Würdet ihr euch einen SUV kaufen?

SUVs nehmen Platz auf den Straßen und Parkplätzen weg. Ein VW Golf ist 1,79m breit. Ein VW Tiguan misst 1,84m (+5cm), ein BMW x3 1,89m (+10cm) und ein VW Touareg sogar 1,98m (+19cm) in der Breite.

In einem SUV sitzt man zwar höher und hat dadurch einen besseren Überblick, wenn allerdings alle SUV fahren würden, wäre der Vorteil wieder gleich 0.

Bei einem Unfall wären die Insassen des SUV zwar tatsächlich sicherer, dafür wären die Unfallgegener umso gefährdeter. Natürlich kommt es auf die Geschwindigkeit an, aber das Gewicht und die Größe eines Fahrzeugs spielen auch eine Rolle. Bei einem Zusammenstoß zwischen einem SUV und einem Kleinwagen, ist immer der Kleinwagen der Verlierer. Bei einem Unfall mit Fußgängern kann es zwar sowohl beim SUV als auch beim Kleinwagen tödlich enden, der SUV kann aber durch seine Größe mehr Fußgänger erwischen, bzw. der Kleinwagen kann eher durch einen Laternen- oder Ampelmast aufgehalten werden.

Durch die großen Reifen und das hohe Gewicht, hat ein SUV einen höheren Reifenabrieb → mehr Mikroplastik.

SUVs schlucken bis zu 17,4 Liter Sprit auf 100 Kilometer.

Noch schlimmer sind Elektro-SUVs. Durch das deutlich höhere Gewicht und damit den höreren Verbrauch, verpufft der eigentlich positive Effekt auf die Umwelt. Da kann man auch gleich beim Verbrenner bleiben.

Nein 58%
Ja 38%
Andere Antwort 4%
Auto, Umweltschutz, KFZ, Umwelt, Verkehr, CO2, Elektroauto, PKW, SUV, e-auto, Auto und Motorrad, Menschen und Gesellschaft
26 Antworten
Würdet ihr eine Partei wählen, die Folgendes zum Thema Verkehr und Infrastruktur im Parteiprogramm stehen hätte?

Würdet ihr eine Partei wählen, die folgendes zum Thema Verkehr und Infrastruktur im Parteiprogramm stehen hätte:

  • Diesel und Benzin kosten gleich viel
  • Elektro-Ladenetz ausbauen
  • Alle Geschwindigkeitsschilder auf Autobahnen, Bundesstraßen und Landstraßen sollten durch digitale Schilder mit Messstation ersetzt werden. Die Geschwindigkeit wird dann automatisch an die Verkehrsdichte und Witterungsbedingungen angepasst
  • Wenn ein Tempolimit auf der Autobahn eingeführt wird, sollte die Höchstgeschwindigkeit mind. 140km/h sein
  • Güterverkehr weitestgehend auf die Schienen verlegen, LKW fahren nur noch zwischen Güterbahnhof und Firma
  • Ausbau des ÖPNV: innerstädtisch sollte (an Werktagen) mind. alle 10 Minuten eine Straßenbahn, U-Bahn oder ein Bus fahren; in andere Städte sollte (an Werktagen) jede Stunde mind. ein Zug/Bus fahren
  • Wegfall der Pendlerpauschale für Privat-PKW und Motorrad
  • mehr Verkehrskontrollen bzw. erhöhte Polizeipräsenz in alltäglichen Verkehr
  • Wer einen tödlichen Verkehrsunfall verursacht (Raserei, illegales Wettrennen, Trunkenheit oder Drogen am Steuer) verliert seinen Führerschein für immer
  • Härtere Strafen für Fahren ohne Führerschein und/oder unter Alkohol- oder Drogeneinfluss und illegale Wettrennen (mind. Freiheitsstrafe ohne Bewährung)
Auto, KFZ, Verkehr, Polizei, Alkohol, Deutschland, Politik, Recht, Führerschein, Veränderung, Bahn, Drogen, Autobahn, Bus, Diesel, Infrastruktur, Mobilität, Natur und Umwelt, ÖPNV, Partei, PKW, Straßenverkehr, tempolimit, U-Bahn, Reform, e-auto, Parteiprogramm, Wahlprogramm, E-mobilität, Auto und Motorrad, Reisen und Urlaub, Wirtschaft und Finanzen
19 Antworten
was passiert mit den e autos sie sind ja immernoch "unterentwickelt"?

man wird ja irgendwie schon bald gezwungen eins zu fahren zumindest jetzt in österreich haben sie sogar ab 2020 die versicherung für brennmotoren erhöht , diesel ist sowieso schon unten durch. (sie wollen auch ab 2030 hier zulande keine brennmotoren mehr zulassen)

Nun frage ich mich warum man eigentlich so hingetrieben wird e autos zu kaufen obwohl das konzept totaler quatsch ist.

es gibt einige fragen

  1. was passiert mit e autos wenn es mal -20grad z.b. hat? oder die 40 grad marke? ein akku mit solche temperaturn erscheint mir nicht gut.
  2. das aufladen selbst wielange dauert das ? urlaub fahren ist ja mit stunden aufladen verbunden oder?
  3. Die reichweite ansich ist ja sehr gering wie siehts aus ein gebraucht auto nach 10 jahren zu kaufen mein benziner baujahr 2000 schafft immerhin 800 kilometer. was bringt mir ein elektro auto das ich mir gebraucht leisten kann wenns nur 80kilometer weit kommt?
  4. wenn das elektroauto in die maßegeht wie will der staat das problem lösen mit, woher kommt der strom, wo/ wie werden die kaputten akkus entsorgt
  5. Ist ein e auto wirklich im gesamten umweltfreundlicher?

die letztere frage schließt sich mir nicht nur beim aufladen sondern im allgemeinen

das E auto ist schwerer braucht somit mehr material und hat höhren verschleiß z.b. bremsen, somit muss auch hier mehr strom fließen alleine für die erzeugung, der akku selbst ist auch ne wucht ob das ganze so umweltfreundlich ist, am ende kommt das entsorgen.... und aufladen muss man es auch und ich kann mir net vorstellen das wenn es in masse geht das auto alle mit umweltfreundlichen strom fahren.

Akku, Auto, aufladen, Elektroauto, e-auto, Auto und Motorrad
4 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema E-auto