Abschaffung von AKW's und Kohlekraftwerken hirnlos?

Hallo! Ich habe mich in letzter Zeit häufiger mit dem Klimawandel befasst. Nun, Umweltorganisationen, z.B. der WWF, wollen ja, dass in Deutschland AKW's abgeschaltet und Kohlekraftwerke stillgelegt werden sollen. Als Ersatz sollen Windräder und Solarzellen und Wasserkraftwerke errichtet werden. Atomkraftwerke: Ich denke, spätestens nach Tschernobyl ist die Angst vor den Kernkraftwerken berechtigt, obwohl Tschernobyl menschliches Versagen war. Atomkraftwerke sind aber auch sauber, stellen mit wenig spaltbarem Material viel Energie her und man hat keinen Verbrauch von fossilen Brennstoffen. Und Atomstrom ist billig. Wieso sollte man dann sowas wundervolles abschalten? Welche Vollhirnis wollen sowas? Man kann solche Argumente wie Tschernobyl oder Fukushima nicht bringen. Tschernobyl war ewig her und heutzutage werden AKW's regelmäßig gewartet und sind relativ unfallfrei, auch wenn es ab und zu nicht erwähnenswerte Störungen gibt. Fukushima war Tsunami und Erdbeben der Stärke 7. Ich glaube kaum, dass in Deutschland ein Tsunami oder ein Erdbeben der Stärke 7 kommt. Außerdem sind in unseren Nachbarländern ebenfalls Atomkraftwerke, natürlich auch an der deutschen Grenze. Was macht es für einen Unterschied ob das AKW vor der Haustür oder 50 Km übern Berg hochgeht? Kommen wir zu den Kohlekraftwerken. Braun- und Steinkohlekraftwerke und der Abbau davon sind natürlich wirtschaftlich eine Bereicherung für den Staat und die Region. Ich muss trotz allem sagen, dass doch der CO2 - Ausstoß zu hoch ist. Und Braunkohletagebaue nehmen den Menschen Lebensraum weg, das heißt Dörfer werden umgesiedelt. Das ist zwar stressig aber die Menschen bekommen natürlich dann auch neue Häuser/Wohnungen. Und aus den Tagebauen entstehen Baggerseen, wo die Natur dann auch wieder ihren Freiraum hat. Fazit: Meiner Meinung nach, sollten viel mehr AKW's errichtet werden. Die Kohlekraftwerke sollten auf eine minimale Anzahl reduziert werden.

Deutschland sollte eher an Atomstrom festhalten und nicht die Landschaft mit Propellern und Solarplättchen verschandeln. Wäre es nicht besser wen alle 200 Km ein AKW irgendwo im Wald stände statt auf jedem Feld und jeder Wiese diese hässlichen Windräder. Und sollte man landwirtschaftlich nutzbare Flächen, die man auch der Natur schenken kann, mit Solarplatten vollstellen? Wohl eher nicht. Man könnte höchstens an sinnvollen Stauseen Kraftwerke errichten. Aber der Wirkungsgrad ist eher klein und der Strom (auch der Solar und Windstrom) sind teuer. Es bringt einfach nichts seine Kraftwerke abzustellen wenn die Nachbarländer nicht mitmachen. Es gibt da keine Vorbildfunktion. Am Ende gehts nur ums Geld.

Nun, das ist meine Meinung zu dem Thema. Nicht, dass ihr denkt ich bin so Einer der an den Klimawandel nicht glaubt. Es gibt ihn sehr wohl, aber man dämmt ihn nicht ein indem man AKW's abschaltet und 5-6 Kohlkraftwerke den Gar aus macht.

Wie ist eure Meinung zu dem Thema?

Computer, Auto, Temperatur, Wirtschaft, Wetter, Elektronik, Deutschland, Politik, Klimawandel, Wissenschaft, Atomkraftwerk, Klima, Staat
28 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Atomkraftwerk

wann ist tschernobyl wieder bewohnbar?

10 Antworten

Wieviel Energie erzeugt ein Atomkraftwerk im Durchschnitt? Kwh,RÖE

10 Antworten

Wie lange bleibt ein Brennstab im Reaktor und was passiert mit ihm danach?

5 Antworten

Kernkraftwerk/Atomkraftwerk Aufbau-Funktion

4 Antworten

Erörterung - erst pro oder con?

10 Antworten

Was sind die Vorteile eines Siedewasserreaktors?

4 Antworten

wie viel strom erzeugt ein kernkraftwerk pro Jahr?

5 Antworten

Wie lange dauert das Hoch- oder Herunterfahren eines Atomkraftwerkes?

7 Antworten

Vor- und Nachteile von Druckwasserreaktoren (Kernkraftwerk)?

3 Antworten

Atomkraftwerk - Neue und gute Antworten