Wie ist der Beruf "Kaufmann im E-Commerce"?

Mein eig. Plan war der Kaufmann für Marketingkommunikation (Grund dafür: ich habe ein Interesse für Marketing, Werbung), allerdings gibt es in meiner Gegend nicht so viele und gute Anzeigen und dafür braucht man auch in der Regel die Fachabitur.

Ich mache derzeit meine Fachoberschulreife (mit Quali.) auf einem wirtschaftlichen Berufskolleg und hatte Fachabi nur im Hintergrund weil ich eig. dieses Jahr eine Ausbildung anfangen wollte.

Ich habe mich dann letztes jahr für den Beruf kaufmann für büromanagement entschieden und habe mich auch im September beworben. Leider nur Absagen (wobei ich jetzt denke dass es auch Schicksal sein könnte xD).
In Dezember 2019 habe ich dann erstmal aufgehört mit der Ausbildungssuche und habe mich um mein Schülerpraktikum gekümmert, weil ich bis ende februar eins haben muss.

Meine derzeitige Situation ist... ich hatte ilgendwie kein gefühl mehr dass mir der Beruf "Kaufmann für Büromanagement" überhaupt gefällt oder passt. Ich habe natürlich vorher videos und beschreibungen gelesen aber... ilgendwas lässt mich zweifeln.

Ich habe dann tests gemacht welche Ausbildungsberufe zu mir passen würden und einer von den Berufen die zu mir passt, wäre "Kaufmann für Marketingkommunikation" und der andere wäre "Kaufmann im E-Commerce". Habe mich bisschen informiert und ich denke wirklich dass dieser Beruf mehr zu meinen Interessen passen würde.

Ich möchte zuletzt gerne wissen ob das ein "guter" und sicherer Beruf ist mit Aufstiegschancen. Vielleicht können mir einige Ausbilder was darüber erzählen.

Werbung, Beruf, Schule, Ausbildung, Kaufmann, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
1 Antwort
Ausbildung,Wohnung und co. wie hinbekommen?

Ich, 20 bin derzeit in einer Rehabilitationsmaßnahme und bin im 1.Lehrjahr als Verkäuferin. Da ich im Privaten Bereich als Straßenkünstlerin in halb europa unterwegs bin, insbesondere Stuttgart und Pforzheim und daher auch viele kennengelernt habe mit denen ich sogar zusammen an einigen Projekten zusammen arbeite. In den Winterferien war ich wieder in Stuttgart (2 Std 7 min, 196,0 km entfernt von meinem jetzigen Zuhause ) unterwegs, dank einer guten Freundin durfte ich ein 2 wöchiges Praktikum in einem Sportgeschäft machen das ich jetzt zeit letzten Dienstag beendet habe, der Ausbilder meinte, er sehe in mir Potenzial und meinte, er würde es gerne mit mir versuchen wollen und würde mir sofort den Ausbildungsvertrag in die Hand drücken sobald das neue Lehrjahr beginnt (wäre im September)Das Trifft sich sehr gut, dachte ich mir !!! Da ich nämlich aufgrund Psychischer und Körperlicher Probleme, die von dem jetzigem Betrieb verursacht wurden, die Ausbildung dort abbrechen und in einem anderen Betrieb wechseln möchte (am liebsten in dem Sportgeschäft in dem ich das Praktikum absolviert habe) aber da gibt es halt einige Hindernisse / Probleme die ich überwältigen muss: Meine Mutter bezieht aus gesundheitlichen Problemen Hartz4. Wir als Familie wollen sowieso umziehen und komplett in eine neue Stadt zu unserer Verwandtschaft ziehen , das Problem wäre das meine (neue?) Arbeitsstelle, in der ich das Praktikum gemacht habe, immer noch ein Stückchen weiter weg wäre ( mit der Bahn 1 std 23 min, 143,3 km) und ich unter 25 sowieso noch nicht in eine eigene Wohnung ziehen darf, ich auch sowieso nicht weiß wie ich eine eigene Wohnung bezahlen könnte. Klar, gibt es Bafög oder Bab aber ich denke nicht das ich die Voraussetzungen für beide Unterstützungen hätte, voralledingen weil es für bab gilt wenn man in einer eigenen Wohnung lebt , was bei mir definitiv nicht der fall ist. Ich könnte in Stuttgart auch nicht wie in der Praktikumszeit bei meiner freundin schlafen weil das auxh keine dauerhafte Lösung wäre. ich habe halt angst das ich die Ausbildung in Stuttgart vergessen muss, auch weil das dann echt schade wäre weil das Personal, der Ausbilder und das Klima einfach passt und auch mit der Arbeit bzw den Tätigkeiten als Verkäuferin vielfältiger ist und man auch eine viel bessere Atmosphäre zwischen Azubis und Mitarbeiter hat. Voralledingen, dürfte ich gleich dieses Jahr 2020 ab September als Azubi beginnen. Aber wie stelle ich das Bitteschön an? Ich kann nicht täglich zwischen meiner Heimat und Stuttgart pendeln, schlimmer ist es dann noch wenn wir umziehen. klar, dann wäre die Bahnfahrt kürzer aber es wäre immer noch ein Stückchen Und Wohnung? Ich darf laut dem Gesetz und dem Jobcenter nicht unter 25 ausziehen bzw in eine eigene Wohnung. Ich möchte nur meine Ausbildung ohne psychische/ Körperliche  Belastung vollenden :(

