21 Jahre alt - Elternhaus macht mir zu schaffen?

Hallo zusammen,

ich bin zurzeit in einer schweren Situation. Bis ich 20 war zahlten mir alles meine Eltern, sie waschten Wäsche, einfach Mama-Hotel etc. Aber mein Selbstwert war gering, ich war immer mir Freunden unterwegs und da wuchs mein Selbstwert. Mittlerweile erkenne ich, lebe ich bei meinen Eltern, habe ich das Gefühl, ich sei nicht erwachsen genug. Sie streiten oft, meine Mama redet nur über belanglose Dinge wie Essen, Katze und der Rest ist ihr leider egal. Mein Papa ist eher nervig, er redet einen oft ewig zu, obwohl man was besseres vor hätte. Ich komme zuhause nie auf meinen Zweig, oft bin ich auch traurig weil sie sich nicht mehr so sehr lieben, bzw es viele Probleme zwischen ihnen gibt. Meine Mama behandelt mich wie einen 5 Jährigen, mein Papa nervt wegen dem Studium sehr. Ich bin zuhause ein unglücklicherer Mensch, als bei Freunden. Wisst ihr was ich meine? Auch beruflich bin ich mir immer noch unschlüssig, was ich genau will. Nun arbeite ich nebenbei viel mehr, bin deshalb weniger daheim, habe selbst Geld (tut mir so gut) und wenn ich dann daheim bin gehts auch, da sie stolz sind, dass ich auf beiden Beinen stehe. Aber manchmal denke ich, mit 21 ist die Zeit gekommen, ich will nicht mehr im Hotel Mama leben, ich werde da nie wirklich frei, so wie ich leben will. Ich habe immer das Gefühl, ich sei ihr kleines Kind, obwohl ich im Freundeskreis eher der „Manager“ bin. Eure Meinung? Wann seid ihr weg?

Familie, Freundschaft, Eltern, Psychologie, Ehe, Liebe und Beziehung, Abhängig
3 Antworten
Vater betrügt höchstwahrscheinlich Mutter?

Hallo Zusammen erstmal!

Nun ich habe vor 2 Tagen erfahren dass wahrscheinlich mein Vater meine Mutter betrügt.

Es war so: Mein Handy ist ausgefallen wegen dem Akku, musste aber dringend was wissen. Dann lag da das Handy meines Vaters und da ich den Code weiß bin ich einfach drangegangen. Es hat sich aber direkt ein Chat geöffnet mit einem Namen einer Firma. Was jedoch drinnen steht passt ganz und gar nicht zu einer Geschäftlichen Unterhaltung. Ihr könnt euch schon vorstellen was alles drinnen steht. Ich war dann neugierig und habe mir alles durchgelesen. Danach musste ich erstmal drüber schlafen.

Am nächsten Tag am Abend als mein Vater ins Bett gegangen ist, bin ich wieder ans Handy gegangen und da waren alle Chats gelöscht vom vorherigen Tag aber es wurden auch neue geschrieben. Anscheinend wollte die Frau (nähme ich an) mit dem allen aufhören. Aber ich bin mir echt nicht sicher ob nicht schon bald wieder eine neue kommt, da er vor 4 Jahren schonmal meine Mutter betrügt hatte.

Damals hat meine Mutter es herausgefunden und sie waren kurz davor sich zu scheiden. Alles ist aber gut ausgegangen weil sie sich trotzdem sehr Lieben. So jetzt aber zur eigentlichen Frage: Soll ich es meiner Mutter erzählen? Aber ich liebe meinen Vater ja auch.....

Mir persönlich macht es auch was mit. Ich habe jetzt 2 Tests in der Schule schlecht abgeschlossen und ich denke nur noch darüber nach.

Meine Mutter erfährt es 77%
Es bleibt mein Geheimnis 23%
Liebe, Familie, Trennung, Ehe, Fremdgehen, Liebe und Beziehung, Betrügen in Beziehung
6 Antworten
Wo beginnt Betrug in einer Ehe?

Wo beginnt eurer Meinung nach Betrug? Ist es normal, dass sich Männer in einer Beziehung auch für andere Frauen interessieren? Kann man das irgendwie verhindern? Liegt es in der männlichen Natur, sich nach mehreren Frauen umzuschauen?

