Ist die Gebührenordnung für Tierärzte ( GOT ) für die Katz?

Die GOT ist doch für die Katz!

Was ist mit § 6 der GOT?

Eine Tierärztekammer, nicht in meinem Zuständigkeitsbereich, erklärt:

„die Gebührenordnung für Tierärzte – kurz GOT – ist eine Vorschrift, an die sich jeder niedergelassene Tierarzt/jede niedergelassene Tierärztin zu halten hat bei der Abrechnung tierärztlicher Leistungen. Da es sich bei der GOT um eine bundesweite Rechtsnorm handelt, ist jeder Verstoß gegen diese Rechtsnorm strafbewehrt.“ -

Ist das gelogen??? Etwa eine Irreführung?

Wenn es wahr ist, habe ich das Recht, dass meine Rechnungen alle aufgeführten Rechnungsbestandteile aufweisen, oder etwa nicht?

GOT § 6 Gebühren- und Rechnungsbestandteile

(3) Die Rechnung soll mindestens enthalten:

1. das Datum der Erbringung der Leistung;

2. die Tierart, für die die Leistung erbracht worden ist;

3. die Diagnose;

4. die berechnete Leistung;

5. den Rechnungsbetrag;

6. die Umsatzsteuer.

Im Übrigen ist die Rechnung auf Verlangen des Zahlungspflichtigen aufzugliedern.

Zu § 6 Abs. 3: Abs. 3 .... beschreibt ..., welchen Inhalt eine Rechnung mindestens haben muss.

Nach vergeblichen Bemühungen bei Tierarzt A. und der TVN Diagnosen, angefangen bei der ersten von 4 Untersuchungen und verabreichte Medikamente zu erfahren, wies ich die Rechnung zur Korrektur zurück.

Es folgte eine Klage gegen mich.

Aus meiner Sicht hat Richterin St., den Verstoß gegen die GOT begünstigt und mir meine Rechte abgesprochen.

Im weiteren Verlauf wurde ein Haftbefehl gegen mich ausgestellt, letztendlich weil ich auf meinem Recht bestanden habe.

Wie ist das eigentlich zu verstehen, dass Richter an Recht und Gesetz GEBUNDEN sind?

Quelle: https://www.tknds.de/cms_tknds/media/archive1/infobroschueren/got_flyer_hp_2011_02_10.pdf sagt:

Sie haben das Recht, eine nach den Maßstäben der Gebührenordnung für Tierärzte aufgegliederte Leistungsaufstellung zu erhalten. Um eine Transparenz der Gebührenermittlung zu gewährleisten, stellt die GOT bestimmte Anforderungen an die Rechnungsstellung.

Die Rechnung soll mindestens enthalten:

1. das Datum der Erbringung der Leistung;

2. die Tierart, für die die Leistung erbracht worden ist;

3. die Diagnose;

4. die berechnete Leistung;

5. den Rechnungsbetrag;

6. die Mehrwertsteuer.

Von der zuständigen Tierärztekammer wurde mir dann mitgeteilt, dass die genannten Mindestbestandteile nur Vorschläge sind, die beliebig außer acht gelassen werden können.

Tiere, Recht, Germanistik, Recht und Gesetz, Selbsthilfegruppe
10 Antworten
Wer kennt gute Literatur in Richtung Indogermanistik/Sprachgeschichte?

Erst einmal guten Morgen und frohe Weihnachten,

Ich suche ein oder mehrere einigermaßen einsteigerfreundlich, aber dennoch nicht allgemeinwissenschaftlich geschriebene Werke über

  • die Indogermanische Ursprache
  • Kultur und Ausbreitung
  • den aktuellen Stand der Wissenschaft (Grabungen, Anatolien-Hypothese...)
  • sprachwissenschaftliche Vorgehensweisen und die Geschichte der Erforschung (Rekonstruktion)
  • Ihre Religion, kulturellen Errungenschaften (Himmelsvater, Rad, Vieh, Pflug, Ackerbau + entsprechendes Vokabular)

Eine Grammatik sowie eine möglichst umfassende Liste rekonstruierter Wörter sollten auch enthalten sein, vielleicht mit Wortgleichungen in anderen Sprachen. Gibt es da Literatur, die in die Richtung geht? Ich weiß nur, dass einige Philologen/Lateinlehrer/Sprachwissenschaftler so etwas in die Richtung haben, evtl. auch aus dem Studium. Kann auch gerne etwas älter sein!

