Ich habe so Angst vor meiner Mutter (finanzielle Angelegenheiten)?

Ich bin 25 und habe dennoch total viel Angst vor meiner Mutter.

 

Ich wohne

miefrei zuhause, meine Mutter verlangt auch keine Miete von mir. Schließlich

zahlt sie ja selbst auch keine Miete, ist immerhin ihr Haus.

Leider wird

erst nächstes Jahr ein gut bezahlter Job frei, so bin ich derzeit nur bei

1500netto.

Irgendwie waren

in den letzten Monaten immer einige Dinge zu bezahlen, weshalb ich grade so

über die Runden komme.

Ich versuche eh

schon enorm zu sparen und hab nun seit ein paar Tagen einen Nebenjob begonnen.

Derzeit hab ich

1100 Euro auf dem Konto, weil diesen Monat die Jahresversicherung von 1500

abgebucht wurde.

Ich muss also

bis 15.10 mit den 1100 auskommen ABER ich hab einen Kurzurlaub zum wandern

gebucht von 14-16.10. der kostet mir insgesamt 300 Euro und einen anderen

Urlaub um meinen Freund im Auslandssemester nach england ende oktober zu

besuchen hab ich auch schon gebucht, das wurde aber schon bezahlt. Nur werd ich

da bestimmt auch wieder Geld brauchen zusätzlich.

Ich schulde

meiner Oma noch 1000 und meiner Mutter auch noch 2000 (für meine Wohnung im

oberen Stock).

Ich weiß nicht

was ich tun soll...

Das Wandern ist

immerhin schon gebucht und meinen Freund besuche ich auf jeden Fall, sonst seh

ich ihn bis Weihnachten nicht.

Alles schön und

gut aber jetzt hab ich ein weiteres Problem: ich hab vor einem halben Jahr ca.

mal bei nem Auswärtstraining zugesagt, dieses findet dieses Wochenende statt

und kostet mich insgesamt 170 Euro.

Leider hab ich

bei besagtem Training, welches 3 mal im Jahr stattfindet, schon sooo oft

abgesagt, dass ich mir dachte, jetzt, wo es eh nur ein Eintages ist und somit

billiger, sag ich mal zu um nicht so unhöflich zu wirken und als ich da

zugesagt habe vor nem halben jahr, war ich noch flüssiger bei kassa.

Jetzt ist das

aber schon dieses Wochenende und ich weiß nicht wie ich aus der Nummer wieder

rauskommen soll. Die Zeiteinteilung wurde schon geschrieben und ich MUSS jetzt

daran teilnehmen.

Ich hab aber so

extreme Angst, wie ich das meiner Mutter beibringen soll...sie wird es wohl

rausfinden 

Finanzen, Familie, Geld, Angst, Schulden, Konflikt
Wie reagiert Ihr, wenn Ihr mit jemandem verabredet seid, aber das Gefühl habt, der Andere verursacht unterschwellig Krawall, um der Situation auszuweichen?

Ich bin mit jemandem befreundet und wir treffen uns mehrmals im Jahr zum Wandern.

Die Person ist männlich, ich weiblich.

Die Wanderungen und Verabredungen laufen seit Jahren sehr harmonisch ab.

Allerdings habe ich mehrfach im Vorfeld erlebt, dass immer, wenn er eine neue Beziehung zu einer (meist eifersüchtig klammernden) jungen Frau hatte, er kurz vor den Treffen mir gegenüber komisch wurde, Grenzen austestete (durch extreme Unzuverlässigkeit bei der Planung, Telefonaten vor der Wanderung, um Details zu besprechen...) und teils fast schon Streit provozierte.

Meiner Meinung nach in der Hoffnung, dass ich über die Unzuverlässigkeit mecker, mein Meckern als Affront aufgefasst wird und in Folge dann das Treffen abgesagt wird.

Wobei die "Schuld" dann auf meiner Seite liegt, da ich ja "Streit" begonnen habe...

Tatsächlich fiel mir aber mehrmals auf, dass nach etlichen harmonischen Wochen seine Unzuverlässigkeit immer ca. 1-2 Wochen vor der Wanderung beginnt und extrem ausgelebt wird.

Mittlerweile habe ich das Gefühl, es ist Absicht, da er im Nachhinein, je näher die Wanderung kommt, ein schlechtes Gewissen mit seinen Partnerinnen bekommt...

Und um da rauszukommen, diesen Streit provoziert, um sich nicht treffen zu müssen und zu Hause Ruhe zu haben.

Es ist quasi so, dass er mit mir plant und macht und Details ausarbeitet und 1-2 Wochen vorher meldet er sich nur noch sporadisch mit komischen Ausreden, reagiert auf Nachfragen angepieselt und wird zunehmend aggressiv.

3 Wanderungen wurden wegen dieser Stimmungen schon abgesagt.

1 oder 2 mal gab er im Nachhinein zu, dass er eigentlich gar nicht streiten wollte, sondern kalte Füße wegen seiner Partnerinnen bekommen hatte.

Warum? Weil er sich nicht traut, ihnen zu sagen, dass er ne gute Freundin hat, aus Angst, dann aus Eifersucht verlassen zu werden...

Wie würdet Ihr reagieren, wenn Ihr wieder merkt, dass er kurz vor einem Wochenende anfängt, patzig auf Kleinigkeiten zu reagieren und einen Streit zu kultivieren?

Ignorieren und keinen Anlass zur Absage geben?

Ihn drauf ansprechen, ob wieder das Gewissen quält?

Den Streit und einen Bruch riskieren?

Wir sind beide schon lange befreundet und verstehen uns super. Aber das hier nervt bis zum Anschlag.

Würdet Ihr direkt sagen "ich beobachte, dass du vor vielen Treffen"...?

