Autowerkstatt - Satte Rechnung - Fragwürdige Umstände?

hallo community! habe da ein problem:

das auto meiner mutter (ein opel corsa) ist eines morgens nicht mehr angesprungen.

da laut ihrer aussage die batterieleuchte schon seit etwa zwei wochen am leuchten war, dachte sie, die batterie seie kaputt und kaufte von einer werkstatt eine neue.

die habe ich dann eingebaut. so weit so gut. auto springte dennoch nicht an. kein "versuch des motors, anzuspringen"-geräusch beim rumdrehen des schlüssels. einfach tot. die ganze elektronik funktionierte noch, radio, lichter im auto. (vielleicht wichtig für später?)

ein ADAC pannendienst wurde herbeigerufen. dieser kontrollierte die batterie und stellte nichts fest. diagnostiziert wurde: kaputte wegfahrsperre. zum laufen konnte er das auto auch nicht bringen.

ein weiterer ADAC pannendienst wurde einige zeit später herbeigerufen (ich weiss nicht genau, wieso) im grunde stellte er das selbe fest, wie der erste: wegfahrsperre kaputt, batterie in ordnung.

der nachbar kam wohl zwischendurch auch mal vorbei und schaute sich das auto an, da er beruflich mit autos arbeitet (kein mechaniker soweit ich weiss aber ein grundwissen ist da) dieser entdeckte auch keine fehler an der batterie.

ein abschleppdienst wurde bestellt und das auto wurde in die werkstatt gebracht, in der auch die batterie gekauft wurde.

die haben das auto auch nicht zum laufen gebracht und in eine opel werkstatt gefahren. nach einigen tagen bekam meine mutter dann einen anruf der ersten werkstatt.

der mechaniker am telefon sagte dann, durch den falschen einbau der batterie hat es die gesamte elektronik zerschossen, es müsse eine neuinstallation gemacht werden. kostet 2500 euro.

ich bin ein absoluter laie was autos angeht, aber batterien habe ich schon sehr oft gewechselt und frage mich nun, wie das sein kann.

zwei ADAC mitarbeiter diagnostizieren unabhängig voneinander eine kaputte wegfahrsperre und entdecken keine mängel an der batterie. 

nach dem einbau der batterie lief die elektronik rund ums auto, zentralverriegelung, lichter, autoradio etc. nur angesprungen ist das auto nicht.

ich habe auch garantiert nicht die pole vertaucht, sonst wär doch sicherlich garnichts gegangen. es gab auch keine explosionen oder rauchentwicklung.

die werkstatt versucht das auto, mehrere tage lang zum laufen zu kriegen, bekommt es nicht hin. jetzt auf einmal ist die ganze elektronik kaputt?

und daran schuld soll eine falsch eingebaute batterie sein? und keiner merkt es?

was ist da los? kann das sein? haben die vielleicht was verbockt und versuchen es jetzt, mir unterzuschieben?

Auto, Recht, Werkstatt, Opel Corsa, Auto und Motorrad
9 Antworten
Auto macht Geräusche, wer bezahlt die Reparatur?

Hallo, ich habe vor ca 8 Monaten einen Opel Insignia 2.0CDTI gekauft, wo laut Vertrag alles durchgecheckt, Öl gewechselt wurde usw. Gleich im ersten Monat wurde der Turbo ausgetauscht, weil dieser bei enr Autobahnfahrt nen Knall von sich gab und durch war und weitere kleine Mängel wurden beseitigt. Jetzt hat das Auto angefangen Geräusche zu machen, die vom Motor kommen. Mir wurde von nem Bekannten gesagt, dass meine zylinder unruhig kaufen würden und ich das kontrollieren lassen soll. Im Stand, springt meine Drehzahlanzeige ca. zwischen 800 und 900 Umdrehungen hin und her und aus dem Motor kommt ein lautes klackern. Sobald ich fahre, ist das Geräusch weg. Außerdem kommt regelmäßig beim erstmaligen Start die Meldung "Öldruck niedrig". Das Öl wurde jetzt für 180 Euro ohne mir vorher bescheid zu geben von dem Autohaus ausgetauscht und trotzdem besteht der Fehler immernoch.

Es gibt ja das Gesetz mit Beweislastumkehr, gibt es da irgendwelche Probleme, weil ich jetzt erst das Öl gewechselt habe, obwohl der tatsächlich letzte Wechsel bei vor knapp 40tkm war? Immerhin steht im Vertrag, dass beim Kauf, also vor 18tkm der letzte Wechsel war. Ich wollte eigentlich bei 20tkm das Öl wechseln. Falls die Verkäufer mir nun die Schuld für den Fehler geben, habe ich da rechtlich gesehen Chancen, die Kosten übernommen zu bekommen?

Werkstatt, Gesetz, Reparatur, Autohaus, beweislastumkehr, wer bezahlt, Auto und Motorrad
8 Antworten
Opel Astra H Caravan ECN Fehler Bedeutung?

