Schaffe es nicht mit Freundin Schluss zu machen?

Vorab: Meine Beziehung mit meiner Freundin läuft schon knapp 3 Jahre. Seit ca. einem Jahr nehmen Streitereien etc. zu und es läuft nicht mehr.

Ich bin an sich ein sehr friedlicher Mensch und fühle mich momentan so ,als müsse ich all ihre Launen aushalten. Ich wehre mich natürlich auch dagegen, daher bricht Streit aus, aber mittlerweile kann und will ich nicht mehr. Hier ein paar Beispiele:

Sie ist zunehmend immer abweisender zu mir, will mir mehr und mehr den Kontakt zu Freunden verbieten und droht mit Schluss machen. Ich tue es natürlich trotzdem und der Streit entsteht. Sie blockiert ohne mein Wissen Kontakte auf meinem Handy. Des Weiteren erzählt sie mir ich sei nicht ihr Traummann und es sei schade, dass ich nicht so aussehen würde bzw. mich verhalten würde wie dieser (wahrscheinlich ein Sklave). Ständig kommen unnötige Vorwürfe und Anschuldigungen. Ich merke selbst, dass es auch in Zukunft sehr schwer sein wird sie als Gesprächspartner zu haben. Denn wir haben oft sehr verschiedene Ansichten und sie ist viel am lästern über fast jeden Menschen. Es nervt!

Allgemein merke ich, dass sie probiert mich mit allen Mitteln zu manipulieren oder zu erpressen, damit ich das tue, was sie sagt. Sie merkte wohl, dass ich langsam probiere mich von ihr zu lösen.

Hier also der Grund, warum ich nicht Schluss machen konnte:

Sie fing nun an mich mit Selbstmord zu erpressen, falls ich Schluss machen würde und sie gab mir den ´´Befehl´´ sofort zu ihr zu kommen. Ich selbst konnte nicht sagen ob sie dies ernst meinte oder nicht, jedoch wollte ich kein Risiko eingehen und kam zu ihr. Mir selbst fällt es auch sehr schwer Schluss zu machen, da wir viel erlebt haben und viel durchgemacht haben. Ich habe trotzdem probiert hart zu bleiben, aber mit weinen und süßen Gesten hat sie mich doch irgendwie weichgekocht. Ich habe ihr auch mehrmals mitgeteilt es habe keinen Sinn mehr und sie solle bitte gehen. Aber diese Aufforderung war ihr egal. Da ich auch ein emotionaler Mensch bin habe ich es nicht geschafft mich zusammenzureißen, sie hat mir so leid getan. Ich will sie aber auch nicht belügen, trotzdem weiß ich nicht wie genau ich es anstellen soll. Mittlerweile belastet mich das ganze nur noch. Habt ihr Ratschläge?

Liebe, Krise, Freundschaft, Beziehung, Psychologie, Liebe und Beziehung, Paar, unglücklich
4 Antworten
Drogen,Risiko oder Versagen?

Ich bin momentan vor fragen dessen Antwort ich nicht kenne und selbst nach Tagen nein Wochen wenn nicht monaten oder vielleicht sogar Jahren nicht beantwortet kann. Mein leben sieht momentan echt nicht gut aus. Ich empfehle euch bevor ihr das hier lest Musik von the crash test Dummies anzumachen besonders das Album a Worms Life gefällt mir. Jedenfalls steh ich vor der Entscheidung ob ich jetzt zu Gunsten meiner schulischen Karriere Drogen nehme oder es lasse. Ich habe ADHS Zwangstörungen und komm damit nicht klar. Medikamente sollen mir helfen das ich mein leben schaffe. Aber vielleicht wird ja auch alles besser wenn ich in Therapie komme. Vielleicht nehmen die mir ein paar Steine ab oder binden Luftballons an meinen Rucksack. Weil ich unter diesem vielleicht sogar wortwörtlich zusammen breche. Ich habe keine Ahnung was ich tun soll. Und das schlimmste ist die Zeit läuft mir davon. Ich soll vielleicht bald in eine geschlossene Anstalt für ein paar Wochen. So zumindest empfiehlt es mir ein Arzt. Ich will eigendlich nur nicht nichts erreichen ob ich Abo mache ist mir furtz egal ich weiss nichtmal wofür ich das haben will. Ich will doch nur zu etwa stolz kommen. Vielleicht wenn auch nur für einen Tag das Idol jemanden sein. Doch momentan Sitz ich nur da Philosophiere über all den Scheiss der momentan passiert aber komme zu nichts sondern sitze nur da schaue YouTube und ertrinken in Selbstmitleid. Und ich bin mir nicht sicher helfen mit Medikamente?Oder seh ich die Lösung dann nicht mehr in mir sondern nur noch in einer Pille?Ich habe ganz simpel einfach Angst und will nicht die falsche Entscheidung treffen denn die falsche Entscheidung könnte mich so viel Zeit kosten und die ist mir einfach knapp. Zeit ist so wertvoll ich möchte nicht so viel verlieren es könnte mein ganzen Leben verändern nein es wird mein leben verändern die Entscheidung wird mich wahrscheinlich gravierend beeinflussen das vermute/befürchte/hoffe ich. Warum ich so eine Frage hier Stelle? Ganz einfach das ist die einzig Aktive online Community die ich kenne und so spät noch antwortet. Vielen Dank für jede euer mühevollen antworten und Tips.

Leben, Krise, Schule, Medikamente, Drogen, ADHS, Risiko, Zwangsstörung
3 Antworten
Zusammenbruch des Euros, wie geht das überhaupt?

Hallo, ich habe mich die letzten Wochen (wegen des 10 Jährigen Jubiläums) ein wenig mit der Finanzkriese von 2008 auseinander gesetzt.

Dabei ist mir immer wieder die Theorie entgegen gekommen, dass der Euro bald (meist war von 2020/21 die Rede) zusammenbrechen wird.

Leider war diese Theorie nie begründet, diese These wurde also immer einfach so in den Raum geworfen.
Daher meine Frage:
1) Was spricht dafür das der Euro zusammenbricht?
2) wie geht das überhaupt? Was müsste dafür passieren? (davor) sprich: Wie bricht so eine Währung überhaupt zusammen die so eine wichtige Rolle spielt? Gab es sowas schonmal, gibt es da nicht 100te schutzmechanismen?
3) was würde (danach) passieren? (Zugegeben die Frage kann man wohl kaum beantworten aber wenn ihr mit einer Theorie kommt wieso der Euro zusammenbricht, vlt habt ihr auch eine Theorie wie man das ganze verhindern kann?)

Fänd es super wenn einer mir das erklären könnte, ich muss zugeben ich bin kein BWLer oder VWLer sondern einfach nur ein Schüler der sich ein paar Dokus über die Finanzkriese angeschaut hat & sich anschliessend seine Gedanken gemacht hat.

Ps: wenn ihr keine Lust habt das alles zu erläutern könnt ihr auch gerne auf Literatur, Artikel usw. verweisen.

Danke schonmal an jeden der sich mit diesen Themen auseinandersetzt und mir hilft.