Verhalten, Freundschaft, wandern, Beziehung, Psychologie, beste Freundin, bester Freund, Eifersucht, Konflikt, Provokation, Streit, Unsicherheit, Unzuverlässigkeit, Zoff, Verabredung, Absage, Freundschaft und Beziehung
Unfaires Verhalten als Gastgeber?

Ich war vor kurzem mit nem Kumpel angeln und später 4 kleine Forellen zubereiten. Wir sind stolz zurück gekehrt und haben sie seiner Mom präsentiert. Hierbei muss ich sagen dass ich kein Gewässerrecht habe sondern bloß beim rausholen geholfen hab aber ein stundenlanger Gesprächspartner für ihn war. Wir durften die Fische in der Küche zubereiten. Ironischerweise meinte ich dann während des Bratens, dass mir schon das Wasser im Mund zusammenlaufe, auf das mein Kollege mit Zustimmung antwortete. Nach dem Vorgang wundere ich mich, warum er mit 2 Tellern a 2 Fische in Richtung Essbereich steuerte. Ich fragte noch vorsichtig ob er seiner Mom nicht auch was abgeben wolle worauf er dann etwas „sauer“ HÄ JA Na klar antwortete. Der Ausgang war dass mich seine Mom auf die danebengelegene Couch zum Fernsehen verwies. In dem Moment war ich total perplex und adrenalingeladen zu gleich. Ich hatte damit nicht gerechnet das Menschen so eiskalt sein können. Man hätte der Mutter fairerweise 2 Fische überlassen können und dann jeder einen essen können, schließlich war der Kühlschrank noch prall gefüllt. Ich weiss nicht ob ich einfach nur zu viel erwarte von potentiellen Gastgebern oder diese Family wirklich einfach nur am Arsch ist. Ich hab für 2teres daheim die Bestätigung bekommen, als ich mit der Frage begrüßt wurde, wie der Fisch geschmeckt hatte und wir dann völlig weird noch zu Mc Donalds‘ fuhren , damit ich dann doch noch einen kleinen Trost hatte, da ich echt abgefuckt war. Normalerweise stört es mich nicht wenn ich irgendwo nicht eingeplant bin wegen Spontanität. Bei dem Ereignis war aber alles komplett vorhersehbar. Ich weiss nicht was ich zu meinem Kumpel sagen soll/ob ich den liegen lassen sollte etc. Bitte um Hilfe!

Verhalten, Freundschaft, Forelle, Freunde, Psychologie, Ausgrenzung, Gastgeber, Konflikt, Streit, Ungerechtigkeit
Ich hasse meine Eltern so krass?

Ich (weiblich, 20) hasse meine Eltern so krass, weil sie mich ständig beleidigen, mich stalken und mir keine Freiheit geben, mich als dummes kleines Kind bezeichnen und mir mit Schläge drohen.

Ich bin im dritten Lehrjahr einer Ausbildung zur Industriekauffrau, verdiene aber nicht so viel, dass ich mich komplett selbst finanzieren kann. Dazu kommt, dass mein Vater mir regelmäßig jeden Monat 200 - 300 Euro abhebt. Energiekosten muss ich nicht zahlen, aber das Geld für‘s Tanken, der Kundenservice für‘s Auto (sehr teuer), Kleider, Schuhe, Essen und den Teil für den Urlaub, in dem ich alleine gehen wollte, aber er mich nicht alleine gehen hat und deshalb mitgegangen ist (nochmal 1.000 Euro). All das ist sehr viel für mich, da ich das Auto brauche, um zur Arbeit und Berufsschule zu fahren (also jeden Tag) muss ich dann leider so ungefähr 300 Euro pro Monat für Tanken ausgeben. Die öffentlichen Verkehrsverbindungen zu meiner Firma und Berufsschule sind sehr schlecht, deshalb brauch ich das Auto. Essen gehen kann ich mit dem Rest meines Gehaltes kaum mehr, Kleider und Schuhe kaufen auch kaum. Somit bleibt für sich etwas gönnen kaum Geld.

Ich hasse meine Eltern, weil die genau wissen, dass ich nicht viel verdiene. Vor allem mein Vater hätte genug, mir das Eine oder Andere wie Kundenservice Auto oder Urlaub zu zahlen, aber er macht es aufgrund seines Geizes nicht.

Allgemein trauen mir meine Eltern kaum etwas zu, beleidigen mich die ganze Zeit und erlauben mir auch kaum was (z. B. alleine in den Urlaub zu fliegen. Mein Vater meinte ich bin bestimmt so dumm und steige in den falschen Flieger ein oder verlaufe mich.) Meine Eltern und andere Leute in meinem Umfeld haben mein Selbstwertgefühl komplett zerstört. Ich hasse die beiden einfach so sehr.

Ich will so schnell wie möglich in eine gute Wohnung ziehen mit meiner festen Freundin, momentan reicht mein Gehalt dafür leider nicht aus und meine Freundin studiert noch und muss deshalb bis nächstes Jahr im Sommer in ihrer WG bleiben. Alleine kann ich die Miete für ne gute Wohnung nicht bezahlen.

In letzter Zeit habe ich jeden Tag Suizidgedanken. Ich hab nicht die richtigen Talente für die Gesellschaft (bin zwar sprachlich, musikalisch und künstlerisch begabt, hasse aber Smalltalk und viel zu reden, bin eher introvertiert und mag Deeptalk). Naturwissenschaftlich bin ich nicht sonderlich begabt und da man in MINT-Berufen bessere Zukunftschancen hat und mehr Geld verdient, sehe ich mein Leben als nutzlos an und will ihm eine Ende setzen, wie kann ich das am schnellsten und mit weniger Schmerzen tun?

