Mit welcher kostenlosen oder one-pay Backupsoftware lässt sich zuverlässig eine 3-2-1 Backup Rule umsetzen -NAS -Raspberry -Windows?

Raspberry:

Eigentlich will ich es gerne mit einem Raspy und einem Quad SSD Hub versuchen eine 3-2-1 Backup-Lösung hinzubekommen.

NAS über LAN. Also ich nutze gerade LAN für Internet aber der Router hat noch 3 offne LAN-Ports. Da frage ich mich, kann ich Internet und Backup über eine Leitung managen?

Ich dachte an ein Backup in dieser Art:.

  • 1x Backup + 1x Clon/Mirror (mit 2 verschiedenen Dateisysteme)

Diese laufen kontinuierlich und updaten das veränderte Material, glaub heißt inkrementell oder so. Nach ein paar Wochen dann wieder Full Backup.

  • 1x Backup outsource (vermutlich auch 2 x)

Backups die ein Full Backup haben und nur sporadisch aktualisiert werden. Ich hab allerdings schon 3 Festplatten intern die als Backup dienen (unterschiedlich groß) aber halt durcheinander und Windows kann ich da nicht vertrauen. Das zu unübersichtlich und es gibt nie ein Feedback ob ein Backup gemacht wird oder abgeschlossen wurde.

Es gibt also viele Möglichkeiten...auch die HDDs ausbauen und den Raspy anschließen wäre eine Möglichkeit.

  • Aber ich habe eben keinen richtigen Plan.

BackupSoftware für Windows:

  • Veeam
  • Paragon
  • TrueImage
  • PersonalBackup
  • Acronis

Für die NAS und Raspy Lösung (bunte mischung von dem was man verwenden müsse, ich gelesen habe):

  • OpenMediaVault (? )
  • Clonezilla Image
  • SMB (Samba Server)
  • NFS (Server irgendwas)
  • rsync cronjob (bash?)

Was ich mir angesehen habe:

  • https://www.youtube.com/watch?v=ahrdx3TYxZc
  • https://www.youtube.com/watch?v=4BvKQnG6Ubw
  • https://www.youtube.com/watch?v=JGx2n7rkfr8
Computer, Technik, Backup, NAS, Technologie, Windows 10, Raspberry Pi, Openmediavault, Spiele und Gaming
Welche der folgenden Wissensgebiete würdet ihr in der Schule favorisieren - Umfrage?

Hallo Community und Bundesregierung.

Bei einer Antwort auf eine Frage zum thema LGQBT sind mir spontan Dinge eingefallen, die ich in eine Umfrage verwandeln kann. Meiner Meinung nach gibt es in Schulen allgemein viele Gebiete die in der Gesellschaft relevant sind aber nicht oder nur teilweise angeschnitten werden. Ich bin aber schon Jahrzehnte aus der Schule raus, dennoch bringt das Leben immer neue Erkenntnisse. Und in einige Erkenntnissen sagt man sich...in der Schule haben wir das nicht gelernt. Natürlich haben wir jetzt das Internet aber trotzdem werden hier in gf immer die gleichen Fragen gestellt ohne mal eine DuckDuckGo-Suche zu machen. (oder Googlen)

Wissen ist zwar Macht aber flasches oder mangelndes Wissen ist schlecht. Unsere Lehrpläne stehen schon sehr lange in der Kritik und selbst als Nicht-Schüler bemerkte ich wie wichtig es wäre auf Abruf zu wissen wie man eine Klage schreibt.

Welche der folgenden Begriffe würdet ihr in Lehrpläne (ganz allgemein) einbinden?

PS: Wer möchte kann den Link gerne an Anja Karliczek (CDU - Bildung und Forschung seit 2018) senden ! Das ist praktische Demokratie right?

Meine kleine Liste was man an Schulen lernen sollte.

LEIDER kann man nicht mehrfach wählen? Das mach tes schwierig...aber egal.

Es fehlen noch: einfach FETT zu den Antwort posten.

  • Problemlösung und Fehlerkultur
  • Analytik (Mittelmaß und Halbherzigkeit in allen Dingen?)
  • Wissensorganisation (inkl. Faktencheck und Bezugsquellenanalyse)
  • Philosophie (Sich selbst und die Welt hinterfragen)
Leben, Wissen, Schule, Bildung, Unterricht, Wissenschaft, Schüler, Demokratie., Kritik, Systemfehler, Abstimmung, Umfrage
Zwickmühle und Risiko - Kann erst der neuen Wohnung zusagen wenn der neue Nachmieter ein Okay bekommt, die Antwort zieht sich aber - juristische Sichtweise?

X ist in einer Zwickmühle.

X darf eine Wohnung fristlos verlassen wenn ein Nachmieter (N) reinkommt.