Europa, Finanzen, Krise, Schule, Finanzkrise, Aktienhandel, Euro, Währung, Wirtschaftskrise
4 Antworten
Beziehungsprobleme, Hilfe? Übertreibe Ich?

folgendes ist momentan Situation. Meine Freundin und ich sind bald anderthalb Jahre zusammen und haben schon echt Höhen und Tiefen durchgemacht. Ich habe auch kein Problem damit, wenn sie mit anderen Kerlen befreundet ist oder was mit anderen macht. Doch seit kurzem hat eine Person in ihrem Leben eine komische Bedeutung bekommen. Die ganz plötzlich da war. wir haben uns vor einigen Wochen getroffen, und da war diese Person plötzlich auch da. Ich habe offensichtlich gemerkt, dass diese Person versucht meine Freundin an zu baggern. Wo drauf es später entsprechend zwischen ihr und mir Streit gab. Diese Situation hat sich so hochgeschaukelt, dass wir kurzzeitig nicht mehr wussten was wir machen sollen. Unter der Begründung, dass er ihr einfach gestanden hat, dass er was von ihr möchte.

Vielleicht habe ich übertrieben. Doch habe ich daraufhin von ihr verlangen, dass ich möchte. Dass sie mit diesen Menschen den Kontakt abbricht. worauf sie mir damals erwiderte, dass dies nicht möglich sei. Da dieser Mensch für sie eine Bedeutung hat, und sie diesen Menschen nicht aus ihrem Leben verbannen kann.

Sie hatte mir versprochen, dass sie jedoch erstmal den Kontakt mit diesen Menschen abbrechen wird. Da ich dies als Bedingung für eine weitere Fortführung unsere Beziehung angesehen habe. Da ich einfach nicht mehr weiter wusste weil sie mich mit diesen Menschen in gewisser Hinsicht ziemlich belogen hatte.

letztens habe ich jedoch leider erfahren, dass sie dieses Versprechen gebrochen hat. Mit diesem Menschen wieder Kontakt hat und weiterhin offensichtlich diese Person mit ihr flirtet.

ich weiß einfach nicht mehr, was ich machen kann. Denn diese Situation macht mich ziemlich fertig. Ich will ihr nicht ihr Leben vorschreiben oder anderes. Doch mitzubekommen, dass eine Person, mit der sie befreundet ist. Sie offensichtlich anflirtet und sie nicht auf meine Bedenken reagiert. Macht mich einfach fertig

**dieser Text wurde mit Spracheingabe geschrieben. Sollte es irgendwelche Rechtschreib technischen Probleme geben. Bitte ich dies zu entschuldigen.

Leben, Krise, Freundschaft, Beziehung, Trennung, Psychologie, Freundin, Liebe und Beziehung, Partner, ratlos, Streit
5 Antworten
Ich weiß nicht mehr was richtig ist?

Hallo,

ich weiß nicht was mit mir los ist. Zu mir ich bin 15 Jahre alt. Vor zwei Jahren sind innerhalb eines halben Jahres 5 Familienmitglieder darunter auch mein Vater gestorben. Davor war großer psycho terror Alltag (Trennung meiner Eltern, ...). Nun meine Mutter und ich lebten lange unter Geld sorgen bis ich von meiner Oma geerbt habe. Nun geht es uns (mir) finanziell einigermaßen gut. Ich habe mir viele Luxusgegenstände gekauft. Ich bin Schwul viele Personen aus meiner Klasse sind homophobe. Ich habe nicht viele Freunde und fühle mich sozial ziemlich inkompatibel. Ich verstelle mich und weiß mittlerweile gar nicht mehr wer ich bin. Ich habe starke Akne werde deswegen nicht gemobbt aber habe wie schon gesagt nicht viele Freunde. Meine Freunde (welche ich seit 10 Jahren kenne) sind in parallel Klassen und irgendwie ist es auch nicht mehr so wie früher. Nun wir fahren Montag auf Klassenfahrt ich versuche irgendwie krank zu werden da ich schon einige homophobe Sprüche auf der letzten Klassenfahrt gehört habe. Ich habe meiner Mutter versucht zu erklären warum ich nicht mitfahren möchte sie weiß nicht das ich Schwul bin. Sie bezeichnete mich als arrogantes, verwöhntes Ar und mir ist aufgefallen vielleicht liegt es auch an mir das die Situation so ist wie sie ist. Auf jeden Fall werde ich nicht auf Klassenfahrt fahren ich werde morgen Abend mich ausschleichen und wohl ne Woche draußen leben. Ich fühle mich ziemlich leer, weiß nicht wer ich bin ob ich wirklich so arrogant und prahlend bin habt ihr irgendeinen Rat. Aber anscheinend bin ich wohl das letzte

Krise, Familie, Freundschaft, Geld, schwul, Klassenfahrt, Liebe und Beziehung, Wer bin ich, Arroganz
3 Antworten
Droht mir (wenn auch nur vorübergehend) ein Leben ohne Obdach?

Bei mir sieht es zur Zeit so schlecht aus, dass ich befürchte bald obdachlos zu sein bzw. von Obdachlosigkeit bedroht zu sein. Ein ausreichendes Einkommen um davon eine Wohnung zu zahlen habe ich nicht. Das was ich verdiene, würde (wenn ich ohne Obdach wäre) gerade so ausreichen um nicht zu verhungern, aber ob ich meinen Job ohne Obdach weiterhin ausüben kann ist fraglich.

Aus gesundheitlichen (psychischen) Gründen kann ich vom Jobcenter nicht in eine Arbeit vermittelt werden. Auch wenn es schon in der Frage steht, kann ich es mir selbst fast schon denken, dass ich bald obdachlos sein werde.

Mögliche Gründe: Es gibt zu wenig Sozialwohnungen und betreutes Wohnen wird bei mir auch nicht genehmigt. Auch wenn ich selbst eine Wohnung suchen würde, würde ich wahrscheinlich keine bekommen... auch nicht mit Genehmigung vom Jobcenter. Kein Vermieter ist nämlich verpflichtet einen von Obdachlosigkeit bedrohten Menschen eine Wohnung zu geben.

Da wo ich jetzt wohne, werde ich nicht ewig bleiben können. Es ist wahrscheinlich, dass der Vermieter demnächst die Wohnung kündigen könnte und dann wüsste ich nicht wohin.

Das einzige wo ich hin könnte, wäre eine Notunterkunft. Diese Unterkünfte sind aber überfüllt und dort wohnen wollen würde ich sowieso nicht. Da stände ich plötzlich ohne Unterkunft da und wüsste nicht mehr weiter. Was würdet ihr in dieser Situation tun, was würdet ihr mir empfehlen?

Freizeit, Leben, Arbeit, Krise, Hobby, Schule, Miete, wohnen, Geld, Schulden, Recht, Minijob, Armut, Psychologie, Depression, Essen und Trinken, Gesundheit und Medizin, Jobcenter, Lebenslauf, Problemlösung, Probleme mit Vermieter, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
10 Antworten
visum als schüler oder student?