Ich bin seit 7 Jahren mit meinem Mann verheiratet und wir haben 2 Kinder. Er schreibt mit einer Frau (sie kennen sich aus einem verein) via Whatsapp teilweise sehr zweideutige Nachrichten. Ich hatte ein komisches Gefühl bei dieser Bekannten und habe sein Handy durchsucht und ihn dann zur Rede gestellt. Er hat sich entschuldigt und versprochen ihr nicht mehr zu schreiben. Das war vor einigen Monaten. Jetzt habe ich erneut solche Nachrichten an und von dieser Bekannten gefunden. Wir haben lange darüber diskutiert und gestritten. Er meinte, er sei mit mir und den Kindern glücklich und es täte ihm leid. Aber wieso macht er das dann? Er kann sich nicht erklären, wieso er das tut und meint, dass er vielleicht Bestätigung und Abenteuer sucht. Er hat von seinen Eltern damals nicht viel Aufmerksamkeit bekommen.

Ich verzweifle und suche nach einer Erklärung. Wie weit wäre es gekommen, wenn ich es nicht herausgefunden hätte? Diese Frage kann er mir nicht beantworten. So weit ist körperlich nichts zwischen den beiden passiert. Aber er hat dann doch zugegeben, er wäre nicht ganz abgeneigt gewesen wäre mit ihr zu schlafen, hätte sich die Möglichkeit ergeben.

Ich hab ihm den Kontakt zu ihr verboten, aber meine Gedanken kreisen ständig darum. Ich habe das Gefühl, ihm nicht zu genügen.

Wie kann ich ihm diesen Vertrauensbruch verzeihen?

flirten, Liebe, Handy, Leben, Männer, Kinder, Familie, Freundschaft, Hochzeit, Betrug, Beziehung, Sex, Biologie, Psychologie, Ehe, Ehebruch, Fremdgehen, Liebe und Beziehung, Loyalität, Partnerschaft, Philosophie, Polygamie, Treue, Vertrauen, Vertrauensbruch, WhatsApp
14 Antworten
Wie kann ich die ganzen Unsicherheiten und Ängste loswerden?

Ich und meine Schwester sind grundverschieden. Ich war schon immer die ruhigere und zurückhaltendere von uns Beiden. Sie total offen, wollte immer beliebt sein und gesehen werden.

Ich will nicht sagen das sie keine Unsicherheiten hat, das hat sie auf jeden Fall. Aber gerade in Bezug auf Beziehungen hat sie schon mit 13/14 sehr starkes Interesse an Erfahrungen mit Jungs haben wollen. Und sie wurde auch schon in dem Alter von den Jungs gerne gesehen.

Ihr erstes Mal hatte sie kurz vor ihrem 16. Geburtstag mit ihrem jetzigen Ehemann (ein sehr toller Mann an ihrer Seite, der sie abgöttisch liebt und unterstützt wie ich noch nie bei einen Mann gesehen habe), mit dem sie jetzt auch vor etwas mehr als einem Monat ein Baby auf die Welt gesetzt hat.

Ich hingegen bin immer noch mit den Ängsten und Unsicherheiten beschäftigt, die mich schon davon abhalten einen Mann näher an mich ranzulassen. Ich habe Angst das die Männer mich langweilig finden würden, dass ich eher mehr leide als Glück erfahren würde, wenn ich einen Mann nah an mich heranlasse.

Unser Vater hat unsere Mutter schlecht behandelt, sie sind nun seit ungefähr 4 Jahren getrennt und seit letztem Jahr geschieden.

Vielleicht liegt es auch daran dass ich Angst habe eine Ehe wie die meiner Eltern zu führen. Keine Ahnung. Aber egal wie sehr ich mich für einen Mann interessiere, es bleibt diese Unsicherheit und Angst da. Ich wünschte mir mehr wie meine Schwester in der Hinsicht zu sein. Sie hat nömlich frei heraus immer wieder den Männern klargemacht was sie genau will und hat immer rechtzeitig Grenzen gezogen, wenn sie wusste das ein Junge (vor ihrem Ehemann) sie nicht ernstnahm oder sie gar sogar nur ausnutzen wollte.

Ich weiß aber nicht wie ich in der Hinsicht mit weniger Unsicherheit an die Sache rangehen soll. Könnt ihr mir Tipps geben?

Familie, Verhalten, Freundschaft, Angst, Beziehung, Eltern, Psychologie, Ehe, Liebe und Beziehung, Schwester, Unsicherheit, ehemann
7 Antworten
Wie gehe ich mit einer Person um die mich hasst?

