Lebensdauer Akku Plug-in-Hybrid-Auto?

Mein Nachbar fährt einen VW Golf 8 GTE. Damit pendelt er 50 km am Tag, überwiegend auf der Autobahn mit maximal Richtgeschwindigkeit. Theoretisch sind nach WLTP 63 km möglich, aber die stehen nur auf dem Papier. Ihm gelingt es dennoch fast immer, die gesamte Strecke rein elektrisch zu fahren, allerdings ist die Lithium-Ionen-Batterie mit einem nutzbaren Energiegehalt von 10,4 kWh dann praktisch leer. Bis Tempo 130 ist rein elektrisches Fahren möglich. Im Golf sind nur maximal 3,6 kW Ladung pro Stunde möglich. Eine Vollladung dauert laut ADAC im günstigsten Fall drei Stunden und 45 Minuten. Somit hängt das Auto täglich an der Steckdose und der Benzinmotor kommt meist nur am Wochenende und im Urlaub zum Einsatz. Der Akku wird täglich auf 100 % geladen und kommt mit praktisch fast 0 % abends wieder ans Netz. Unterwegs Schnellladen geht übrigens nicht.
Ist das nicht die beste Methode, um einem Akku einen schnellen Tod zu verschaffen? Angeblich sind die Dinger auf nur 2.000 Ladezyklen ausgelegt und außerdem hat man wohl die längste Lebensdauer, wenn der Akkustand sich immer zwischen 20 und 80 % bewegt.
Demnach wäre der teure Akku beim Nutzungsprofil meines Nachbarn nach sechs Jahren und 120.000 km auszutauschen. Das kostet Tausende Euro!
Irgendwie teurer Humbug bei Anschaffung und Reparaturkosten, oder habe ich einen Denkfehler?

Akku, Auto, Fahrzeug, elektrisch, PKW, lebensdauer, e-auto, Auto und Motorrad
Warum sind die Autos der Zukunft hässlich?

Moin, mir ist mal eine Frage gekommen, nämlich warum die Autos der Zukunft eigentlich so rund und hässlich sind. Zumindest mal die Konzeptautos und vor allem die Felgen an den Autos. Wenn ich mir so die Oldtimer ansehe oder auch neuere Autos sehen die einfach toll aus, aber alles was jetzt folgt wird gefühlt nur noch hässlicher und man geht gar nicht mehr auf die Kunden ein was Design, Antrieb, etc. angehen. Das jetzt viele auf E umsteigen ist ja in Ordnung aber nur noch E finde ich falsch, Studien zeigen deutlich die Kunden wollen noch Verbrenner und was BMW sich mit dem Kühlergrill leistet ist weit ab von aller Zivilisation finde ich.

Ich habe mal gelesen das wäre wegen dem asiatischen Markt aber muss man deswegen dieses hässliche Design auch in Europa verkaufen? Die alten Autos hatten noch Charakter und die neuen sehen alle aus wie irgendwelche fahrenden Eier. Genauso wie das autonome fahren, Audi stellte den Nachfolger des A8 im Konzept vor. Ganz ehrlich wer braucht das? Wer braucht ne Pflanze im Auto und wer gibt die Kontrolle vollständig ab? Die Gesetzesgeber bekommen es nichtmal geschissen Level 3 in Form vom Staupilot beim derzeitigen A8 freizugeben und labern jetzt schon von Level 5 vollautonom.

Welche Autos findet ihr schöner und besser? Und schreibt unter die Antwort evtl. noch welches Modell und welchen Antrieb ihr bei dem Modell mögt, man kann ja nur eine Antwort auswählen.

Oldtimer 46%
Youngtimer 25%
Derzeitige Modelle 17%
Zukünftige Modelle / Konzeptcars 13%
Auto, Zukunft, Technik, Design, Motor, Oldtimer, verbrenner, Youngtimer, Antrieb, e-auto, Auto und Motorrad, Autonomes Fahren
Wird sich Autofahren in der Zukunft überhaupt noch lohnen?