Hallo ich selber bin in Venezuela geboren mit glück aber mit der deutschen Staatsbürgerschaft, ich lebe schon seit einigen Jahre in Deutschland weil die Situation seit Jahren dort ziemlich schlecht war, was Kriminalität Korruption usw angeht. Die Situation im Land ist jedoch während den letzten Jahren sehr stark eskaliert. Venezuela hat die höchste Kriminalitätsrate und Mordrate außerhalb eines Kriegsgebietes überhaupt, die Mordrate ist sogar höher als in manchen Kriegsgebiete, noch dazu kommt die Lebensmittelknappheit. Zusammengefasst, man kann in Venezuela kein Menschenwürdiges leben mehr führen. Jetzt wo ich die Situation beschrieben habe komme ich zur eigentlichen Frage. Mein Cousin lebt leider noch in Venezuela, er hat jedoch nicht so wie ich das Glück gehabt als deutscher geboren zu werden. Seine Mutter will ihn aber aus dem Land bekommen da wie ich schon beschrieben habe man dort nicht mehr wirklich ein normales leben führen kann. Er hat in Venezuela schon seinen Abschluss der wird hier jedoch als Realschulabschluss anerkannt, er ist momentan 17 wird aber demnächst 18. Wäre es möglich für ihn einen Visum als Schüler zu bekommen für einen Sprachkurs (da er nicht wirklich deutschkentnisse hat) oder seine schule weiterzuführen um seinen Abi machen zu können? meine Eltern würden natürlich für ihn sorgen. Oder gibt es andere möglichkeiten? z.B ein Ausbildungsplatz. Ich danke jedem im voraus. Wie ihr euch vorstellen könnt ist es für mich enorm wichtig ihm zu helfen, ich bin mit ihm aufgewachsen, er ist künstlerisch auch sehr begabt, wäre es möglich in ne Fachhochschule einen platz für ihn zu finden da es bei Kunst schließlich um die Begabung geht und nicht seinen Abschluss? er würde eigentlich gerne Design oder Grafikdesign studieren

Studium, Krise, Schule, Aufenthalt, Aufenthaltserlaubnis, Flüchtlinge, Student, Venezuela, Visum, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
2 Antworten
Wie kann ich das Ganze verhindern?

Ich (männlich) kenne meine beste Freundin nun schon sehr lange. Unsere Freundschaft hat schon viele Streitereien und Konflikte überstanden, weshalb wir uns auch gegenseitig hundert prozentig vertrauen und sehr schätzen. Wir haben uns auch gegenseitig geholfen harte Lebensabschnitte zu überstehen und sie bedeutet mir sehr viel.

Jedoch befinden wir uns momentan in einer heftigen Auseinandersetzung, welche wie folgt ihren Anfang nahm:

Wir hatten uns lange nicht gesehen, da wir zu unterschiedlichen Zeiten im Urlaub waren. Deshalb beschlossen wir am 1. Tag meiner Rückkehr vom Urlaub, zusammen in ihr Lieblingsrestaurant brunchen zu gehen. Soweit so gut. Nur musste ich erfahren, dass sie spontan entschied mit einem Kollegen zelten zu gehen, und ausgerechnet an dem Tag auf den wir uns zuvor geeinigt hatten.

Mich persönlich störte es nicht, dass sie lieber campen geht, als brunchen zu gehen, aber der Fakt, dass sie mir dies nur ca. 12 Stunden vor unserem Treffen erzählte, verletzte mich sehr.

(Um klar zu stellen: Zwischen ihr und mir gibt es keine Gefühle sexueller Hinsicht... Unsere Freundschaft ist einfach eine sehr Tiefe und Starke).

Ich teilte ihr mit, dass ich die Aktion nicht wirklich unterstütze, worauf wir uns einbisschen gestritten haben und sie mich ein paar Tage später aus dem Nichts auf allen Sozialen Netzwerken blockierte. Nun sind schon einige Tage vergangen und ich habe keinerlei Möglichkeit mit ihr zu kommunizieren und das Ganze zu regeln. Ich frage mich deshalb: Ist es das noch wert, zu warten bis sie mich wieder freistellt, oder ob es keinen Sinn mehr macht... ?

PS: entschuldigt den langen Text und Danke für eure Antworten!

Krise, Freundschaft, Liebe und Beziehung
2 Antworten
Sollte ich ihn nochmal fragen oder nicht treffen uns gleich?

Also ich und mein Freund hatten vor einem Monat einen Streit wegen einer Kleinigkeit.Seit dem ist er ein bisschen auf Abstand gegangen was verständlich ist. Dann hatten wir ein paar Tage richtig guten Kontakt und vor einer Woche hat er sich quasi gar nicht mehr gemeldet (1 Nachricht pro Tag manchmal sogar gar keine)Hatte ihn dann gefragt ob alles in Ordnung sei , und das es mich verletzt wenn er so auf Abstand geht. Er wurde dann total sauer und meinte das ich überreagiere. Und es ist immer noch so das ich quasi gar nichts von ihm höre hatte ihn schon gefragt ob er immernoch sauer auf mich sei er meinte er sei nicht wen mir so schlecht gelaunt sondern wegen was anderem werde aber das Gefühl nicht los das es trotzdem was mit mir zu tun hat und ich wollte ihn nochmal darauf ansprechen und es gegebenfalls klären.

Bin mir aber sehr unsicher ob ich nochmal fragen sollte weil ich ja schon einmal gefragt habe und er meinte das alles in Ordnung sei und er ist schon die ganze Zeit schlecht gelaunt möchte nicht das wir uns wieder streiten.Ich brauche einfach Gewissheit ob er noch auf mich sauer ist weil wir dann nochmalüber den Streit vor einem Monat reden müssen damit das geklärt werden kann.Weil wenn er wirklich noch auf mich sauer ist können wir nicht so weiter machen ohne nochmal darüber zu reden.

Sollte ich nochmal darauf ansprechen kann ja sein das es wirklich nichtsmit mir zu tun hat? :/

Krise, Freundschaft, Liebe und Beziehung
3 Antworten
Schlechtes Gewissen weil ich meine Mutter beleidigt hab, Lebenskrise was tun?

Hey folgendes undzwar, hab ich ein Problem, vor 2 Stunden habe ich erfahren dass meine engsten Freunde eigentlich keine richtigen Freunde sind, zudem wurd ich mal wieder des öfteren als dick oder hässlich etc beleidigt natürlich grade noch in Hörweite von Bekannten meiner Freunde, einer erzählte er dass einer meiner engeren Freunde oft sagt er würde nur aus Mitleid mit mir abhängen, solche Freunde die ausreden dafür erfinden warum sie mitmir abhängen brauch ich nicht, Bin aber eh immer das Opfer, nun isses halt so dass die auch auf meine neue Schule gehen ich komm nämlich in die 11. Und musste dafür halt wechseln. Jedenfalls, war ich dann zuhause und had darüber mit meiner Mutter geredet sie meint dann immer aufbauend ich wäre nicht so dick oder hässlich obwohl ich weiß nur sie sieht es so, jedenfalls hab ich ihr dann aus lauter Frust und Schmerz gesagt, es kümmere mich eh nicht was sie sagt sie solle sich doch selber mal anschauen, ka vielleicht wollt ich dass sie versteht wie ich mich immer fühle, hab es aber letztendlich verbockt sie schien ziemlich sauer zu sein antwortete nicht mehr usw, mein Leben ist einfach müll , immer treff ich falsche Entscheidungen, was geschenkt hab ich auch nie bekommen, wurde immer irgendwie wegen meinem aussehen oder Ausstrahlung gemobbt schon immer, das hört nie auf drüber stehen? Geht nicht es kommt zu Ausernandersetzungen und dann werd ich bestraft da ich in der Regel der stärkere bin mich aber eigentlich nur verteidige, meine Freunde will ich Jz vergessen und jz hab ich auch noch meine Mutter, die einzige die mich aufbauen will usw verscheucht, ich find alles so blöd und bin traurig, will eigentlich nur noch allen Menschen Leid zufügen damit sie wissen wie ich mich fühle, glaubt ihr meine Mutter kann darüber hinwegsehen? Ich wär sonst komplett allein. Find mich selbst behindert weil ich das getan hab.

