Exzerp verfassen?

Hey leute wie schon oben in der Frage steht könnt ihr euch mal mein Exzerp anschauen und bissel kritisieren?

1.   Einleitung

Bei dem Text „Tesla plant bis zu 7.000 Arbeitsplätze in Brandenburg“ handelt es sich um einen Internetartikel der auf folgender URL aufzufinden ist: https://www.automobil-industrie.vogel.de/tesla-plant-bis-zu-7000-arbeitsplaetze-in-brandenburg-a-882968/ (Letzter Aufruf 17.11.2019 16:44). Die Zielgruppe des Artikels sind alle die das Internet nutzen.

2.   Wesentliche Informationen strukturiert darstellen

In dem Text befasst sich der Autor mit der Thematik das Tesla ein Montagewerk für den künftigen Kompakt-Sportgeländewagen Model Y nähe Brandenburg errichten möchte und dieses 2021 den Betrieb aufnehmen soll. Als Hauptgrund für die Standortwahl wird angeführt das Brandenburg wegen seinem gut ausgebauten Ökostromnetzwerk punkten konnte das sei ein entscheidender Vorzug gewesen zu sein gegenüber den anderen Standtorten wie Niedersachen, Saarland und Nordrein-Westfalen. Zudem wurden Tesla Subventionszusagen im Rahmen des EU-Beihilferecht gemacht worden. Dem Großkonzern seien auch  Fördergelder in Höhe von mehr als einer Milliarde Euro versprochen worden. Der Autor hebt besonders hervor ,dass der  Bau des Montagewerkes eine Prävention gegen die Abhängigkeit von Asien sei, da in Deutschland aktuell kaum Batteriezellen für Elektroautos produziert werden.

deutsch, Schule, Sprache, Politik, tesla, textanalyse, textzusammenfassung, Wirtschaft und Finanzen
2 Antworten
Bewertung von Elon Musk als Persönlichkeit?

Ich habe vor kurzem die Biografie von Elon Musk, dem Hauptgeschäftsführer der Firmen SpaceX und Tesla Inc sowie Quasi-Mitgründer von PayPal. In dieser Biografie wird ein sehr differenziertes Bild von Musk gezeichnet. Auf der einen Seite wird er als genialer und innovativer Geschäftsmann dargestellt, der über den Tellerrand hinausdenkt, ein besonderes Talent hat schnell rationale, langfristig gedachte Entscheidungen zu fällen und es sich zur Lebensaufgabe gemacht hat, die Menschheit durch die Förderung innovativer Techniken voranzubringen. Auf der anderen Seite sieht man einen Egomanen, der sehr gewissenlos mit seinen Mitarbeitern umgeht, versucht das maximale aus ihnen herauszuholen und sie ohne Gewissensbisse rauswirft, wenn sie nicht in seinem Sinne funktionieren. Der in der Öffentlichkeit regelmäßig Terminversprechungen macht die er nicht einhalten kann, und immer nur darauf bedacht ist, nach außen hin eine gute Show abzuliefern.

Wie seht ihr diesen Mann? Ist er in euren Augen ein innovativer Fortschrittsbringer, oder ein Egomane und Showman mit nicht viel dahinter? Irgendwas dazwischen? Oder hat ihr eine ganz andere Sichtweise auf diesen Menschen? Ich bin gespannt.

Auto, Finanzen, Technik, Geld, Wirtschaft, USA, elektromotor, Batterie, Persönlichkeit, Klimawandel, Wissenschaft, Aktien, Motor, Astronaut, Biografie, Börse, Charakter, Elektroauto, Elektromobilität, Forschung, fortschritt, Innovation, ISS, Mars, Menschheit, NASA, PayPal, Physik, Raketen, Raumfahrt, Science Fiction, solarenergie, tesla, Unternehmensfuehrung, Unternehmertum, Weltraum, Weltraumforschung, CEO, Auto und Motorrad, Elon Musk, SpaceX
10 Antworten
Wieso werden E-Autos so gefördert?

Klar wird durch ein vermehrten Einsatz von E-Autos die Luft in unseren Großstädten besser weil keine Abgase und so mehr in die Lust gepustet werden. Und auch die Idee mit dem Strom aus den Solaranlagen und Windkraftanlagen klingt ganz verlockend.

Nur hab ich aber vor kurzem ein paar Reportagen über die Rohstoffgewinnung von Lithium und seltenen Erden gesehen. Und was ich hier sehe fand ich nochmal viel schlimmer, als die leicht überhöhten Feinstaubwerte in unseren Großstädten. Wenn für den Lithiumabbau ganze Landschaften zerstört werden und oder ganze Landstriche zu Wüste werden, weil das Wasser für die Lithiumgewinnung gebraucht wird, dann regt mich das schon zum Nachdenken an. Und auch bei den seltenen Erden, die aus Zentralafrika und China sieht es mit dem Umwelt- und Naturschutz auch nicht besser aus. Zumal in Zentralafrika mit dem Rohstoffhandel auch die Warlords und so die Bürgerkriege unterstützt werden.

Verlagert man mit dem E-Auto nicht einfach die Probleme von z.B. Deutschland in die weite Welt? Vor unserer Haustür ist die Luft dann zwar sauber, aber dafür wird es auf anderen Stellen des Planeten schlimmer. Zumal ja immer noch nicht geklärt ist, wie lange die Akkus auf Dauer wirklich halten. Und ob die Vergleichs- Hochrechnungen zwischen Verbrenner und E-Auto so wirklich stimmen. Ist das E-Auto wirklich so ein Heilsbringer wie er von den Medien und Autokonzernen gerade suggeriert wird?

Wäre es dann nicht sinnvoller Hybridautos, Brennstoffzelle oder Benzinrückgewinnungsverfahren zu fördern?

PS: Das was im Sinne der Umwelt geschehen muss ist unstrittig. Die Frage ist nur ob der eingeschlagene Weg so richtig ist?

Auto, Umwelt, Deutschland, Politik, Klimawandel, tesla, e-auto, Auto und Motorrad
12 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Tesla