kann man Gefühle auch erst nach einem jahr oder später entwickeln?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Aus eigener Erfahrung... ein ganz klares Nein! Man sollte sich auf sein erstes Gefühl  verlassen. Es stimmt das Gefühle Zeit brauchen, aber da muss man schon vorher das Gefühl haben dass es passt und man auch offen dafür ist. Wenn du dir aber so sicher bist dass du keine Gefühle entwickeln wirst, dann vertraue auf dein Gefühl! Und du hast Recht du würdest seine, und deine, Zeit verschwenden eine Person zu finden, die man wirklich liebt. Dazu kommt dass seine Enttäuschung und Trauer am Ende noch größer wird. Es ist auch nicht schön diese Verletzung herbeizuführen. 

Gefühle kann man nicht erzwingen, und je mehr er dich unter Druck setzt (dass du es versuchen sollst) desto weniger wirst du ihn mögen. Es wäre wirklich besser für euch beide den Kontakt komplett abzubrechen, nur so kann er dich vergessen und sich irgendwann neu verlieben. 

Ob man sich mit einer Person theoretisch mehr vorstellen kann entscheidet sich sehr schnell dafür muss ich niemanden erst lange kennenlernen. Wenn dieser (t.) nicht akzeptieren kann, dass dein Interesse nicht ausreicht ist das sein Problem. Wenn du dir noch ein schlechtes Gewissen einreden lässt dann kannst du dich nicht abgrenzen.

Ich finde keineswegs, dass man mit Zwang jemanden besser kennenlernen muss wenn man nicht von vornherein von der Sache überzeugt ist. Da gibt es für dich sicher passendere Partner wo auch die Gefühlslage stimmt.

Wenn man jemanden liebt dann tut man das halt nicht, und noch schlimmer ist es jetzt auf Druck zu sagen das du ihn versuchst zu lieben das klappt erst recht nicht! Das beste ist es wenn abstand von ihm nimmst, und aufhörst dir von ihm irgendwas einreden zu lassen, warte einfach ab mach dir keinen Druck 

idontttknowww 28.06.2017, 18:15

Wenn man jemanden nicht * liebt

0

Ich glaube schon auch an sowas wie Liebe auf den ersten Blick - eine rasche Verliebtheit, wenn einem eine Person optisch und/oder charakterlich schnell positiv auffällt.. 

Sofern man mit jemanden mehr zu tun hat - die Person besser kennen lernt, kann das auch mal in Liebe übergehen... 

Wenn man mit einer Person öfter zu tun hat und da ist kein besonderes Interesse vorhanden, wird es eher freundschaftlich bleiben... Ev. könnte sich das aber schon irgendwann auch ändern... 

Ob man Gefühle für jemanden entwickelt oder nicht ist weder abhängig von unserem eigenen Handeln noch von der Zeit. Das Gefühl von Anziehung ist nichts in Stein gemeißeltes und kann sich von der einen auf der anderen Sekunde radikal ändern.

Doch wahre Liebe ist hier mehr. Wahre Liebe bedeutet, jemanden zu kennen, nicht nur die guten sondern auch die schlechten Dinge und denjenigen TROTZDEM zu lieben wie Er/Sie ist. Per Definition braucht wahre Liebe also ihre Zeit, denn es ist unmöglich eine Person in nur einer Woche oder in einer Sekunde was auch immer, so genau kennen zu lernen und selbst dann wird man noch immer Eigenschaften in seinem Partner finden, mit denen man am Anfang gar nicht gerechnet hat.

Frauen und Männer können es sich nun einmal nicht Aussuchen, ob sie sich zu jemanden hingezogen fühlen oder ob sie es nicht tun, sie tun es einfach. Das Gefühl von Anziehung entsteht hauptsächlich basierend auf 2 Informationen, die man von seinem Gegenüber bekommt und die er selbst unter Kontrolle hat, einmal sein Verhalten und einmal die Informationen, die er dir von ihm gibt. Hierbei kommt es viel mehr auf den Subtext an, denn das ist die Kernaussage einer Kommunikation die auch vom Unterbewusstsein wahrgenommen wird. Ihr könnt euch während dessen über völlig andere Dinge unterhalten aber DAS sind die Gefühle die er in dir auslöst. 

Das Beispiel welches ich hier immer gebe ist der dass du dir vorstellst, du würdest dich mit einen Kerl in einer Baar unterhalten. Plötzlich kommt ein 2 Meter Kerl der Breiter ist als er Groß ist also wirklich ein Schrank von einem Kerl und stellt sich genau zwischen dir und dem Kerl, mit dem du dich unterhältst. 

Du fühlst dich sichtlich unwohl neben diesen großen Kerl zu stehen. Doch was macht dein Date? Er tut einfach gar nichts und wartet einfach nur ab. Er ist offensichtlich völlig eingeschüchtert von diesen großen Kerl und will ihn ja nicht verärgern und wartet deshalb die Situation einfach ab.