Krise, Familie, Streit
2 Antworten
Hilfe! Pfändung trotz Zahlungen? Hilfe?

Ich habe heute einen Antrag auf Erlass eines Pfändungs- und Überweisungsbeschluss: Trotz, dass meine Eltern die die offene Schulkosten zahlen! ich bin am verzweifeln. Ich würde sofort telefonisch die Gläubiger anrufen, es ist aber Samstag. Ich bin am verzweifeln.

Es wird beantragt, den nachfolgenden Entwurf als Beschluss auf Pfändung und Überweisung zu erlassen.

...binnen zwei Wochen von der Zustellung dieses Pfändungsbeschlusses an gerechnet, dem Gläubiger bzw. dessen Vertreter zu erklären:

  1. ob und inwieweit die Drittschuldnerin die Forderung als begründet anerkennt und Zahlung zu leisten bereit sei:
  2. ob und welche Ansprüche andere Personen an die Forderung machen:
  3. ob und wegen welche Ansprüche die Forderung bereits für andere Gläubiger gepfändet sei:

Die Beantwortung der Fragen wird schriftlich binnen zwei Wochen an den Gläubiger bzw. dessen Vertreter erfolgen.

Was heißt das genau? Können die jederzeit kommen? Ich habe angst.

Ich bin gerade in Panik und habe angst, dass jederzeit der Gerichtsvollzieher kommen könnte. Ich habe doch alles richtig gemacht und komme meinen Zahlungen nach, habe sogar letzten Monat beim Gläubiger angerufen und gefragt, ob die Monatliche Zahlung schon angekommen ist. Sie haben mir am Telefon davon auch nichts gesagt, ansonsten würde ich ja auch Handeln. Ich bin Studentin und gerade in der Klausurenphase.... Sollte ich zum Anwalt? Ich zahle die offene Forderung ja monatlich unddas würde mich wieder sehr viel Geld kosten. Es handelt sich um Schulgebühren....

Vielen Dank für eure Ratschläge

Finanzen, schuldenberatung, Krise, Rechtsanwalt, Geld, Schulden, Recht, Anwalt, Rechte, Gericht, Gerichtsvollzieher, hilflos, Jura, Anwaltskanzlei, Wirtschaft und Finanzen
3 Antworten
Beim Auszug der WG Tapeten abmachen?

Mein Mitbewohner verhält sich immer arschiger, jetzt will seine Olle bei uns in die WG einziehen sobald ich eine neue Wohnung gefunden habe. Mein Mitbewohner hat nur Zeit für sie oder anderem Kram, aber nimmt sich nicht eine Sekunde für die Wohnung (putzen, Klopapier einkaufen etc.)

Mein Zimmer ist tapeziert mit einer Fototapete und einer farbigen Tapete. Mein Freund und ich haben damals viel Mühe in die Wohnung gesteckt. Mein Freund is der Meinung, wenn ich ne Wohnung finde soll ich einfach mein Zeug nehmen und gehen. Im Mietvertrag steht, die Wände müssen wieder weiß sein und Löcher wieder gefüllt, mein arschiger Mitbewohner sprach mich auch schon drauf an. Aber es ist ja kein endgültiger Auszug - also muss ich ja nicht tun, was im Vertrag steht? Was soll er machen? Seine Freundin ersetzt mich ja hier nur, sprich sie ist dann die Jenige, die ihm (falls sie irgendwann mal ausziehen sollten) beim Auszug helfen muss. (Die ist genau so ein faules Stück wie er). Er hat zB. den Klodeckel kaputt gemacht - okay, ich glaube sie war das weil sie 110Kilo wiegt - aber in 4 Monaten hat ers nicht geschafft, nen neuen zu besorgen !! Ätzend.

Wie sehr ihr das? Die können mir doch gar nichts, wenn ich vorm Auszug der Vermieterin Bescheid sage und mich dann verpisse. Ist ja nur ein Personenwechsel.

Eigentlich sehe ich es gar nicht mehr ein, hier noch irgendwas zu machen oder zu putzen, nur damit die beiden es sich hier bequem machen können?!

Krise, Wohnung, Freundschaft, Vermietung, Mietvertrag, WG
3 Antworten
Habe ein Problem zu Hause?

Ich weiß einfach nicht wonach ich mich orientieren soll? Ich bin total planlos und fast schon verzweifelt.

Bin 20 Jahre alt, männlich und mache noch 1,5 Monate ein Praktikum zum Erwerb meiner Fachhochschulreife. Nebenbei gehe ich jobben, und Geld zu verdienen.

Die Schule habe ich abgeschlossen.

Ich wohne noch zu Hause bei meinen Eltern.

Ich werde seelisch daheim von meinem alkoholabgängigen Vater fertig gemacht.

"Ein Versager, psychisch Kranker und Nichtsnutz" wäre ich.

"Ich würde Drogen nehmen und zu Nutten gehen."

"Jeden Tag"

(Einmal hab ich gekifft mit Kumpels auf der Abschlussfahrt in Amsterdam und bin mal im Bordell gewesen aus reiner Neugier... )

Das geht mir ziemlich auf den Sack.

Mir fällt es schwer noch an mich selbst zu glauben.

Laut ihm soll ich mir eine endlich eine Ausbildung suchen, oder irgendetwas machen, dass ich aus dem Haus fort komme. Die Situation geht mir auch total auf den Sack und ich will weg. Mir fehlt aber das Geld.

Ich bin meinem Vater körperlich überlegen, da ich viel trainiere und recht fit bin.

Manchmal bin ich kurz davor ihm in sein versoffenes Gesicht zu boxen, aber ich beherrsche ich.

Nun das eigentliche Problem wie oben beschrieben: Was kann ich? Was soll ich tun? Wie soll ich weiter vorgehen in meinem Leben?

Könnt ihr mir helfen?

Ich werde noch depressiv, falls ich es schon nicht bin … :(

Leben, Krise, Schule, Geld, Ausbildung, Disziplin, Elternhaus, Jugend, Vernunft
3 Antworten
Aufgewühl - Sinnkrise?

Ich bin total durcheinander. Ich habe mich die letzten Tage extrem mit dem Thema "Kind" beschäftigt. Ich (bald 35) habe keinen direkten Kinderwunsch. Mein Partner (34) schon. Ich komme kaum zur Ruhe. Verspüre ich diesen Wunsch generell nicht? Verspüre ich den Wunsch in Verbindung mit meinem Partner nicht? Er ist für sein Alter nicht sehr erwachsen. Ich erledige sehr viele Sachen, Papierkram. Mache mir Gedanken um die Zukunft, Vorsorge, Bausparer. Er legt nichts zur Seite, spart nichts. Hat aber auch einen Job wo es teilweise schwer ist etwas zur Seite zu bringen. Der Hauptverdiener bin/wäre ich. Ich verdiene im Vergleich zu meinem Partner viel besser. Wie soll das laufen? Ich gehe Vollzeit arbeiten, er bleibt zu Hause? Er kann weder kochen, noch Wäsche machen. Papierkram muss ich erledigen weil er sich nicht auskennt. Mutiere ich dann zum Roboter? Werde ich am Schluss völlig überlastet sein weil ich mich im alles kümmern muss? Er kann nicht mal eine Stunde früher von der Arbeit gehen (wenn Arzttermin etc.) weil sein Chef gleich ein riesen Drama macht. Was wenn das Kind krank wird? Es kann nicht immer ich von der Arbeit gehen. Er sagt immer das wäre alles anders wenn wirklich ein Kind da wäre - ich denke das sind utopische Vorstellungen. Wenn es jetzt schon schwierig ist, aus welchem Grund soll es dann anders sein? Und dann? Dann hängt alles an mir? Meine "Mädels" kriegen alle nach und nach Kinder. Sie haben in meinen Augen aber auch andere Partner. Entweder welche, die sehr viel unterstützen oder die einfach auch besser verdienen wo zumindest keine Geldsorgen existieren.

