Top Nutzer

Thema Scheidung
  1. 5 P.
Familienchaos, Trennung und neuer Partner?

Hallo liebe Community,

da heute wieder einer dieser Abende ist an denen ich nicht weiter weis, muss ich mich nun einmal an euch wenden.

Ich bin 14, habe einen jüngeren Bruder und meine Eltern sind seit ca. 6 Monaten getrennt, denn mein Vater ist fremdgegangen.

Wir wohnen immer noch alle in einem Haus, nur meine Eltern haben nun getrennte Schlafzimmer.

Meine Mutter hat seit einigen Monaten wieder einen Freund, mein ehemaliger Nachhilfelehrer. Man kann sich meine anfängliche Reaktion also vielleicht denken. Inzwischen habe ich mich jedoch damit abgefunden dass wir ab und zu was mit ihm unternehmen.

Morgen fährt mein Vater in den Urlaub, eine Woche darauf meine Mutter+Freund, mein Bruder und ich. Eigentlich habe ich mich total auf den Urlaub gefreut, aber seit gestern herrscht bei mir totales Gefühlschaos.

Auf der einen Seite ist es durch meinen Vater erst hierzu gekommen und ich bin wirklich sehr lange wütend auf ihn gewesen, was auch daran liegt dass er durch seine Affäre nie wirklich Zeit für mich hatte.

Auf der anderen seite habe ich in letzter Zeit sehr oft Mitleid mit ihm, denn er wirkt einsam und überfordert.

Nun werde ich ihn zwei Wochen lang nicht sehen & auch noch mit meiner Mutter + anderem Mann weg fahren.

Ich habe Angst davor, denn das ist die erste wirkliche "Trennung" von meinem Vater und uns(meiner mutter und meinem Bruder und mir). Ich habe angst dass der Urlaub der Auslöser einer dauerhaften räumlichen trennung sein könnte, weil meine mutter viel freier und glücklicher sein wird. Außerdem hat sie schon öfters über einen Umzug nachgedacht.

Hat jemand Ähnliche Erfahrungenoder Tipps? Bitte nur ernstgemeinte Ratschläge.

LG

Urlaub, Familie, Freundschaft, Umzug, Scheidung, Trennung, Eltern, Geschwister, Liebe und Beziehung
1 Antwort
Unterhalt verzicht weil Partner schon vor Scheidungsantrag zahlte?

Hi Hi,

hoffe jemand weis eine Antwort.

Ich bin 28 und durch eine unfall im Babyalter körperlich eingeschrenkt und berufsunfähig. Seit 2010 bin Ich verheiratet und mein Mann hat ein zu hohes Einkommen damit Ich keine Sozialhilfe mehr bekomme um wenigstens ein bisschen im leben zu haben. Seit jahre is die Ehe mist da er Psychopatische Züge zu Tage brachte und jetzt Seit Dezember 2017 extrem. Ich bin ein Nichts, ne Null liege im auf der Tasche, komm nicht mehr raus da Ich kein Geld bekomme von ihm und wenn müsste Ich betteln selbst für geld um mal draußen irgendwo ne tasse kaffee zu trinken und er zusätzlich nicht möchte das ohne ihm irgendwo hingehe. Meine Sozialen Kontakte hat er zerstört und auch Verbindungen zu meiner Familie.

Ich möchte mich scheiden lassen und wollte mal wissen, ob unterhalt erst ab Antrag Scheiden gilt und aufforderung An ihm sein Einkommen offen zu legen, oder ist es auch möglich das er unterhalt schon vorher bezahlt hat damit Ich den sofort los werde in meinem leben. Quasi zahlt er Seit Dezember bis heute alles für mich mit von seinem geld. Kann Ich dann unterhaltsklage verzichten und oder Quasi sagen, das er schon fast 12 Monate für mich aifgekommen ist. Will trennungsunterhalt nicht und den sofort los werde. Würde mich auf antworten freuen, fals jemand hier gerade durchsieht wie Ich das erklärt habe :)

Danke euch schonmal!

Unterhalt, Scheidung, Trennung
3 Antworten
Tips/Erfahrungen zum Thema Scheidung?

Wir befinden uns momentan im Scheidungsprozess (Haus 1/5 abgezahlt, 1 Kind 7Jahre, 7 Jahre verheiratet, Netto er: 3000Euro, Netto ich: 1400 bei 50%Teilzeit) und es gibt viele Fragen....

