Wieso bekommen fossile Energieträger in Deutschland noch immer mehr Subventionen als erneuerbare Energien - seid ihr dafür?

"Betrachtet man die absoluten Zahlen, profitieren die fossilen Energien sogar viel stärker von staatlichen Förderungen als die Solar-, Wind- und Bioenergie"

 EEG verblasst im Vergleich zur Kohlesubvention

In Deutschland belaufen sich die Subventionen laut IWF derzeit auf 55,6 Milliarden US-Dollar. Der Löwenanteil entfällt dabei mit 40,8 Milliarden US-Dollar auf die Kohle. Zum Vergleich: Die erneuerbaren Energien werden hierzulande 2015 über das EEG mit umgerechnet etwa 23,2 Milliarden US-Dollar gefördert – gerade einmal gut die Hälfte dessen, was in die Kohle fließt.

Trotz gegenteiliger Selbstverpflichtungen sinken die Subventionen für fossile Energieträger in Deutschland nicht.

Die Subventionen zementieren den fossilen Status quo und erschweren es Deutschland, die selbst gesteckten Klimaziele zu erreichen. Mehr noch: Sie konterkarieren die Bemühungen um Klimaschutz. Denn die Subventionen für fossile Energieträger behindern Investitionen oder Innovationen in klimafreundliche und nachhaltige Produkte, Unternehmen und Märkte.

Erneuerbare Energien nur wirtschaftlich dank Subventionen

Im laufenden Jahr werden Solaranlagen mit einer Kapazität von zusammen rund 57 Gigawatt neu installiert – ein Plus von dreißig Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Für Kritiker kein Grund zum Jubeln: Der Zubau sei nur durch milliardenschwere Subventionen möglich, lautet ihr Vorwurf. Die Solarindustrie hängt „am staatlichen Fördertropf wie Heroinsüchtige an der Nadel“, schreibt das Handelsblatt. Das mindere den Innovationsdruck auf die Hersteller.

Wer so argumentiert, ignoriert, dass Energie in jeder Form hoch subventioniert wird – zu jeder Zeit, in jedem Land. Betrachtet man die absoluten Zahlen, profitieren die fossilen Energien sogar viel stärker von staatlichen Förderungen als die Solar-, Wind- und Bioenergie:

Der Verbrauch von Kohle, Öl und Gas wurde 2013 weltweit mit 548 Milliarden US-Dollar subventioniert, hat die Internationale Energie-Agentur (IEA) errechnet. In die erneuerbaren Energien fließt weniger als ein Viertel dieses Betrags, so die IEA.

Der Internationale Währungsfond (IWF) bezifferte die jährlichen Subventionen für fossile Energien kürzlich gar auf 5,3 Billionen US-Dollar.

 

 

 

https://www.klimaschutz-rheinhessen-nahe.de/faktencheck/erneuerbare-energien-nur-Bioenergie.lich-dank-subventionen/

https://www.klimareporter.de/finanzen-wirtschaft/17-milliarden-euro-gegen-klimaschutz

Klimawandel

Meistgelesene Fragen zum Thema Klimawandel