Unitymedia Shop hat Kunde bewusst in zweite Vertrag gebunden?

Hallo Leute,

habe vor etwa zwei Wochen mich bei einer Unitymedia Shop über neue Telefon+Internet (2Play JUMP 150) informiert.

Ich hatte schon einen bestehenden Vertrag bei UM, ich wollte nur wissen ob man es auf (2play JUMP 150) umstellen kann?

Diese Betreuer im Shop hat daraufhin mein alten Vertrag geschaut (2 Play +International Flat). Hat mir angeboten, das man den Vertrag auf den Namen von meiner Frau umstellt so das ich noch Gutschein erhalten könne, wo ich von z.B. IKEA lösen kann (aber leider nicht wahr) und ich habe mich blöderweise darauf eingelassen.

So nun glaubte ich, das alles reibungslos der Vertrag auf den Namen meiner Frau läuft, aber war in Wirklichkeit nicht so.

Denn nächsten Tag fing ständig das Handy von meiner Frau an zu klingeln und es meldete sich jemand von UM, mit der Mitteilung das in meinem Haushalt zwei Verträge bestehen.

Ausserdem hat der Inkompetente Betreuer bewusst falsche Angaben gemacht und hat mich getäuscht, den alten Vertrag aktiv gehalten, der auf meinen Namen lief.

Daraufhin ein paar Tage später erhielt ich den ersten ConnectBox zugeschickt, den ich selber angeschlossen habe.

Nun fing dann noch an, das der Techniker kommt um einen anderen gleichen Connect Box anzuschließen. Das ich garnicht nötig hatte. Er musste laut UM kommen und das Ding anschließen, hat auch gemacht wobei der auch von nix Ahnung hatte warum er überhaupt gleiche Gerät anschließen musste.

Danach bekam ich die zweite Auftragsbestätigung die auf meine Frau war, diese ich dann sofort am Telefon 0221/46619100 klären lassen wollte. Natürlich wie immer mit lange Warteschleife. Nun hatte ich einen Mitarbeiter kontaktiert und habe ausführlich mein Problem geschildert, diese wurde wieder am Telefon auf das alte Vertrag mit der Umstellung zu 2Play JUMP150 korrigiert. Dabei musste ich wieder den Connect Box, was der Techniker angeschlossen hatte mit Retourenschein zurückschicken und den ersten Connect Box anschließen.

Nun bin ich seitdem immer noch verunsichert, da ich innerhalb der 2 Wochen 4-5 Schreiben von UM im Briefkasten liegen hatte.

Die zweite Auftragsbestätigung von Frau und die Aktivierungsbestätigung für Zugang zu Webmail, sowie den Rechnung was ich bis 28.09.18 begleichen muss.

Noch etwas, es sind falsche Bankdaten und Festnetznummer angegeben. Ist das nicht strafbar?

Das war ein wenig zuviel und hoffe das ihr es nachvollziehen könnt.

Wo kann ich mich beschweren und welche rechtlichen Mitteln kann ich nutzen?

Über eure zahlreichen Antworten bin ich euch allen sehr dankbar.

mfg

Internet, Vertrag, Unitymedia, Festnetztelefon, Connect Box
2 Antworten