N hat eine schwierige Situation:

  • will zwingend aus der Wohnung die er hat raus
  • zahlte bisher seine Miete bar
  • hat mehrere Jobs und ist selbstständig
  • fühlt sich vom Vermieter belästigt
  • Vermieter sagte es sehe gut aus...
  • hat Wohnung gesehen und sie ist billiger als seine

X hat ein Zeitproblem:

  • hat wenige Angebote, nur wenige Tage Urlaub für Umzug geplant
  • Umzug ist für Job wichtig, sonst lange Busfahrten
  • hat eine Wohnung fliegen lassen, weil der Vermieter nicht N zusagte, weil N bis vor 2 Tagen im Urlaub wahr und der Kontakt schleift
  • X hat erneute Whg. Besichtigung und möchte eigentlich sofort zusagen, bevor sie auch weg ist, Zeitrahmen ist aktuell unbekannt. Möglich dass ich hier 1-2 Tage rausholen könnte mit einer mündlichen Zusage - Siehe Zwickmühle/ Risiko
  • X hat keinen Mietvertrag sondern zahlt nur regelmäßig Miete (Kulanz), wichtig für ggf. juristische Sichtweisen

Zwickmühle:

  • Wenn X der Whg. zusagt, und N die Whg. von X nicht bekommt, steht die Whg. von X leer und X hat gegen Verträge verstoßen (die offiziell nicht existieren)
  • N ist die einzige Option die der Vermieter hat, so scheint es
  • N seine Situation ist "dringlich"
  • X seine Situation ist dringlich
  • Diese Wohnung muss auch dringlich weg
  • Der Vermieter hat noch kein okay gegeben bzw. hat N noch nichts unterschrieben, es gibt nur die Wagnis und mündliches...

Risiko...entweder X zahlt zwei Mieten bis er einen Nachmieter hat (wahrscheinlich N oder irgendwer), ohne dass der Vermieter weiß, dass X schon raus ist/ umzieht...oder N bekommt das okay und darf rein.

N könnte die Miete schon zahlen, über mich...doch hat er noch nicht die Wohnung...jurisitsche Frage...geht sowas um den Vermieter in zugzwang zu führen? Kann man den Vermieter unter Druck setzen?

Soll X das Wagnis eingehen auch wenn er dann vermutlich 1200€ Miete zusammen zahlen müsste (was er für einen Monat theoretisch könnte)? Dazu muss aber ein Nachmieter da rein!

Danke fürs lesen und grübeln.

Miete, Recht, Risiko, zwickmuehle
Linux Mint OS oder Windows 11?

Oh je, ich habe gerade gelesen dass Windows 11 Home (ich nutze Pro) ein Benutzerkonto bei Microsoft benötigt sonst würde es nicht weiter gehen, ebenso eine Internetverbindung sind Voraussetzung. Das ist ja nervig wenn ich offline Musik machen würde. Oder verstehe ich was falsch, kann ich nur online Windows nutzen?

Jetzt stehe ich aber wieder vor der Frage wie alle Jahhre wieder...

  • Soll ich umziehen auf Linux?
  • Win 10 offline weiter nutzen für Musik wegen VST Plugins? Aber wass wenn ich was uploaden will? Soll ich vorsichtig sein?
  • Was passiert mit den Daten auf Windows? Sicher muss ich aufräumen und dann weiter?
  • Kann ich alle Daten von Windows nicht einfach ins Linux drag-droppen?
  • 2 Monitor Unterstützung? Habe deswegen letztes mal Linux Ubuntu aufgegeben.
  • Was mache ich mit meinem PC und geht das auch auf Linux und Wine?
  • Hardwarekompatibilität?
  • Treiber kompatibel?
  • Was ist mit meinen Lesezeichen in Firefox?
  • Kann ich auch hier DNS-Crypt verwenden? (yes müsste gehen)
  • Wird die externe Soundkarte funktionieren (nee tuts es nicht - The Mk3 (Hybrid) Ultralite is unsupported. Only the original (Firewire only) Mk1 is supported.)
  • Werden VST Plugins funktionieren? Naja, das ist Steinberg und nicht Lizenzfrei
  • Werden die Treiber meines USB Headset funktionieren?
  • Geht Rambox auf Mint (yes müsste)
  • Was wenn ich Probleme habe die man über das gefürchtete Forum klären muss?
  • Was bei unerwarteten Fehlern die doch häufig vorkommen (fehlende Pakete, Probleme die man nicht gleich findet)

Nun hat mir Distrochooser empfohlen:

  • Zoric OS
  • Mint OS
  • elementary OS

Und dabei weiß ich grad nur dass Mint schon lange existiert und recht stabil laufen düfte. Mit Mint hab ich schon gearbeitet aber nur in VM. Zoric ist doch recht neu oder? Sicher kann ich es auch in einer VM testen.

Was mach ich denn mit meinem PC?

  • Musik Produktion mit Bitwig und VST Plugins (ne Menge - VST ist kompliziert)
  • Arbeite mit Inkscape, Affinity Photo
  • Libre Office nutze ich schon
  • Games - regelmäßig was von Battle.net,
  • Internet (da dürfte über den Browser alles gehen, Firefox)

Also ich habe bis jetzt wirklich kaum Probleme gehabt, außer mit GrKa-Treiber wo ich System neu machen musste.