Hallo Leute,

Auto: Opel Astra Caravan 1.9 CDTI / BJ.: 2006 / 101 PS

vor kurzer Zeit hatte ich ein Problem mit dem starten meines Opel´s... es lag an den Glühkerzen (Diesel) diese wurden gewechselt.

Nun war es so, dass das Auto super startete aber trotzdem etwas länger brauchte ab und zu ging auch noch die Werkstattlampe an. Nach einer Diagnose in der Werkstatt stellte sich heraus, dass das Fahrzeug nicht Vorglühen tut (Feder-Symbol bei Zündung nicht vorhanden). Somit wurde das Vorglühsteuergerät gewechselt.

Ca. 2 Tage lief alles super bis auf einmal während der Fahrt die Werkstattlampe an ging. Ein deutlicher PS Verlust war zu spüren. Nach recherchen im Internet hat sich heraus gestellt, dass das Fahrzeug in einen "Notlauf" wechselt und nicht die volle Leistung gibt. Eine meinen es liegt am Luftmassenmesser andere am AGR-Ventil.

Jetzt habe ich mal selber geschaut ich habe "selber" die Fehler aus gelesen.

Gas und Bremse gedrückt und Zündung.

Folgende Fehler sind aufgetreten:

  • ECN 010054
  • ECN 010008
  • ECN 010021
  • ECN 038008
  • ECN 023456
  • ECN 190175
  • ECN 190051

Was die alle Bedeuten habe ich keine Ahnung :D .

Eins steht fest irgend etwas stimmt gewaltig nicht :D

Die Motor-Kontrollleuchte bleibt auch an, nach dem das auto gestartet wurde.

Bitte um Hilfe

Schöne Grüße

Auto, Technik, Fehler, Werkstatt, Motor, Technologie, hilferuf, Auto und Motorrad
2 Antworten
Hat mein Auto ein Getriebeschaden?

Hallo Leute, ich hab vor 1,5 Wochen den Honda Jazz meines Vaters übernommen da ich endlich mein Führerschein habe und er sowieso ein stärkeres Auto will hab ich jetzt sein alten Jazz übernommen. Das Auto hatte noch nie so Probleme dass es in die Werkstatt kommen musste und TÜV war bisjetzt immer noch einwandfrei. Baujahr 2014 und ein 5-Gang Getriebe und 1,2 Liter V-Tec Motor(Benzin) und er hat bisjetzt grade die 44tkm erreicht. Was mich wundert ist dass mein Rückwärtsgang oft nicht reingeht erst beim 5mal oder so und vorallem passiert es wenn der Motor kalt ist. Einmal hab ich es nicht gemerkt dass der Rückwärtsgang nicht ganz drinnen war da ab der Hälfte vom Weg der Hebel oft hängen bleibt und dass habe ich einmal nicht gemerkt und hab die Kupplung schleifen lassen und dann ein geknalle ganz laut vom Auto hat sich nach Getriebe angehört. Und das Auto hat sich in den Moment nicht gerührt. Da ich möglichst schonend fahre und dass Problem gleich nach Übernahme kam. Daher denke ich dass ich das nicht gewesen bin. Mein Vater wie immer lügt oft er meint er hatte keine Probleme mit ihm. Aber einmal haben wir gefahren und wo er einen Gang hochgeschaltet hat. Ich glaub Zweiter oder Dritter ein ganz lautes Geräusch nach Zahnräder also schleifen was man ja auch Zähneputzen nennt. Aber ansonsten geht bei mir alles nur dass öfters der Rückwärtsgang nicht rein kommt. Wo liegt das Problem? Kupplung ist noch total in Ordnung. Habe ich einen (anfangender) Getriebeschaden.

Auto, Werkstatt, Getriebe, Getriebeprobleme, getriebeschaden, Honda Jazz, Auto und Motorrad
6 Antworten
Geräusche aus dem Motorraum? Lenkung? Steuerkette?

Moin Leute,

die letzten Tage macht mein Hyundai besorgniserregende Geräusche, um deren Einschätzung ich euch bitte.


Zunächst zum Fahrzeug:

Hyundai Grandeur 3.3 V6 (TG)
Bj. 2007, Automatik
110.000 km, Service lückenlos

Es sind zwei verschiedene Geräusche (angehängt), die - soweit ich das beobachtet habe - nie zusammen auftauchen, sondern sich abwechseln.


Geräusch 1:  Anhören
Hierbei lenke ich im Stand hin und her, dabei ist das Geräusch zu hören. Es taucht nur im kalten Zustand auf und verschwindet nach einigen hundert Metern. Lenkung funktioniert perfekt. Geräusch tritt nur beim stärkeren Lenken im Stand oder sehr langsamer Geschwindigkeit auf. 