Wohnung, Stress, Menschen, Unterhalt, Eltern, Konflikt
Mein Cousin (9 Jahre) wird öfters geschlagen Zuhause von Mutter und Geschwister, die Geschwister sind erwachsen, wohnen alle noch Zuhause?

Ich würde selber als Kind von meiner Familie geschlagen, ich habe lange angeschaut wie mein kleiner Cousin (9) von seiner Mutter und Geschwister geschlagen wird, unsere würzel liegen in der Türkei, da ist es ganz normal das Frauen / Kinder geschlagen wird leider, ich sehe mich als Deutsche nicht als Türkin, ich bin sehr integriert, ich habe nur Deutsche freunde, ich bin sehr zurückhaltend, da ich traumatisiert bin, mein Cousin geht jeztz zum Kinder Psychologen, da er die gleichen Verhaltensmuster zeigt, mein Cousin hat 2 mal gesagt in der Schule der von jeden geschlagen wird, es kam zum Gespräch meine Tante hat gelogen, aber was mein Cousin gesagt hat ist in der Schule gespeichert, er hat auch 1 mal im Hord das gesagt ebenfalls hat meine Tante gelogen, ich möchte demnächst ein Ende setzen, ich möchte mit einen erzieher sprechen Schule und Hord, ich habe zwar keine Beweise, mein Cousin hat ja selber gesagt das er geschlagen wird, wenn ich es sage werde ich bestimmt auch geschlagen von meine Cousins! ich bin unterlegen, meine Cousins haben sind sehr stark, da sie öfters Trainieren gehen, das nehme ich im Kauf, kann von mir aus eskalieren mit Polizei einsatz, diesmal werde ich mit einer verstecke Kamera filmen! ich werde bald eine eigene Wohnung haben und denn Kontakt werde ich vorrausichtlich abbrechen, ich hoffe ich kann etwas erreichen in der Schule und Hord und Jugendamt, mir steht eine schwere zeit vor...

Kinder, Mutter, Mobbing, Schule, Verwandtschaft, Erziehung, Türkei, Beziehung, Kultur, Jugendliche, Krankheit, Eltern, Gewalt, Psychologie, Depression, Familienleben, Integration, Jugendamt, Kinder und Erziehung, Konflikt, Migration, Mobbingopfer, Psychiatrie, psychische Erkrankung, Psychologe, schlagen, zurückhaltend, narzisstische Persönlichkeitsstörung, traumatisiert
Geschenk und selber zahlen an Geburtstag?

Eine Freundin von mir hat Geburtstag gefeiert, jedoch mussten wir ALLES, also die Anfahrt, den Eintritt und die Getränke sowie Spind selber zahlen. Ich habe ihr ein relativ teures Geschenk gemacht, weil ich nicht erwartet habe alles selber zahlen zu müssen.

Mir ging es nicht gut und ich musste früher gehen, musste das Bahnticket dann aber nochmal zahlen, weil meine Freundin ein Gruppenticket schon einfach so gekauft hat, wir ihr aber jeder unseren Teil zurückzahlen müssen. Sie hat ein Auto und hätte uns auch fahren können, nicht mal das hat sie gemacht.

Weil ich alleine früher zurück bin, musste ich dann eben nochmal zahlen.

Als ich bei mir in der Heimatstadt angekommen war, musste ich vom Bahnhof bis zu mir nach Hause ein Taxi nehmen, weil keine Busse mehr gefahren sind um 2 Uhr nachts (bin weiblich). Wie ich heimkomme hat sie auch nicht interessiert.

Ich habe mehr als 70 Euro für diesen Abend ausgegeben und meine Freundin hat nichts gemacht an ihrem Geburtstag, außer den Tisch im Club kostenlos zu reservieren und Geschenke zu erwarten. (Ich habe am meisten Geld für die Fahrt ausgegeben)

Sie meinte noch, sie hätte an anderen Tagen zur Reservierung 77 Euro zahlen müssen, nur an dem Tag war es kostenlos, da war sie ganz glücklich.

Ich aber habe fast soviel ausgegeben, und das nur als Gast.

Sie ist finanziell vom Elternhaus aus bereits gut gestellt und arbeitet Vollzeit, ich dagegen bin Student.

Übertreibe ich, wenn ich sauer darüber bin? Wenigstens den Eintritt und die Getränke hätte sie doch zahlen können wenn sie schon teure Geschenke kriegt?

Was soll ich tun, mit ihr reden?

Studium, Schule, Freundschaft, Geschenk, Geburtstag, Beziehung, Trennung, Freundin, Konflikt, Liebe und Beziehung, Streit
Wie meiner Freundin sagen, dass ich nichts mehr mit ihr zu tun haben möchte?

Seit ein paar Jahren habe ich eine Freundin mit der ich meistens gut zurecht kam. Doch nach ein paar Monaten brauchte ich immer eine kurze pause von mir, da sie anfing mich zu nerven. Ich habe versucht das zu ignorieren, da ich noch Freunde sein wollte. Doch seit ein paar Monaten nervt mich ihre bloße Anwesenheit und pausen von ihr bringen auch nichts. Ich habe auch beobachtet wieso ich mit ihr nicht mehr klarkomme und verstehe jetzt wieso sie mich nervt.

Sie versucht von anderen immer Mitleid und Aufmerksamkeit zu bekommen, damit ihr Selbstwertgefühl gestärkt wird. Sie drängt sich immer zwischen mich und anderen Personen wenn ich neben diesen laufe oder mit denen rede. Sie möchte nicht, dass ich meine BFF erwähne, da sie das krängt. Sie möchte nicht, dass ich alleine was mit einem Freund von uns unternehme, da wir eine dreiergruppe sind. Vor diesen macht sie mich auch immer runter.