Hallo, ich habe ein großes Problem. Seit ungefähr 4 Jahren habe ich einen wunderbaren Arbeitsplatz, dort habe ich eine Arbeitskolegin Namens Marie kennen gelernt. Wir haben uns immer gut verstanden, waren einkaufen, besser, feiern und haben uns auch manchmal getroffen und nur geredet.

Sie war eine gute Freundin. Auf einmal hatten wir eine Diskussion, im Sommer vergangenen Jahres, über unseren nächsten Urlaub.

Ich bin nach Mallorca gefahren und sie hackte die ganze Zeit auf mir herum, ich wäre nicht offen für neues. Ich fahre da immer mit meiner Schwester hin, wir wohnen da im Ferienhaus unserer Oma, es ist an der Küste.

Auf jeden Fall hat sie mich dauernd zugelabert und wollte mich einfach nur herunterziehen. Ich dachte vielleicht hat sie einen schlechten Tag.

In meinem Urlaub belästigte sie mich dauernd mit der Arbeit und einen Projekt, genauso spürte ich, dass sie mich mit vielen Nachrichten über irgendeine Musikgruppe zubombardierte. Ich fand das schon schlimm.

Nach dem Urlaub hatten wir eine Präsentation dort hat sie mit voller Absicht meine Präsentation weitgedrückt. Es sind noch folgende Dinge vorgefallen

  • Sie lästerte über mich als sie neben mir saß
  • Sie ignorierte mich
  • Sie wollte unbedingt das sie die Beförderung bekommt
  • Sie schleimmt sich bei meinem Chef ein (er ist mein Ehemann
  • Sie will ihn mir ausspannen, sie sprang in einem roten Minikleid auf seinen Schreibtisch.

Ich habe mit meinem Mann schon darüber geredet, aber er meint, wenn wir sie rauswerfen, macht ihr Vater uns fertig.

Wie soll ich mit ihr umgehen?

Arbeit, Beruf, Freundschaft, Menschen, Beziehung, Psychologie, Ehe, Firma, Liebe und Beziehung
7 Antworten
Aufenthaltsantrag Unwahrheiten machen?

Wenn man im November 2018 einreist in Deutschland mit Visum um die Familenzusammenführung zu leben mit den Ehemann. Man diese nicht lebt und beim Antrag in Dezember 2018 falsche Angaben macht. Sich auch trennt und die Ausländerin 400 km dann lebt bei einen anderen Mann. In März 2020 dann selbst angibt beim Scheidungsantrag das man seit November 2018 getrennt sei den Aufenthalt hat sie aber in Dezember 2018 erhalten.

Wenn die Ausländerbehörde das jetzt mitbekommt muss sie ja reagieren sie hat ja vor den Familiengericht selbst angegeben getrennt seit November 2018 zusein seit ihrer Einreise.

Also wurden in Dezember 2018 falsche Angaben gemacht beim Antrag

Müssen die Mitarbeiter der Ausländerbehörde reagieren und auch die Strafrechtlichen Behörden einbinden sie lassen sie weiter Verwalten sie bekommt Sozialgeld und will PKH Hilfe warum soll der Steuerzahler für eine Betrügerin Zahlen.

Es ist fakt ohne die Falsche Angaben wäre sie nicht in Deutschland kann ihr gesamter Aufenthalt für Nichtig erklärt werden ?

Das ignorieren die Ausländerbehörden seit 10 Monaten wissen sie Bescheid von Ehemann und haben ja sogar jetzt Gerichtlich ein Geständnis von der Ausländerin selber?

Was kann man machen wenn die Ausländerbehörden hier Strafvereitelung machen und sie Indirekt unterstützen von Bekannten hört man habe Schecks verteilt an die Ausländerbehörde das sie ein Auge zudrücken.

Betrug, Recht, Antrag, Aufenthalt, ausländerbehörde, Ehe, Familienzusammenführung, Sozialstaat, Visum
1 Antwort
Scheidung oder Aufhebung?

Für die Ausführungen gibt es Beweise.

Wenn jemand im Ausland im Mai 2018 eine Ehe schließt die Person dann in Januar 2019 ein Visum erhält in Februar reist sie in BR Deutschland zum ersten Mal und erhält im März 2019 die Aufenthaltserlaubnis sowohl Visum und Aufenthaltserlaubnis erteilt bekommen wegen Familienzusammenführung.

Im September teilt der Ehemann den Behörden mit das nie eine Lebensgemeinschaft stattgefunden hat und im weiteren Verlauf der Zeit auch das man über das Kennenlernen gelogen hat. Die Ehefrau ist mittlerweile im Ausland und Abgemeldet von der Wohnung. Der Ehemann beantragt die Annullierung der Ehe im Ausland.