Ihr seht, es ist ein wahnsinniges Gedankenkarusell bei mir im Gange. Mich macht es total wahnsinnig, weil mir das alles ausweglos erscheint. Ich will mich nicht darauf einlassen in der Hoffnung, dass alles anders wird wenn ein Kind da wäre. Was machen? Trennen? Ihm den Wunsch eines Kindes nicht bremsen? Ich denke er ist nicht reif dafür, weiss nicht was das bedeutet ein Kind zu haben. Müsste mehr planen, sein Leben anpassen mit Job. Er könnte sich alleine, ohne mich, fast nicht mal eine Wohnung leisten. Klar, es gibt genügend Familien wo der Mann Ernährer ist und durchschnittlich verdient. Aber das ist nicht mein Lebensplan gewesen - am Schluss vielleicht beim einkaufen Angst haben zu müssen, ob das Geld nun für die Lebensmittel ausreicht. Ich habe nicht studiert und mir den Hintern aufgerissen um einen guten Job zu bekommen um am Schluss als Teilzeitkraft und Mama mit 20 Stunden keine anspruchsvollen Aufgaben mehr im Job zu bekommen. Denn seien wir doch ehrlich - als Mutter nimmt man in einer männerdominierten Branche eine Frau nicht ernst.

Ich weiß nicht was ich hier erwarte. Einen Rat? Erfahrungen? Vielleicht tat es auch einfach nur gut mir die Gedanken von der Seele zu schreiben.

Leben, Kinder, Krise, Psychologie, Liebe und Beziehung, Partnerschaft
5 Antworten
Wird er mich vermisse nur oder vergessen?

Hallo,

kurze Vorgeschichte zu meiner Frage: Zur Zeit haben mein Freund und ich eine Krise (geht schon in Richtung Trennung), wir haben eine sehr intensive Beziehung geführt, sind seit fast sechs Monaten zusammen und wohnen auch zusammen (das es so schnell ging, hat seine Gründe). Er ist bis Dienstag arbeiten (Schichtarbeit) ich bin zu meinen Eltern gefahren, konnte es zuhause nicht aushalten. Zur Zeit halte ich eine Kontaktsperre ein, weil ich denke das es uns gut tun wird.

Wir sind für Mittwoch verabredet, dann fahre ich wieder zurück, damit wir reden können. Er holt mich am Bahnhof ab.

Ich habe zuhause einen selbst geschriebenen Brief sowie Fotos von uns auf seinem Kopfkissen hinterlassen und die Decke etwas mit meinem Parfum eingesprüht. In der Hoffnung, dass er sich am Mittwoch nicht trennt, darüber nachdenkt. Das wir bisher eine wahnsinnig schöne Zeit hatten. Er wird die Nacht von Dienstag auf Mittwoch ganz alleine in dem Bett schlafen, was wir seit 6 Monaten geteilt haben.

Heute morgen konnte ich ersehen, dass er mir „guten Morgen“ geschrieben hat, darauf eingegangen bin ich natürlich nicht.

So nun zu meiner Frage: Denkt ihr die Kontaktsperre ist gut? Und denkt ihr, er wird sich den Brief durchlesen und zu Herzen nehmen? Wart ihr schon mal in einer ähnliche Situation?

Ich bin so verunsichert und habe wahnsinnige Angst vor Mittwoch 😔

Krise, Freundschaft, Stress, Beziehung, Trennung, Liebe und Beziehung, zusammen-wohnen
4 Antworten
Unglücklich ohne Kraft was zu ändern?

Hallo.
Alle denken, ich bin glücklich, aber innerlich bin ich es überhaupt nicht. Ich befinde mich momentan in einer richtigen Kriese und bin total unglücklich. Wenn ich alleine bin weine ich oft einfach so los.

Ich bin 19 Jahre alt, weiblich und eig. gesund. Das ist die wichtigste Voraussetztung und dafür bin ich auch dankbar. Ich habe eine Ausbildung zur Bürokauffrau gemacht. Danach habe ich ein 6-Monate Praktikum gemacht und bin damit seit 1. Mai 2018 fertig. Ich habe eine super Stelle gefunden 100% und unbefristet in einer Firma die mir gefällt. Anfangen kann ich am 1. Juli 2018 also habe ich momentan zwei Monate unbezahlte Ferien. Sollte  eig. toll sein, nur leider ist es das nicht. Ich fühle mich einsam. Meine wenigen Freundinnen sowie mein Partner sind am arbeiten und ich bin den ganzen Tag alleine. Ich habe Übergewicht und fühle mich nicht hüpsch. Ich hasse es, raus zu gehen, da ich keine schönen Klamotten habe und mir alles zu eng ist. Geld um neues zu kaufen oder so hab ich nicht. Ich bin pleite. Weil ich kein Lohn habe momentan, muss Mein Freund die Miete und Essen selbst zahlen momentan (ich gebe es ihm später natürlich zurück) Ausserdem muss ich Fahrstunden zahlen, da ich bis zum Jobantritt meinen Führerschein brauche. Ich bin also einsam, pleite, unglücklich mit meinem Körper und einfach irgendwie immer traurig. Viele werden sagen, geh raus, mach sport, iss keine Schokolade mehr usw. Aber ich habe keinen Antrieb, keine Kraft. wenn ich mir vornehme, zu joggen oder so schaffe ich es nicht, mich aufzuraffen. Und wenn ich gehe, renne ich 5 Min und bin dann ausser puste und laufe zurück. Ich habe null Ausdauer, Kraft und Mut. Ich war noch nie wirklich dünn aber in den letzten zwei Jahren habe ich echt zugenommen (Wiege momentan 70kg auf 1.57m) Ich habe zudem sehr grosse Brüste (80e/f) welche ich gerne verkleinern würde da ich immer Rückenschmerzen habe und auch psychisch darunter leide (wurde früher gemobbt deswegen) aber die Krankenkasse zahlt die OP nur wenn ich abneheme und jeder Versuch dazu ist bisher gescheitert. Das macht mich noch unglücklicher. Durch mein unwohlsein und meine Traurigkeit habe ich seit drei Wochen auch überhaupt keine Lust mehr auf Sex. Das tut mir so leid, mein Freund gibt sich immer Mühe, sagt mir wie er mich liebt, küsst mich usw. aber ich verkrampf mich immer total. Ich kann mich einfach nicht mehr fallen lassen, obwohl unsere Zweisamkeit und der Sex immer grandios waren. Ich möchte glücklich sein. Ich bin noch so jung und möchte spass haben und was erleben. Wir bekommen in zwei Monaten zwei junge Kätzchen und ziehen in eine grössere, moderne Wohnung mit Garten. Wir haben einen Urlaub geplant usw. Eig. alles toll! Aber ich bin einfach so traurig über mich selbst und mein Leben. Ich weiss nicht weiter. :/ Geht es jemandem ähnlich? Weiss jemand, was ich tun könnte?