  1. Er will im Haus bleiben und es weiter abzahlen. Er will mir die Hälfte des abgezahlten plus 10% auszahlen. Dafür soll ich auf alle Ansprüche bzgl. Haus verzichten (notarieller Vertrag) aber weiter im Grundbuch und im Kreditvertrag bleiben, so lange bis der Vertrag ausläuft (2023) oder er es sich leisten kann den Vertrag zu komplett zu übernehmen....Ist das rechtlich möglich? Ist das sinnvoll? Sollte ich noch etwas in diesen Vertrag einschließen - z.B. Ausschluss von Haftung ...meine Anwältin würde raten keine Auszahlung zu nehmen, sondern Nutzungsgebühr bis ich komplett raus komme. Das lehnt er vehement ab. Die Auszahlung finde ich für mich aber günstig, da ich JETZT Geld brauche für Scheidung, Umzug, beruflichen Neustart und neue Einrichtung.
  2. Kinderbetreuung: Unsere Tochter soll überwiegend bei mir leben, er soll sie jederzeit sehen können, er will sich nicht festlegen wann. Er wäre aber dafür bereit sie zu nehmen, wenn ich aus beruflichen Gründen nicht kann. Das kommt mir entgegen, da ich selbstständige Tätigkeit mit mehrwöchigen Auslandsaufenhalten plane. Er würde sie dann auch mehrere Wochen nehmen wollen. Unterhalt würde er nach Düsseldorfer Tabelle an mich zahlen, auch dann wenn die Tochter bei ihm ist, ohne Rückforderung. - Ist das rechtlich möglich und sinnvoll? Ich fürchte dass da Konfliktpotential drin ist und das man es klarer regeln sollte :S
  3. Unterhalt für mich - ich habe keine Ahnung was angemessen ist. Wer hat Tipps? Anbetracht meines Ausfalls fände ich 350Euro für 2 Jahre (Schulwechsel) angemessen. Das lehnt er vehment ab.
Recht, Anwalt, Scheidung, Notar, Wirtschaft und Finanzen
4 Antworten
Ehemann interessiert sich nurnoch für seine Karriere, Geld und seinen Erfolg und vernachlässigt uns? Sollte ich mich scheiden lassen?

Hallo GF Community,

ich und mein Ehemann sind jetzt seit gut 3 Jahren christlich verheiratet. Haben auch 2 Kinder und es schien alles perfekt. Bis sich mein Mann plötzlich veränderte. Er denkt nurnoch an sich und seine Karriere, an Geld und Erfolg. Er ist nurnoch weg, auf Geschäftsreisen und meldet sich kaum. Meine Jungs (1 und 2) bräuchten doch gerade jetzt ihren Vater um eine Bindung aufzubauen....

Ich bin gelernte Erzieherin und in Elternzeit, mein Mann hat mir hoch und heilig versprochen auch mal Urlaub zu nehmen, aber nichts ist.

Er vernachlässigt auch unseren Glauben (christlich) wir sind sonst immer zusammen in die Gemeinde gegangen, jetzt gehe ich immer alleine. Auch die Gemeindemitglieder sind ziemlich gefasst von meiner Situation und auch entsetzt, mein Mann wäre ein Egoist und das hätten sie ja garnicht erwartet von ihm..

Jetzt stecke ich in der Situation, dass mein Mann nicht seit 2-3 Wochen nicht mehr kontaktiert hat, angeblich sei er in der Schweiz.

Ich habe das Gefühl, meine Kinder bekommen das alles mit und verhalten sich ziemlich komisch, vielleicht auch Einbildung ... :-(

Wisst ihr was ich tun sollte? Ich möchte mich eigentlich nicht scheiden, wir lieben uns doch und sind christlich gebunden...

Liebe, Beruf, Kinder, Familie, Jesus, Geld, Gefühle, Scheidung, Eltern, Karriere, Psychologie, Bibel, Christen, Ehe, Gier, Glaube, Gott, Liebe und Beziehung, macht, Reichtum, Streit, suende, vernachlaessigung
18 Antworten
Scheidung mit Haus und Kindern?

Hallo!

Mein Mann und ich sind seit Ende September getrennt und er ist aus dem gemeinsamen Haus ausgezogen bzw ist von der Polizei des Platzes verwiesen worden. Wir haben zwei Mädchen im Alter von 6 und 2 Jahren. Ich würde für meine Kinder gerne im Haus leben bleiben, damit ihnen nicht noch das Zuhause, die Haustiere und wegen Platzmangel in einer Wohnung der größte Teil vom Spielzeug, besonders Schaukel, Trampolin und Rutsche genommen werden. Da ich weiß dass ich den Kredit nicht alleine bezahlen kann und das Haus mit 160 qm auch unnötig groß für 3 Personen ist, wollte meine Schwester meinem Mann seinen Teil vom Haus abkaufen und nach einem Umbau in ein Zweifamilienhaus mit einziehen. Er hat aber extrem hohe Preisvorstellungen und verweigert den Verkauf an sie. Wir haben ihm erklärt, dass diese Summe am Gewinn bei einem Hausverkauf niemals erzielt werden kann und er mit einem Minimal höheren Betrag, als wir bereit sind zu zahlen, raus kommt. Es ist ihm aber egal er würde lieber Fremden das Haus für weniger verkaufen, als wenn ich hier drin bleiben würde! Er denkt überhaupt nicht an die Kinder und möchte mir nur einen reinwürgen. Unsere ältere Tochter saß heulend vor ihm und hat ihn angebettelt, dass wir hier drin bleiben dürfen, es hat ihn aber völlig kalt gelassen. Dann habe ich ihm angedroht, dass ich alles nur noch über den Anwalt laufen lasse und er somit noch mehr Kosten haben wird und ich hier soweit ich kann wohnen bleiben werde und er weiterhin die Hälfte der Raten zahlen muss. Noch nicht mal das hat ihn interessiert, obwohl es für ihn ja kein Sinn macht und er zusätzlich den Kindern schadet.

