Gibt es noch Hoffnung zwischen uns oder ist es unwahrscheinlich?

Ich hab ungefähr 1 Woche mit einem Mädchen geschrieben, und wir haben und auch echt gut verstanden.. sie hat auch schon über dem Chat nach Beziehung gefragt was mich überfordert hat aber ich hab dann im Chat ja gesagt obwohl wir uns noch nicht gesehen haben.. Ich weiß das zwar vllt nicht richtig aber ich kann es gerade nicht nicht ändern.

Dann haben wir uns im Bus getroffen und als sie sich neben mich gesetzt hat, hat sie voll gezittert.. Und ich war auch echt aufgeregt, ich fand sie auch echt hübsch auch wen sie eine Maske auf hatte..

Hab nach dem ersten sehen auch nur an sie gedacht und war leicht verknallt..

aber ab da an hatten wir halt viel Kontakt in 3 Tagen Safe 15stunden Kontakt und vielleicht war das einfach zu viel.. Hab wenig gegessen wenig geschlafen, keine Zeit für mich gehabt

Wir hatten auch bei mir daheim mehr als nur gekuschelt, es kam einfach dazu..

Seit gestern Abend geht's mir aber nicht gut, habe Gefühlschaos, Bauchschmerzen und fühle mich generell einfach leer. und weiß nicht was richtig oder falsch ist, ich fand sie das erste Mal als ich sie gesehen habe auch echt hübsch aber dann als ich sie so ohne Maske gesehen hab fand ich sah sie einfach anders aus und ich fand sie halt irgendwie nicht hübsch.. Und ich kann für dieses Gefühl nichts.

Sie hat gemerkt gestern Abend war ich anders und hat dann auch als sie nach Hause gelaufen ist geweint und ich wollte das nicht.. Und so es ist/war meine erste Beziehung und sie hat ihr der kurzen Zeit Stress gehabt mit ihrer Freundin sich von ihr abgewendet wegen mir, dann schon darüber über WhatsApp geredet das wir am Sommer ja wo hin fahren können und sie richtige gefühle hat und mich hat das einfach überfordert.. War die letzten 2-3 Tage nur auf sie fokussiert..

Hab mit ihr darüber geschrieben das ich paar Tage Zeit brauche, sie mich als Menschen nicht verliert aber das ich gerade einfach nicht weiß was ich will.. Sie war enttäuscht aber meinte das sie mir die Zeit gibt usw..)

Meint ihr da gibt es zwischen uns noch eine hoffnung oder eher nicht? Ich weiß gerade einfach nicht was ich will, weil ich mich nicht sogut fühle..

Denke eher nicht 75%
Finde schon das es noch ne Hoffnung gibt 25%
Es ging alles zu schnell und denke... 0%
Hoffnung, Freundschaft, Mädchen, Menschen, Psychologie, Freundin, Liebe und Beziehung, Menschheit, Menstruation
Abhängig von einer Person?

Das wird ein etwas längerer Text, das tut mir echt leid. Seit Jahren habe ich einen jungen in der Klasse der nicht mehr in die Schule kam ich hab mich dann privat um ihn ein bisschen gekümmert oft mit ihn geschrieben usw. er hat es ausgenutzt und immer wieder nach bestimmten Bildern von mir gefragt und mich auch erpresst wenn ich es jemandem sage bringe er sich um. Er war psychisch sehr labil und ich hatte wirklich Angst er tut es. Das ging fast drei Jahre so. Ich hab ihn nie irgendwelche Bilder geschickt oder so. Aber trotzdem fühlte ich mich und fühl ich mich immer noch so ausgenutzt und schäme mich so.

Er geht jetzt eine Klasse unter mir wieder zur Schule, und ich sehe ihn oft im Schulflur ich hab so Angst vor ihm dass ich ihn nicht mehr Anschauen kann. Wenn er dann auch noch mit jemandem redet und ich seine Stimme höre bekomme ich oft Panikattacken.

Trotzalllem was passiert wollte ich für ihn da sein und schrieb ihn weiter an. Doch viele meiner Freunde warnten mich. Ich selbst wollte es eigentlich auch nicht mehr tuen. Aber es war wie als müsste ich ihn schreiben. Ich weiß ich bin für ihn nicht verantwortlich oder so. Idk warum ich das tue. Aber für dieses neue Jahr habe ich entschieden den Kontakt abzubrechen. Egal was er tut. Ich war jahrelang für ihn da, aber ich denke jetzt muss ich auch Mal an mich denken.

