührung reagierte er nicht, hebte ihn vorsichtig auf und er öffnete seine Augen. Jetzt sitzt er ganze Zeit unten in der Ecke total aufgepulstert und unansprechbar. Das Problem ist, die meisten Tierärzte hier sind nicht vogelkündig, wir haben bei so vielen Ärzten angerufen leider ohne Erfolg , entweder konnten sie uns nicht weiterhelfen oder haben geschlossen aufgrund von himmelfahrt Brückentag.. Der einzige hat uns einen Termin am Montag angeboten aber ich glaube nicht dass er das überlebt.. und ich bin mir nicht sicher ob er überhaupt noch eine Fahrt zum Tierarzt überleben würde er ist enorm geschwächt und ich denke der Stress wäre dann noch zu viel.
ich bin wirklich verzweifelt und ja es war ein Fehler nicht direkt zum Tierarzt zu gehen bitte greift mich dafür nicht an. Ich weiss ich hätte vieles anders machen sollen dann wäre der kleine vielleicht jetzt wieder gesund..

Tiere, krank, Gesundheit und Medizin, Milben
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Krank