Vielen Dank fürs durchlesen.
❤️

Liebe, Leben, Gewicht, Krise, Glück, Geld, einsam, traurig, Freunde, Lebensfreude, pleite, Übergewicht, unglücklich, Zufriedenheit
3 Antworten
Was wird aus Deutschland in der Zukunft?

Wir haben extreme Probleme im Euro, die letztendlich einfach nicht mehr tragbar sein werden. Deutschland kann nicht immer als Gläubiger fungieren und sich von den anderen Ländern auf der Nase rum tanzen lassen (Beispiel Italien, Griechenland, Spanien, Frankreich etc.) Der Euro war ein riesen Fehler. 19 verschiedene Länder mit 19 verschiedenen Wirtschaften und 19 verschiedenen Kulturen, 19 verschiedene Wettbewerbsfähigkeiten aber nur eine Währung? Austreten kann Deutschland auch nicht mehr ohne riesen Krise und, dass die Krisenländer ihre schulden zurück bezahlen ist utopisch. Macron will die Währungsunion, welche Deutschland nicht gut tun wird. Vor allem Gesellschaftlich.

Dann haben wir die untragbare Menge an Flüchtlingen, welche zum größten Teil keine Bereicherung sind. Auch Hier spielt Deutschland den "Helden" und lässt sich von den Menschen auf der Nase herum tanzen. Wenn ich mir angucke wie die Polizisten sich behandeln lassen müssen frag ich mich auch, voran hat es gelegen. Man sagt zwar das Deutschland Zuwanderer braucht aber man braucht qualifizierte und das sind die Flüchtlinge eben nicht.

Wir haben zwar zur Zeit eine wachsende Konjunktur aber die ist ja nicht nachhaltig, da sie durch das Eurosystem künstlich herbei geführt wurde und Deutschland kreditiert den größten teil des geschaffenen Geldes.

Die Renten werden in 50 Jahren voraussichtig sehr schwach ausfallen.

In der Digitalisierung ist Deutschland Lichtjahre zurück, weil die Politiker seit 20 Jahren schon die selbe Politik machen, die Deutschland nicht viel nützt und trotzdem immer wiedergewählt werden.

Findet ihr auch, dass Deutschland sich abschafft oder wie ist eure Meinung dazu?

Europa, deutsch, Krise, Zukunft, Deutschland, Politik, Euro, Flüchtlinge, Philosophie und Gesellschaft, Wirtschaft und Finanzen
10 Antworten
Selbstfindung - was kann ich und was will ich?

Diese Frage stelle ich mir seit 2-3 Tagen. In meinem Umfeld bekomme ich immer wieder Dinge mit, die mich frustrieren. Die eine hatte eine Traumhochzeit am Strand. Die andere ist ein Jahr durch Kanada gereist. Ein Bekannter hat sich mit seinen 21 Jahren selbständig gemacht. Und plötzlich werden gefühlt alle in meinem Umfeld schwanger oder haben schon ein Kind. Diejenigen sind alle in meinem Alter und ich bin unter 25. Alles, was ich bisher geleistet habe, ist ein Studienabschluss (B.A.) und ein paar Nebenjobs. Aktuell arbeite ich im Einzelhandel, fernab meines Studiums. Ich kann ein bisschen singen, ein bisschen fotografieren, ein bisschen schreiben, jedoch alles nicht so gut, dass ich sagen kann: "das ist mein Talent". Ich finde mein Leben wirklich langweilig und schaue immer, was meine Freunde oder Bekannte so machen und werde dann frustriert. Ich würde auch gerne heiraten, eine lange Reise machen, was eigenes auf die Beine stellen oder Familie haben. Oder einfach eine inspirierende Persönlichkeit haben. Doch meist ist es so, dass sich Leute von mir abwenden, weil ich "komisch" bin. Zu echten Freunden kann ich nur wenige Personen zählen. Ich lebe vor mich her, tagein tagaus und erlebe irgendwie nie etwas spannendes. Ich will das ändern, weiß aber absolut nicht, wie. Hätte ich etwas Geld, wäre ich auch erst mal in der Weltgeschichte unterwegs. Was soll ich bloß machen?

Leben, Krise, einsam, Psychologie, nachdenken, Selbstfindungsphase
6 Antworten
Ich bekomme panik und weiss nicht weiter?

moin Leute,

ich weiß nicht weiter.. ich befinde mich momentan in meiner abiphase und geplant ist danach 6 Monate Au Pair in Australien. Nun bin ich kurz vor dem durchdrehen und habe heulattacken, Angststörungen und Atemnot. Alle meine Gefühle kommen hoch. Letztes Jahr hat mein ex freund mit mir nach paar Wochen Schluss gemacht weil er mich nicht geliebt hat, was er erst nach paar Wochen gemerkt hat. Das hat mich so mitgenommen weil ich ihn wirklich sehr geliebt habe und ihm teils auch noch hinterhertrauere( in zwischen nur noch 1 mal die Woche erwische ich mich in einer depri Phase wo ich über all die schlechten Dinge nachdenke die mir letztes Jahr passiert sind ). Der Grund warum ich nach Australien möchte ist, um alles verarbeiten zu können und auch alles hinter mir zu lassen, weil ich Angst habe, dass mich meine Gedanken davon abhalten das Studium zu packen. Ich habe einfach auch Angst dass es vllt die falsche Entscheidung ist 6 Monate wegzufliegen. Vllt auch, weil ich etwas verpassen könnte. Zu dem fühle ich mich auch manchmal echt ekelig, weil ich erst 18 bin und schon 3 Jungs in meinem Leben hatte, die ich geküsst habe und das in meinem Alter. Auch wenn sich das nicht schlimm anhört aber ich wurde so und auch in meiner umgwbung aufgewachsen, dass sich sowas nicht gehört und weil ich schon zwei Jungs geküsst habe, hat mein ex letztes Jahr auch aus dem Grund mit mir Schluss gemacht, weil er lieber ne Freundin möchte, die keinen vor ihn hatte. Ich habe einfach so Angst, ich kann nicht mehr vertrauen, jeder Typ den ich treffe könnte genauso denken Ukd dann werde ich wieder verletzt( die meisten, die ich kenne, denken nämlich auch so bzw sehen 3 Jungs schon als schlampig ).. aber naja es waren nur küsse, nicht mehr. Mir geht es oft schlecht weil ich über alles nachdenke und alle Gefühle oft hoch kommen, nur lasse ich es mir nicht anmerken, nur wenn ich alleine bin. Ich weiß nicht, ob das vllt an mindertes selbstwertgwfühl liegt.ich habe auch öfters Alpträume und träume von Zombies, die meiner Familie schlimmes antun. Wenn ich aufwache, habe ich erstmal Angst und rede mir ein, das sowas nicht real ist. Zu meiner Person ich werde oft als einer der liebsten Menschen beschrieben, die immer gut drauf und humorvoll ist. Versuche jeden glücklich zu machen und zum Lachen zu bringen, nur keiner fragt nach mir..

es tat etwas gut, das alles aufgeschrieben zu haben.

