Wärt ihr für ein Verbot von Ziersorten?

Überall, wenn ich in die Gärten, die nicht nur aus Schotter und Gras bestehen, schaue, sehe ich durch Züchter unnötig entwertete Sorten

Gefüllte Rosen, Glanzmispelhybride und rote Ziersorten von z.B. Ahorn.

Diese Pflanzen sind nicht nur häufig nicht in der Lage sich generativ zu vermehren und so Vögeln ihre Samen als Nahrung zu geben und arterhaltend zu wirken, sie sind auch für Insekten vollkommen bedeutungslos, weil sie z.B keinen Nektar oder Pollen mehr produzieren können.

Wie seht ihr das, sollten solche kaputtgezüchteten Sorten und Hybriden noch länger die Gärten zieren oder sollten die Gärtner lieber die anderen 100000 Pflanzenarten mal kultivieren, um eine echte Artenvielfalt, statt Vielfalt der künstlichen Kreuzung und Selektion zu haben?

PS. Die sind natürlich weiterhin in der landwirtschaftlichen Gewinnerzielung erlaubt, ich rede nur von Parks, Gärten, halt unnötige Zierde, die auch mit den wilden Arten erreicht werden kann.

Das Verbot betrifft nur den Verkauf, wer Ziersorte X noch im Garten hat, muss die nicht rausreißen.

Sorten/Hybriden trotz Artensterben nicht zu Zierzwecken verbieten 61%
Sorten/ Hybriden zu Zierzwecken verbieten 28%
Sorzen/Hybriden nur bei Blumensträußen zu Zierzwecken erlauben 11%
Natur, Pflanzen, Garten, Umwelt, Gärtnerei, Natur und Umwelt, Naturschutz, Ökologie, Artensterben, Artenvielfalt, Sorten, Insektensterben, Abstimmung, Umfrage
Wie findet ihr es das es immer weniger Plastik gibt?

Frage steht oben.

Meine Meinung dazu:Ich finde es schön,gut und wichtig dass wir weniger Plastik haben und immer mehr Dinge wiederverwendbar werden.Damit es gesünder und besser für unsere Umwelt wird.Aber da habe ich auch noch einen Kritikpunkt.In manchen Dingen wird übertrieben.Bei Capri Sonne wurde der Strohhalm aus Papier gemacht,aber außen wo es drinne ist ist immernoch plastik.Da fände ich es besser wenn man den Strohhalm so gelassen hätte und außen Papier gemacht hätte.Dann ist es noch so dass bei minimalen Dingen gespart wird die eigentlich nicht nötig sind,z.b. wurden paar Zahnseiden abgeschafft wegen Plastik.Einge Zahnbürstenpackungen sind aus Plastik,gibt auch aus Bambus aber die kosten dann einkaufen Geld.Das finde ich halt schade dass da bei minimalen Dingen gespart wird die eigentlich nicht so nötig sind,aber Hauptsache Millionen Corona tests aus Plastik!Dann waren bei unseren Tests auch noch immer Plastiktüten dabei!Das ist ja mal Umweltverschmutzung und nicht die minimalen Dinge!Außerdem liegt es eigentlich nicht am Plastik,das Tiere und Umwelt leiden,sondern hauptsächlich liegt es an den Menschen die das überall hinwerfen!

Nun zur Umfrage:

Andere Antwort 50%
Schließe mich deiner Meinung an 33%
Finde es gut 17%
Finde es mittelmäßig 0%
Finde es schlecht 0%
Umweltschutz, Natur, Erde, Kunststoff, Schule, Umwelt, Menschen, Plastik, Abstimmung, Umfrage
Wie findet ihr den Text?

Ich muss am Mittwoch mit 3 weiteren Freunden von mir ein Referat über ,,Eine lebenswerte Stadt" halten. Wir haben uns 4 kleine Themen überlegt und meins ist ,,Warum sind Bäume in den Städten so wichtig?" Ich habe jetzt mein Text fürs vortragen geschrieben und wollte fragen wie ihr in findet.

Vielen Dank im voraus für die Antworten :)

Warum wir Bäume in den Städten brauchen? Die Bäume reinigen bzw. filtern die verschmutze Luft. Genau, weil sie Sauerstoff produzieren. Außerdem spenden die Bäume Schatten auf die Straßen, Gehwege und Häuser. Dadurch verhindern sie, dass z.B. Stein und Beton sich im Sommer stark aufheizen. Wenn das passieren sollte, dann dehnen sich die Steine und Betone etwas aus. Übrigens reißen die auch öfter. Genauer gesagt wird CO2 reduziert und O2 produziert. Weiterhin helfen Bäume dabei, die Häufigkeit von Lungenkrebs, Asthma oder auch Allergien zu reduzieren. Bäume bieten auch in der Stadt Wohnraum für Insekten und Tiere, zum Beispiel Schmetterlinge, Vögel, Eichhörnchen und Fledermäuse. Das hebt die Lebensqualität der Anwohner. Eine unverschmutzte Natur und eine saubere Umwelt sind die größten Helfer des Menschen. Denn die Natur hat alles, was der Mensch braucht. Solange wir unsere Umwelt nicht verschmutzen und andere Lebewesen in der Natur gut behandeln, wird die Welt für uns Menschen ein lebenswerterer Ort sein.
Deutsch, Natur, Tiere, Studium, Schule, Freundschaft, Umwelt, Mädchen, Menschen, Noten, Traum, Referat, Biologie, 7. Klasse, Biologieunterricht, Deutschunterricht, Gesamtschule, Gutefragen, Jura, Jurastudium, klassengemeinschaft, Lehrerin, mädchenprobleme, Meinung, Schmutz, Zeugnis, Ziele, Traumberuf, anwaeltin, Schule und Studium
Welcher dieser Neozoen ist ökologisch am schlechtesten?