Jetzt zu den Fragen: Hat vielleicht jemand noch Anregungen wie ich ihn überzeugen kann? Gibt es vielleicht andere Möglichkeiten? Bin ich richtig informiert, dass er die Hälfte von den Raten zahlen muss und keiner mich zwingen kann, dass ich im ersten Trennungsjahr das Haus verkaufe? Ist es auch bei einer Härtefallscheidung so? Werden die Raten vom Unterhalt runter gerechnet?

Hatte jetzt erst den ersten Beratungstermin bei meinem Anwalt, habe die nötigen Unterlagen abgegeben und warte, dass er sich wieder meldet. Da ich nicht weiß wie lange es dauert, wollte ich hier schon mal nachfragen und bin für jede Antwort dankbar!

Recht, Scheidung, Trennung, Scheidungsrecht
6 Antworten
Sollte er sie verlassen?

Es geht um meinen Schwager. Er ist jetzt ende 30 und lebt seit über 10 Jahren mit seiner Frau zusammen, die niemand aus der Familie leiden kann. Sie ist stinkfaul, geht nicht arbeiten und ist ungepflegt.

Er hat ihr alles gegeben, was er konnte und sie wollte. Ein Haus, wofür er arbeitet von Morgens bis Abends (weil er auch nicht Zuhause sein möchte, sagt er) und hat wirklich alles selbst gemacht. Vor 2 Jahren erst hat er das Wohnzimmer wieder renoviert und es ist schon wieder renovierungsbedürftig.

Seine Frau ist die ganze Nacht wach und schläft den ganzen Tag lang bis 15-16 uhr. Sie schätzt es nicht, was er für sie tut. Sie hatten wohl auch 3-4 Jahre lang keinen Sex oder haben gekuschelt. Kinder kann sie auch keine bekommen, weil sie mehrmals abgetrieben hatte in ihrer Jugend und jetzt keine mehr bekommen kann. Wäre aber einer seiner größten Wünsche.

Jetzt versucht er mit dem Rauchen aufzuhören und sie macht sich über ihn lustig und will auf jeden fall nicht mitmachen. Sie macht ihn momentan sehr fertig und er weint sich viel bei seinem Bruder und mir aus. Gerade zu mir hat er eine sehr gute Bindung, was seine Frau in letzter Zeit wohl doch sehr stark merk und mich deswegen hasst. Stört mich aber nicht. Jetzt hat er ihr gesagt, er will die Scheidung. Das will sie natürlich nicht, denn dann würde sie (und das ist meine Meinung) ihr Lotterleben aufgeben müssen. Mit mal bläst sie ihm einen, will sogar Sex und hält ihm dann vor, warum er das tut und sie so sehr damit verletzt, wenn er sich doch trennen will. Gut, da denke ich, sind Männer halt leicht für zu haben und sie hat es mit Absicht angefangen. Gut fand ich es von ihm aber auch nicht.

Er ist, meiner Meinung nach, auf sie reingefallen und hat sich einlullen lassen. Ich meine, sie haben nicht eine einzige Gemeinsamkeit. Sie macht sich nichts aus seiner Musik, Serien, Filmen, Hobbies... alles ist doof und sie will nur ihre Sachen im Fernsehn sehen. Essen macht sie ihm erst um 22 uhr.

Jetzt ist da noch der Schäferhund, für den er sich noch nicht trennen will. Erst wenn dieser nicht mehr da ist, will er wohl dass es vorbei ist. Das finde ich aber auch ziemlich dumm, denn der Hund liebt eigentlich nur ihn. Sie kümmert sich ja gar nicht um den Hund. Der kommt auch morgens nicht raus, nur kurz bevor mein Schwager arbeiten geht.

Ich sehe für die beiden keine Zukunft und er sollte sich schleunigst an die Scheidung machen. Sie macht ihn total kaputt und das hat er wirklich nicht verdient sowas. Aber er hat Angst. Auch das kann ich verstehen. Er meint er wäre schon so alt und bekommt sicher keiner andere. Aber selbst Einsam sein wäre in seinem Fall besser als mit dieser Quälerei. Hässlich ist er ja auch nicht, er würde jemanden finden, aber er meint er wäre zu schüchtern.

Ich weiß nicht, was ich ihm raten soll. Kann ich ihm noch helfen?

Liebe, Leben, Familie, Freundschaft, Einsamkeit, Beziehung, Scheidung, Agentur, Liebe und Beziehung, Partnerschaft, Psyche, psychische Probleme
17 Antworten
Mein Ex-Mann hat eine neue Freundin und ich bin deswegen total schlecht drauf?

