Plötzlicher Kupplungsschaden oder Fehlbedienung?

Ein Kumpel von mir ist mal vorabger Zeit mit seinen Kleinwagen plötzlich auf dem Seitenstreifen liegengeblieben, weil ca. 2km nachdem er losgefahren ist ist das Auto plötzlich langsamer geworden und wollte kein Gas annehmen. Es ging nix mehr kein schalten mehr möglich und dann war es so dass das Auto wie im Leerlauf ist obwohl der Gang drin ist. Also Auto konnte nicht mehr anfahren. Mir kam das auch komisch vor weil angeblich hat er davor kein defekt gemerkt. Weder dass die Kupplung ein Schaden hat noch dass er sie wahrscheinlich selbst zerstört hat.

So dann ist er abgeschleppt worden. Befund in der Werkstatt Kupplung komplett verbrannt und gebrochen und kein Belag mehr. Wie kann das sein? Das Auto hat zwischen 45000 und 65000km. Da finde ich das merkwürdig weil er den Wagen damals gebraucht gekauft hat und 5 Monate später kaputte Kupplung.

Ich geh mal davon aus dass er sie selber kaputt gemacht hat. Damals bin ich mal als er neuling war mitgefahren und merke er gibt zu viel Gas und schleift sie noch volle Kanne was aber eigentlich normal ist als Fahranfänger.

Jetzt hinterfrage ich mich kann sowas nur vom Fahrer kommen oder tatsächlich auch ein technischer Defekt dafür verantwortlich sein, dass wie aus dem nix keine Kraftübertragung vorliegt weil keine Verbindung mehr durch die verbrannte Kupplung entsteht? Er selber habe nix gemerkt dass ein Schaden vorliegt normalerweise merkt man das doch?

Auto, Werkstatt, Kupplung, Getriebe, PKW, Auto kaputt, Auto und Motorrad
Motor und Getriebe Ölfeucht?

Hallo, ich habe mir ein gebrauchtes Auto von Privat gekauft (Clio, BJ 2007, 145.000km) . Alles schön und gut, sehr gepflegt. TÜV letzten Monat erst neu gekommen. 1. Bericht Mängel:

erhebliche Mängel

1. Achse links und rechts ausgeschlagen 2.Nachweis des Abgasverfahrens fehlt.

Bemerkung: Gummilagerung altersbedingt rissig. Korrosion ohne Schwächung an der Karosserie so wie den Achsteilen und am Unterboden. Motor und Getriebe Ölfeucht.

heisst für mich „Schwitziger Motor - altersbedingt normal“

Bericht - Nachprüfung

  1. Untersuchungsergebnis: ohne festgestellte Mängel

selbe Bemerkung wie beim 1. Bericht.

Besichtigung alles ok, wurde wohl beim einfüllen Öl daneben geschüttet, Ölfüllbehälter (ich weiß den Fachbegriff nicht) und ein wenig drumherum war leicht schmierig. Alles andere war trocken.

gestern habe ich Wischwasser nachgefüllt, da es ziemlich viel war ist Anfangs was daneben gegangen, auch in den Ölfüllbehälter der natürlich zugedreht war. Ist aber ja wie eine kleine Wanne, damit es besser reinläuft.

heute morgen habe ich seit dem Auffüllen das Fahrzeug wieder bewegt, nachdem ich geparkt hatte und wieder nachhause wollte fiel mir am Boden ein Ölfleck auf. (War vorher nicht so gewesen)

Motorhaube geöffnet und alles voller Ölspritzer gehabt. (Ölfüllbehälter liegt überm Keilriemen)

Kann es sein, dass vom Vorbesitzer das Öl was er daneben geschüttet hat, sich in der Unterbodenwanne gesammelt hat und dort stand und ich es durch das daneben gehende Wischwasser quasi ausgespült habe?

ich habe keinen Leck feststellen können, nicht bei stehenden aber auch nicht bei laufenden Motor. Wenn es irgendwo lecken würde, dann im Bereich über dem Keilriemen, da der das ganze hochgespritzt haben muss. Motorhaube war von unten auch mit Öl bespritzt.
Öl war auch noch drin, allerdings kurz unter Minimum. Leider weiß ich nicht wie es vor dem Kauf aussah. Bordcomputer sagte aufjedenfall „Ölstand OK“.
Motor läuft rund, keine Schwierigkeiten beim schalten.

