Deutsche Sprache, schwere Sprache: welcher Satz ist grammatikalisch richtig??

Hallo allseits,

manchmal ärgert es mich, dass ich die deutsche Sprache nicht fließend sprechen kann, obwohl ich seit meiner Kindheit hier lebe und privat (mit Familie & Freunde) hauptsächlich deutsch rede. Ich bin schwerhörig, vermutlich spielt auch das eine Rolle. Insbesondere bezüglich der Aussprache.

Mittlerweile habe ich es eingesehen und akzeptiert, dass ich die deutsche Grammatik wohl niemals wie ein Muttersprachler werde beherrschen können. Es setzt einen irgendwo ja auch unter Druck, wenn man etwas endlich und besonders gut können will.

Zum Beispiel jetzt gerade. Ich frage mich, welcher Satz grammatikalisch korrekt ist?

Hier zwei Beispiele:

(1) ".... dann sprach ich mit ihm, damit er es endlich erledigt."

(2) "......ich habe dann mit ihm gesprochen, damit er es endlich erledigt."

Oder:

(1) ".....ich forderte die Gruppe auf, mein Grundstück sofort zu verlassen."

(2) "..... ich habe die Gruppe aufgefordert, mein Grundstück sofort zu verlassen."

Beide Formulierungen sind richtig, nicht?

Wenn du eine Geschichte erzählst, welche Art der Formulierung aus meinen o.g. Beispielen nutzt du?

Danke für deine Antwort.

Formulierung 2 50%
Andere Antwort 50%
Formulierung 1 0%
Deutsch, Schule, Sprache, deutsche Grammatik, deutsche Sprache, Integration, Migrationshintergrund, Sprachenwissenschaft, Umfrage
Ist "weil ich den Menschen sagen können möchte" richtig?

Ich lerne Deutsch als Fremdsprache.

Ich habe diesen Text geschrieben. Es ist ein Teil eines Briefes. Könntest Du vielleicht mir sagen, welche Fehler habe ich gemacht? Ihr würde ein Muttersprachler schreiben bzw. sagen?

Besonders stört mich die Tatsache, dass ich mir nicht sicher bin, ob diese Wortstellung richtig ist:

weil ich den Menschen sagen können möchte

Ich wollte sagen "I would like / want to be able to say that..."

Über die Prüfung, die ich erwähnt habe: Ich möchte einen Masterstudiengang im Lehramt machen und eine der Voraussetzungen ist die C2-Prüfung vom Goethe oder eine ähnliche Prüfung bestanden zu haben. Da ich zusammen mit Muttersprachlern lernen möchte, kann ich sehr gut nachvollziehen, warum solch eines hohe Niveau erforderlich ist. Außerdem würde ich sowieso irgendwann eine solche Prüfung ablegen, weil ich solche Prüfungen mag und, weil ich den Menschen sagen können möchte, dass ich diese Prüfung bestanden habe. Natürlich geht es nicht darum, ein Blatt Papier zu bekommen. Es geht um alles, was es bedeutet. Wenn ich in Deutschland leben möchte, muss bzw. will ich über alle mögliche Themen verstehen und über sie sprechen können. Ich will nichts zu wünschen übriglassen. Ich möchte auf der gleichen Wettbewerbsstufe sein wie die Deutschen, was die Sprache angeht. Ich weiß, dass dieser Weg lang ist, aber ich muss alles möglich tun, um ihn zu verkürzen.

Deutsch, Schule, Fehler, Sprache, Deutsch als Fremdsprache, Deutsch als Zweitsprache, deutsche Grammatik, deutsche Sprache, Grammatik, Grammatik-Deutsch, Wortschatz, deutsch-als-muttersprache, deutschprüfung, nebensatz, wortschatz-erweitern, Ausbildung und Studium, Wortschatz verbessern
Wie reagierst Du, wenn Deine Freunde nicht sofort Deine Nachrichten beantworten, aber machen so, als wollten sie sofort eine Antwort bekommen?

Ich lerne Deutsch als Fremdsprache.

Es würde mich sehr freuen, wenn Du...

1) Über dieses Thema kommentierst bzw. seine Meinung teilst.

2) einen oder anderen Fehler, die ich gemacht habe, korrigieren kannst. Mit "Fehlern" meine ich auch unnatürliche Ausdrücke oder Wörter.