Hallo,

letztes Jahr haben mein Mann (40) und ich (36) uns getrennt. Wir haben einen gemeinsamen Sohn und die Trennung ist ohne großes Drama verlaufen. Wir sind noch nicht geschieden, wollen das aber auf jeden Fall noch beenden.

Ich hätte nie gedacht, dass ich so komisch reagieren würde, wenn ich erfahren würde, dass er eine Neue hat. Mir war von Anfang an klar, dass er nicht alleine bleiben wird (absoluter Familienmensch!). Jetzt habe ich sie gestern gesehen und seit dem bin ich einfach total traurig und niedergeschlagen. Sie ist 20 Jahre jünger, wunderschön, fährt ein viel besseres Auto als ich, sie ist in ähnlichen Verhältnissen wie mein Mann aufgewachsen (Landwirtschaft,...) und die beiden verstehen sich super. Sie ist nicht so eine typische Klischee-Freundin (wie man sie gerne in Filmen darstellt), sondern geht einfach super mit meinem Ex um (Bäuchlein kraulen, essen machen, "betüddeln") und kümmert sich nebenbei noch rührend um unseren Sohn (nicht aufdringlich, sondern einfach gut). Von mehreren Quellen habe ich gehört, dass sie auch charakterlich toll sein soll (lieb, nett, Familienmensch, lustig,...). Ich habe nur einmal kurz mit ihr gesprochen und auch zu mir war sie wirklich freundlich, nett und aufgeschlossen. Die beiden sind seit gut 4 Monaten zusammen und sie sind wirklich glücklich und das sollte ich meinem Ex wirklich gönnen.

Leider bin ich meist sehr kurz angebunden, wenn ich ihn oder sie sehe und habe das Gefühl, dass mich meine Eifersucht fast zerfrisst. Was kann ich dagegen tun, da ich weiß, dass die beiden s absolut nicht verdient haben?

Liebe Grüße, Nadja

Liebe, Freundschaft, Beziehung, Scheidung, Liebe und Beziehung, Ex-Mann
12 Antworten
Ausziehen als Scheidungskind?

Ich (m,17) habe seit ca. 10 Jahren geschiedene Eltern. Das heißt für mich seit 10 Jahren die Hälfte der Woche bei Mama, die andere Hälfte bei Papa. Die Wochenenden abwechselnd. Ferien 50:50.

Bis jetzt war ich der Meinung, dass mich das nicht stört. Ich fange aber an diese Situation mehr und mehr zu hassen. Ich muss jede Woche 1-2 mal meine Sachen von A nach B schleppen und kann meine Sachen nicht irgendwo einsortieren oder sonstiges, weil ich sie ja nach ein paar Tagen wieder mitnehmen muss.

Ich habe auch keine wirklich starke emotionale Bindung zu meinen Eltern. Das liegt aber wahrscheinlich daran, dass ich allgemein kein besonders emotionaler Mensch bin.

Ich könnte natürlich bei einem meiner Elternteile ausziehen. Ich wüsste aber nicht bei welchem ich bleiben möchte. Außerdem möchte ich meine Eltern nicht verletzten.

Ich würde am liebsten in eine eigene Wohnung ziehen. Darüber habe ich auch schon mit meinen beiden Elternteilen gesprochen. Finden beide nicht gut. Vielleicht auch, weil sie Angst haben, dass ich dann den Kontakt abbreche. Meine Schwester ist bereits ausgezogen und stellt von sich aus selten Kontakt her. Ich kommuniziere mit meiner Schwester bspw. fast gar nicht mehr, obwohl wir uns eigentlich recht gut verstehen.

Das wäre mir aber im Endeffekt egal. Aber finanziell ist ausziehen als Schüler halt schwer.

Ich verdiene bei meinem Nebenjob knapp 400€ mtl. und bekäme knapp 200€ Kindergeld. 600€ pro Monat könnten allerding sehr, sehr knapp werden. Möbel würde ich aber mitnehmen können. Meine Eltern wären zwar nicht glücklich, wenn ich ausziehen würde, würden mich aber nicht daran hindern. Das heißt sie würden auf einem Mietvertrag auch mitunterschreiben, etc.

Finazielle Unterstützung könnte ich aber eher weniger erwarten, möchte ich auch eigentlich gar nicht.

Was würdet Ihr an meiner Stelle tun? Ich mache 2020 Abitur und würde dann so oder so ausziehen. Bis 2020 ist aber noch 'ne ganze Weile.

Kinder, Familie, Wohnung, Geld, Scheidung, Trennung, Eltern, Schüler, ausziehen, Liebe und Beziehung, Soziales
5 Antworten
Frau will sich scheiden lassen?

Guten abend.

Und zwar meine frau will sich wegen meiner arbeit scheiden lassen.

Wir haben 2 kinder. Das erste ist 3 jahre, und das zweite 3 monate

Genaueres zu meiner arbeit:

Ich arbeite im schichtdienst. Das heisst tag und nachtdienst, jeweils 12 stunden. Auch feiertags und wochenende. 