Motor und Getriebe Ölfeucht?
Auto, Technik, Öl, Motor, Getriebe, Technologie, Auto und Motorrad
leichtes Pfeifen beim Gang schalten?

Guten Abend Community,

ich hab mir vorgenommen meinen aktuellen c238 (e200) zu pflegen weshalb mir das neu aufgetretene "Pfeifen" etwas sorgen macht. Das Geräusch ist seit gestern Abend vorhanden und ich war heute in der KFZ Werkstatt gewesen, jedoch konnten wir das Geräusch nicht nochmal Simulieren/triggern... Vorführeffekt halt. Und zwar hab ich herausgefunden, dass es aktuell auftaucht, wenn ich von "D" auf "P" switche. Zu dem war es heute im McDrive auch vorhanden, während ich fuhr, im mcdrive halt... 5-10kmh, ich weiß grad nicht ob es im 1 oder 2 Gang war weil er auch oft im 2 Gang anfährt... da war es tatsächlich auch lauter als beim "Gang" schalten.

Jedenfalls hab ich es aufgenommen, es ist leider im Video schwer zu hören (0:02 & 0:08) https://www.youtube.com/watch?v=_U7xSefAPdw

ich hab das Gefühl dass die Jungs aus unserer Dorf-Werkstatt bei uns kein Bock drauf haben, vorallem weil wir das Geräusch nicht triggern konnten. Die sagten auch dass das Auto grad mal 57 000km gefahren ist weshalb da eigentlich nichts sein kann... wobei ich darauf keine Prio setzen würde weil ich einige Berichte gelesen hab wo auch nahezu "Neuwagen" Probleme hatten...

vielleicht hat ja jemand eine Theorie woran es liegen könnte bzw. was man mal überprüfen lassen sollte, dann muss ich nicht mit leeren Händen zur Werkstatt.

Der Wagen wurde in den letzten 2 Tagen nicht warm gefahren, das heißt ich weiß nicht ob er das auch macht wenn der Motor warm ist. Ich mach mir halt sorgen weil ich es vor 3 Tagen eilig hatte und den ordentlich getreten hab...

vielleicht macht es noch Sinn zu erwähnen, dass er vor 2 000km zum Service Check zu Mercedes gebracht wurde... mehr als ´nen Öl wechsel haben die nicht gemacht...

Danke im Voraus

Auto, KFZ, Werkstatt, Kupplung, Motor, Getriebe, Mechaniker, Mercedes Benz, schalten, Auto und Motorrad
Wie ist es, zwischen Automatik und Schaltgetriebe zu wechseln?

Wir haben beides in unserem Fuhrpark: einen Golf V mit Automatikgetriebe sowie einen Opel Corsa und einen Ford C-Max, beide mit Schaltgetriebe.

Und wir haben alle die Erfahrung gemacht, dass, wer einmal Automatik-Blut geleckt hat, für immer verdorben ist.

Man würde am liebsten nie wieder mit Schaltknüppel fahren. Das merkt auch meine Mutter, die zur Arbeit meistens den Golf nimmt, seit wir den haben - und das merkt man ihr auch an, wenn sie einmal mit einem anderen Auto fahren muss.

Wenn man Schaltung gewohnt ist und nun Automatik fährt, hat man wahrscheinlich eher Angst davor, z.B. im Automatik unnötig nach der Kupplung zu suchen und dann mit dem linken Fuß auf die Bremse zu treten.

So etwas ist bei uns (glücklicherweise) noch nicht passiert, aber wir merken auch, dass Automatik schaltfaul macht. Wenn man vorher viel Automatik gefahren ist und dann Schalter fährt, vergisst man schon mal zu schalten, zu kuppeln, fährt im 2. Gang an etc.... und 1x hat meine Mutter auch versucht das Auto mit eingelegtem Gang zu starten (klang auch ziemlich ungesund - sie stand nur auf der Bremse (wie beim Automatik) und nicht auf der Kupplung).

Wer von euch fährt auch beides und wie kommt ihr so damit zurecht, häufig zwischen Schaltgetriebe und Automatik zu wechseln?

