Könnte man das Grubenwasser im Ruhrpott nicht als Energiequelle nutzen?

In stillgelegten Schächten sammelt sich weit unter Tage Wasser an, welches durch die Erdwärme warm wird, teilweise über 30 Grad.

Könnte man das Wasser nicht in den darüberliegenden Städten zum heizen nutzen? Durch Heizkörperschlaufen pumpen, so wie es in Karlsruhe die Fernwärme gibt?

Fernwärme ist das Wasser zwar viel heißer und wird auch zum baden genutzt, aber dieses wird ja bewußt erwärmt.

Das Grubenwasser könnte man ja für die Beheizung nehmen, zwischen 20 und 30 Grad ist ja als Raumtemperatur völlig ausreichend.

Zum Duschen müßte zwar noch Wasser herkömmlich erhitzt werden, aber doch würde das ja eine Menge Energie sparen und das warme Wasser ist ja schon unter den besiedelten Gebieten. Bräuchte nur hochgepumpt werden, das könnte man ja tatsächlich mit Windkraft und Photovoltaik machen. Wenn da mal zwei Stunden kein warmes Wasser gepumpt werden kann, wird auch keiner erfrieren, oder man treibt die Pumpen notfalls mit konventioneller Energie an. Oder Laufwasserkraftwerke in der Ruhr, dann hat man quasi immer (bis auf die Wartungskosten) einen kostengünstigen Pumpkreislauf.

Warum zieht man das nicht in Erwägung?

Gilt auch für andere Städte, die aus welchen Gründen auch immer, heißes Wasser unter dem Boden haben, z.B. Thermalquellen

Wenn es so toll wäre, würde man es schon machen 36%
Gute Idee, könnte ein Teil der Energiekosten senken 27%
Nein, das Wasser würde zu schnell abkühlen 18%
Nein, hätte negative Auswirkungen, dem Wasser Energie zu entziehe 9%
Es gibt kostengünstigere Alternativen 9%
Nein, rechtliche Bestimmungen stehen dem entgegen 0%
Kann sich nur unter bestimmten Umständen lohnen 0%
Wasser, Umwelt, Energie, Heizung, Wärme, Bergbau, Gesundheit und Medizin, Klima, Ökologie, Ruhrgebiet
14 Antworten
Händlergewährleistung bei anderer KFZ Werkstatt durchführen?

Ich habe am 05.01.2018 ein Gebrauchtwagen bei einem Händler gekauft. Den Opel corsa D habe ich damals für 3.200€ gekauft. Bei der Probefahrt funktionierte das Gebläse im Auto absolut nicht. Beim Kauf wurde vereinbart, dass dies behoben wird. Hat dann auch funktioniert. Kurz darauf ist dann die Heizung durchgebrannt. Repariert wurde dies durch eine freie Werkstatt in meiner Nähe. Richtung Sommer, wenn man dann die Klimaanlage braucht, fiel auf, dass diese nicht geht. Lediglich warme Luft. Laut ATU ist der Kompressor defekt. Am 03.07.2018 habe ich den Verkäufer aufgefordert, diese Mängel zu beheben. Hier war ich ja noch in der 6-Monatsfrist. Das Auto stand nun insgesammt ca 4 Wochen bei der Werkstatt. Ich wurde ständig vertröstet, dass sie schon dieses und jenes ausprobiert haben(unter anderem den Kompressor) aber nicht herausfinden, woran es liegt. Nun haben sie das Steuergerät ausgetauscht und die Motorkühlung funktioniert jetzt auch wieder. Woran es liegt,dass die Klimaanlage immer nich nicht funktioniert wissen sie immer noch nicht. Da ich mittlerweile keine Geduld mehr habe, da wir auch schon einige Male dort waren (50 km ein Weg), würde ich das Auto gerne bei einer anderen Werkstatt abgeben und reparieren lassen. Kann ich das einfach so machen und dem Autoverkäufer die Rechnung zuschicken oder muss ich hier etwas beachten?

Auto, Gebrauchtwagen, Recht, Werkstatt, Reparatur, aut, Corsa, Garantie, Gewährleistung, Händler, Klima, Klimaanlage, freie Werkstatt, Auto und Motorrad
1 Antwort
Kann man in Flüssen gesammelten Müll irgendwo (kostenlos) abgeben?

Der Rhein hat so niedriges Wasser, wie noch nie. Ich war schon im Sommer dort, da war er schon sehr niedrig und sehr sehr warm (habe drin gebadet).

Nun möchte ich morgen mal wieder hinfahren und mir das anschauen, wie er jetzt aussieht. Er soll wohl einen historischen Tiefststand haben. Das hat man ja nicht alle Tage.