Ich habe ca 3 mal die woche dienst. Oft mehr, oft weniger. Mehr als 4 dienste in der woche nie

Freizeit habe ich genug, bzw zeit für die familie.

Die dienststelle ist ca 1 stunde von unserer wohnung entfernt.

Wenn ich tagdienst habe, bin ich von ca 6 früh bis 20:00 uhr weg, und wenn ich nachtdienst habe, ca von 18:00 uhr bis 8:00 uhr in der früh.

Sie akzeptiert das schichtsystem, die nacht arbeit und auch die wochenendarbeit einfach nicht.

Obwohl ich mindestens doppelt so viel zuhause bin wie ich arbeiten bin.

Ich verrichte meinen dienst bei einem österreichischen staatsbetrieb.

Wie es als staatsbediensteter so ist, hab i in meinen 12 stunden diensten nicht wirklich viel stress. Großteils sind ws sehr gemütliche dienste. Von der bezahlung mal abgesehen, würde ich in der privatwirtschaft mit 3 bis 400 euro netto weniger verdienen.

Und das ist auch ein hauptgrund, warum ich mir, laut meiner frau eine neue arbeit suchen soll. Weil ich laut ihr, viel zu wenig zu tun habe in meiner arbeit.

Nur versteh ich das alles nicht!

Natürlich ist der schichtdienst nicht nur positiv, das is mir schon klar.

Nur dank dem schichtdienst kann ich mehr zeit mit meinen kindern und meiner frau verbringen, als mit jeder anderen arbeit.

Könnt ihr mir helfen? Ist die forderung von meiner frau, mir sofort eine andere arbeit zu suchen, oder sie lässt sich scheiden nicht ein bisschen zu viel, und einfach dumm und naiv?

Vielen dank

Scheidung, Trennung
14 Antworten
Familiendrama, Mutter gefährlich, Hilfe!?

Von meiner Freundin die Situation

  • Es sind 3 Kinder (23,19 und 6)
  • Mutter ist seit 3 - 4 Jahren taub und der Vater war für sie immer da.
  • Mutter kümmert sich um garnichts, wird kalt zu ihrer kleinen Tochter, deswegen umso mehr gibt der Vater und die Geschwister Liebe
  • Das ist Streitthema 1 weil die anderen nicht verstehen können was die jüngste dafür kann
  • Vater versucht Annäherungsversuche jedoch haut nicht hin und wird auch kalt zu der eigenen Frau.
  • Mutter wird eifersüchtig und versteht nicht warum der eigene Mann so ist, denkt es sei wegen anderen Frauen
  • fängt an zu schreien, geht auf ihren eigenen Mann drauf , mit Gegenständen werfen OHNE GRUND!!
  • habe erfahren dies geht seit 3 Jahren so und weil der Vater so verwzeifelt war hat er eine neue Frau kennengelernt vor kurzem kennengel die kleine beide "Eltern" teile spürt.. -Mutter hat es herausgefunden und ist mit einem Messer auf den Vater losgegangen, er hat sich gewehrt. Danach mit Stühlen und mit viel schlagen (sie hat kraft, war leider dabei)
  • der 19 Jährige Sohn hat die Mutter weg gehalten und er bekam auch ein Schlag, die 23 Jährige Tochter wurde am Hals gepackt und am Arm gebissen von der Mutter, die 6* Jährige Tochter wurde angeschrien und Spielzeuge kapputt gemacht. (wie ich mit erfahren habe, ist sie öfter auch auf ihre Tochter losgegangen ,weil sie im Kopf wirklich kapputt ist)
  • sie gibt immer anderen die Schuld , angeblich hat man sie im Stich gelassen weil sie taub geworden ist, aber es war im Gegenteil sie hat sich gehen lassen und die anderen haben versucht sie wieder hoch zukriegen. Sie gibt gerne anderen die Schuld statt sich, kenne sie ja länger.
  • der Vater will schon lange die Scheidung, er kündigt sein Job obwohl er sehr sehr gut verdient aber es ist zu gefährlich das die kleine Tochter bei der Mutter bleibt, die Mutter selbst möchte es nicht. Sie möchte in ihr Land zurück aber droht der Familie ich nimm die kleine mit einfach aus Prinzip weil jeder dieses Mädchen so liebt und weil die das beste dafür wollen. Deswegen will der Vater seine Arbeit lassen und bekommt erst Abfindung und sucht sich eine Arbeit was zeitlich passt, der 19 Jährige Bruder ist auch da. Sie möchten auch in eine neue Wohnung der Vater, die kleine Tochter und der Sohn, es soll ein neu anfang sein. (Tochter schon verheiratet)
  • Jetzt zu den "Problemen". Die Mutter braucht aufjedenfall Hilfe, sie ist eine Gefahr für sich selbst und für die Familie. Jedoch hat die Familie Angst das dass Jugendamt bescheid wissen wird, nicht das die ankommen keiner hat mehr Recht dazu .. ein Termin beim Anwalt hat der Vater gemacht schonmal.