Auto, Autofahren, Automatikgetriebe, Getriebe, Schaltgetriebe, Gangschaltung, Schalthebel, Automatik, dsg, Joystick, Schaltknauf, Auto und Motorrad
Motor an im Gang ohne Kupplung?

Hi miteinander,

Ich hab ein Kumpel gehabt mit dem ich zusammen für 150€ eine A Klasse (A160) gebraucht gekauft habe weil uns langweilig war.

An sich hat dem Auto ein Kat(97er Baujahr) eine Batterie und neues Hydraulik Öl (glaub ich) gefehlt.

Die Batterie haben wir gewechselt.

Ich und mein Kumpel kamen auf die Idee ohne Kat zu fahren auf meinem Parkplatz.

Da er wusste das er nicht fahren kann und ich Mal wieder hochmütig war, entschieden wir uns dafür das ich den Wagen von einem Parkplatz rückwärts bis zum anderen fahre.

Die Karre ist am Anfang noch angesprungen und war lauter als manch Traktor 😂

Soviel dazu.

Jedenfalls hab ich den Wagen dann im Leerlauf starten wollen. Als ich die Kupplung trat und den Rückwärtsgang reinschob ging die Karre aus.

Also hab ich den Gang reingemacht und hab den Motor mit Kupplung + Rückwärtsgang gestartet.

Ich hab dann ausversehen (war jedenfalls nicht geplant) die Kupplung losgelassen und habe kein Gas gegeben.

Die Karre ist ausgegangen.

Lange Rede kurzer Sinn.

Muss ich auf der Kupplung sein wenn ich in nem Gang (bei laufendem Motor) bin wenn ich stehe?

Soweit ich weiß muss ich die Kupplung im Leerlauf nicht dappen.

Mich würde es aber Mal interessieren ob ich die Karre he bekommen hab oder ob das am Auto lag.

Vielen Dank für eure Antworten im Voraus.

LG Stefan

P.s. Ich werde nie wieder ein Auto durch ein ganzes Dorf schieben. Ist zu anstrengend

Auto, Kupplung, Blödheit, Getriebe, Hochmut, Fahranfänger Auto, Auto und Motorrad
Getriebe im Notbetrieb Hilfe?

Hallo, folgende Situation mein Auto hat plötzlich die Anzeige angezeigt „Getriebe im Notbetrieb weiterfahrend möglich“ das Getriebe hat auch komische Geräusche gemacht und schaltete sehr verzögert. Nach 1 Stunde ging die Anzeige weg und alles lief Problem los, sicherheitshalber bin ich am nächsten Tag es zu VW gebracht um es abzuchecken, Aso es geht um ein Golf 7 GTI 2018 Baujahr. Mit gerade mal 48.000km drauf. VW hat sich bei mir gemeldet gehabt und sie wollten die Öl Pump eventuell ein neues Getriebe verbauen 2 Stunden später hab ich ein Anruf erhalten von VW „ wir haben das Fahrweg getestet und die Schaltung alles läuft gut“ ich soll das Auto abholen sollte wieder sowas angezeigt werden werden sie es reparieren. Nun als ich das auto abgeholt habe bin ich etwas sportlich unterwegs gewesen und an einer Sackgasse wollte ich schnell wenden während ich also sportlich gewendet habe gebremst habe schnell den Rückwärtsgang eingelegt habe und schnell wenden wollte bekahm ich die Meldung „Getriebe im Notbetrieb Rückwärtsgang nicht möglich“ ich war verwundert und wieder nach Motor ausschalten war die Anzeige weg und es ging alles wie normal weiter ohne Probleme, ich wollte es nun etwas testen bin auf mein Grundstück gefahren und bin sportlich unterwegs gewesen und die Anzeige kahm wieder ich habe gemerkt bei sportlicher Fahrweise kommt diese Meldung mittlerweile geht die Meldung nicht mehr weg bzw. kommt nach 15 min normales fahren wieder und dazu ist die motorkontrolleuchte an. Kennt ihr euch damit etwas aus ist das Getriebe hin? Und ich wollte noch fragen ich habe eine Anschluss Hersteller Garantie die bis 100.000km und oder 2023 gilt werden diese technischen Fehler wie Getriebe etc. von VW über die Garantie übernommen?

Getriebe 67%
Gti 33%
Auto, Technik, Getriebe, Technologie, Auto und Motorrad

Meistgelesene Fragen zum Thema Getriebe