Ich habe jetzt genug von ihren verhalten, da ich merke, dass ich mit ihr nicht mehr klarkomme. Das möchte ich ihr schonend beibringen ohne sie viel zu verletzen, da sie immer sagt ich sei sowas wie ihre BFF, obwohl ich ihr schon oft gesagt habe, dass ich sie nicht als so jemanden ansehe.

Das Problem ist wenn ich ihr sage, dass ich nichts mehr mit ihr zu tun haben möchte habe ich angst, dass sie versucht sich vor unseren Freunden als das Opfer darstellt und versucht mich von denen wegzudrängen, da sie das schon bei kleineren Streits versucht hat. Sie ist auch nicht sehr Selbstsicher und ich habe Angst, dass dies ihr Selbstbewusstsein schwächen könnte. Das ist auch der Hauptgrund weshalb ich das Thema noch nicht angesprochen habe.

Schule, Stress, Freundin, Konflikt
Kohle ausbauen, bis zur erneuerbaren Ablösung?

DE hat keine wirklichen Ölvorkommen, will nicht fracken und keine Abhängigkeit mehr mit günstigen Förderländern, die antagonistische politische Interessen gegenüber DEs hegen, eingehen, benötigt aber für die Industrie und Haushalte günstige Energieträger.

Da der Solarzellen, Windrad und Wasserkraftausbau nur schleppend voran lief und diese auch nicht grundlastfähig sind und dazu enorme Naturschäden langfristig anrichten, mangelt es DE an günstiger Energie.

Atomkraft wurde aus ideologischen Gründen nicht weiterverfolgt, wodurch ein Wiedereinstig wohl sehr kostspielig wäre.

Bleibt zuletzt noch die einzige Ressource, die DE im absoluten Überfluss hat, Kohle, insbesondere Braunkohle. Garzweiler wird wohl noch Jahrzehnte nicht erschöpft werden, viele Kohlegebiete sind noch gar nicht entdeckt, die Kohle könnte wohl 200+ Jahre reichen und trotzdem wird sie nicht massiv ausgebaut und günstig gemacht, dabei wäre sie die Überbrückung bis zur flächendeckenden Versiegelung mit Erneuerbaren und der Entwicklung innovativer und nützlicher Energiespeicherkonzepte.

Sollte die Kohleverstromung das Gas in allen Bereichen ersetzen und der Kohleabbau massiv um weitere Tagebaue ausgebaut werden und DE so aus eigener Kraft komplett unabhängig werden?

Kohle soll Gas ersetzen, mehr Kohleausbau 41%
Kohle wäre eine gute Überbrückungstechnologie 35%
Nein, Kohle darf Gas nicht ersetzen, Wirtschaft soll schrumpfen 24%
Haushalt, Europa, Finanzen, Natur, Krise, Umwelt, Wirtschaft, kalt, Gas, Energie, Kohle, Deutschland, Politik, Winter, Verschmutzung, Klimawandel, frieren, Welt, Abhängigkeit, Klima, Konflikt, Meinung, Russland, Ukraine, Profit, Abbau, betriebe, Kollaps, Konzerne, tagebau, de, Abstimmung, Umfrage
Hat mein Opa eine Grenze überschritten?

Hallo, ich bin 22 Jahre alt und war heute bei Oma und Opa und als Oma duschen war und ich mit Opa alleine im Gartenhaus war hat er Kommentare über meine Brust und über meinen Po abgelassen „gefällt mir die Größe deiner Brust alles schön klein“ und noch andere Dinge. Mir war das so unangenehm, dass ich gesagt hab ich habe Kopfschmerzen und möchte rein. Darauf meinte er „bei Kopfschmerzen hilft Sex“ ich hab das so gut es ging ignoriert und meinte nur „oder eine Tablette“ dann wollte ich den Schlüssel haben um ins Haus zu gehen und er meint er kommt mit. Dann sind wir zur Haustür gegangen und dann hat er meinen Rücken gestreichelt und hat gefragt wann ich zuletzt einen Freund hatte und wann ich das letzte mal Sex hatte und wie der Sex mit dem Freund war. Sein Blick dazu und sein schmunzeln mit seiner Hand streichelnd an meinem Rücken.. ich war wie versteinert und geschockt und bin einfach weggegangen und hab meiner kleinen Schwester (20j) geschrieben. Wir kamen dann zu dem Entschluss, dass Oma das wissen muss und ich hab es ihr im Schlafzimmer erzählt nur leider hatte Opa das gehört weil er an der Treppe stand und wohl gelauscht hat. Auf dem Rückweg im Auto hat er mich dann darauf angesprochen und ich hab ihm gesagt, dass es zu viel war und ich mich sehr unwohl gefühlt habe. Er ist total ausgerastet „Stell dich nicht so an, verpiss dich, erzählst hier solche Lügen, halt dein Maul, komm nie wieder“ meine Oma steht immer hinter mir und hat Ihn angeschrien und das ganze ist eskaliert. Mein „Opa“ ist nur angeheiratet und meine Oma und ich haben ein super Verhältnis sie ist gefühlt meine Mutter. Ihr zu Hause war mein safe place. Sie ist am Boden zerstört und denkt ich will nie wieder zu ihr und sie tut mir so unendlich leid. Jetzt fühle ich mich schlecht, dass ich das alles ins Rollen gebracht hab und es direkt Oma erzählt hab. Sie muss mit ihm leben und die haben jetzt Stress. Ich hab das Gefühl ich hätte es einfach runterschlucken sollen und nichts sagen sollen. Ich weiß jetzt echt nicht was ich machen soll, ob ich ihm einfach schreibe das alles gut ist einfach damit es meiner Oma nicht schlecht geht weil sie ist so eine Liebe und süße Frau die schon so viel erleben musste. Meine Oma musste vor 10 Jahren ihre Tochter (meine Mutter) beerdigen und seit dem sind meine Geschwister und ich alles für sie und genau deswegen tut es mir so leid, dass sie sich jetzt den Kopf zerbricht weil ich so geheult hab im Auto als Opa meinte ich lüge. Wie hättet ihr in der Situation gehandelt. Hab ich den Fehler gemacht es anzusprechen und es damit nur schlimmer gemacht? Er meint auch „so sollte das gar nicht rüber kommen“ aber warum sagt er sowas nur wenn Oma nicht in der Nähe ist?

