Sterilisation, machen oder lieber nicht?

Ich bin mir zu 90% sicher das ich keine Kinder will, sie niemals versorgen könnte, charakterlich nicht geeignet bin ein Kind zu haben und das es gesundheitlich unklug wäre. Dazu habe ich ziemliche Probleme mit Verhütungsmitteln (starke Nebenwirkungen bei vielen verschiedenen Produkten).

Seit ich denken kann, will ich mich sterilisieren lassen. Nun könnte es bald endlich möglich sein und ich überlege ob ich es wirklich machen soll oder noch nicht. Für ein paar Meinungen oder Erfahrungen wäre ich dankbar.

Ich bin Mitte 20 und Single. Aber auch ein Freund würde nichts an meiner Überzeugung ändern. Ich habe ein paar Kinder in der Familie (unterschiedliches Alter) und hab festgestellt das es die Hölle für mich wäre jeden Tag, vor allem die ganze Zeit oder nach der Arbeit ein Kind an der Backe zu haben. Babys kann ich nichtmal ansehen ohne das mir schlecht wird.

Andererseits finde ich es manchmal ein paar Stunden lang schon ganz schön mit ihnen was zu machen und frage mich ob es in einigen Jahren vll sich noch komplett ändern wird, sodass ich Kinder doch noch will. Extrem unwahrscheinlich, aber ich kann ja nicht in die Zukunft sehen. Wenn ich jedoch daran denke schwanger zu werden, bekomme ich richtige Panikattacken.

Es geht nicht darum mich JETZT sterilisieren zu lassen, sondern so in 1 - 2 Jahren, wenn möglich.

Kinder, Familie, Schwangerschaft, Frauen, Psychologie, Kinderlosigkeit, Liebe und Beziehung, Sterilisation, Umfrage