Warum gibt es von deutschen Sendern fast nur interpretierte geschnittene Pressekonferenzen und Reden von Putin?

Es wird ja oft angedeutet und auch direkt gesagt, das Putins Ziele nicht kar sind und das er unberechenbar ist. Ich habe nun im Netz viele unkommentierte ungekürzte Pressekonferenzen und Statements von ihm gesehen, in denen er sehr klar seine Ziele und Vorstellungen benennt, Stellung nimmt und Jounalistenfragen beantwortet.

Einige weinige Pressekonferenzen und Stellungnahmen werden auch hier gezeigt. Die sind meist kommentiert, geschnitten und mit Andeutungen und Vermutungen angereichert.

Hier ein Beispiel von Welt: im ersten viertel wird der Benutzer von "Welt" vorbereitet, dann folgt die eigentliche Pressekonferenz, mit einer vergleichsweise schlechten Tonqualität, im Anschluss folgt dann noch eine Bewertung von Welt.

https://www.youtube.com/watch?v=tzaIuPiNv_I

Hier, die gleiche Pressekonferenz, uninterpretiert und gut verständlich:

https://www.youtube.com/watch?v=cjzwU7DkwcA

Es gibt viele derartige Beispiele. Das aufgeführte ist noch relativ harmlos und ist nicht geschnitten.

Wozu sind die Interpretationen und Denkhilfen nötig? Die ändern ja nichts an dem, was Putin gesagt hat? Was ist das Auswahlkriterium für die Übertragung (Relevanz)?

Hinweis: Mehrfachauswahl ist leider nicht möglich, wäre hier aber sinnvoll. Ihr könnt ja die Buchstaben aufzählen.

anderer Grund oder Mehrfachauswahl 66%
(a) das ist ein Service, der uns beim Denken unterstützt 33%
(d) der Zuschauer kann gut und böse selbst nicht richtig einordne 0%
(c) dem Zusch. ist eine eigene inhaltl. Bewertung nicht zuzutraue 0%
(b) der Zuschauer kann die Relevanz nicht selbst bewerten 0%
Fernsehen, Politik, Medien, Putin, Rede, Russland, Pressekonferenz, Abstimmung, Umfrage
7 Antworten
Warum finden viele Islamgegner und AfD Anhänger den Putin so toll?

Das rechtsnational eingestellte Deutsche den Wladimir Putin verehren und Russland ganz toll finden, ist ja schon ein Kuriosum an sich. Unter den Linken gibt es auch ein paar Putinverehrer, aber nicht so viel wie bei den Rechten.

Dieselben rechtsnationalen Deutschen, die Putin so toll finden, hassen den Islam, haben vor einer Islamisierung Angst und würden am liebsten alle bekennende Muslime abschieben, Moscheen schließen und den Koran verbieten.

Und genau das ist das Paradox. Wenn man in eine Internetsuchmaschine z. B. die Worte Putin Islam Moschee eingibt, erkennt man dass Putin genau das macht was die Rechtsnationalen nicht wollen - Putin unterstützt und fördert den Islam wie kaum ein anderer Staatschef eines nichtislamischen Landes.

Bei uns regen sich die Leute auf wenn ein Politiker sagt "Der Islam gehört inzwischen auch zu Deutschland".

Putin sagt aber sogar, der Islam ist eine traditionelle russische Religion, ein wesentlicher Bestandteil der russischen Identität.

Putin unterstützt die Islamisierung und fördert den Bau von Moscheen. Putin unterstützt auch die Einrichtung von Koranschulen und anderen islamischen Ausbildungsstätten.

https://www.youtube.com/watch?v=xZ7sQnPq3Lw

Auf Fotos und Videos von Feierlichkeiten zur Eröffnung neuer Moscheen sowie bei anderen Anlässen sieht man Wladimir Putin in freundschaftlichen Posen (z. T. umarmen sie sich gegenseitig) mit Recep Tayyip Erdogan, Mahmud Abbas und islamischen Führern und Gelehrten, welche eigentlich zum Feindbild der rechtsnationalen, putinverehrenden AfD-Anhänger gehören.

Wie passt das zusammen?

Freizeit, Religion, Islam, Politik, DIE LINKE, Flüchtlinge, fpoe, islamisierung, Islamismus, Koran, Muslime, nationalismus, NPD, Partei, Putin, Russen, Russland, Russlanddeutsche, Wahl, afd, Sputnik, pegida , Lügenpresse, Philosophie und Gesellschaft
14 Antworten
Wird es jetzt wirklich eng um Trump?

