Trennung, ich leide und sie geht nurnoch feiern?

Hallo zusammen,

seit ca 3 Wochen bin ich wieder Single, unsere Beziehung ging nicht allzu lange, wir waren gerade mal 6 Monate zusammen. Die Beziehung war toll, wir verstanden uns super, wir waren glücklich und ich liebte sie sehr, das tu ich noch immer.

Leider passierte vor einigen Wochen etwas, wodurch unsere Beziehung zerbrach. Sie wurde ungeplant schwanger, wir hatten nurnoch Streit und einige Konflikte. Sie hat dann vor 3 Wochen einen Schwangerschaftsabbruch vornehmen lassen, was ganz allein ihre Entscheidung war, danach trennte sie sich, sie meinte, für sie wäre alles zu viel gewesen. Seitdem haben wir keinen Kontakt mehr.

Ich leide sehr, erstens unter der Trennung und zweitens auch unter dem Schwangerschaftsabbruch.

Was tut sie? Sie ist plötzlich nurnoch am feiern und trinken, ständig postet sie Partyfotos, fast alle 2 Tage werden neue hochgeladen. Gestern postete sie einige Videos, als sie auf einem Konzert war. Sie wirkt glücklich und scheint die Zeit zu genießen. Am liebsten würde ich sie aus meinen Kontakten löschen, um all das nicht mehr zu sehen, aber das schaffe ich auch nicht, weil ich eigentlich noch Hoffnung habe.

Ich verstehe ihr Verhalten nicht, ihr Verhalten gibt mir das Gefühl, als wäre sie gar nicht traurig, als würde sie gar nicht darunter leiden. Komisch ist nur, dass sie vorher nie feiern war, auch nie etwas postete, nun tut sie nichts anderes mehr.

Könnt ihr euch das erklären? Findet ihr solch ein Verhalten nachvollziehbar? Ich habe das Gefühl, dass sie mich gar nicht vermisst, dass ihr die Trennung und auch der Abbruch nichts ausmacht.

Liebeskummer, Trennung, Psychologie, Männer und Frauen, Schwangerschaftsabbruch, LGBTQ, Gesellschaft und Soziales
Findet ihr sowas richtig?

Zu 6 auf einen älteren Mann zu gehen, weil er sein Kind schlägt ? Also ich war vorhin in der Stadt unterwegs und da waren so 6 Jugendliche (denke so 17 - 19 Jahre alt) und an ihnen lief so ein älterer Mann, locker Mitte 50 mit einem kleinen Jungen (6 bis 8) und er schrieh ihn ständig an und schubste ihn auf den Boden und schlug auf ihn ein.. Es wahr wohl sein Sohn, ich war in der Ferne und hörte nur "Du solltest doch den Staubsauger deiner Mutter bringen, jedesmal das gleiche mit dir" (Wobei ich mir auch dachte "häh erstens ist der noch klein und zweitens was schreit er das hier so rum"..

Die 6 Jugendliche sind dann aufgestanden und zu sechst zu dem Mann gegangen. Erst waren sie noch respektvoll und holte ihn vom Kind weg, diskutiereten mit ihm, aber der Mann schrie einfach weiter. Dann hörte ich wie einer sagt "Guck mal der Junge hat hier überall blaue Flecken digga" "Der arme", dann ist einer wieder vom Kind zum Mann, hat ihn vorne gepackt und gesagt "Du schlägst dein Kind so, ich bin jetzt dein Kind du ***, lass den mal korrigieren jungs" und dann, ja.. könnt ihr euch denken.

Ich bin dann dazwischen und andere Fußgänger auch und die Polizei wurde gerufen.. Nun zur Frage, findet ihr gut, dass man zu 6 auf einen älteren Mann einschlägt egal was er getan hat ? Das ist keine Spaßfrage, sondern ernst. Was glaubt ihr ?

Familie, Menschen, Liebe und Beziehung, Strafrecht, Gesellschaft und Soziales

Meistgelesene Fragen zum Thema Gesellschaft und Soziales