Im Dezember kam sie wieder zurück es wurde ein Befristungsverfahren eingeleitet mit der Ausreiseverpflichtung und auch ein Strafverfahren lief gegen sie da behauptet sie sie wolle zurück in den Kosovo. Sie hatte von Anfang an einen anderen Partner.

Nach 6 Monaten reicht sie die Scheidung ein trotz des Verfahrens im Ausland als Trennungsdatum nennt man glaubt es nicht Februar 2019 da ist sie ja erst eingereist aber in März 2019 hat sie ja den Aufenthalt erhalten heißt sie gibt zu an diesen Termin gar kein Paar mehr gewesen zusein. Desweiteren verlangt sie Prozesskostenhilfe.

Der Ehemann will die Aufhebung

Die Ehefrau eine normale Scheidung

Kann der Richter den Scheidungsantrag ablehnen es gibt genügend Beweise das die Ehe nie gelebt wurde und das angegebene Trennungsdatum ist der Beweis das die Ausländerin nur wegen den Aufenthalt diese Ehe eingegangen ist.

Die Ehe wurde ja nur Anerkannt in Deutschland weil der Staat ausgegangen ist das die Ehe wirklich geführt wird. Laut Aufenthaltsgesetz Paragraph 27 wird eine Aufenthaltserlaubnis ja auch Aufgrund von Art.6 Grundgesetz erteilt. Eine Belehrung wurde auch Unterschrieben.

1.Verstößt diese Ehe auch gegen das Grundgesetz?

2.Muss die Ausländerbehörde nachdem sie dieses Datum genannt hat reagieren ansonsten wären ja Scheinehen erlaubt.

und Belehrungen unnötig

Recht, Scheidung, Aufenthaltserlaubnis, ausländerbehörde, Ehe, Grundgesetz, Richter, aufhebung
2 Antworten
Ehemann verlassen - was hätte ich tun sollen?

Alsoo. Hier mal die Kurzfassung. Ich habe eine psychisch kranke Mutter und keine richtige Familie. Ich bin mit 16 mit meinem späteren Mann zusammen gekommen. Er ist 10 Jahre älter. Als ich 24 und noch im Studium war, fragte er mich, ob ich ihn heiraten will. Ich meinte "Können wir da in ein oder 2 Jahren noch einmal drüber reden?". Ich war mitten in den Prüfungen und wollte nach dem Studium eigentlich reisen, weil ich ihm zuliebe zuhause studiert hatte. Er meinte : "Entweder du heiratest mich nächstes Jahr oder wir trennen uns und dann siehst du meine Familie auch nicht mehr". Ich war damals in großer seelischer Not, weil ich seine Familie liebte. Irgendwann habe ich "ja" gesagt. Aber ich habe ihn weiterhin gebeten, es nicht zu tun. Tja. Dann war ich verheiratet. Dabei hat er darauf bestanden, dass es keinen Ehevertrag gibt. Auch hat er großen Druck auf mich ausgeübt, dass mein Gehalt auf ein Gemeinschaftskonto geht. Auch hier bin ich ihm entgegen gekommen. Schließlich wollte ich nicht streiten. Dann hat er angefangen das Koto jeden Tag zu kontrollieren und mich bei jeder Ausgabe zu Maßregeln. Ich habe knapp 1000 € mehr verdient als er, durfte aber nicht frei über das Geld verfügen. Als ich mir ein Auto kaufen wollte, hat er sogar darauf bestanden, dass ich das Geld von meiner persönlichen Aussteuerversixherung nehmen soll anstatt von unserem Ersparten. Ich hob damals 12.000 € ab. Das Auto, das ich gefunden habe, hat dann doch nur 7800 € gekostet. Ratet mal wer die restlichen 4200 € kassiert hat. Ob er sie eingezahlt hat könnte er mir nicht mehr sagen. Ich habe nie eine Einzahlung gesehen. Sein Auto hat er dann natürlich von unserem Geld gekauft. Ich glaube nicht dass er sich heimlich etwas gekaut hat. Allerdings war er krankhaft sparsam. Als ich ihn verlassen habe, hat er das gesamte Konto geleert. Alles was ich je besessen habe. Ich habe nur noch ein paar Koffer mit Klamotten. Jetzt spricht von der Familie niemand mehr mit mir und ich leide sehr darunter. Hätte ich das bis an mein Lebensende mitmachen sollen? Ich hatte ganz schlimme Angst dass ich - sollten wir Kinder kriegen - dann um jeden Cent betteln muss. Und ich konnte ihn als Mann einfach nicht mehr respektieren. Was sagt ihr dazu? Ich weiß, dass ich zu viel mit mir habe machen lassen. Aber ich bin doch nicht alleine schuld, oder?