Computer, Windows, Technik, Linux, Linux Mint, Technologie, Windows 10, Spiele und Gaming, windows 11
Betriebskostenabrechnung erhalten - knapp 190 € mtl. mehr, ist das nicht etwas zuviel?

Mir ist klar das die Rechungen hier lückenhaft sind. Aber fragt gerne nach.

Mir war nicht klar dass in jeden Fall die Grundsteuer des Hauses (in Betriebskosten Form) in meinem Fall 19 €/mtl. in jedem Fall zur Miete gerechnet wird. Der Vermieter hat sich auch etwas Zeit gelassen damit, daher kam der Hammer etwas später. Nun, jetzt hab ich eine jährliche Nachzahlung von 1300 € vorliegen, das sind ca. 191 € mehr auf die Miete monatlich. Mir scheint das recht viel für eine Person.

Zur Miete zahle ich ja 80€ anteilig für diese Kosten, diese sind auch berücksichtigt worden. Das heißt der Vermieter hat mit der gesamten Wohnung mit 160€/mtl. fürBetriebskosten gerechnet. Für zwei Personen wären das 160 aber wohne hier alleine und keiner verbraucht was außer ich. Und ich bin sehr sparsam (außer wohl mit der Heizung)

Mein Wohnverhältnis:

1 Person, 2 Zimmer bewohnt von 4, Küche, Bad, WC

  • (Heizungen sind natürlich aus in den leeren Zimmern)
  • (Allerdings sind meine Heizungen im Winter immer voll auf weil es immer kalt ist)
  • (Die Heizungen haben viel Luft und scheinen nicht richtig zu heizen)

Und dabei leiste ich im Jahr 960 € (80 €/mtl. (anteilig von 160€ siehe oben), Aufteilung 40% Fläche 60% Verbrauch) für Heiz und Warm-Wasser-Kosten.

Nun muss ich mal Fragen:

Ich vermute die Heizkosten schlagen hier enorm rein weil die Isolation halt schlecht ist, oder?

  • Heizkosten sind hier gesamt 4900€ (Öl (EL) 7000 Liter für rund 5000 € in 11/2019)
  • Heizkostenverteilung sei auf Fläche und Einheit berechnet 50/50 % (ca. 800/800 €) - Pro Fläche 6,71€ und pro Einheit 3,25€
  • Ich erleide Kälte und muss daher viel Heizen aber es wird kaum warm in der Bude !!!

Wurde was falsche berechnet?

Hätte ich dieses Problem mit der Heizung beanstanden können/ müssen?

Wären für ISO Arbeiten nicht auch für mich kosten entstanden?

Können diese Punkte in die Betriebskosten Kosten rein fallen?

  • Kaltwasser
  • Entwässerung (Was soll das sein?)
  • Grundsteuer (okay sind für mich 228 Euro, muss man erstmal wissen)
  • Kabelanschluss (ich hab nur Internet, was für Kabel?)

Ich danke für Tips und Aufklärung

Recht, Betriebskostenabrechnung
Selbstjustiz/ Vigilantismus in Amerika/ Deutschland - Scambaiter hacken indische Scam-Systeme - Ist das legal?

Scambiter hacken indische Systeme um die Scams zu verhindern oder zu stören.

In Deutschland wäre das hacken aus Selbstjustiz strafbar. Diese Leute aber laden sowas in Youtube hoch und kommen scheibar straffrei davon. Vigilantismus ist eine Form der Selbstjustiz.

Also muss ich davon ausgehen das es legal ist.

Aber warum?

---

SCAM - Der Vorschussbetrug ist die kriminologische Bezeichnung für eine Unterart des Betrugs in Deutschland (§ 263StGB) und in Österreich (§ 146 ff. StGB). Die Empfänger werden unter Vorspiegelung falscher Tatsachen (vgl. Social Engineering) dazu bewogen, an Schneeballsystemen teilzunehmen oder in Erwartung zugesagter Vermittlungsprovisionen gegenüber den Absendern (den Betrügern) finanziell in Vorleistung zu treten. Dem Opfer wird zunächst glaubhaft gemacht, ein enormes Vermögen verdienen zu können. Auf diese Gegenleistung des Geschäfts – Geld oder Waren – wartet der Vorschussleistende vergeblich, weil eine Gegenleistung von Anfang an nicht beabsichtigt war. - WIKI

Vigilantismus - Vigilantismus (lateinischvigilans, wachsam) bezeichnet die jenseits der staatlich zugelassenen Möglichkeiten erfolgende gewaltsame Erzwingung, Verhinderung oder Bestrafung eines unerwünschten Verhaltens anderer durch nicht-staatliche Akteure.[1] Anhänger selbst ernannter Bürgerwehren oder Nachbarschaftswachen, die „das Recht in die eigenen Hände“ nehmen (Selbstjustiz verüben), werden als Vigilanten bezeichnet.

hacken, Betrug, Amerika, USA, Deutschland, Selbstjustiz