Mit 25.j in die hose gepinkelt.arzt aufsuchen?

Hey ihr lieben , ich hoffe dass man mir hier evtl weiter helfen kann bevor ich alles von vorne durchmachen muss...

Also kurz zu mir, ich bin mitlerweile 25 jahre alt, und hatte seit meinen 11.lebensjahr einen SPDK, diesen habe ich durch blasenentleerungsstörungen und anderen mist erhalten.mein blasenvolume hat sich seitdem deutlich verkleinert ( meist 1 liter im kh mit einmal katheter entleert). Durch meine 1.schwangerschaft 2019 habe ich mich radikal dafür entschieden den entfernen zu lassen. Es war ungewohnt und ich musste meine grenzen kennenlernen .alles schön und gut.ab und an mal n check beim doc, war alles in ordnung bis auf ab und an mal eine blasenentzündung. Durch die ss musste ich sowieso zum ende hin sehr häufig auf die Toilette. Entbunden hatte ich per Kaiserschnitt mitte 2020. Und ende 2020 war ich erneut schwanger , die schwangerschaft war der reinste horror aber mitte 2021 ebenfalls per Kaiserschnitt Entbunden. Danach hatte ich das Gefühl das meine blase nach 5 min mega voll war.( was sie nicht war) also habe ich gelernt nicht sofort zu reagieren... bei gewissen fahrten komme ich oft an meine grenzen und an einem tag war ich ca 3-4mal grenzwertig dran, musste nach 20 min erneut super dringend auf die Toilette, Durch stau etc klappte es nicht so schnell, dachte mir nichts dabei.alles tat bei mir schon weh , die erste tanke da war leider die Toilette defekt. Die 2. War um die 500 meter entfernt ( durch die vollen strassen , ca 10 min ) der letzte hubel auf der tanke gab mir den rest und ich konnte nichts mehr steuern und es lief ohne ende :/ . Seitdem habe ich angst dies nochmal durchmachen zu müssen. Es war nach all den jahren und den Schwangerschaften das erste mal!!! In der Schwangerschaft mit nem tritt oder so könnte ich es ja verstehen aber so komme ich iwie nicht drauf klar.mag auch keine erneute blasenspieglung machen( habe mit steinen zu kämpfen seit ca 7 jahren ) - da ich extreme Angstzustände habe. Es war auch mega unangenehm sich in die hose zu machen vor meinem Lebensgefährten. Aber er fand es nicht schlimm und letztendlich hat er mich noch zum lachen gebracht und man hat versucht das beste draus zu machen. Kann mir jmd vllt einen tipp geben o.ä?

Autofahren, Blase, Gesundheit und Medizin, peinlich, Urin
Warum fahren viele so "schlecht" Auto?

Hallo,

eigentlich eine rhetorische Frage - aber warum fahren so viele (absichtlich) so Auto wie sie Auto fahren?

Ich meine damit nicht ein Fauxpas der jedem mal aus welchem Grund auch immer ->unabsichtlich<- passieren kann.

Ich fahre jeden Tag über 20KM auf die Arbeit. Halte ich korrekten Sicherheitsabstand sehen die Leute es als Einladung sich dort reinzuquatschen. Fahre ich auf einer 4 spurigen Autobahn gibt es immer wieder Leute (mit Ortskennzeichen) die meinen direkt über alle Spuren, in einem Aufwasch, zu fahren, ohne zu blinken.

Fährt man in die Stadt herein, Es ist Reisverschlussverfahrenszeit, bekommen es die Leute nicht hin, wie die Fahrzeuge vor diesem Mensch auch, bis ganz nach vorne zu fahren und einzufädeln sondern wollen sich 20m vorher schon reindrücken und fahren einfach uf die andere Spur.

Wo 80 gefahren werden muss, die Fahrbahn verengt sich, fährt man einfach mit 40-60kmh schneller um dann den korrekt fahrenden Menschen, dessen Spur nicht endet, fast drauf zu fahren.

usw. usw. usw. - erlebe ich jeden Tag persönlich (sehen oder selber "betroffen", oder bekomme es von Kollegen erzählt.

Ich fahr ein sportlichen kleinen Flitzer und es macht Spaß sportlich zu fahren - aber manche verwechseln den Berufsverkehr (allgemein den Verkehr) mit Videogames.

Was stimmt mit diesen Menschen nicht? Erlebt ihr auch so oft diesen Wahnsinn?

Auto, Verkehrsunfall, Autofahren, Auto und Motorrad

Meistgelesene Fragen zum Thema Autofahren