Familie, Scheidung, Ehe, Ehevertrag, Liebe und Beziehung, Scheidungsrecht, gemeinschaftskonto, Zugewinngemeinschaft
10 Antworten
Strafvereitelung Ausländerbehörde?

Wenn jemand in November 2018 nach Deutschland einreist das erste mal um eine Familienzusammenführung zuführen. In Dezember 2018 den Aufenthaltstitel erhält eigentlich hat sie aber einen anderen Partner. 7 Monate später sich Trennen mit den Ehemann und sie ins Ausland geht. Und der Ehemann angibt bei der Ausländerbehörde das diese Ehe nur geschlossen wurde wegen den Aufenthaltstitel. Nach 3 Monaten kommt sie zurück und die Ausländerbehörde leitet ein Befristungsverfahren ein. Paar Monate später macht sie während der Ehe noch mit mir eine Feier im Hochzeitkleid mit den Mann für den sie gekommen ist. Paar Monate später reicht sie die Scheidung ein und beantragt Prozesskostenhilfe. Sie gibt als Datum der Trennung November 2018 an obwohl sie da erst eingereist ist und der Termin für den Aufenthaltstitel aber im Dezember 2018 war also gibt sie ja zu gelogen zuhaben um den Aufenthalt zuerhalten.

Die Ausländerbehörde wusste seit Juni vom Ehemann davon. Trotzdem ist sie noch in Deutschland kann man die Ausländerbehörde Mitarbeiter Anzeigen da sie hier Bewusst Strafvereitelung betreiben. Sie hat die Aussage ja vor Gericht getätigt mit den Trennungsdatum.

Eigentlich ist das Aufenthaltsgesetz ja da das auch wenn es Leute schaffen durch Betrug den Aufenthaltstitel zurerhalten dagegen vorzugehen und diesen Menschen dann Auszuweisen. Würde so ein Verfahren läufen würden gegen den Ehegatte ja auch Ermittlungsverfahren laufen passiert nicht.

Sind die Mitarbeiter nicht Verpflichtet den Strafrechtlichen Behörden das Mitzuteilen wenn es Beweise gibt und die Person selber sagt man war Getrennt zum Zeitpunkt des Termins Akten liegen vor?

November 2018 getrennt Angegeben

Aufenthaltstitel Dezember 2018 erhalten.

Theoretisch ist ja nur dank den nicht Handeln dieser Straftat noch in Deutschland. Ansonsten könnte ja jeder ne Scheinehe machen.

Recht, Trennung, Aufenthaltstitel, ausländerbehörde, Ehe, Familienzusammenführung, Mitarbeiter, Strafe
3 Antworten
Verrückter Vater will mein Leben bestimmen? Sex nach Ehe?

Es war schon immer so, das mein Vater wollte das ich erst mit meinem Ehemann das erste mal Sex habe. Sein Traum war es immer, das ich "gut erzogen" und "rein" bin, oder so was in der art. Als ich damals mit meinem Freund (Ich 15 und er ebenfalls 15) Sex haben wollte, meinte er das wenn ich es tue, er mich enterben wird und ich für ihn eine Schlmpe bin.

Meine Freunde (Jungs) darf ich auch nicht besuchen gehen, da er denkt das ich mit denen vielleicht ins Bett gehe, verrückt!

Meine Mutter war nicht die treueste, aber so bin ICH nicht.

Mein Vater meint, das jeder Mann unbedingt eine Frau möchte, die nie zuvor einen Mann "in sich" hatte. Als ich meinen Vater fragte was mit dem Mann sei, falls er keine Jungfrau mehr ist und dann meinte er einfach nur "Bei Männern sieht man es ja nie", UNSINN!

Nicht alle Frauen haben ein Jungfernhäutchen..

Was kann ich tun? Ich habe zurzeit einen Freund den ich heimlich ab und zu besuche (Er hat kein corona und wurde getestet), bald bin ich auch 18 in wenigen Monaten. Mein Vater kann mir dann nicht verbieten, meinen Freund zu besuchen und ich könnte auch einfach bei ihm übernachten, richtig?