Beruf, Wohnung, Ausbildung, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
2 Antworten
Kann man als Werkstudent mit einem Fernstudium arbeiten?

Hallo Gutefrage.net Community,

Ich verzweifle ein wenig. Undzwar geht es sich darum das ich irgendwie mein Fernstudium finanzieren muss, jedoch KEINE Zeit habe, aufgrund des Studiums, zum Vollzeit arbeiten. Dann habe ich mich mal schlau machen wollen über ein Engagement als Werkstudent. Aber ich lese jedesmal: „Als Werkstudent kannst du nicht arbeiten wenn du ein Fernstudium absolvierst etc.“ andere schreiben:„sobald dein Fernstudium in Vollzeit absolvierst bist du berechtigt etc.“

jetzt möchte ich ein bisschen Licht ins Dunkeln bringen.. und frage euch kann ich als Werkstudent arbeiten oder kann ich nicht? 🤷🏼‍♂️

Fakten

Wohnsitz: Berlin

Prüfungsort: Berlin

Hochschule: IST-Hochschule für Sport und Management

Sitz: Düsseldorf

Studiengang: Sportbusiness Management im Bachelor

Akkreditierung: Wissenschaftsrat, FIBAA, ZFU

Credit Points: 180

Eine Anmerkung noch dazu, mein Studium ist genauso Zeitauftreibend wie an einer Präsenz Uni. Genauso habe ich Präzensphasen an meiner Uni für Seminare. Auch meine Vorlesungen muss ich nachgehen, nur halt Online. Zudem ist auch der zeitliche Druck bis zur Klausur wie bei einer Präsenz Uni gleich. Und vor allem zahle ich monatlich für meinen Studiengang und nicht jedes Semester.

Also wieso kann ich nicht als Werkstudent arbeiten das wäre doch total Sinnfrei meiner Meinung.

Aufjedenfall vielen dank im vorraus für denjenigen der mir in dieser Angelegenheit hilft.

Beruf, Studium, Fernstudium, Werkstudent
2 Antworten
Was sind die angesehensten handwerklichen Berufe in diesem Jahrhundert?

Hallo liebe Community

Es gab ja schon immer Berufe, die mehr oder weniger in der Gesellschaft angesehen waren. Nun frage ich mich aber, welchen Stellenwert handwerkliche Berufe in der heutigen Gesellschaft haben. Was ich meine ist, hat z.B. der Beruf eines Goldschmiedes einen höheren Stellenwert als ein Tischler oder ist ein Glasbläser angesehener als ein Bäcker. Ich weiß, dass viele dieser klassischen Berufe in Zeiten von IT, Industrie, Großunternehmen und Supermarkt-Ketten immer seltener werden, aber müssen sie deshalb ihren Stellenwert in der Gesellschaft verlieren. Ich meine, immerhin gewinnen sie ja durch ihre Persönlichkeit, die ihnen bleibt an Bedeutung vor allem für Menschen, die auf dem Land leben, vielleicht gehbehindert sind oder blind und deshalb nicht in die Stadt fahren wollen oder können. Diese Handwerksberufe werden ja vor allem auf dem Land gebraucht und gerade dort werden sie immer seltener, weil sie nicht mit großen Firmen konkurrieren können.

Was ist eure Meinung zu diesem Thema? Vielleicht seid ihr ja selbst in einem Handwerksberuf und wisst, wie angesehen euer Job in der Gegenwart ist und wie ihr in eurem Beruf wahrgenommen werdet.

Ich freue mich über eure Antworten und hoffe, dass ich mich nicht falsch ausgedrückt habe

LG Jenny <3

Arbeit, Beruf, Schule, Geschichte, Handwerk, Gesellschaft, Ausbildung und Studium, Philosophie und Gesellschaft, Beruf und Büro
12 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Beruf