Berufs bzw Studienwahl?

Hallo Leute.

Seit Wochen beschäftige ich mich mit der Frage, was ich einmal beruflich machen will. Habt ihr eventuell ein paar Ideen?

Am liebsten würde ich gerne nach dem Abi Geld verdienen, wenn nötig nebenbei zum Studium. Ich lege Wert darauf, dass mir der Beruf einmal Spaß macht und ich Sinn darin sehe (also Menschen irgendwie helfen). Mit Bürojobs kann ich nicht wirklich etwas anfangen, was ich nach 3 verschiedenen Praktikas (Sozialversicherungsfachangestellte, Verwaltungsfachangestellte & Industruekauffrau) feststellen konnte.

Meine Stärken:

  • Ich habe viel Emphartie
  • Ich bin gut im Umgang mit Menschen
  • Ich kann relativ schnell lernen und bin sehr gut in der Schule
  • Ich bin sportlich und an Sport interessiert
  • Fremdsprachen liegen mir
  • Ich bin extrem kreativ und kann realitätsnah zeichnen
  • Ich kann gut erklären
  • Ich setze mich für meine Freunde und bin hilfsbereit
  • Ich bin geduldig mit anderen Menschen
  • Ich gebe nie auf
  • Ich habe immer ein offenes Ohr für andere

Was mir auch als Schwäche ausgelegt wird:

  • Ich denke viel nach
  • Ich bin oftmals sehr kritisch bzw ungerecht zu mir selbst
  • Ich bin ungeduldig mit mir selbst
  • Manchmal habe ich wenig Selbstvertrauen
  • Oftmals denke ich zu weit bzw zu kompliziert

Ich schon Sätze gehört wie "Du solltest Lehrerin werden" "Du musst Arzt oder Psychologe werden" "Du solltest einmal was mit Zeichnen machen" "Mach doch was mit Fremdsprachen"

Ich interessiere mich momentan sehr für den Beruf als Psychotherapeutin, da mich die Psychologie reizt. Was mich jedoch abschreckt ist das 5 jährige Studium und die mind. 3 jährige Ausbildung danach.

In dieser Zeit verdiene ich ja nichts. Geld ist zwar nicht das wichtigste für mich, aber in dieser Zeit wäre ich immer abhängig. Außerdem hätte ich gerne einmal Kinder und ich weiß nicht, ob es dann nicht "spät" ist, wenn ich mit 27 erst fertig ausgebildet bin.

Ich hoffe ihr habt ein paar Ideen, was beruflich so zu mir passen könnte :)))

Beruf, Geld verdienen, Studium, Schule, Berufswahl, Psychologie, Psychologiestudium, Studienwahl, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
5 Antworten
Ist es wichtig direkt nach meinem abschluss eine ausbildungsstelle zj haben?

Heyy, ich bin im moment in der 9. Klasse auf einer realschule und wir werden quasi überflutet mit infoabenden über jobs und berufsberatung... und bisher war ich auch schon auf all diesen veranstaltungen aber ich hab noch garnicht wirklich realisiert das ich in 2 jahren mit der schule fertig bin... ich hatte eigentlich auch vor ein auslandsjahr zu machen aber meine eltern sind komplett dagegen. Sogut wie jeder aus meinem freundeskreis weiß schon was er ungefähr machen will, mein plan b war aufs gymnasium zu gehen und mein allgemeines abitur zu machen aber da ich wohl eher durschnittlich bin was noten angeht ist das wohl nicht wirklich eine option. Jetzt frage ich mich da wir so gehetzt werden in der schule und ich für mich noch nichmal eine ahnung habe in welche richtung ich gehen will, ist es wichtig direkt nach dem realschulabschluss eine ausbildung zu starten? Kann ich mir auch vielleicht 1 jahr nehmen um darüber nachzudenken was ich überhaupt machen will und zum beispiel praktika machen? Weil es mir im moment so vorkommt als will uns die schule vermitteln das wir komplett aufgeschmissen sind wenn wir nach unserem abschluss nicht direkt mit einer ausbildung oder der fos etc. anfangen. Also sind mir irgendwelche optionen versperrt wenn ich nicht direkt nach meinem abschluss eine ausbildung beginne? Ich wäre auch 1 jahr nach meinem abschluss erst 16...

Beruf, Schule, Job, Abschluss, Berufsberatung, Gymnasium, Mittlere Reife, Praktikum, Realschule, zukunftsängste, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
4 Antworten
Lange Arbeitszeiten der Freundin möglich?

Hallo ihr Lieben, mir ist es wirklich unangenehm und diese Frage lässt mich seit 1 Jahr nicht los.