Mein Vater meint, er möchte nur das beste für mich, aber ich finde das ist purer unsinn und Egoismus, er will das ich so lebe wie er es will! Er sagt mir auch oft Sachen wie "Bald suche ich einen Mann für dich aus, ein Model", oder so und redet ständig von dem einen Jungen der mich nicht mal interessiert.

Was wenn mein Vater mir dennoch Sachen verbietet wenn ich 18 bin? Er ruft mich auch jede Stunde an wenn ich unterwegs bin, da er sich "Sorgen" macht, ja.. das weiss ich zu schätzen aber er übertreibt doch voll?

Hilfe.. bitte... brauche Tipps, ich fühle mich hier bald wie im Gefängnis, ich möchte doch nur meine Freiheit.

Liebe, verrückt, Familie, Freundschaft, Sex, Recht, Ehe, Freiheit, Gefängnis, Kindeswohlgefährdung, Liebe und Beziehung, Einschränkung
9 Antworten
Trennung und Kontaktsperre?

Ich habe ein großes Anliegen und zwar ist es so, das ich und mein Mann seid 30 Jahren zusammen sind, räumliche Trennung seid (dez2018) offiziel sind wir nicht getrennt gewesen,nun hat er sich seid ein paar Wochen in eine andere Frau verguckt fühlt sich zu ihr hin gezogen und gestand mir vor 4 Wochen das er sich wohl in sie verliebt hat,da ich noch merkte das ich ihn liebe und nicht verlieren wollte..kämpfte ich um ihn aber ohne Erfolg ich nahm sogar kontakt zu dieser frau auf, um zu wissen was hier läuft, sie aber sagte sie kennen sich seid Monaten nur über die Balkonbrüstung mehr nicht und sie erwidert diese Liebe noch nicht, sie sagte es müsse erst zu einem treffen kommen um ihn besser kennen zu lernen.da sie ja jetzt weiß das ich ihn noch liebe und im weg stehe hält sie sich fern er teilte ihr aber gestern mit das ich nicht mehr im wege stehe was jetzt wird keine Ahnung...nun gut er versuchte es mit mir irgendwie, ging mir aber aus dem weg um mit mir nicht alleine sein zu müssen, ich sprach ihn darauf an und fragte was nun wieder los ist,er meinte er liebt mich noch, fühlt sich aber zu ihr hin gezogen und weiss mit seinen Gefühlen nicht wohin, ich sagte dann gebe ich dich frei finde herraus, was du willst es ist nun schwer zu wissen das er mich noch nicht verlassen hat ,und mit ihr im kontakt ist um raus zu finden was er fühlt, ich weiss auch es ist nicht einfach man kann nichts für seine Gefühle und er kämpft wirklich dagegen an, aber es bringt mir nichts zu klammern und hinter her zulaufen wenn nichts zurück kommt...es tut nur so verdammt weh.ich habe sicherlich denn fehler gemacht kurz nach seinem Geständnis ihn unter druck zu setzen, und er hatte nicht die möglichkeit gehabt da über seine Lage/ Gefühle im klaren zu werden.Heute sagte ich ihm, es ist besser das wir auf Abstand gehen das will er nicht, da würde er noch mehr zerbrechen, aber was ist mit mir? habe hier auch zu kämpfen und dann noch weiter mit ihm schreiben ect. Da er sich sorgte schrieb er mir heute ,ob ,,es mir gut geht,, und er mache sie schon ein wenig sorgen..ich antwortete das es mir sehr gut gehe, um keine weiter schwäche zu zeigen. Mein Anliegen ist jetzt, ich sagte ihn auch eine kontaktsperre ist im moment das beste ich weiss nur nicht wie ich mich, antwort mässig verhalten soll,wenn er mir schreibt..ich sehe ja das er an mich denkt und das ich ihn nicht egal bin, nur wenn ich nicht Antworte habe ich Angst das er denkt mich verloren zu haben und er sich was antut wie er auch erwähnte...ich möchte ihn ja zurück bzw das er sich für mich entscheidet nur weiss ich nicht wie ich das jetzt handhabe, das er merkt sie ist auf Distanz aber doch weiter interesse an ihm habe...eine kontaktsperre soll bewirken, das er mich vermisst...habt ihr eine Tipp wie ich weiter verfahre und was ich ihm Antworte wen er fragt wie geht es dir oder guten nacht..selbst bei kleine kurzen Antworten bin ich ja trozdem im kontakt...es ist so schwer, weil ich ihn vermisse und liebe

Freundschaft, Ehe, Liebe und Beziehung
4 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Ehe