Jetzt meine Fragen:

1. Findet ihr das egoistisch von mir?

2. Kann es sein dass ich irgendwie abhängig von ihn bin bzw. Mich so fühle?

Schule, Hoffnung, Verhalten, Freundschaft, Angst, Schreiben, Psychologie, Belästigung, Egoistisch, Erpressung, Gesundheit und Medizin, Liebe und Beziehung, Manipulation, nacktbilder, Panikattacken, Psyche, Psychiatrie, Abhängig, WhatsApp, chatten mit Mädchen, 2022 jahr
Wie kann ich trotz dessen, dass Frauen immer Hypergamer werden, noch eine Partnerin fürs Leben finden?

Wenn alle Frauen egal wie attraktiv sie selber sind nur noch die Top 5 % der Männer wollen und die anderen 95 % der Männer nicht wahrnehmen und sie nur für die Top 5 % der Männer bereit sind was zu tun, lohnt es sich dann noch eine Partnerin haben ?

Seitdem ich mich mit der weiblichen Hypergamie befasst habe ist mir extrem schlecht geworden. Mein Glaube daran, dass es noch Frauen gibt, die Treu sind und Männer Bedingungslos lieben können ist fast ausgestorben. Irgendwie will und kann ich diese bittere Wahrheit nicht akzeptieren, weil es meine größte Hoffnung jemals eine Partnerin finden zu können, komplett zerstören würde.

Würden wirklich alle Frauen fremdgehen, wenn ihr Mann plötzlich arbeitslos wäre und der sexuelle Marktwert der Frau deutlich höher wäre als der des Mannes ?

Gibt es keine Frauen, die mich lieben können, ohne das ich zu den Top 5 % der Männer gehören muss und gut verdienen muss ?

Ist das der Grund warum Frauen von Bedürftigen Männern abgeneigt sind, weil diese nicht zu den Top 5 % der Männer gehören ?

Gibt es noch Länder oder Orte auf der Welt wo Frauen noch nicht so Hypergame sind wie hier ?

Dieses Thema hat meine Hoffnung auf die große Liebe komplett zerstört und ich kann damit gar nicht mehr klar kommen und bin einfach nur noch weggewidert. Ich will mich irgendwie Motivieren können, dass es noch Frauen gibt, die nicht Hypergame sind aber weiß nicht wie ich das machen kann.

Ich würde mich für jede gut gemeinte und hilfreiche Antwort von euch freuen :)

Falls ihr nicht wisst, was Hypergamie ist und wie es sich bei Frauen zeigt, dann schaut euch bitte dieses Redpill Video an:

https://www.youtube.com/watch?v=KdlBUoJJ3A0&t=1101s&ab_channel=SuperExtreme

Hoffnung, Trauer, Hoffnungslos, Kummer, Motivation, Hoffnungslosigkeit, Hypergamie
Freundin zurück bekommen?

Ich fang gleich mal an:

Meine (Ex)-Freundin hat sich vor 1 Woche von mir getrennt. Grund dafür war laut ihrer Aussage, dass ein Knicks bei ihr drin ist und das Fass übergelaufen ist. Ich war sehr Eifersüchtig in letzter Zeit und das hat es ziemlich kaputt gemacht denke ich. Ich bin 18 Jahre und sie ist 16 Jahre alt. Haben beide unseren erste Erfahrungen bereits hinter uns. Wir waren 5,5 Monate zusammen. Bevor sie Schluss gemacht hat, wollte sie eine Kontaktpause von 1 Woche. Diese habe ich so aktzeptziert und hingenommen da ich sie über alles Liebe und ja das sagt jeder aber es einfach was ganz anderes und Besonderes zwischen uns. In dieser Pausenwoche ist sie vom Pferd gefallen und hat sich somit auch verletzt. Dies hat sie mir mitgeteilt und ich habe darauf hin Sie angerufen und wir haben geredet. Nicht über die Beziehung oder sonstiges sondern über die Verletzung etc. freundschaftlich eben. Am nächsten Tag habe ich dann ein überraschenden Krankenbesuch gemacht (sie wohnt 40 min weg). Hab ihr dann Crossaints und Schockobrötchen mitgebracht da sie die liebt. Sie hat sich mega über den Besuch gefreut nur der Situation entsprechend, bin ich dann als die Familie gegessen hat, gegangen. Wir haben dann nicht weiter geschrieben sonder sie hat sich nur abends nochmal gemeldet und von sich aus gesagt wenn es etwas neues über die Verletzungen gibt.