Also im Hinblick auf die Artenvielfalt, nicht Wirtschaft, Infrastruktur, Agrar und Forstwirtschaft, die sind bei dieser der Betrachtung irrelevant, rein von der Ökologie, der Artenzusammensetzung usw.

Gerne jeden Bereich durchleuchtend, also Pflanzenwelt, Tierwelt (Vögel, Säugetiere, Reptilien, Amphibien, Wirbellose, Fische) und Pilzwelt.

Sagt gerne auch, wenn ihr einen der Neozoen eventuell sogar als Bereicherung empfindet, weil er z.B. Dämme von Flüssen bricht und so für artenreichere Lebensräume für bedrohte Arten sorgt (analog Biber) oder eine unausgefüllte Nische besetzt.

Waschbär (Procyon lotor) + Marderhund, Nyctereutes procyonoides 57%
Nutria (Myocastor coypus) + Bisam, Ondatra zibethicus 14%
Halsbandsittich (Psittacula krameri) + Großer Alexandersittich 14%
Pazifische Auster (Magallana gigas)+ Chinesische Wollhandkrabbe 14%
Wildkaninchen, Oryctolagus cuniculus+ Damhirsch, Dama dama 0%
Regenbogenforelle, Oncorhynchus mykiss+ Graskarpfen 0%
Nilgans, Alopochen aegyptiacus+ Kanadagans, Branta canadensis 0%
Leben, Bewegung, Natur, Tiere, Pflanzen, Umwelt, Geschichte, Menschen, Politik, lebensraum, Biologie, Evolution, fremd, Gesellschaft, Natur und Umwelt, Naturschutz, Naturwissenschaft, Ökologie, Pflanzenwelt, Pilze, Schaden, Tierwelt, schädlich, Artenvielfalt, invasion, verdrängung, Abstimmung, Umfrage
Was ist an Verschwörungstheorien grundlegend falsch?

Es ist immer so. Wenn irgendjemand das System kritisiert oder der allgemeinen Masse widerspricht, ist er ein Verschwörungstheoretiker.

Und ab dann hören die aller meisten auf damit, ihm zuzuhören oder ernst zu nehmen. Aber 2 Dinge werden dabei einfach nicht berücksichtigt. Die Wenigsten bewerten das Ganze einfach neutral und sind ehrlich dabei.

  1. Wer sagt dass es KEINE Verschwörung gibt?? Wieso wird dann von fast Allen schon VORHER blockiert??
  2. Waren sich zu Hitlers Zeiten auch die aller Meisten mit Hitlers Ansichten einig. Heute macht man Witze über diese Menschen. Das waren auch alles einfache Mitläufer, die keine Verschwörungstheoretiker sein wollten. Und heute feiert man die damaligen Verschwörungstheoretiker als Helden.

Ich finde es IMMER falsch, sich an eine Ansicht zu klammern. Sowohl Pro, als auch Contra. Und dann wird sich über die andere Seite beschwert, dass sich diese nicht überzeugen lässt.

Bin ich damit aber nicht genau gleich?

Es gibt auch immer irgendwelche Leute, die einfach Grundlos überall Verschwörungen sehen wollen. Das finde ich absolut falsch. Nur wird man SOFORT mit denen in den selben Topf gesteckt.

Und genau diese Dinge, wie Corona, Umweltschutz oder Ähnliches führen dann zu gesellschaftlicher Spaltung. Es sind immer 2 Fronten, die niemals miteinander klar kommen. Es werden immer mehr Themen und immer mehr getrennte Gruppen, bis letztendlich jeder gegen jeden ist. Und dann gibt es wieder Krieg.

Ich will auch jetzt gerade gar nicht mit dem Finger auf irgendjemanden zeigen. Das betrifft JEDEN. Dich, mich, ihn und sie. Man kann nur damit anfangen, an sich selbst zu arbeiten. Und mal ehrlich zuzuhören.

Es wird doch überall propagandiert, dass man allen Menschen, unabhängig von Herkunft oder Geschlecht, keine Vorurteile haben soll und deren Meinung akzeptieren soll. Wieso dann nicht auch die der Verschwörungstheoretiker??

Wenn ich sage: "Schwarze sind blöd!" dann bin ich ein Rassist.

Wenn ich aber sage: "Rechtsradikale sind blöd!" dann stimmen mir die meisten lachend zu.

Umwelt, Menschen, Politik, Psychologie, verschwörungstheorie, Philosophie und Gesellschaft

Meistgelesene Fragen zum Thema Umwelt