Nun zur Frage: Wenn man dort jetzt Müll im Flußbett findet und aufsammelt, kann man das in irgendeiner Stadt abgeben? Oder verlangen die Geld und behandeln es wie Hausmüll? Das wäre ja sonst sehr unfair, wenn man schon Zeit aufbringt und etwas für die Umwelt tut, und dann auch noch Entsorgungsgebühren zahlen muß?

Auf den Webseiten der Anrainerkommunen habe ich diesbezüglich nichts gefunden.

Aber ich sage mal, wenn jeder, der etwas Zeit hat wenigstens zwei Stunden etwas einsammelt, wäre der Fluß sauber. Das wäre doch genial!

Aber, wohin mit dem Müll?

Es gab schon den Tip, es in der nächsten Stadt einfach an der Straße abzustellen, dann müsse es die Stadt entsorgen. Nur, sollte man dabei erwischt werden, zahlt man ja auch ne Strafe (illegale Müllablage).

Wohnt vielleicht jemand in der Nähe des Rheins (oder ein anderer niedriggefallener Fluß) und kann mir sagen, wie man das am besten anstellt? Könnte eventuell die Feuerwehr ein Ansprechpartner sein (die sind ja auch oftmals gemeinnützig), oder Umweltschutverbände? Aber dann müssen die das wiederum ja von Spendengeldern entsorgen?

Gibt es eine Möglichkeit?

Umweltschutz, Umwelt, rhein, Müll, Ehrenamt, Klima, Plastik, Duerre, Pegel
2 Antworten
Was hat der Klimawandel mit dem Massen-Aussterben von Mammuten und vieler anderer Arten zu tun? Wieso ändert sich das Klima so rasant?

Mammute sind mit Elefanten verwandt. Einst sind Elefanten nach Eurasien gewandert und es dauerte Jahrmillionen bis sich dann durch die Evolution Mammute entwickelten. Da Mammute an Kälte, Permafrost und kaltes Klima gewohnt sind, ist ja eigentlich sicher, dass es über sehr lange Zeit auf der Erde sehr kalt gewesen ist.

Vor etwa 12.000 Jahren wurde es plötzlich immer wärmer und es begann ein Massenaussterben. Die Mammute und Säbelzahntiger die sich über Jahrmillionen entwickelt haben und in stabilem kühlen Klima lebten, sind wegen plötzlicher Klimaveränderung ausgestorben.

Wir leben angeblich in einer Warmzeitperiode. Die letzte Warmzeitperiode war vor etwa 120.000 Jahren. Mammute haben aber länger als 120.000 Jahre benötigt um sich evolutionär zu Mammuten zu entwickeln. Es müssen also schon Mammute während der letzten Warmzeit vor 120.000 Jahren gelebt und diese Zeit überlebt haben. Wieso sind sie nicht schon damals ausgestorben, sondern erst während der jetzigen Warmzeitperiode? Was unterscheidet die jetzige von der damaligen Warmzeitperiode?

Damals war Europa noch komplett vereist und in Ägypten wo die Pyramiden stehen, war es ähnlich wie in Dschungel. Eventuell war die letzte Warmzeit nicht so warm wie die jetzige, denn anscheinend ist der Permafrost in Europa geblieben, sonst wären Mammute schon vor 120.000 Jahren ausgestorben.

Kann es sein, dass es vielleicht keine normale Warmzeit ist und sich das Klima dauerhaft ändert? Was sind eure Theorien dazu und gab es irgend einen Auslöser damit die jetzige Warmzeit sich von der damaligen unterscheidet. Den menschengemachten Klimawandel könnte man ja ausschließen, da Mammute schon vor vielen Tausenden Jahren ausstarben und es auch schon damals (durch irgend etwas ausgelöste) extreme Klimaveränderungen gab.

Natur, Erde, Tiere, Wetter, Menschen, Kultur, Klimawandel, Biologie, Erdkunde, Geologie, Geowissenschaften, Klima, Naturwissenschaft, verschwörungstheorie, Eiszeit, Erdzeitalter, Warmzeit, Ausbildung und Studium, Philosophie und Gesellschaft
11 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Klima

Brauche ein Loch in der Fensterscheibe!

6 Antworten

Welche Städte in Nordamerika und Europa liegen auf dem gleichen Breitengrad?

5 Antworten

Luftentfeuchter gegen schwüle Hitze in der Wohnung statt Klimagerät

3 Antworten

Klimaanlage kühlt den Raum nicht

5 Antworten

Was sind Gunst bzw Ungunstfaktoren?

2 Antworten

Klimagerät selbst in Betrieb nehmen OHNE TECHNIKER?

2 Antworten

Wie sind die Temperaturen in der Wüste bei Dubai Nachts?

6 Antworten

Wann steht die Sonne wo im Zenit...?

4 Antworten

Wo ist es im OKTOBER auf MALLORCA am wärmsten?

7 Antworten

Klima - Neue und gute Antworten