Krise, Freundschaft, Sex, Psychologie, Depression, Liebe und Beziehung, Panik
1 Antwort
Habe sie mehrmals angelogen - Thema Fußball?

Hey,

ich habe in letzter Zeit viel dummes Zeug gebaut.

Am Anfang der Saison hat mir meine Freundin (5Jahre Beziehung, beide 19) gut zugeredet wieder mit Fußball anzufangen damit ich auch wieder ein Hobby hätte (sie hat ein Pferd - täglich - und einmal die Woche tanzen). Abgemacht war am Anfang dass ich nur trainiere, aber dann haben sich viele Spieler verletzt und ich musste/wollte spielen und meinem Verein helfen.

Ein halbes Jahr lang hatten wir immer mal wieder Streit und nun habe ich innerhalb von einem Monat den Vogel abgeschossen.

Ich habe mehrmals Fußball gespielt ohne ihr Wissen - als das rauskam habe ich für ein paar Wochen aufgehört, um sie nicht zu verletzen. Nach einigen Wochen hatten wir wieder Personalprobleme und ich hin eingesprungen, habe mich entwickelt und riesen Spaß gehabt. Sie wusste das nicht und ich habe sie irgendwann angelogen. Ich sagte ich müsste Sonntags meinem Vater in seiner Firma helfen, mit dem Auto in die Werkstatt eines Kumpels usw...

Irgendwann hat sie die Spielberichte auf Fußball.de gelesen und mich immer in der Startelf vorgefunden. Eine monatelange Lüge ist aufgeflogen. Bin auch froh darüber aber jetzt kommts - habe ihr gesagt ich entscheide mich für sie als sie mich vor die Wahl gestellt hat.

Diesen Sonntag gab es nun das größte Derby in unserem Landkreis und ich habe gesagt, ich wolle meinem Vater holzmachen helfen. War aber beim Fußball....sie ist vor dem Spiel beim aufwärmen gekommen und hat mich da gesehen.

Ich habe also schon wieder gelogen. Sie will mich nun nie wieder sehen aber ich will unsere 5Jahre Beziehung nicht wegen solchen Lügen verlieren. Ich liebe sie echt und habe heute nach ihrer Nachricht mehrmals gebrochen und bin total verzweifelt...ich weiß aber auch dass ich schuld bin.

Man ich weiß einfach nicht mehr weiter, habt ihr irgendwelche Tipps?

Möchte auf jeden Fall um Sie kämpfen - aber ich glaube sie kann mir das nicht verzeihen, habe sie ja ständig angelogen.

Würde aber niemals Fremdgehenden, gehe ohnehin nicht feiern, bin immer zuhause um sie zu fahren während sie feiern ist...

Fußball, Krise, Freundschaft, Freundin, Liebe und Beziehung, lügen, anlügen, mehrmals
2 Antworten
Kann sich ein Mensch in einer Beziehung wirklich ins positive Verändern. Ist euch das schon mal passiert oder jemanden den ihr kennt?

Meine Schwester und ihr Freund sind seit sieben Jahre zusammen und heiraten Anfang nächsten Jahres. Ihr Freund war am Anfang so unsympathisch. Mir gegenüber und auch meine Schwester fande das er am Anfang ihrer Beziehung ihr den letzten Nerv gekostet hat mit seinem Verhalten manchmal.

Daher hatten sie am Anfang schon eine Krise. Meine Schwester gab ihm das Gefühl währenddessen, das er es wert ist geliebt zu werden, egal wie schee er manchmal war und er sagt heute noch das der Moment in dem er sich in sie verliebte, war, als sie ihn nicht aufgab. Er fing an zu weinen und sah ein das er ein Ar* gewesen ist. Es hat bisher kaum jemand wirklich an ihn geglaubt und keiner hatte ihm das Gefühl vermittelt etwas besonderes zu sein. Sie tat es.

Seither hat er nach und nach eine wirklich positive Umwandlung gemacht. Natürlich auch für sich selber. Er selber sagt heute noch das er sein "altes Ich" verabscheut.

Er und meine Schwester sind heute ein eingeschweißtes Team und ich bewundere die Beiden für ihre Reise in ihrer Beziehung.

Ich wundere mich ob es tatsächlich möglich ist, wie bei ihm, das sich ein Mensch zum Positivem ändern kann durch seinen Partner? Habt ihr so was schon mal erlebt. Ob bei euch oder beobachtet bei jemanden den ihr kennt? Es würde mich sehr interessieren.

Liebe, Männer, Krise, Verhalten, Freundschaft, Freunde, Frauen, Veränderung, Psychologie, Beobachten, Egoistisch, Interesse, Liebe und Beziehung, Schwester, sieben
6 Antworten
Wie findet man das Ziel des Lebens?

Liebe Gutefrage.net Community,

Ich (m/15) glaube ich habe etwas wie eine existenzielle Krise oder so etwas in der Art.

Mein Problem ist, dass ich keine Ahnung habe was ich mit meinem Leben anfangen soll, denn im Moment fühlt es sich ziemlich bedeutungslos an. Ich habe sehr viele Hobbys wie z.B. Kampfsport, Gitarre spielen, Videospiele und generell Sport, doch immer öfter Stelle ich mir die Frage: Wofür mache ich das eigentlich? Was wird mit mir in der Zukunft? Wer bin ich jetzt? Wie sehen mich andere?

Ich weiß nicht in welche richtung mein Leben verläuft oder welches Ziel ich verfolge. Jedes mal wenn ich einen großen Traum habe wird mir von allen Seiten gesagt, dass ich es sowieso nicht schaffen werde, zu dumm oder zu schwach bin und das Abitur sein lassen soll und eine Ausbildung anfangen soll die relativ gut bezahlt wird. Das ist aber nicht wie ich enden möchte. Ich will sozusagen nach den Sternen greifen, etwas erreichen, doch weiß ich nicht was ich erreichen will und da alle um mich rum sagen ich soll es lassen bin ich deswegen sehr unsicher geworden was solche Dinge anbelangt. Früher war ich überzeugter von mir selbst. Die Zeit läuft und es dauert nicht mehr lange bis ich Erwachsen bin. Kann mir jemand bei diesem Dilemma weiterhelfen und mir sagen wie ich herausfinde, was ich im Leben eigentlich möchte?

LG

Leben, Arbeit, Beruf, Religion, Krise, Schule, Angst, Selbstbewusstsein, Sinn des Lebens
12 Antworten
Er will mich bei zweiter Beziehung nicht mit zu Eltern mitnehmen?

Vor anderthalb Monaten hat er mit mir Schluss gemacht. Er käme mit mir und dem Umgang mit meinen Eltern, meinen Depressionen und das ich aus der WG raus wollte nicht zurecht. Es war nicht unberechtigt und ich hab versucht alles was ich konnte schnellstmöglich zu beseitigen. Außer das mir meine Mutter zu viel bedeutet weshalb ein Bruch mit meinem Vater nicht möglich ist.

aus der WG wollte ich hauptsächlich wegen Seines besten Freundes. Im Herbst war ich längere Zeit weg und danach suchten wir gemeinsam eine Wohnung, aber als einer unserer anderer Mitbewohner gehen wollte kam uns ein drittes Zimmer ganz recht. Wir hatten es noch nicht. Ich zerbrach innerlich und projizierte meine Probleme mit seinem besten Freund immer mehr auf ihn weshalb ich eine 50 m2 Wohnung suchte die ich schwerlich allein bezahlen kann, da ich hoffte dass er sehr schnell zu mir zieht. Ich hatte immer Angst das er niemals aus der WG rauswollen würde. Da jede Wohnung die wir uns ansahen ihm nicht passte oder für mich schlichtweg zu teuer war. Ich wusste das ich an mir arbeiten wollte um zurecht zu kommen, aber er machte vorher Schluss.

