Leider ist man als Epileptiker/-in auch von sozialen Leben isoliert. Ich lebe auch seit meiner Kindheit mit dieser Krankheit und muß sagen, das man sogar von seiner eigenen Familie nicht anerkannt wird. Das tut mir und auch den betroffenen sehr weh. Man wird nicht gleichbehandelt wie ein Nichtepileptiker.

...zur Antwort

Bei Epilepsie musst du mit Vorurteilen rechnen, man wird in der Gesellschaft einfach nich anerkannt und der leidende wird in seinem sozialen Leben isoliert. Er darf einige Berufe nicht erlernen was mit Maschinen zu tun hat, sowie das führen von Kraftfahrzeugen. Weitere Infos findest wenn du im google unter Epilepsie suchst. viel Glück.

...zur Antwort

Wenn du Umschlag mit Sichtfenster benutzt, dann brauchst du den Absender und Empfänger nicht auf Umschlag zu schreiben. Du mußt auf deinem Anschreiben den Empfänger so auf den Sichtfenster pltzieren und deine Anschrift kommt in kleinschrift oben drauf. Das ist von Vorlage zu Vorlage unterschiedlich.

...zur Antwort

Absagen sollte man nur telefonisch, per E-mail macht das ein schlechten Eindruck.

Es muß natürlich auch eni wichtigen Grund haben weshalb du den Termin absagen willst

und dich um ein neuen Termin bemühen. Viel Glück.

 

...zur Antwort

Menschen mit Behinderung hört sich besser an wie behinderte Menschen, da die Aussage (behinderte Menschen) ein wenig respektlos anhört.

...zur Antwort

Also ich habe es einfach so gemacht, Briefumschläge mit Fenster in DIN C4 kaufen besser Rüchseite mit Pappkarton da deine Bewerbungsmappe unterwegs auch nicht leicht geknickt wird. Gibts in Schreibwarenladen. Beim Verpacken liegt dein Anschreiben lose auf deiner Bewerbungsmappe, das heißt, auf deinem Anschreiben mußt du die Anschrift von der Firma in diese Sichtfenster anpassen, deine Anschrift kannst du auch in kleinbuchstaben in Reihe über der Firmenanschrift angeben. Somit sparst du dir das Beschriften des Umschlages. Ich wünsch dir viel Erfolg.

...zur Antwort

Der erste Tag ist immer so, du mußt die Sache locker angehen. Ich würde ein Tag davor früher Bett gehen, also gut ausschlafen. Erscheine an dem ersten Tag 10 bis 15 min. vorher damit du dich bei der Arbeitsstelle erst mal so orientieren kannst, welche Personen alle da arbeiten und wie es abläuft. In dieser Zeit baut sich die Nervosität bestimmt auch ein wenig ab. Das war bei mir auch der Fall, danach hatte ich damit auch kein Problem mehr. Ich bin der Sache selbstbewusst rangegangen. Und wenn du mit Kunden gut umgehen kannst dann sollte das auch kein Problem sein. Viel Glück.

...zur Antwort