Man sollte die anderen Menschen so behandeln, wie man behandelt werden möchte. Das ist ein meiner Mottos. Ich versuche immer, nett und höflich allen Menschen zu sein, weil das genauso die Art ist, wie von anderen Menschen behandelt werden möchte. Es ist aber ein bisschen schwierig, dieser Regel die ganze Zeit zu folgen. Es gibt auch diejenigen, die immer auf einer schönen Art und Weise behandelt werden, erwidern sie aber diese Höflichkeit oder dieses Gefühl nicht. Natürlich sollten wir nicht an Beziehungen die ganze Zeit als Geben und Nehmen denken, aber Gegenseitigkeit ist das Basis für alles, oder? Wenn ich immer auf einen Freund von mir höre, ihm helfe und dabei für ihn bin, ist es normal das Gleiche von ihm zu erwarten. Wenn das nicht passiert, stimmt etwas nicht. Mensch ist nicht gleich Mensch und wir sollen nicht erwarten, dass sich die Anderen genauso wie wir die ganze Zeit verhalten. Das verstehe ich ganz klar. Es kann aber mich leid machen, wenn ich immer etwas für einen Freund von mir mache und er mir gar nicht hilft. Es stört mich beispielsweise, wenn ich etwas einem Freund erzählen möchte, aber er etwas sagt oder macht, was mich signalisiert, dass er mich nicht hören möchte. Es nervt mich auch, wenn ich sofort Nachrichten von meinen Freunden antworte, wenn sie mir sie schicken, aber sie antworten mir nicht für Tagen. Ich verstehe, dass verschiedene Menschen verschiedene Leben führen, mit verschiedenen Dingen und mit verschiedenen Tagesabläufe. Ich erwarte nicht, dass sie mir sofort antworten, nur weil ich es normalerweise tun. Ich denke nur, dass einige von ihnen ein bisschen mehr aufpassen könnten, damit ich und andere Freunde uns nicht ignoriert fühlen. Ich kann aber verstehen, dass es passieren mag, dass jemand eine Nachricht übersehen hat oder vielleicht sich gedacht hat, dass er sie später beantwortet. Das ist ganz verständlich und absolut kein Grund, um eine Freundschaft zu scheitern. Wenn das aber sehr oft passiert, verliere ich manchmal die Lust, dieser Person zu reden. Genauso nervt mich, wenn solche Menschen etwas sagt oder tut, als würden sie bald eine Antwort bekommen wollen, obwohl sie es nicht tun. Menschliche Beziehungen sind nicht immer leicht!

Deutsch, Schule, Freundschaft, Nachrichten, Fremdsprache, Deutsch als Fremdsprache, Deutsch als Zweitsprache, deutsche Grammatik, deutsche Sprache, Grammatik, Grammatik-Deutsch, Wortschatz, Beziehungenen, deutsch-als-muttersprache, wortschatz-erweitern, Sprachen lernen online, Wortschatz verbessern
pass diese Bewerbung so für ein Praktikum als Fachinformatiker . ich habe viel versucht . keiner hilft mir und ich will den Job ungedient was sagt ihr .?

Bewerbung als Praktikant im Bereich Fachinformatiker

Ihre Anzeige bei ......

 

 

Sehr geehrter Frau ......,

 

ich nehme Bezug auf unser freundliches Telefonat vom ..... Wie besprochen, sende ich Ihnen hiermit meine Bewerbung für dieses Praktikum zu.

 

Derzeit besuche ich die .....schule in .... und werde diese im ..... Sommer erfolgreich abschließen. Mein Interessensschwerpunkt liegt schon seit geraumer Zeit im Bereich der Informatik, wo ich mich gerne in meiner Freizeit mit den Grundlagen der Anwendungsentwicklung in Python, aber auch Netzwerktechnik beschäftige sowie das ISO Model. Aus diesen Gründen möchte ich mich auch nach meinem Realschulabschluss beruflich in diesem Bereich weiterentwickeln. Ein Praktikum wäre aus diesem Grund eine sehr gute Gelegenheit, den Alltag eines Fachinformatikers näher kennenzulernen.

 

Meine Stärken liegen in der Geduld und Kreativität, die mich auszeichnen. Mir gelang es bisher immer, die Aufgaben mit unterschiedlichen Anforderungen gewissenhaft zu erledigen - auch wenn diese Aufgaben mir am Anfang sehr schwerfielen. Aber mein Wille und meine Motivation trugen dazu bei, dass ich Ausdauer und Disziplin in meinen Tätigkeitsfeldern zeigen konnte.

Mein Praktikum könnte ich vom .... bin .... aufnehmen. Falls meine Bewerbung Ihr Interesse geweckt hat, freue ich mich über eine Einladung zum persönlichen Vorstellungsgespräch

Mit freundlichen Grüßen

Name

                                                                                                                                                               

Anlagen

Lebenslauf

Zeugnisse

Deutsch, Schule, Bewerbung, Sprache, Ausbildung, bewerben, deutsche Grammatik, deutsche Sprache, Fachinformatiker, Grammatik, Informatik, Praktikum, Ausbildung und Studium

Meistgelesene Fragen zum Thema Deutsche Grammatik