Ich versuchte nun also alles wieder zu richten: lies mich in die Psychiatrie einweisen. Dort wurde aber mit mir nicht darüber geredet. Ich hatte schlechte Blutwerte also Liesen sie ein MRT machen und entließen mich wieder. Jetzt habe ich was das angeht wieder ein Termin jm Juni.

Am 18.3. machte er Schluss. Eine Woche später half er mir beim Umzug und seitdem wären wir täglich wieder zusammen. Er hat bisher auch jeden Nacht in der Wohnung bei mir verbracht. Am 1.4. startete unsere zweite Beziehung. Jedoch will er niemanden aus seinem Leben irgendwas davon erzählen. Er hatte zu mir als er Schluss machte alle Gründe genannt die ich ihm zur Begründung meines Auszuges genannt habe. Die oben genannten Gründe kamen dann später heraus.

er will seinen Eltern Veränderungen präsentieren und außer das ich mich selbstständige fühle gibt es halt keine. Das es mir schon reichen würde einfach mal wieder in der WG zu übernachten mit ihm und das er dann wenigstens seinem besten Freund gegenüber zu mir steht ist halt eigentlich eh verkehrt. Ich hätte so gerne das er seiner Familie sagt das es mich wieder gibt. Dann finden sie sich früher mit mir wieder ab und es gibt mir Sicherheit falls es doch zu einem Bruch mit meinen Eltern kommen sollte.

immer wenn er zur Arbeit geht brache ich zusammen und flenne. Ich hoffe immer darauf das er irgendwie mir eine Sicherheit bietet das er in einem Monat noch daist. Aber zurzeit habe ich panische Angst das ich etwas falsches tue. Ich liebe ihn wirklich und bevor ich mit der Situation in der Weg gar nicht mehr zurecht kam dachte ich die Beziehung wäre sogar bereit für einen weiteren Schritt.

Wie würdet ihr reagieren? Ich bin gerade wieder in der täglichen Zusammenbruchphase?

Liebe, Krise, Freundschaft, Beziehung, Liebe und Beziehung
6 Antworten
Selbstverschuldete Krise und überfordert damit, was kann ich da tun?

Kurze Einleitung: Ich habe vor kurzem jemanden wegen Unterschlagung angezeigt. Es ging um eine Dienstleistung für "nur" 50€ die nur angefangen, aber schon bezahlt wurde. Darauf wollte ich das Geld zurück, aber wurde vertröstet und beim zweiten Mal wortlos blockiert.

Und jetzt zum eigentlichen Problem: Es ist so, dass ich Ängste und Depressionen habe und bei der ersten Forderung einen eher kleinen Nervenzusammenbruch hatte und auch in den nächsten Tagen in einer Krise war und mich ständig beruhigen musste und gewartet habe. Es kam nichts und dann habe ich das zweite Mal Geld zurück gefordert und wurde blockiert. Damit war ich überfordert und bin mehr aus Verzweiflung am nächsten Tag zur Polizei (mit einer zweiten Handynummer habe ich vorher auch um Klärung gebeten, die wurde auch geblockt). Jetzt hat er mir wieder geschrieben und macht Stress, womit ich wieder nicht klar komme und das alles am liebsten rückgängig machen würde, aber es geht nicht...

Ich weiß nicht mehr weiter, wieder überfordert mit allem, ein schlechtes Gewissen, dass ich so einen Stress verursache und die Angst alles nur falsch zu machen. Dazu werden der Wunsch tot zu sein, Selbstmordgedanken und Selbsthass wieder so stark, dass ich mir Sorgen mache. Ich gebe zu viel falsch gemacht zu haben, vermutlich war das größte Problem an der Sache zu wenig klare Informationen von seiner Seite aus, aber er blockt eine normale Unterhaltung ab, weil er eine Anzeige übertrieben findet..

Kurze Anmerkung, es war das Gefühl auf Betrug reingefallen zu sein, dass mich da so runter gezogen hat, bin oft zu naiv

Krise, Geld, Angst, Polizei, Recht, Psychologie, Anzeige, Depression, Dienstleistung, schlechtes gewissen, Schuldgefühle, Sorgen
6 Antworten
Verzweifelt auf der Suche nach meinem Wunschberuf?

Also ,
Mittlerweile mache ich mein Fachabitur im Bereich Wirtschaft und Verwaltung , es ist zwar nicht ganz sooo mein Ding aber ich schaffe es trotzdem mich relativ mühelos irgendwie da durchzumogeln , mein eigentlicher Plan für die Zukunft war es einen guten Abschluss zu schaffen und dann halt ganz normal zu studieren , wenn möglich Arbeits und Organisations- Psychologie ....
Während ich mich vor einiger Zeit darüber informierte schien dies für mich angemessen und interessant genug um bis zur Rente in einem dementsprechendem Beruf meine Karriere zu starten , aber nach mehreren Monaten bis jetzt , merke ich wie ich mich relativ viel gegen mich selbst wehre , es ist immer wieder ein Kampf mich endlich mal hinzusetzten und einfach was zu lernen oder mal meine Hausaufgaben zu machen (obwohl ich trotzdem noch relativ gut in der Schule bin und mein Zeugnis noch nicht bedroht ist) fehlt mir der Antrieb diesen Plan von meinem Leben in die Tat umzusetzten , ich will viel mehr etwas erleben als verdienen und ich will nicht jeden Tag mit einem Gefühl von enormen Leistungsdruck aufstehen . Ich will viel lieber die Welt sehen und das Gefühl von Unabhängigkeit erleben ...
Sich so einfach einzuordnen in das "System" wie dumm das auch klingt wiederstrebt mir irgendwie mega krank und es gibt nichts anderes mehr in meinem Kopf als dieses kein Bock auf Schule , Pflichten etc.... Ich will das was ich möchte machen und erfüllt sterben und das lieber als mit viel Geld und nem scheiß Leben
Tja jetzt ist die Frage , ist das normal als 17jähriger Junge oder ist das einfach eine komplett falsche Denkweise die ich mir da angeeignet habe ?

Leben, Beruf, Krise, Schule, Psychologie, Idioten, Ausbildung und Studium
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Krise

Was würde mit Deutschland passieren, wenn der 3. Weltkrieg ausbricht?

15 Antworten

Was ist eine existenzkrise?

5 Antworten

Nichts macht Spaß?!

6 Antworten

Ich hab meine Anleitung verloren! Wo bekomme ich nun eine Anleitung zum Züchten von Kristallen her?

4 Antworten

Ich liebe einen Flüchtling. Was nun?

33 Antworten

ein beispiel für Nachhaltigkeit?...

8 Antworten

wer sind die verlierer und gewinner der inflation?

8 Antworten

Wie bekomme ich Mitesser auf der Nase und auf den Wangen weg und schöne reine Haut?

5 Antworten

Frage bezüglich einer geschichtlichen Karikatur über die Kuba Krise?

2 Antworten

Krise - Neue und gute Antworten