Familie, Oma, Opa, Sex, Belästigung, Gänsehaut, Großeltern, Konflikt, Übergriff, unwohl
Besitze Baugrund und mein Freund will in diesem Ort nicht wohnen. Macht die Beziehung Sinn?

Hallo liebe Leute,

ich habe ein Problem welches mir seit geraumer Zeit durch den Kopf wirrt.
Ich bin 24 Jahre und mein Freund 27 Jahre. Wir sind noch nicht lange zusammen und wohnen auch noch nicht zusammen. Jedoch bin ich ein sehr zukunftsorientierter Mensch und daher mache ich mir sehr starke Gedanken um unsere Zukunft bzw. Wohnsituation und kann mich nicht wirklich fallen lassen, wenn ich weiß, dass es in unserer Zukunft ein großes Problem geben wird.

Denn ich habe das große Glück, dass ich einen Baugrund besitze, ca. eine halbe Stunde von einer größeren Stadt entfernt.
Dieser Baugrund befindet sich neben meiner Schwester und neben meinen Eltern. Mein Schwester hat bereits ihr Haus dorthin gebaut. Ich verstehe mich sehr gut mit ihr und auch mit meinen Eltern. Außerdem finde ich den Gedanken schön, dass ich nur ein paar Meter gehen muss um meine Schwester oder Eltern besuchen zu können - auch wenn man an zukünftige Kinder denke, welche miteinander spielen können. Außerdem bin ich in dieser Kleinstadt auch aufgewachsen.
Hinzu kommt, dass die Eltern meines Freundes ebenfalls in dieser kleinen Stadt wohnen.

Aber kommen wir nun zu dem Problem: Er meinte, er möchte niemals wieder in diese Kleinstadt ziehen (er hatte damals als Kind dort gewohnt) und er möchte eher in Richtung Großstadt ziehen. Er habe bereits als Kind dort gelebt und hat niemals einen Anschluss bzw. Verbindung zu dieser Kleinstadt gefunden. Außerdem möchte er schnell überall sein und nicht 30 Minuten mit dem Auto zu der nächst gelegenen Autobahn fahren müssen.

Ich muss ehrlich sein, ich kann mir nicht vorstellen, dass ich dieses Grundstück jemals verkaufen könnte. Außerdem finde ich wie gesagt, den Gedanken sehr schön direkt bei meiner Familie zu sein.

Ein Kompromiss könnte sein, sich wo anders ein Grundstück zu suchen und dort zu bauen und mein derzeitiges nicht zu verkaufen. Jedoch ein unbebautes Grundstück kostet ebenfalls (Abwasser, Kanal usw.) und ich habe bereits viel Geld bezahlt um in das Grundbuch usw. alles eingetragen zu werden.... Ist ja nicht so, dass keine Kosten hinter dem ganzen Prozess stecken.. Außerdem in Zeiten wie diesen sollte man doch so etwas zu schätzen wissen..

Wir hatten bereits zwei sehr intensive Gespräche darüber und er hat mir in diesen Gesprächen klar verdeutlicht, dass er nie dort wohnen möchte Stand jetzt. Vielleicht ändert er noch seine Meinung, aber er glaube nicht.

Nun zu meiner Frage, denkt ihr, dass ich zu jung bin um mir darüber jetzt schon den Kopf zu zerbrechen und ich die Zeit mit ihm genießen sollte?
Denkt ihr, dass ein Kompromiss gefunden werden kann?

Würde mich sehr über Ratschläge freuen! Vielen Dank :)


Zukunft, Hausbau, Baugrund, Konflikt, Zukunftspläne, Zukunftsangst, Baugrundstück
Wieso hören manche Menschen einfach nicht zu und merken sich nicht, was man ihnen sagt?

Bsp. 1

Meiner Mutter sagte ich (bin jetzt 21) 7 Jahre lang, dass sie nicht einfach so in mein Zimmer darf ohne mein Wissen, auch wenn sie es gut meint und nur lüften will zB. Ich sagte ihr sehr oft und deutlich, dass für diesen Raum nur ich zuständig bin.

Was tat sie? Sie lüftete genau da, als ich mich auf den warmen Raum freute, damit er dann eiskalt war. Da frage ich mich, was soll das? Meint sie wirklich, sie weiß es immer besser?

Bsp. 2

Ich hatte einmal ein Knalltrauma auf einem Ohr und dieses toleriert Lautstärke nicht mehr so gut. Ich sagte ihr über ein Jahr, dass sie mir nicht in voller Lautstärke direkt in genau dieses Ohr reden soll, wenn sie neben mir sitzt, da das ein sehr unangenehmes Nachgefühl hinterlässt.

Sie tut es immer noch.

Ich kann mir immer schon die Ohren zuhalten, wenn sie sich neben mir hinsetzt, zur Sicherheit. Wieso merkt sie sich das nie? Ist das wirklich alles eine Lappalie für sie?

Bsp. 3

Da habe ich ihr ein ganzes Jahr lang etwas gesagt und als ich es ihr ganz zum Schluss, kurz vor dem drohenden (Fehl-)Kauf, nochmals sagte, meinte sie: "Warum hast du denn nicht gesagt?" Ich dachte, ich bin im falschen Film.

