Übermäßiger Ansatz von Flugrost - was tun?

Hallo zusammen, ich schilde Euch zunächst meine Situation:

I. Sachverhalt

Im September 2016 kaufte ich einen Fiesta ST (war Vorführwagen; quasi "neu"). Im September 2017 war daher TÜV fällig. Dieser bemerkte, dass sich das Tragbild der Bremsen der Hinterachse zu verschlechtern beginnt. Dort hatte sich Flugrost angesetzt und festgegammelt.

Da ich in dieser Zeit recht wenig gefahren bin und besonders von Mai bis Oktober das Fzg durchaus auch mal eine Woche im Freien stand und nicht bewegt wurde (Fahrrad/Motorrad als Alternative), ist mir dies nicht verwunderlich.

Im Oktober 2018 habe ich nun die Bremsschreiben tauschen lassen. Derzeit fahre ich im Schnitt ca. 100 km pro Tag (sowohl Stadt, als auch Überland und Autobahn). Auch achte ich auf die mir gegebenen Tipps, wie vor dem Abstellen des PKW bei langsamer Fahrt die Handbremse leicht anzuziehen, sodass die Scheiben sich warm und frei bremsen. Auch während der Fahrt gehe ich ab und an -sofern der Verkehr es zulässt- stärker in die Eisen.

Nun, drei Monate nach dem Tausch, sehen die neuen Scheiben genauso aus, wie die alten nach zwei Jahren...

II. Frage

Woran liegt dies? ...und was kann ich tun, damit dieses Problem nicht weiter auftritt?

Als Laie stellt sich mir die Frage, ob die Bremsanlage des ST für den "Normalgebrauch" nicht gut dimensioniert ist, oder ob die Bremsscheiben minderwertiger Qualität sind, oder ob einfach gepfuscht wurde?

Danke für Eure Hilfe!

PS: Ich werde demnächst beim Händler mein reinschauen. Möchte aber dennoch im Voraus einige (nützliche) Infos einholen...

Auto, KFZ, bremsen, Mechaniker, PKW, TÜV, Auto und Motorrad
4 Antworten
Bin gefahren Ohne Fahrerlaubnis?

Hey zusammen, erst einmal etwas über mich,

Ich bin m/18 Jahre alt und mache derzeit eine duale Ausbildung zum Anlagenmechaniker für SHK.

Ich habe im letzten Jahr meine Mittlere Reife absolviert & wohne noch im Elternhaus.

Ein "Kumpel" & Ich, haben im Internet ein Auto gefunden das VB für 150€ verkauft wurde, welches ich für 50€ verhandelt habe

Kontakt zum Verkäufer aufgenommen - 2 Tage später sind wir ihn abholen gegangen.

Dazu haben wir abgelaufene Kennzeichen an den Pkw montiert, um den Anschein zu erwecken, ordnungsgemäß am Straßenverkehr teilzunehmen.

Wir fuhrern nachts unsere Runden durch Maisfelder, Drift-Parkours um den Aldi-Parkplatz usw.

War schon recht witzig das Ganze - bis uns der Vater von meinem "Kumpel" der Polizei telefonisch auslieferte, in dem er uns verpfiffen hat, da er Morgens um Vier, Zeitung ausgetragen hat - welch Ironie des Schicksaals.

[Auf alles andere will ich nicht eingehen]

Ein Monat später ging ich dann zum Gericht und erhieb Einspruch auf das Urteil des Richters, was sich jedoch auch beim Zweiten Gerichtstermin nicht geändert hat. Es wurde entschieden das ich zu fünfzig Sozialstunden verpflichtet bin, die ich in 4 Monaten abarbeiten muss.

Ob ich eine Führerscheinsperre bekomme kann/konnte mir keiner sagen

(habe auch schon überall im Netz nachgeschaut)

Ich bereue diese Tat nun ein halbes Jahr später zutiefst, mein Handeln war falsch, dessen bin ich nun bewusst.

!!!! Meine Frage !!!!

Droht mir eine Führerscheinsperre... und falls ja, was wäre das Maximum!

Gerne könnt ihr auch persönliche Erfahrungsberichte in die Kommentare schreiben.

Ich bedanke mich schon einmal im Vorraus an euch, bleibt anständig hehe.

PKW, Fahrerlaubnisrecht
4 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema PKW

Wo steht das Herstellungsdatum einer Varta Autobatterie?

7 Antworten

Wo bekommt man rote Kennzeichen auf die schnelle?

10 Antworten

Was ist ein Blaues Kennzeichen an einem Auto.?!

9 Antworten

Wegfahrsperre manuell deaktivieren? (Renault Twingo) siehe Beschreibung

11 Antworten

Auto verschrotten und Geld bekommen

10 Antworten

An welchen Geräuschen erkenne ich, ob der Zahnriemen kaputt ist?

4 Antworten

Wieviele Fehlerpunkte darf man bei Führerscheinklasse B haben?

8 Antworten

Mindestgröße eines Pkw-Stellplatzes

3 Antworten

Wie weit darf eine Ladung bei einem Pkw nach vorne hinausragen?

3 Antworten

PKW - Neue und gute Antworten