Die Mutter ist krank, sie hört nicht, hat augenproblemme, Gleichgewichtsprobleme und und und .. hat nie in ihrem Leben gearbeitet, kann kein Deutsch. Der Vater hingegen hat eine tolle Arbeit , bekommt auch eine tolle Abfindung, er wird sich ein neue Arbeit mit guten Uhrzeiten aussuchen. Hätte die Mutter schon allein aus dem Grund recht auf Sorgerecht?

Gefahr, Kinder, krank, Mutter, Familie, Sorgerecht, Anwalt, Scheidung, Vater, Rechte, Drama, Kinder und Erziehung, Krankenhaus, Psychotherapie, verzweifelt
4 Antworten
Wie kann ich nur meinen Liebeskummer überwinden?

Ich wohne mit einem Freund zusammen, mit dem ofiziell schon länger schluss ist, den ich aber noch immer liebe.

Wir wohnen nun schon 6 Jahre zusammen , aber er zieht sich immer weiter zurück von mir.

Inzwischen sehe ich ihn fast gar nicht mehr. Wir wohnen in einer Wohnung zusammen, aber er schließt sich nur noch ein.

Arbeitet viel, macht Sport , und kommt nach Hause, schläft sofort oder beschäftigt sich mit dem Computer, und die Tür ist zu.

Wir haben keinen Streit. Manchmal ist erwieder total süß und nett, erzählt nette Geschichten, ist so klug und liebenswürdig.

Aber meisten nicht erreichbar. Nicht da, oder schläft oder die Tür ist zu.

Ich liebe ihn noch immer, heule manchmal wegen ihm, schreibe ihm sms , er antwortet nicht, sagt, hat zu viel Stress, keine Zeit.

Eigentlich ist schon lange Schluss mit unser Beziehung, aber er wohnt bei mir, zahlt inzwischen sogar Miete, aber er ignoriert mich eigentlich total.

Und trotzdem liebe ich ihn! Ist mir noch zu helfen?

Ich könnte ihm ja kündigen, aber es würde mir auch das Herz brechen.

Es zieht mich so herunter, an seiner verschlossenen Tür zu klopfen.

Er antwortet mir nicht mal. Hört Musik mit dem Kopfhörer.

Er macht mich eigentlich wahnsinnig. Habe auch sowieso schon Depressionen.

Dann ist er mal wieder so süß und nett, erzählt so lustig.

Ich leide unter seinem Desinteresse und leibe ihn trotzdem. Bin ich noch zu retten?

Was soll ich nur machen?

Freundschaft, Liebeskummer, schwul, Scheidung, Depression, Liebe und Beziehung, Psychologe, Psychotherapie, depressive Verstimmung, Schwule Beziehung
6 Antworten
Wie kann ich meine Freundin helfen? Es ist dringend?

Also die Eltern meiner Freundin lassen sich scheiden(Wunsch von Vater). Er wollte seit ca 15 jahren nicht mehr verheiratet mit ihr sein aber ist bis heute bei seiner Frau geblieben. Meine Freundin ist 14 bald 15. Meine Freundin hat glaub ich Verlustängste und ist psychisch nicht gesund da sie geritzt (?) hat aber es nun geschafft hat aufzuhören. Das sagt sie mir und ich seh auch keine Wunden mehr an ihren Armen. Ihr Vater war nicht gerade feinfühlig und hat nie so an sie geglaubt. Sie wurde auch früher missbraucht..als sie 10 war. Von einem Mann der ca 50 war. Sie wollte deshalb nicht mehr leben und war Unglücklich. Sie hat einige Leute verloren die ihr wichtig waren. Trotz Verlustängsten hat sie das gut gemeistert. Aber sie ist leider immernoch oft traurig und jetzt redet sie oft über die Scheidung.

Was kann sie tun? Oder was kann ich tun damit sie keine Probleme hat? Ich weiß nicht ob sie mir alles erzählt hat.. sie hat so Phasen wo sie froh ist und Phasen wo sie nicht mehr leben will . Ist das nur Pubertät? Ihre Familie sagt es.. oder braucht sie Hilfe...? Ich werde immer für sie da sein solange sie möchte!

Meine Eltern sind auch in einem anderen Land. Ich musste flüchten. Aber mir ist nich so viel passiert wie meine Freundin..

Entschuldigung für mein Deutsch, ich lerne es seit ca 6 Monate!

Familie, Freundschaft, Missbrauch, Scheidung, Eltern, Psychologie, Freundin, Liebe und Beziehung, Partner, hilferuf
1 Antwort
Unterhalt? Wie hoch?Scheidung-Trennung?

Hallo, habe da ein kleines Problemchen

Möchte mich bzw plane meine Frau zu verlassen (Drogen und Alkoholsucht - Beziehung am Ende, hat auch wahrscheinlich was mit Ihrem Ex)

Habe vor knapp 2 Jahren eine Frau geheiratet, die bereits ein Kind hat und für dieses Kind auch 300€ Unterhalt vom Erzeuger bekommt. Kindergeld gibt es auch.