_________________________________

Ist solchen Leuten einfach egal was andere denken?

Sehen sie alles als Lappalie?

Denke sie, sie hätten immer recht?

Oder vergessen sie es einfach wirklich und hören nicht zu?

Was denkt ihr?

Leben, Mutter, Familie, zuhören, Menschen, Privatsphäre, Psychologie, Gesundheit und Medizin, Grenze, Kinder und Erziehung, Konflikt, Meinung, Respekt, Streit, Respektlosigkeit, Philosophie und Gesellschaft
Wie gehe ich damit um keine Freunde in der Klasse zu haben?

Hallo,

Ich fühle mich seit einer Woche sehr sehr bedrückt. Ich weiß absolut nicht mehr weiter. Auf mir lastet ein enormer Stress und Druck. Leider weiß ich nicht wirklich wie ich damit umgehen soll.

Ich hatte in der Schule immer 2-3 Freunde. Leider haben die Freunde immer mehr ohne mich gemacht und jetzt bin ich kein Teil mehr der Gruppe: also sie ignorieren mich seit einer Woche. Dies liegt vielleicht daran, dass beide mehr Gemeinsamkeiten haben. Ich habe Ihnen auch eine Nachricht geschrieben und erklärt, dass mich dies kränkt, aber keine wirkliche Rückmeldung erhalten.

Ich bin in der 12ten also Abschlussklasse und hänge in den Pausen deswegen immer alleine rum. Wenn ich zu anderen Menschen gehe, kommen oft meine anderen Freunde dazu und mischen sich ein. Ich habe das Gefühl ich kann denen einfach nicht entweichen. Ich kann besser in einer lockeren Atmosphäre lernen, die hier eben nicht gegeben ist.

Ich hatte schon davor extreme Selbstwertprobleme, die sich im Zuge der angespannten Situation noch verschlimmert haben. Ich denke mir auch immer, dass ich komisch auf andere wirke. Das schlimmste an dem allem ist, dass ich das Gefühl habe, dass meine „Freunde“, dass sogar pusht, wenn ich alleine bin noch weniger Kontakt zu anderen habe.

Wie soll ich mich schulisch fokussieren in solch einer angespannten Situation? Ich mache mir Sorgen schulisch zu Versagen? Ich überlege außerdem die Schule zu wechseln, weil ich bei niemanden richtig ankommen und nur ausgegrenzt werde :(

Mobbing, Schule, Freundschaft, Angst, Selbstbewusstsein, Ausgrenzung, Konflikt, Soziales, Streit
Eigene Schwester wird ohne Grund wütend?

Hallo Leute,

ich bin 22 Jahre alt (Männlich) und habe eine ältere Schwester (26J).

Gestern und heute habe ich, gefüllte Kroketten und Fritten gekocht.

Die gestern übrig gebliebenen habe ich aufgewärmt und es ihr gegeben.

Wenn die länger im Ofen geblieben wären, würden die verbrennen und die hat auf einmal einen Drama draus gemacht.

Sie war undankbar, kritisierte mich ohne Grund und meinte, die mag nur frisches Essen.

Daraufhin wurde ich dann als Idiot abgestempelt und ich habe sie daraufhin aufgefordert den Raum zu verlassen weil ich diese Reaktion nicht tolerieren konnte.

Danach wurde sie immer lauter während ich ruhig geblieben bin und diskutierte vor sich rum.

Meine Mutter hat für den Winter, Konserven mit Essen vorbereitet und meine Schwester hat sie dann auch ohne Grund kritisiert weil sie es ja „jetzt“ essen will.

Die hat uns buchstäblich als Vollidioten bezeichnet.

Später hat mich das sowieso nicht weiter gekümmert was die denkt und ich habe dann eine Wasserpfeife für mich gemacht.

Weil ich diesen Streit nicht ernst genommen habe, habe ich sie gefragt ob die auch eine Wasserpfeife will und die meinte, ich soll es lassen zu rauchen.

Dabei mache ich das höchstens zweimal in der Woche.

Ich habe ihr gesagt, ich mache das jetzt heute, weil ich lust darauf habe und daraufhin sagt sie:

“Warum ist die komplette Generation Z so dumm und behindert?“

Ich habe danach nichts weiter gesagt und sie ignoriert.

Was ist ihr Problem eigentlich?

Wir haben ihr nichts getan.

Essen, Mutter, Familie, Frühstück, Psychologie, Geschwister, Konflikt, Schwester, Streit, Wut
Wer hat den Fehler gemacht?

Vorab: Ich bereue was ich getan habe sehr und meine Mutter ist einfach mega Entäuscht. Und auch vor unseren Streit hatte ich die ganze Zeit ein schlechtes Gewissen.

Darum geht's: In den Ferien fragte ich meine Mutter mal ob ich mein Tablett (was ich mir extra dafür kaufte) ind der Schule benutzen darf, weil es mich sehr unterstützen würde. Daraufhin bekamm ich ein Nein ohne Argumente nennen zu können (sie nannte auch keine Argumente). Dieses Nein, verärgerte mich natürlich da ich nur meine Leistungen verbesser wollte und auch besser lernen wollte.

Also fasste ich mit meinem Vater den Plan, ihr einfach nichts zu sagen bis ich sehr viele gute Noten vorzeigen kann. Ich habe es jetzt auch schon seid einer Woche benutzt und ich muss sagen es hat mir wirklich weitergeholfen. Dann kam mein Vater gestern auf die Grandiose Idee ea ihr zu sagen. Sie hatte den ganzen Tag geweint und nix gegessen (Grund: Wir haben sie ja belogen durch weglassen und ich habe etwas gegen ihren willen gemacht) Ich finde die Strafe die ich bekommen habe echt angemessen.