Am Dienstag dann nach dem Wochenende haben wir uns morgens über Whatsapp etwas in die Köpfe bekommen, da ich sehr verletzt und emotional gehandelt habe. Ich bin trotz, dass sie es an dem Tag nicht wollte, zu ihr gefahren und habe ein gespräch gesucht. Wir haben sehr viel geredet doch es halt leider zu nix geführt. Wir sind mit dem Hund spazieren gegangen und ich war gefühlt die lebenden Pest doch sie hat immer auf mich gewartet. Danach gabs bei denen Essen und ich bin selbst was erledigen gegangen und bin mit Blumen wiedergekommen zur späteren Uhrzeit. Ich hab ein Song für Sie geschrieben und als sie sich den angehört hatte, konnte ich mein Kopf auf ihre Schulter legen. Sie fand es süß. Als wir im Flur standen sind wir uns näher gekommen und ich hab probiert zu küssen, sie hat zurück gezuckt. Doch dann haben wir uns doch geküsst, also richtig. Jedoch fing sie dann an zu weinen. Und ich ebenfalls weil sie geweint hat. Sie hat mich im Arm gehalten und ich habe probiert sie zu trösten. Sie hat verheult gesagt dass es besser ist wenn ich jetzt gehe weil sie ihre ruhe brauch. Bin dann auch gegangen und hab noch nie eine solch leere verspürt. Sie hat mir am selben Abend noch geschrieben. Ich verstehe diese 3 Sachen nicht. Warum küsst sie mich, fängt an zu weinen und dann schreibt sie mir am Abend. Ab und zu geschrieben nach paar Tagen und es war ein auf und ab. Sie hat mir am Telefon erklärt dass sie seit Tagen down ist mental und selbst nicht weiß was sie will. Wir wollten uns treffen, doch zum einen sagt sie, sie freut sich und anders möchte sie halt nicht nur im Zimmer chilln weil sie kein Körperkontakt will.

Liebe, Hoffnung, Freundschaft, Beziehung, Trennung, Liebe und Beziehung
Wie kann man wieder Hoffnung im Leben haben?

ich merke im Moment das mein Leben außer Kontrolle gerät weil ich seit Monaten angefangen habe eine Essstörung zu entwickeln weil eine Person die mir was bedeutet hat mich wegen meinem Gewicht runtergezogen hat und seit dem ist mein Leben immer mehr kaputt gegangen und seit fast zwei Monaten zerstöre ich mich so gesagt selbst weil mich das immer noch total fertig macht. Es ist so ich will sehr gerne abnehmen und schön sein und mache auch jeden Tag zuhause Sport und versuche sehr auf meine Ernährung zu achten aber es macht mich psychisch fertig keine Süßigkeiten zu essen weil ich wirklich irgendwie jedesmal den Drang dazu habe oder ich weiß nicht ob ich zu wenig Sport mache weil ich immer so fast zwei Stunden Home workouts mache weil ich sonst keine Bewegung habe also ich gehe nicht raus. Ich weiß dann auch nicht ob ich zu viel esse wenn ich 1.400 kcal oder 1.200 kcal esse weil ich mich nicht viel bewege. Dann kommt die Schule noch hinzu wo ich jeden Tag den Stress habe gut zu sein weil die Lehrer mir sagen das ich die Schule nicht schaffen werde aber was soll ich den sonst noch machen. Ich lerne ja so ist das nicht aber irgendwie schreibe ich trotzdem in arbeiten vieren und das macht mir zusätzlich noch Druck. Ich bin an dem Punkt wo ich keine Hoffnung mehr sehe so ich meine ich nehme wieder zu, ich bin trotz lernen immer noch schlecht in der Schule und es gibt einfach wirklich nichts mehr was mir Spaß macht so warum den auch ich habe versagt so warum sollte ich jetzt glücklich sein.

Hoffnung, Psychologie, Gesundheit und Medizin, Sport und Fitness
Hoffnung aufgegeben oder weiterwarten?

Hallo es geht um eine Frau die ich vor etwas mehr als einem Jahr kennengelernt habe. Wir trafen uns einmal. Dann kam es aus irgendwelchen Gründen, zum Teil auch weil sie oft im Krankenhaus/Klinik war ein Jahr lang zu kleinem weiteren Treffen. Nach einem Jahr in dem wir nur ab und zu schrieben trafen wir uns wieder wir wurden auch intim. Es kam dazu das wir uns oftes sahen und nach ca. 1,5monaten hatte ich dann den Mut über meine Gefühle für sie zu reden. Erst schmetterte sie diese vorm der Annäherung komplett ab aber nach ein paar weiteren treffen gestand sie auch ihre Gefühle für mich. Sie sagte aber auch das sie momentan nicht bereit für eine Beziehung ist aber wenn es ihr bis Neujahr besser ginge würde sie wollen. Nun dies ist jetzt ca. 3monate her. Wir trafen uns weiter regelmäßig.

Nun zu meinem Problem ich habe sehr große Angst vor dem verlassen werden. Diese Angst führte dazu das ich sie gestern Abend fragte ob sie noch zu dem stehe was sie mir gesagt hat. Als Antwort kam: "das möchte ich lieber persönlich besprechen". Natürlich hat mich das noch mehr verunsichert was ich ihr auch erklärte. Sie antwortete aber nur mit: "Alkes gut".