Latein, Altgriechisch kann ich und kenne mich ´dafür ansonsten auch relativ gut mit Sprachwissenschaft aus. Mir fehlt auch einfach ein Werk, wo integrale Begriffe der Sprachwissenschaften zusammengetragen werden, da meine Lektüre dieser Richtung bisher immer nur aus Wikipedia u. ä . bestand.

Kennt da irgendjemand etwas gutes, auch aus dem Studium?

PS: Wenn jemand etwas ähnliches auch in Richtung Althochdeutsch/Urgermanisch kenne, so empfähle er es mir doch bitte ebensogleich! ;-)

Altgriechisch, Germanistik, Latein, Sprachwissenschaften
2 Antworten
Kann eurer Meinung nach eine Legasthenie (Lese- und Rechtschreibschwäche) einfach weggehen? Was tun wenn das auch noch im Zeugnis steht?

Bei mir wurde in meiner Kindheit eine Lese- und Rechtsschreibschwäche diagnostiziert. Blöderweise wird das im Zeugnis vermerkt und kann im Berufsleben zu sehr großen Schwierigkeiten führen. Vielleicht ist das auch der Grund, weshalb ich nach dem Schulabschluss überall abgelehnt wurde und bis dato noch keine Ausbildung bekommen habe.

Probleme beim Schreiben und Lesen hatte ich aber wirklich. In der 7. Klasse habe ich noch wie ein Zweitklässler vorgelesen und hatte in jedem Diktat 100 bis 200 Fehler. Mit der Zeit habe ich mich dann aber gebessert, sodass ich in der 9. Klasse bei jedem Diktat eine Note 3 oder 4 gehabt hätte.

Nichtsdestotrotz wurde im Zeugnis vermerkt, dass ich eine Legasthenie habe.

Ich kam zu dem Entschluss, dass ich in der Schule nichts gelernt habe was mich wirklich weiterbringt. Die Rechtschreibung musste ich mir selber beibringen. Es gibt immer noch Wörter die ich nicht richtig schreibe, aber das was andere in 9 Jahren gelernt haben, habe ich in nur 2 Minuten gelernt.

Ich wusste z.B. bis zu einem gewissen Zeitpunkt nicht, dass man Nomen immer groß schreibt und dass man Adjektive groß schreibt wenn ein Artikel oder versteckter Artikel davor steht. Das habe ich in 9 Jahren nicht gelernt. Erst als ich es im Internet gelesen habe, wusste ich innerhalb von 2 Minuten wie die Klein- und Großschreibung funktioniert. Das mit der Groß- und Kleinschreibung war eigentlich mein Hauptproblem.

Mein andres Problem war, dass ich in Mathematik Textaufgaben nie verstanden habe und noch in der 9. Klasse komplett falsch bearbeitete. Das hätte ich eigentlich auch im Griff, nur leider bringt es mir nichts mehr.

Bin mittlerweile 21 und habe noch nie gearbeitet. Mittlerweile habe ich schon wieder viel verlernt, da mein Schulabschluss schon 5 Jahre zurückliegt und ich in der Zwischenzeit nichts neues dazugelernt habe. Weiß jemand Rat?

Arbeit, deutsch, Schule, Deutschland, Diagnose, Abschluss, Wörterbuch, arbeitslos, Germanistik, Gesundheit und Medizin, Rechtschreibung, Zeugnis, Ausbildung und Studium
9 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Germanistik

Haben Möbelstücke im Deutschen Beine oder Füße?

8 Antworten

Welche Sprache hat die meisten Wörter?

35 Antworten

Was bedeutet "Übertarifliche Bezahlung"?

5 Antworten

Was ist der Unterschied zwischen "seht" und "sieht"?

8 Antworten

"Bewerb Dich!" oder "Bewirb Dich!"?

8 Antworten

Warum kommt vor "denn" ein Komma?

6 Antworten

Wann benutze ich "deinen" und wann "deinem"?

7 Antworten

Sie fragt, sie frägt? Was ist richtig?!

16 Antworten

Wann benutzt man "dessen" und wann "deren"? Kann mir das jemand bitte verständlich erklären?

5 Antworten

Germanistik - Neue und gute Antworten