Aber ich finde nicht angemessen das sie sich jetzt darüber aufregt. Ja natürlich war es ein Fehler ihr nix zu sagen. Und natürlich werde ich mich dafür verantworten, aber ist es von ihr richtig zu sagen das die Ehe zwischen Mom und Dad am Seidenen Faden hängt, weil sie ja das Vertrauen in ihn verloren hat und er sich erst beweisen muss? Und hängt unser Familie wirklich am Seidenen Faden wegen eines bescheuerten Tablets? Ich habe ja nur gegen ihren Willen gearbeitet um meine Zukunft zu unterstüzen oder um für meine Zukunft zu kämpfen

Ps: Meine Mom ist sehr überfürsorglich, das bedeutet das das wahrscheinlich ihr Grund gegen das Tablet gewesen Wäre

Wegen der Umfrage: Mir wäre immer ein Grund wicchtig also würde ich mich freuen wenn ihr eure Meinung kurz begründet

Danke schon im Vorraus für die guten Antworten

Der Fehler liegt bei deiner Mom, warum hat sie ... 42%
Ihr alle habt Schuld, da ... 25%
Ja der Fehler liegt ganz klar bei dir, da ... 17%
Dein Dad ist allein Schuld, da ... 8%
Niemand ist Schuld, da ... 8%
Wie konntest du nur!! 0%
Schuld ist nur der, der sich als der Schuldige sieht 0%
Schule, Familie, Angst, Psychologie, Familienprobleme, Familienstreit, Konflikt, Streit, Tablet, Familienkonflikt
An Leute mit getrennten Eltern: Wie verstehen die sich?

Hallo,

An Leute mit getrennten bzw. geschiedenen Eltern: Wie verstehen sich eure Eltern seit der Trennung? Wie oft haben die Kontakt?

Meine Eltern sind seit 2005/2006 getrennt. Die hatten beide auch gleich neue Partner. Meine Mutter ist mit dem einen noch zusammen, mein Vater hatte danach mehrere Frauen.

Oft lästern meine Eltern übereinander und über den Partner bzw. die Partnerin des anderen. Mein Vater und der Freund meiner Mutter mögen sich nicht und haben auch schon gestritten. Natürlich schleimen die trotzdem rum, wenn die sich sehen. Bei den Frauen ist mir das auch mal aufgefallen. Es wirkt teilweise so, als würden die alle konkurrieren.

Ich habe dieses Jahr erfahren, dass mein Vater von der Vergangenheit mit meiner Mutter schwärmt und scheinbar wieder was von ihr will. Die weiß das auch. Ich glaube aber, dass sie nichts mehr von ihm will. Er hätte am Telefon indirekt Andeutungen gemacht. Er redet oft über die Vergangenheit als Familie zu dritt und das man es hätte nochmal probieren können etc.

An sich ist der Kontakt nicht ganz so schlecht wie bei anderen, aber die sind oft genervt voneinander. Mich nervt es auch, immer Brieftaube spielen zu müssen und Nachrichten von denen weiterzuleiten, weil die nicht telefonieren wollen. Ich komme mir dann immer vor wie im Kindergarten.

Heute ging es z.B. um meinen Geburtstag morgen. Da wurde wieder ein riesiges Fass aufgemacht, weil jeder was anderes will. Meine ursprünglichen Pläne klappen leider nicht. Somit werde ich den Tag morgen anders wie geplant mit meinen Eltern und dann alleine verbringen.

LG!

Gar kein Kontakt, weil... 38%
Kontakt ist gut, weil... 23%
Kontakt ist okay, weil... 15%
Kontakt ist schlecht, weil... 15%
Andere Antwort: ... 8%
Liebe, Männer, Familie, Freundschaft, Stress, Menschen, Frauen, Beziehung, Scheidung, Trennung, Eltern, Psychologie, Gesellschaft, Konflikt, Kontakt, Liebe und Beziehung, Streit, Abstimmung, Umfrage
Meine Mutter möchte Schokoticket nicht bezahlen?

Hallo Leute, ich (m/15) wohne bei meiner Mutter und meine Eltern sind getrennt. Alle meine Freunde haben ein Schokoticket und ich möchte unbedingt auch eins und meine Mutte möchte es einfach nicht bezahlen, ich weiß dass meine Eltern nicht gerade schlecht verdienen (meine Mutter Ärztin und mein Vater Informatiker), aber sie sagt sie kann auch nicht alles zahlen und schlägt vor ich solle doch das Schokoticket mir von meinem Vater für ein Jahrzum Geburtstag wünschen und ich finde es einfach doof, weil ich meine alle meine Freunde kriegen es einfach ohne Stress von den Eltern bezahlt und ich finde sowas wünscht man sich einfach nicht zum Geburtstag.

Ich weiß ebenfalls dass meine Mutter nur für mich ca. 800€ im Monat bekommt (Kindergeld schon inklusive) und ich finde es einfach unfähr, dass ich mir sowas zum Geburtstag wünschen muss, da ich auch weiß, dass wir jeden Monat aufjedenfall einiges über haben und mein Vater meinte auch, dass sie das Schokoticket eigentlich allein mit dem Geld, welches für mich gezahlt wird holen könnte. Das doofe ist, dass ich im Winter teilweise mit dem Fahrrad zur Schule muss, ich kann mich oft nicht mit meinen Freunden treffen. Dann wenn ich mit meiner Mutter darüber reden möchte sagt sie, dass sie mit mir nicht über Kindergeld redet und, ob ich denn bescheuert wäre. Sie sagt auch, dass sie genug Kosten zu tragen hätte und das Schokoticket nicht auch noch bezahlen, wo das sogar bei Freunden mit nicht gutverdienenen Eltern eine Selbstverständlichkeit ist das Schokoticket zu bekommen.