Ich habe eine Freundin und sie arbeitet als Therapeutin. Genauer in der Ergotherapie. Also soweit ich einen Einblick in den Beruf habe, sind die Arbeitszeiten tatsächlich nicht optimal und es kann immer wieder länger dauern. Man wird per Therapieeinheit bezhalt und wenn mal eine Absage kommt, muss man die Zeit bis zum nächsten irgendwie abbumeln oder es kann sich auch mal nach hinten alles verschieben.
Auch ist es normal und (leider) gängige Praxis, dass die Dokumentation und die sonstigen bürokratischen Geschichten gemacht werden müssen nach der eigentlichen Arbeit und man sozusagen auch länger braucht, bevor man nach Hause abdüsen kann. Man sitzt da fest und muss ja auch noch den Laden aufräumen etc.
Ich habe aber so ein komisches Gefühl, wenn meine Freundin mir immer wieder sagt (das kommt ab und zu vor), dass sie bis 21/22 Uhr bei Elternabenden mit dabei ist, von den Kindern, die sie eben betreut.
Ich habe nie daran gezweifelt, obwohl ich immer so ein komisches Bauchgefühl hatte, aber es ist dieses Jahr ein paar mal passiert, dass sie nach Streitigkeiten genau diese Ausrede benutzt hat um unterzutauchen.
Keine Ahnung ob es Zufall war (2x passiert), aber ist das möglich, dass das in diesem Beruf so gang und gebe ist? Kann da einer was sagen? Bin da echt verzweifelt...

Beruf, Arbeitszeit, Ergotherapie, Freundin, Liebe und Beziehung, Ergotherapeutin, Betrügen in Beziehung
2 Antworten
Wie lange sollte man sich hinhalten lassen nach einem Praktikum?

Liebe Community,

ich habe vor drei Wochen ein paar Tage ein Praktikum in einem Altenheim gemacht. Es hieß dann, man würde sich Anfang der darauffolgenden Woche bei mir melden. Ich wartete, aber es tat sich nichts. Also rief ich dort an und es hieß, die Mitarbeiterin vom sozialen Dienst habe Urlaub und sonst könne mir niemand etwas dazu sagen. Man würde es aber ausrichten, dass ich angerufen habe und sie würde sich bei mir melden.

Ich ließ daraufhin eine Woche verstreichen und fragte dann wieder nach. Da hieß es, die Mitarbeiterin vom sozialen Dienst sei an diesem Tag nicht im Haus. Sie würde mich zurückrufen. Wieder hörte ich nichts.

Letzte Woche Donnerstag erreichte ich sie endlich. Sie teilte mir mit, dass noch keine Entscheidung getroffen worden sei. Sie wollte noch mal wissen, ob ich wirklich Interesse an der Stelle habe, was ich natürlich bejahte. Dann sagte sie mir zu, dass ich im Laufe dieser Woche Bescheid bekomme. Man habe keine Eile, weil die Stelle ja erst ab Januar zu besetzen sei.

So, jetzt ist fast schon wieder Wochenende und ich habe bisher nichts gehört.

Ich finde es langsam reichlich respektlos, eine Bewerberin so lange hinzuhalten.

Was meint ihr und wie waren eure Erfahrungen nach einem Praktikum?

Habt ihr eine Absage bekommen, wenn der Arbeitgeber so lange keine Entscheidung treffen konnte?

Liebe Grüße,

Lissy

Beruf, Praktikum Feedback
3 Antworten
Was soll ich in Zukunft machen (Berufskolleg oder Gymnasium)?

Hallo.. Ich bin W/16 und momentan in der 10.Klasse einer Realschule. Ich muss mir langsam überlegen wohin ich danach gehen will.. gehe ich auf ein Gymnasium,Gesamtschule oder doch auf ein Berufskolleg?? Kurz zu mir: ich bin eine recht gute Schülerin und gehe um ehrlich zu sein auch gerne dort hin, weswegen ich weiß, dass ich mein Vollabitur machen möchte und weiter zur Schule gehen will!! Aber was ist denn jetzt das beste für mich?? Auf dem Berufskolleg gibt es ja immer so Schwerpunkte wie soziales,Technik,Wirtschaft usw. finde ich ja eigentlich recht gut aber bin da ein bisschen überfordert, welche Richtung ich wählen will !! Ich weiß nicht, ob ihr mir anhand meiner Interessen sagen könnt, was für mich das beste ist aber naja.. also ich würde mich für einen Beruf interessieren, in dem man besonders viel mit Menschen, am liebsten mit Kindern und jugendlichen zu tun hat!! Vielleicht Lehrerin?? Interessant finde ich aber auch die Psychologie. Ich bin aber ebenfalls ein großer Fan davon seine Kreativität auszuleben.. und anderen Menschen zu helfen!! Ich könnte mir auch den Beruf als Architektin sehr interessant vorstellen.

In der Schule mag ich die Fächer Englisch,Kunst,Biologie,Sport,Geschichte usw. eigentlich finde ich alle Fächer ganz cool nur Chemie und Physik wären nichts für mich auch wenn ich in diesen Fächern nicht unbedingt schlecht bin aber daran habe ich nicht so wirklich Spaß!!

Was würdet ihr mir empfehlen ein Berufskolleg?? wenn ja mit welchem Schwerpunkt?? Oder doch lieber ein Gymnasium??

Leben, Beruf, Schule, Zukunft, Job, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
3 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Beruf

Welche interessen muss eine Polizeibeamtin haben?

6 Antworten

Gehalt eines Finanzbeamten?

5 Antworten

Wie findet ihr mein Anschreiben für die BMW NIederlassung

13 Antworten

Erlaubnisurkunde Altenpflege

2 Antworten

Welche berufe werden im Altenheim ausgeübt

6 Antworten

Was sind soziale anforderungen?

5 Antworten

Arbeit als Domina

8 Antworten

Zählt abgebrochenes Studium als Erstausbildung?

6 Antworten

Unterschied OTA und CTA?

1 Antwort

Beruf - Neue und gute Antworten