In der Hyundai-Werkstatt meinte einer aufgrund der Aufnahme (ohne das Auto anzuschauen), es sei ganz sicher die Servopumpe. Also habe ich eine Original aus Südkorea bestellt und einbauen lassen - Problem trotzdem unverändert vorhanden.


Geräusch 2: Anhören
Viel besorgniserregender ist das zweite Geräusch - tritt ebenfalls nur kalt auf und verschwindet nach einigen hundert Metern. Tritt nicht jedes Mal auf, vielleicht zwei von drei Mal beim Kaltstarten. Auf der Aufnahme wird es zum Ende hin lauter und ist dann deutlich zu hören. 

Es scheint unabhängig der Lenkung oder Gang zu sein. Das Fahrzeug hat keinerlei Leistungseinbußen und verhält sichg auch sonst nicht ungewöhnlich. Automatik schaltet butterweich, Motor sonst leise, alle Betriebsmittel - soweit ich das beurteilen kann - in Ordnung. Letzter Service vor 5.000 km.


Hat einer eine zündende Idee? Nun habe ich wie oben geschrieben ja schon die Servopumpe völlig umsonst gewechselt und möchte weitere nutzlose Kosten vermeiden.

Auto, Technik, Werkstatt, Reparatur, Motor, Hyundai, Kaltstart, Technologie, Fehlerdiagnose, Servolenkung, Auto und Motorrad, grandeur
5 Antworten
Peugeot 206cc 2l 136 PS Motorkontrolleuchte?

Als ich ein paar Meter gefahren bin, war das Ruckeln des Knaufes weg. Auch der Auspuff wackelte nicht mehr.

Guten Morgen :)
Ich habe seit einer WOche ein Peugeot 206cc mit der 2 Liter Maschine.
Heute Morgen als ich los gefahren bin, hat die Gangschaltung extrem geruckelt und auch der Auspuff hat gewackelt.  Dazu ging noch die Motorkontrollleuchte in Orange an...

Guten Morgen :)
Ich habe seit einer WOche ein Peugeot 206cc mit der 2 Liter Maschine.
Heute Morgen als ich los gefahren bin, hat die Gangschaltung extrem geruckelt und auch der Auspuff hat gewackelt.  Dazu ging noch die Motorkontrollleuchte in Orange an...

Als ich ein paar Meter gefahren bin, war das Ruckeln des Knaufes weg. Auch der Auspuff wackelte nicht mehr.

Eben (3 Stunden später) habe ich den Wagen wieder gestartet. Alles war normal, bis auf die Kontrolleuchte, die leuchtet.
Öl habe ich nachgeschaut. Ölstand ist okay. 
Den Wagen habe ich seit ca einer Woche und davor stand er ca 6 Monate.
Liegt das jetzt nur an der kälte?  Guten Morgen :)

Ich habe seit einer WOche ein Peugeot 206cc mit der 2 Liter Maschine.
Heute Morgen als ich los gefahren bin, hat die Gangschaltung extrem geruckelt und auch der Auspuff hat gewackelt.  Dazu ging noch die Motorkontrollleuchte in Orange an...

Als ich ein paar Meter gefahren bin, war das Ruckeln des Knaufes weg. Auch der Auspuff wackelte nicht mehr.

Eben (3 Stunden später) habe ich den Wagen wieder gestartet. Alles war normal, bis auf die Kontrolleuchte, die leuchtet.
Öl habe ich nachgeschaut. Ölstand ist okay. 
Den Wagen habe ich seit ca einer Woche und davor stand er ca 6 Monate.
Liegt das jetzt nur an der kälte?  
Zur Werkstatt schaffe ich erst Mittwoch und Mittwoch morgens habe ich eine längere dahrt (150 KM) vor mir.
Hatte das jemand schon einmal oder kann mir jemand helfen oder mich zumindest beruhigen :D ?
LIebe grüße 

Auto, Werkstatt, Fahrzeug, Peugeot, Peugeot 206, Auto und Motorrad
4 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Werkstatt

Kann ich den Original VW Schlüssel nachbestellen und was kostet das?

8 Antworten

Steuerkette wechseln. Was darf es kosten?

3 Antworten

Abblendlicht bei A.T.U. einbauen lassen...Kosten?

7 Antworten

Wie teuer ist Fahrradreifen bzw. -schlauch wechseln ungefähr?

12 Antworten

Wie berechnet man die bohrdrehzahl?

7 Antworten

lackschaden am auto wieviel kostet die ausbesserung?

5 Antworten

Darf ich den ADAC rufen, wenn mein Auto bei mir zuhause steht?

10 Antworten

Was tun wenn Motorkontrollleuchte leuchtet beim VW Polo; 9N; 1.2 L; Bj 2002 ?

2 Antworten

Kann man einen fehler durch batterie abklemmen löschen?

6 Antworten

Werkstatt - Neue und gute Antworten