Meinungen zum Anschreiben für ein Praktikumsplatz (Polizei)?

Hey,

mich würde mal interessieren was ihr von diesem Anschreiben haltet und ob da evtl. noch sprachliche Fehler drin sind, die ich übersehen hab. Der Text ist für eine Bewerbung um nen Praktikumsplatz bei der Polizei.

Bewerbung um einen Praktikumsplatz im Zeitraum [Datum] in [Stadt] oder [Stadt]
 
Sehr geehrte Damen und Herren,
aufgrund der Tatsache, dass Blaulicht schon im jungen Alter immer eine Begeisterung für mich darstellte, interessiere ich mich bereits seit längerer Zeit für eine berufliche Laufbahn bei der Polizei. Nun suche ich nach einem Platz für ein zweiwöchiges Praktikum, um meinen Wunsch zu stärken und erste Eindrücke aus dem Berufsalltag zu bekommen.
Ich bin 15 Jahre alt (zum Zeitpunkt des Praktikums wäre ich 16) und besuche derzeit die 9. Klasse des [Schule] in [Ort], wo ich für das Jahr 2022 mein Abitur anstrebe. Zu meinen schulischen Stärken zähle ich besonders das Fach Deutsch, aber auch Physik und Biologie liegen mir. Privat betätige ich mich viel im Bereich Web- und Grafikdesign und interessiere mich für Medizin sowie Psychologie. Erste Erfahrungen in diesen Bereichen konnte ich bereits als Schulsanitäter, welcher Verantwortungsbewusstsein und Stressresistenz voraussetzt, machen. Zudem besuche ich zweimal pro Woche einen Taekwondo-Verein in [Ort], um mich sportlich auszulasten.
Gerne würde ich das Praktikum bei Ihnen absolvieren, da der vielfältige Beruf sehr in meine Interessen passt und ich mir erhoffe, durch das Praktikum bereits erste Einblicke und weitere Informationen zum Start einer Laufbahn als Polizist zu bekommen.
Ich würde mich sehr über eine Einladung zum persönlichen Kennenlernen und einer Zusage für das Praktikum freuen.
Mit freundlichen Grüßen
[Name]
Beruf, deutsch, Schule, Bewerbung, Polizei, Grammatik, Praktikum, Rechtschreibung, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
3 Antworten
Kurzgeschichte schreiben, Deutsch?

Hey, wir sollen in Deutsch eine Kurzgeschichte schreiben. Eines der Themen, dass zur Auswahl stand, war Vorurteile. Ich wollte euch nur nach Tipps fragen, was ich an meiner Kurzgeschichte verbessern bzw. ändern könnte. Zudem ist es nur eine Geschichte also das in der Geschichte beschrieben, vertritt nicht meine Meinung (zudem sind ein paar Klischees eingebaut).

Flüchtlinge und die Arbeit

,,Die Flüchtlinge nehmen den Deutschen immer ihre Arbeitsplätze weg!“, sagten sie.

Groß über der Menschenmenge hing ein Banner ,,AfD-Parteitag Sachsen“. Er nickte zustimmend, freute sich, dass jemand endlich die Wahrheit aussprach, freute sich, dass er seine Stimme bei der Wahl der richtigen Partei gegeben hatte, freute sich, dass es durch seine Stimme endlich wieder Hoffnung für Deutschland gibt.

Der Parteitag war vorbei. Er war enttäuscht, er hätte stundenlang zuhören können. Auf dem Weg nach Hause kam ihm ein Mann entgegen, südländisches Aussehen, sprach gebrochenes Deutsch.

Das muss ein Flüchtling sein, dachte er. Der versucht bestimmt mir meinen Job zu klauen und flirtet mit meiner Frau, um den Deutschen Pass zu bekommen.

Der südländische Mann sah ihn verwundert an, da der Mann ihn auf einmal anschrie:,, Wie kommen Sie nur auf die Idee mir meine Arbeit zu klauen?!“. Der südländische Mann guckte ihn weiterhin verwundert an ,,Die AfD hatte vollkommen recht. Ihr Flüchtlinge kommt einfach in unser schönes Deutschland, klaut uns die Jobs, die Frauen und integriert euch kein bisschen!“. Der Mann schrie weiter. Er dachte sich nur, dieses verlogene Pack und ging voller Wut nach Hause um seiner Frau zu erzählen, dass Deutschland zu Grunde geht.

deutsch, Schule, Geschichte, Schreiben, Ausländerfeindlichkeit, Flüchtlinge, Kurzgeschichte, afd
4 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Deutsch