M47D20 2003 318td E46 Compact (Diesel ) springt nicht an?

M47D20 2003 318td E46 Compact (Diesel ) springt nicht an. Auto ist langsam gefahren worden(keine Geräusche, Anzeichen, Kontrollleuchten o.ä.) und wurde wie gewohnt abgestellt. Nach etwa 10-15 Minuten habe ich versucht das Fzg. zu starten. Dabei hat der Motor normal gedreht aber nicht annähernd versucht zu zünden. Also Batterie ausgeschlossen.

Bereits getauscht: Glühkerzen und Kraftstofffilter.

Geprüft habe ich die Vorförderpumpe auf Funktion - Einwandfrei. Nach Tausch von Glühk. und Kraftstofffilter beim Startversuch leichtes "Orgeln" des Motors, startet aber nicht. Alle Stecker (Motorraum) stecken so wie sie müssen. Ebenso kein Marderschaden. Dann irgendwann mit Auslesegerät einen Hinweis bekommen : 4B90 Kraftstoffleitungsdruckregelung beim Starten (Permanent).

Der Filter an Vorförderpumpe war frei.

Einen Fehler am Druckregelventil hatte er mir vor einem halben Jahr und einigen tausenden Kilometern bereits mal angezeigt, kam aber nie wieder nachdem ich ihn gelöscht hatte.

Da keine weiteren Fehler aufgelistet werden, bin ich davon ausgegangen, dass der Fehler nicht mit einer elektronischen Komponente zusammenhängt, sondern ein mechanischer Fehler sein kann( Sicher bin ich mir natürlich nicht). Weiter bin ich nun leider auch nicht gekommen. Ich wäre für Tipps/Hilfe sehr dankbar!

Computer, Auto, Technik, Reparatur, BMW, Diesel, Fahrzeugtechnik, Technologie, BMW E46, Auto und Motorrad
0 Antworten
Warum haben Leichtfahrzeuge oftmals Dieselmotoren?

Gesehen hat sie bestimmt jeder schon mal, diese Miniautos, die nur 45km/h fahren dürfen (offiziell "Leichtfahrzeuge" oder von mir mit "LFZ" abgekürzt).

Ich stehe diesen LFZ ja mit etwas gemischten Gefühlen gegenüber.

Einerseits ermöglichen sie zwar eine gewisse Mobilität für Personen, die (noch) kein normales Auto fahren dürfen, aber trotzdem ein Dach über dem Kopf haben wollen.

Aber andererseits sind diese LFZ auch oftmals ein Verkehrshindernis und auch Risiko, zumindest außerhalb von Städten, doch gerade da sind sie vermehrt unterwegs aufgrund zu wenig öffentlicher Verkehrsmittel. Und verhältnismäßig teuer sind sie auch.

Das sehen wohl auch noch andere so, denn allzuviele dieser LFZ gibt es auf unseren Straßen nicht.

Aber zur eigentlichen Frage:

Warum sind in vielen solcher Fahrzeuge eigentlich Dieselmotoren verbaut?

Das hat mich überrascht, da bei kleineren Motoren eigentlich eher Benziner zum Einsatz kommen.

Und einen Kat scheinen diese Diesel-LFZ auch nicht zu haben, da sie wohl nicht unter die normalen Bestimmungen für reguläre KFZ fallen (müssen ja wie Mofas oder Mopeds auch nicht zur HU und AU).

Manche dieser LFZ blasen jedenfalls eine Rußwolke hinten raus, schlimmer als jeder Traktor oder LKW. Besonders umweltfreundlich ist das auch nicht und gerade für solche Fahrzeuge würden sich doch eigentlich E-Motoren viel besser anbieten.

Also warum verbaut man in diesen Fahrtzeuge Dieselmotoren ohne Kat, obwohl man zeitgleich sogar den Diesel mit bester Abgasreinigung verteufelt?

Diesel, Straßenverkehr, Auto und Motorrad
4 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Diesel