Familie, Geld, Konflikt, SchokoTicket, VRR
Hättet ihr Mitleid gehabt mit ihm?

Also vor ein paar Jahren hatte mich mal so ein Typ grundlos bei Snapchat beleidigt und ich ihn dann auch sehr heftig und hätte ihn am liebsten dafür verprügelt weil er auch auf die Mutter ging dabei usw. und ich bei sowas emotional werde obwohl ich sonst eher eine ruhige Person bin

Auf jeden Fall wurde er dieses Jahr in einem Park erschossen und ich hatte mich gefragt ob das eine Rache Aktion war weil er das vielleicht bei anderen auch gemacht hat und die wussten wo sie ihn finden ohne dass er damit rechnet

Das habe ich irgendwo in den Medien gelesen vor ein paar Monaten da stand auch sein Name und ein Foto von ihm

Auch wenn ich diesem Typen was schlechtes gewünscht hatte damals finde ich es schon heftig ihn deswegen zu töten

Wenn ich ihn gesehen hätte hätte ich ihn zwar kaputt geschlagen aber auf keinen Fall umgebracht das wäre viel zu übertrieben

Was ist eure Meinung dazu

Hättet ihr Mitleid gehabt oder gedacht selbst schuld hat er verdient wenn er denkt er kann immer weiter machen?

Wärt ihr auf seine Beerdigung gegangen?

Seine mutter tut mir total leid weil die nichts dafür konnte dass ihr Sohn so ein Dreck wird aber der Typ an sich tut mir nicht leid aber ich habe auch keine Schadenfreude ich bin neutral

Das ist eine wahre Geschichte ich schwöre es aber falls mir jemand nicht glaubt juckt es nicht auch nicht weiter darum geht es sowieso nicht sondern um das Prinzip

Karma, Konflikt, Streit, Philosophie und Gesellschaft
Wie kriege ich wider ein besseres Verhältnis zu meiner Familie?

Hallo, ich bin 12 Jahre alt und ein Mädchen.

schon seit längerem streite ich mich nur noch mit meinen Eltern. In den letzten 2 Jahren war es besonders schlimm. Ich habe ach noch einen jüngeren Bruder mit dem ich mich GAR nicht verstehe. Wir streiten uns mittlerweile nur (Er und ich haben zwei komplett unterschiedliche Charakter und dreieinhalb Jahre unterschied)Das macht die Situation mit meinen Eltern nur noch schlimmer.

Alles fing damit an das wir vor 6 Jahren angefangen haben ein Haus zu suchen, planen und bauen. Vor 2 Jahren sind wir dann eingezogen. Die such, Planungs, bau und Einzugsphase von sechs Jahren ist natürlich sehr anstrengend und stressig, seit unserem Einzug verstehen meine Mutter und ich uns gar nicht mehr.

Was mich am meisten stört ist das ich DIE GANZE ZEIT von meiner Mutter kritisiert werde. Eigentlich bin ich ein Mensch der Kritik sehr gut haben kann, hatte ich nie Probleme mit. Mein Jüngerer Bruder übrigens total. Nichtmal konstruktive Kritik ist angebracht. Er fragt dich etwas und es gibt eigentlich nur eine einzige richtige Antwort, du musst z.b. total begeistert sagen: „ja das sieht super aus!“ Eine andere Antwort gibt es nicht sonst kassiert man sofort einen doofen Spruch oder schlimmer…

Ich fühle mich oft benachteiligt und finde das mein Bruder bevorzugt wird. Wegen den Zeugnissen ging es mir auch wieder extrem schlecht. Ich bin eigentlich eine gute Schülerin. Trotzdem ist es natürlich hart und sehr anstrengend und man hofft auf eine kleine Belohnung/Motivation am Ende des Schuljahres. Mein Bruder ist nicht so gut in der Schule, er ist ganz in Ordnung in der schule(er hat aber auch eine sehr strenge Lehrerin)

Aus diesem Grund sollte ich mich nicht soooo sehr über mein Zeugnis freuen weil er sich dann ja schlecht fühlen könnte wurde mir von meiner Mutter gesagt. Schon irgendwie Verständlich. Das wurde zu meinem Zeugnis gesagt: „ Ah, schön, gut“ mehr nicht. Das Zeugnis von meinem Bruder wurde natürlich mehr gelobt! Kein Zeugnisgeld (haben wir sowieso noch nie bekommen) noch nicht mal Zeugnisessen sind wir gegraben was sonst immer Tradition war.

Mir ist bewusst das wir nicht reich sind und wir uns nicht mehr so viel leisteten können (vorallem nach dem bau des Hauses). Meine Eltern machen uns TÄGLICHE bewusst das wir IMMER das Licht auszuschalten zu haben.(wir haben eine Gas Heizung) Generell habe ich das Gefühl das ich mittlerweile wie eine erwachsene Person denke bei den Preisen (den meisten in meinem alternieren das nicht bewusst)

Nochmal zum kritisieren, da ich von meiner Meiner Mutter die ganze Zeit kritisiert werde kann ich es mittlerweile überhaupt nicht mehr habe wenn eine Person aus meinem Näherem Umfeld mich kritisiert weil ich mir dann immer so denke: „Nein! Nicht du auch noch?! Was mache ich denn überhaupt richtig?! Nichts!“ Sie redet mir außerdem immer in meine Routine und lässt ihre ganze wut jeden Tag an mir aus. Ist immer genervt und schreit IMMER! und das seit über 2Jahren jeden Tag.

Lg

Familie, Konflikt

Meistgelesene Fragen zum Thema Konflikt