Seit Trump zum Präsidenten gewählt worden ist, schreiben unsere Medien dass er kurz vor einer Amtsenthebung steht. Aber diesmal scheint es wirklich zu stimmen, denn Trump drängt mit aller Macht auf einen Krieg gegen Syrien. Um sich zu retten? Vor der Rückeroberung von Daraa hatte Putin noch gedroht, wenn wieder ein Fake-Giftgasangriff erfolgen sollte und wieder die USA so tun, als ob sie drauf reinfallen und dann Syrien mit Marschflugkörpern beschießen, wolle er die Schiffe versenken, von denen die Marschflugkörper abgeschossen werden.

Und siehe da, zum ersten Mal fand die Rückeroberung ohne gefakten Giftgasangriff statt. Putins Warnung scheint jetzt aber verpufft zu sein und Trump gibt den Rebellen grünes Licht für eine neue Fake-Aktion.

https://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/warnung-an-syrien-vor-chemiewaffeneinsatz/ar-BBMh28r?li=BBqgbZL

Das kann für mich nur heißen, dass Trump jetzt den ganz großen Krieg riskiert, um seine Amtsenthebung zu verhindern. Wie seht ihr das?

Ja, Trump will einen großen Krieg 66%
etwas anderes, und zwar 33%
die US-Rüstungsindustrie will ihre Marschflugkörper loswerden 0%
Trump hat nicht bedacht, dass Rebellen damit grünes Licht haben 0%
Trump will endlich Krieg gegen den Iran, koste es was es wolle 0%
Nein, Trump will nur in Syrien Krieg, aber nicht mit Russland 0%
Gut so: Syrer vor Gift schützen, Brandbomben egal 0%
Krieg, Politik, Iran, Putin, Syrien, Giftgas, trump, Philosophie und Gesellschaft, Wirtschaft und Finanzen
6 Antworten
Trump und Putin Partner?

Arbeiten Trump und Putin zusammen?

Trump hat nach (niemals vor) seiner Wahl öfter den "Deep State" / die "Elite" angesprochen. Wie korrupt und verbrecherisch diese Leute sind.

Dieses Ganze System aus Bankiers, Lobbyisten, Politikern, Medien, Vereinigungen, Gruppen. Manche Leugnen den Einfluss und das bewusst abgesprochene Handeln dieser Personen ja bis heute.

Kurz nach dem Treffen von Präsident Trump und Präsident Putin in Helsinki hat auch Putin erstmal öffentlich den "Deep State" / die "Elite" angesprochen.

Während der Pressekonferenz unmittelbar nach den Vieraugengespräch war Putin unglaublich nervös.

Dieses Treffen wurde -warum auch immer- total schlechtgemacht von den Medien, Trump hätte sich (angeblich mal wieder und wie immer) blamiert, es sei ein einziges Desaster und all das.

Ganz so "lächerlich" schien Trump sich aber doch nicht aufgeführt zu haben, denn nachdem Putin öffentlich die Elite ansprach (kurz nach dem Treffen) brach ein medialer Sturm los, dass die Dolmetscherin unbedingt ausplaudern MÜSSE was gesprochen wurde.

Das ist völlig unüblich, denn es ist nicht umsonst ein Vieraugengespräch wo beteiligte Dolmetscher mit absoluter Schweigepflicht belegt sind.

Die Sanktionen sind vielleicht nur "gespielt", dass die Mächtigen denken, dass Trump une Putin ihr (der Elite) Spielchen der Kriegshetze noch mitspielen.

Kann es sein, dass Trump und Putin im Verborgenen versuchen diese Elite endlich zu beseitigen?

Denen die jetzt irgendwas reden von "Verschwörungstheorien" sage ich nur wo habt ihr die letzten Jahrzehnte gelebt? Informiert euch aber verschont mich mit eurem Unwissen.

Danke an alle die sich konstruktiv an der Antwortfindung beteiligen. ;)

USA, Krieg, Deutschland, Politik, EU, NATO, Putin, Russland, dritter-weltkrieg, trump, Philosophie und Gesellschaft
8 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Putin

Sind alle Biersorten bei Gichtanfälligkeit gleich schädlich

6 Antworten

Welche Städte/Landesteile in Deutschland wären von einem nuklearen Schlagabtausch betroffen?

15 Antworten

ist Putin seit Jahren tot und wir sehen einen Doppelgänger?

21 Antworten

Brief an den russischen Präsidenten Putin.

10 Antworten

Körpergröße Putin Erdogan?

8 Antworten

Ist eine männliche Domina ein Domino?

2 Antworten

Pro und Contra zum russischen Präsidenten Putin?

9 Antworten

Putin gut oder böse?

20 Antworten

Hat putin wirklich einen Bären geritten?

5 Antworten

Putin - Neue und gute Antworten