Wir leben mietfrei in dem Haus, das ihr und Ihrem Vater gehört (sie hat es anteilig geerbt durch Tod ihrer Adoptivmutter und dem tod ihres Stiefbruders)

So

Ich verdiene seid einem dreiviertel Jahr ca 2500€ p. Monat, davor ca 1800€

Sie verdient ca 1300€ p.Monat, arbeitet nur Teilzeit seid einem Jahr und trieb mich durch Druck machen in die Zeitarbeit um mehr zu verdienen!

Wir haben beide die Lohnsteuerklasse 4

Wie sieht es da nun mit dem Trennungsunterhalt aus?

Wenn ich das richtig verstanden habe, wird vom bereinigten Nettoeinkommen verrechnet.

Sprich Schulden, Autofinanzierung, kfz Versicherung, Nebenkosten

Mir würden nach Abzug dieser kosten ca 1600€ bleiben, meiner Frau in etwa 900€

Das Haus hat einen Makrtwert von ca 280.000€ und müsste in etwa 1000-1200€ kalt an Mieteinnahmen erzielen

Wie verhält sich das nun?

Ich muss mir ja eine Wohnung zulegen, neues Mobiliar etc, wodurch ja nochmal kosten auf mich zukommen, von denen ja meine Frau z.b. nicht betroffen ist durch Eigenheim.

Wollte mich eigentlich selbstständig machen, um aus dem Nachtschichttrott raus zu kommen (daher der Gehaltssprung vor einem dreiviertel Jahr)

Ich müsste in etwa wissen, ob und in welcher Höhe ich Unterhaltspflichtig wäre (Trennungsunterhalt) wenn ich:

1. Noch vor der Trennung in Teilzeit runter gehen würde

2. Einfach so weiter arbeiten würde

3. Mich nach der Trennung selbstständig machen würde

4. Mich vor der Trennung selbstständig machen würde

Bei 3. Und 4. Würde ich gerne wissen, ob ich verpflichtet bin, mindestens weiterhin so und so viel zu verdienen. Das wäre ziemlich bitter für mich, da ich im Fall 3 und 4 dann in ganz Deutschland jeden Ramschauftrag annehmen müsste und selbst dann nicht gesagt wäre, dass ich dann so viel noch Netto hätte, da die Schichtzulagen steuerfrei ja weg fallen.

Zudem:

Wie steht es nach der Scheidung mit dem Unterhalt?

Ich komm mir da aktuell echt ausgenutzt vor, als hätte sie darauf spekuliert, da sie seid der Hochzeit sich um 180° gedreht hatte, teilweise Wochenlang nur bekifft und besoffen früh morgens im Bett lag. Und jetzt im Falle einer Trennung muss ich ihr wohl den Rest ihres Lebens noch hunderte Euro zahlen, dass ich die Sch mit ihr durch hab

Mich würde zudem interessieren, wie sich das Verhält da ich ja nun einen Haushalt selber führen muss was ja vorher meine Frau getan hat.

Diese ganzen "Rechner" haben nicht die Optionen die ich hier benötigen würde.

Hab auch schon 3 Anwälte die letzte Woche abgeschrieben, leider bisher ohne eine Antwort.

Wäre sehr wichtig, wenn mir jemand wenigstens grob die Richtung vorgeben könnte, hab nun zwei wochen Urlaub und würde in der Zeit gerne eine Wohnung finden.

Lg

Markus

Recht, Anwalt, Unterhalt, Scheidung, Trennung, Einkommensbereinigung, selbstaendigkeitkeit, Wohnvorteil
5 Antworten
Mein Vater will nur das es ihm gut geht?