Ich bin einfach so verzweifelt weil ich diese Frau über alles liebe und einfach Angst habe das sie es nicht tut. Sie ist die erste Frau mit der ich intim war und auch die erste die mir etwas bedeutet, der ich vertrauen kann und bei der ich mich wohlfühle.

Ich habe leider vorher nur schlechte Erfahrung mit frauen gemacht die nur mit mir spielten und sich über mich lustig machten oder mich vor der Klasse bloßstellten.

Durch ihre abweisend desinteressierte Art weiß ich nicht ob ich das weiter kann. Ich bin an einem Punkt angekommen wo ich lieber tot wäre als ohne sie zu sein und das weiß sie auch aber irgendwie Scheint es mir als sei ihr auch das egal.

Liebe, Hoffnung, Freundschaft, Psychologie, Liebe und Beziehung
Letzte Hoffnung verstanden zu werden?

Hallo,

Ich würde sehr gerne mal meine Gedanken mit jemandem teilen und weiß nicht mit wem ich darüber reden soll. Ich bin 15, seid also bitte nicht allzu hart, wenn hier mal Rechtschreibfehler sind.

Es ist ein so simples- und ein doch so schwer zu erklärendes Gefühl.

Ich bin nicht real.

Ein sehr angsteinflößender Gedanke, den ich wahrscheinlich niemals loswerden kann ohne Antworten auf unsere Existenz zu haben. Es ist nicht fair, dass ich in dieser Situation bin. Ich bin nicht mal 18 & bin täglich mit den selben Fragen beschäftigt. Für mich ist das purer Stress, jeder Tag hat das selbe unerreichbare Ziel, unbeantwortbare Antworten herausfinden. Ich denke jeder Mensch hatte dieses Gefühl schon ohne sich wirklich damit beschäftigt zu haben, doch bei ihnen verschwindet dieser Gedanke so schnell wie er kommt. Bei mir ist es anders… Der Gedanke ist seit Monaten immer in meinem Hinterkopf & ich passe mein Leben an dieses Gefühl, nicht real zu sein, an. In der Schule gebe ich gar nichts, ich bin sowieso nicht wirklich da. Ich weiß nicht wo ich in 10 Jahren bin. Es könnte alles sein, ob obdachlos, reich oder tot. Ich habe mir dieses „Leben“ in der Realität nicht ausgesucht und ich fühle mich hier weder willkommen, noch verstanden. Ich wünsche mir keine Gedanken, kein Zeitgefühl. Kein ertrinken in seinen eigenen Fragen. Die ewige Stille. Es gibt keinen Tag an dem ich Pause von mir selber habe. Wofür Mühe? Egal ob wir Millionär, wohlhabend oder arm sind, wir landen am ende in dem selben „Nichts“ aus dem wir alle plötzlich kamen & trotzdem wird das Leben ernst genommen. Ich fühle mich falsch. Ich bin ein Fehler der Menschen, ein Fehler im System. Ich sollte diese Gedanken nicht haben. Ich sitze ganz normal an der Haltestelle & plötzlich kommt diese Traurigkeit & dieses riesige Fragezeichen aus dem Hinterkopf nach vorne. Ich starre auf den Boden & denke nach, ertrinke in meinen Gedanken & versinke in die andere Welt. Die Welt der Fragen. Ich versuche immer wieder auf ein neues meine eigene Ansicht zu verstehen. „Entschuldige, wie viel Uhr ist es?“, sagt dieses blonde, kleine Mädchen plötzlich welches ich wie jeden morgen an der Haltestelle sehe. Rettung. Rettung aus der Welt der Fragen. Und schon wieder ohne Antworten. Ich werde niemals Antworten auf diese Fragen haben, ich kann nur meine Gedanken teilen. Ob ich will oder nicht, ich bin bis an mein Lebensende in dieser Situation gefangen. Ich kann mich zwar steuern & entscheiden was ich sage, aber versuche ich mich aufzuraffen & aus diesem Loch zu entfliehen, so scheitere ich. Für diese Steuerung ist jemand anderes zuständig, wer auch immer es ist. Ich fühle mich fehl am Platz. Ich fühle mich als als schaue ich mir bei allem zu, ohne die Kraft zu haben etwas positives zu tun. Dafür reicht die Kraft nicht. Ich wäre so gern normal, mich langweilt das Leben ohne Ziele, Perspektive oder Menschen die mir wichtig sind. Das heißt akzeptieren, es bringt nichts auf Antworten zu warten.

Hoffnung, Psychologie, Depersonalisation, derealisation, Liebe und Beziehung, Realität, Realitätsverlust, Hoffnungslosigkeit

Meistgelesene Fragen zum Thema Hoffnung