Die EU und einige Autokonzerne wollen den Verbrennungsmotor abschaffen. Aber wie soll das gehen, wenn es nicht genug Ladesäulen für E-Autos gibt und die E-Autos um ein vielfaches teurer im Kaufpreis sind, als die Verbrennermodelle. Diesen Zuschuss vom Bund für den Kauf eines E-Autos muss man ja auch erstmal selbst beantragen, nachdem man das Auto gekauft hat und im schlimmsten Fall sagt der Bund "nö!" und man bleibt auf dem vollen Kaufpreis sitzen! Das schreckt viele Geringverdiener ab. Warum sollen die sich jetzt ein E-Auto kaufen, wenn sie dadurch nur Nachteile haben und der Verbrenner, den sie bereits haben gerade mal 20.000 km runter hat? Aber durch den Emissionshandel wird Benzin in den Jahren ja auch immer teurer. Das heißt, auch wenn die Geringverdiener bei ihrem Verbrennen bleiben, müssen sie in Zukunft ordentlich draufzahlen.

Ist die Verkehrswende nicht sozial ungerecht? Wird Autofahren wieder zu einem Luxus, den sich nur die Reichen leisten können, während die Mittel- und Unterschicht sich in hoffnungslos überfüllten Bussen und Bahnen quetschen muss, was für Keime, Viren und Bakterien der Garten Eden ist, wenn sie nicht verspätet oder gar nicht fahren oder die Gewerkschaften nicht gerade streiken.

Was ist mit denen, die jetzt gerade ihren Führerschein machen? Machen die ihren Führerschein gerade völlig umsonst, weil sie in Zukunft eh kein erschwingliches E-Auto fahren können, oder halt nur mit dem uralten Verbrenner von den Eltern, wo sie dann aber 4 Euro pro Liter Benzin zahlen müssen?

Lohnt sich Autofahren durch die Verkehrswende noch, oder grenzen wir nicht dadurch einen großen Teil der Bevölkerung aus?

Auto, Umweltschutz, Verkehr, Autofahren, e-auto, Auto und Motorrad
Was haltet ihr von E-Autos?

Ich kenn mich ja nicht so mit der Autoindustrie und Politik und so aus aber Ich hab letztens mit meiner Mom geredet und sie meinte, (sie hat mir ein bisschen positive und negative Seiten von Ansichten von Parteien erklärt weil ich da keine Ahnung habe) dass die Grünen "sagen" dass man nur noch e autos fahren soll und nichts anderes also dass die guten Ansatz oder so haben aber teilweise zimelich extrem sind (nichts gegen irgendwen das war nur die meinung meiner Mom ich kenn mich da zu wenig aus.

Aber

Es gibt ein paar Dinge die gegen sowas von vorne herein sprechen und eine Frage die sich bei mir aufwirft. Bitte nur um eure Meinung und Antworten bitte kein hatte nur weil ich das vielleicht nicht richtig aufgefasst habe. Also gegen e autos spricht für mich (obwohl es natürlich viele pros Gib zähle ich hier Mal Kontra auf weil das niemand zu sehen scheint.

1. Nicht jeder kann sich einfach so plötzlich ein neues Auto kaufen. Leute fahren teilweise ältere Autos weil sie gar nicht die finanziellen Mittel für ein neues haben. Und wo kommen dann die alten Autos hin? Die nimmt ja dann niemand mehr dafür kriegt man ja nichts mehr irgendwann.

2. Der Müll. Spätestens in 9 oder 10 Jahren sind die ach so tollen Batterien im Auto kaputt, die müssen weg. Und wohin? Da hat man ein ähnliches Problem wie beim Atommüll: erst ah wundervoll billiger Strom und dann ups ist giftig und jetzt?

3. (Finde ich am schlimmsten) das Wasser. In Bolivien zum Beispiel müssen viele Bauern und andere Menschen zusammen mit ihrem wenigen Vieh die Weidegründe und spärlichen behausungen aufgeben weil für den Bau von e Autos (vor allem den Batterien) verdammt viel Wasser verbraucht wird. Da werden die Seen leergepumpt, der Grundwasserspiegel sinkt und hier denkt man sich ach toll klimafreundliches Auto.

Aber das ist nur meine Meinung. Ich bitte um Korrigierung wenn ich etwas falsch gesagt oder dargestellt habe.

Danke schonmal für eure antworten.

LG

Auto, Wasser, Technik, Strom, Klimawandel, klimaschutz, Politiker, Trockenheit, e-auto

Meistgelesene Fragen zum Thema E-auto