Hey leute ich bin Annastasja und 17 somit die älteste von 3 Kindern mein bruder ist 10 und meine Schwester 12... meine Eltern haben sich vor ein paar jahren getrennt naja und das find ich ja nicht so schlimm aber mir hat das psychisch schon sehr zu gesetzt vorallem weil meibe eltern um das Sorgerecht gestritten haben und ich eigentlich immer die Leidtragende war und bin . Meine Mutter ist psychisch krank und hat mich wie ich klein war immer geschlagen und eingesperrt ich hab nie was aif meine mutter gehalten weil sie meine schwester immer lieber mochte. Weil ich hab immer gesagt wie ich etwas finde etc. Nunja ich wurde dann vom jugendamt gezwungen zu ihr zu gehen . Sie ist nämlich mit dem ehemalig besten kollegen von meinem vater durchgebrannt. Ich musste mir jedes mal ansehen wo ich bei ihr war wie sie sich küssten etc. Und da ich die älteste bin musste ich auch mit jugendbetreuer darüber reden dass viel mir immer sehr schwer weil mein vater wollte das ich mein mutter schlecht mache und umverkehrt. Ja meine mutter hat nicht viele gute Eigenschaften aber mein vater genauso wenig ich mein ohne meine oma und meinem opa die sorgen sich nämlich für mich weiß ich nicht ob ich heute noch hier wäre. Ich weiß das hört sich jetzt nicht schlimm an aber glaubt mir es ist und war die Hölle das ganze haben meine verwandten noch verstärkt sie wollten immer alles wissen und haben tausend mal nachgefragt etc. Und mein vater dieser vollpfosten ist dann in der schwierigsten zeit jeden freitag samstag sonntag ausgegangen und hat sich auf krampf eine freundin gesucht er hat 2 damen kennengelernt und hat uns jeweils das foto gesucht und uns entscheiden lassen total bescheuert wenn ihr mich fragt und diese Entscheidung hab ich bieter bereut aber sowas von. Seine neue freundin zog bei ihn nach 1 woche beziehung und nach einem schnellen kennenlernen bei uns ein davon wusste ich nichts ich war in der schule im internat da komme ich nur am wochenende nach hause. Er hat mich einmal kurz gefragt ob ich das okay finde wenn sie einzieht und ich hab gesagt Nein aber sowas von nein . Sie hatte einen hund und sie wollte das er im haus wohnt das hat mein vater erlaubt aber ich durfte nie ein tier im haus haben ich wurde immer bestraft wenn ich meine katze im winter herein gelassen hab. Am anfang hab ich ihr ne chance gegeben weil ich sie zwar komisch fand aber meine güte dachte ich ich geb ihr ne chance. Weil ich nicht wollte das mein vater wieder unglücklich ist. Mit der Zeit wurde mir klar was diese frau wirklich wollte . Seit sie bei uns wohnte hab ich nie viel mit ihr geredet weil ich wusste das sie mich nicht gerne mag. Sie hat immer blöd über mich geredet dass ich so fetten bin und richtig dumm ...das hat sie immer mit ihrer tochter beredet und weil unsere wände nicht gerade schalldicht sind hab ich das natürlich gecheckt. Und das hat sie nur gesagt weil sie in meinen augen gesehen hat das ich genau weiß was da läuft sie wollte weg von ihrem ex mann bei

Kinder, Familie, Freundschaft, Scheidung, Liebe und Beziehung, Psyche
8 Antworten
Geschieden ohne Absprachen für das Umgangsrecht?

Hallo,

Ich wurde vor 1 Woche geschieden. Da würde der Unterhalt geregelt und alle Sachen die mit Wohnung zu tun hatten. Allerdings hat mein ex sich keinen Umgang verklagt. Also es steht nirgendswo, ob er das Kind sehen kann oder darf. Keine Termine oder Uhrzeiten, von wann bis wann, nichts. Auch keine Regelung bezüglich Ferien und Feiertage gab es nicht. Bis zur Scheidung hat mein ex mit unserem Kind einen fast regelmässigen Kontakt gehabt (Absagen auf Grund von der Krankheit, keine Ersatztermine). Allerdings nur stundenweise und nie bei ihm zu Hause. Die Frage ist es, hat mein ex dann überhaupt einen Umgang, wenn er dafür nicht gekämpft hat, oder hat er so zu sagen Pech gehabt. Oder gilt das, was vor der Scheidung war. Oder muss ich mich daran nicht mehr halten? Mein Kind ist fast 12 und möchte nicht zu seinem Vater hin und es stört ihm nicht, wenn die sich nicht sehen. Mein ex hat eine neue Familie, aber mein Kind kennt die nicht, auch nicht die neuen Kinder. Weiß nicht wie ich mich verhalten soll. Normalerweise, wären wir nicht geschieden, wäre dieses We seins gewesen. Allerdings meldet er sich nicht, und ich weiß überhaupt nicht ob er kommen wird. Hat jemand Erfahrung mit sowas? Eigentlich dachte ich immer, dass man nur dann geschieden werden kann, wenn alles geklärt ist, auch der Umgang. Sorgerecht bleibt wahrscheinlich weiterhin geteilt, da nichts anderes vereinbart würde. Danke für die Antworten

Umgangsrecht, Familie, Recht, Scheidung, Kinder und Erziehung
5 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Scheidung

Was passiert bei Scheidung, mit meinem vor der Ehe erworbenem Haus?

9 Antworten

nach Trennung übernimmt Amt die Miete?

10 Antworten

Kann ein Kind den Namen des Stiefvaters auch ohne Adoption annehmen?

13 Antworten

Lebe seit 5Monaten im Trennungsjahr,darf ich da schon eine neue Beziehung eingehen?

9 Antworten

Woher bekomme ich eine Heiratsurkunde?

5 Antworten

Unterhalt ab 18 Jahren - auf welches Konto?

8 Antworten

Wieder heirat nach Scheidung Verlust der Rente vom geschiedenen mann

2 Antworten

Ich habe meine Scheidungsurkunde verloren. Wo bekomme ich einen Ersatz her?

5 Antworten

Lohnsteuerklasse 2 bei geteiltem Sorgerecht?

4 Antworten

Scheidung - Neue und gute Antworten