Was würde das für ein Eindruck bei dir machen? Wie würdest du dich fühlen? Welches Gefühl würde er dir mit dem Verhalten vermitteln? Vermutlich, dass er dich nicht beschützen kann. Er ist schlicht und einfach nicht in der Lage dich zu beschützen. Selbst wenn du danach nicht genau sagen kannst, woran es gelegen hat, scheint einfach nichts mehr zu funktionieren und du findest ihn einfach uninteressant. Wie eine automatische Reaktion. Du gehst und meldest dich nicht mehr bei ihm einfach weil er die falschen Gefühle in dir ausgelöst hat ohne dass du selbst oder er überhaupt richtig erklären kann, woran es wirklich gelegen hat. Du fühlst es einfach nicht Schluss Aus Amen. 

Es gibt hier natürlich DUZENDE Möglichkeiten, wie er in dir die falschen Gefühle auslöst und weshalb du einfach nichts für ihn empfindest, da kannst du noch so viel tun. Das ist etwas, dass einfach nicht in deiner Macht liegt.

Das interessante hier ist jedoch, dass du es nicht willst. Du willst ja etwas für ihn empfinden. Du tust es aber nicht. Aber du hast keine Kontrolle darüber einfach weil du es dir nicht aussuchen kannst, ob du dich nun zu einem Kerl hingezogen fühlst oder nicht. Du tust es einfach.

Viele Frauen klagen von ihrem Leid und wie ein Kerl bereits nach kurzer Zeit ihr duzende SMS schreibt mit hunderte von Herzen und ihr Dinge sagt wie: "Wenn ich dich verliere, kriege ich nie wieder eine Frau wie dich." und was ein Mann damit im Subtext einer Frau kommuniziert ist: "Ich denke nicht, dass ich attraktiv genug bin um es wert zu sein um mit einer Frau wie dir zusammen zu sein. Ich bin verzweifelt und keine andere vernünftige Frau will mich." diese Dinge haben die Frauen die diesen Mann eigentlich LIEBEN WOLLTEN immer wieder verletzt, einfach weil es die ANZIEHUNG in ihr zerstörte und sie nichts dagegen tun konnte und es doch wollte das es funktionierte, bis sie irgendwann keinen anderen Ausweg mehr sieht als Schluss zu machen.

Frauen die das hier nicht verstanden haben, sagen beim Schluss machen dann oft so Dinge wie: "Ich denke ich brauche mehr Zeit für mich." oder: "ich denke wir bleiben einfach nur gute Freunde." einfach weil die Frau es in der Situation nicht ausdrücken konnte, was ihr eigentliches Problem mit dem Kerl eigentlich war. Alles was los war ist, dass die Frau wusste, dass die Gefühle zu ihm immer schwächer wurden ohne erklären zu können warum.

NATÜRLICH ist der Mann völlig verwirt und versteht es nicht und wenn der Mann (wie wir Männer es nun einmal IMMER tun) anfängt das ganze LOGISCH zu analysieren, zieht er die völlig falschen Schlüsse daraus, tut die völlig falschen Dinge, versteht die Welt nicht mehr, kriegt einen Frust auf Frauen und schon startet das ganze wieder bei der nächsten Frau von neuem, einfach weil es ihm einfach nie jemand so richtig erklärt hat.


Der edle Prinz findet sein schönes Mädchen. Das sind die Storys, aus der Märchen gestrickt werden.

Sicher: die Liebe auf den ersten Blick gibt es. Manchmal wird etwas fürs Leben daraus. Aber solche Storys wollen uns glauben machen, Liebe sei nichts weiter als ein übermächtiges Gefühl, von dem man überwältigt wird, sobald einem der Richtige über den Weg läuft. 

Die Liebe komme einfach so angeflogen, ohne dass man sich groß anstrengen oder den anderen kennen müsse. 

Echte Liebe ist jedoch mehr als ein Gefühl. Liebe ist eine tiefe Verbundenheit zwischen zwei Menschen, bei der auch Prinzipien und Werte mitspielen. Sich richtig kennenlernen braucht Zeit. 

Mit der Zeit wird diese Verbundenheit immer stärker, wenn man sich bewusst darum bemüht.

Wie kann man sich um das Wachsen der Liebe bemühen?

Indem man in guten und in schlechten Zeiten zusammenhält. Man arbeitet an seiner Ehe, indem man unzählige kleine Liebesbeweise gibt — eine Umarmung, ein liebes Wort, eine mitfühlende Geste, ein herzliches Lächeln oder die ehrlich gemeinte Frage: „Wie war dein Tag?“ ... GedankenAUSTAUSCH ...

Wenn man jemand liebt, möchte man ihn auch immer besser kennenlernen:

"indem ihr nicht nur die eigenen Dinge in eurem Interesse im Auge behaltet, sondern auch persönlich Interesse zeigt für die der anderen." (Phil. 2:4). 

Und je besser man den anderen kennt, desto stärker wächst wiederum die Liebe, allen Unvollkommenheiten zum Trotz. In einer glücklichen Beziehung bleibt man also nie stehen, sondern sie wird über die Jahre immer erfüllter und die Bindung immer stärker.

Wenn die äussere Schönheit mit den Jahren auch abnimmt: wenn man an seiner Ehe gut gearbeitet hat, wird die innere Schönheit immer mehr zunehmen.

Ich gebe dir nur einen Tipp für die nächste Frage. Wenn du Absätze machst und auf die Rechtschreibung achtest, werden sich viel mehr Leute deine Frage durchlesen.

Was möchtest Du wissen?