Haben Atheisten ein intellektuelles Problem?

Erlebe, dass sie Komplexität nicht verstehen.

Ein menschlicher Körper besteht aus Trilliarden von Quanten und die Quantentheorie ist so komplex, das renommierte Wissenschaftler aus diesem Feld (also nicht selbsternannte Experten) sagen, wir werden sie nie verstehen.

Es besteht alles, was man sieht also also Trilliarden von Quanten - jeder Gegenstand und das soll durch irgend einen Zufall, den man aber nicht mal benennen, geschweige denn die Entwicklung nach voll ziehen kann, entstanden sein.

Daneben besteht der Mensch aus Milliarden von Zellen und EINE Zelle kann aus 10 Millionen Atomen bestehen, die alle rein zufällig genau so positioniert sind, wo sie sein sollen. Zufällig findet man nirgendwo (ich verlange Fotos von Fossilien, die das Gegenteil beweisen! Die Schulbücher müssten voll davon sein! Wo sind die Fotos?) Fossilien von einer Reihenfolge von Fossilien wie das menschliche Auge entstanden ist - also Tierart von FRÜHER mit Halb so vielen Funktionen wie das menschliche; Tierart von FRÜHER mit Dreiviertel so viele Funktionen wie das menschliche Auge - und all dies bei allen Organen des Menschen. Wo sind die Fotos?

Mir erklären Evolutionsbiologen hier auf der Plattform - ist alles längst bewiesen, wo sind die Fotos? In Schulbüchern sind sie nicht - habe genug davon gelesen. Haben Evolutionsbiologen keine Kameras?

DNA- so komplex, dass 40 000 Bücherstapel pro menschlicher Zelle bis zum Mond reichen würden, wenn man alle Informationen stapeln wollte. Auf Wikipedia steht NICHTS zur Entwicklung der DNA. Es steht da nur wie sie angeblich ursprünglich in sehr einfacher Form vorhanden war. Entwicklung Fehlanzeige - mal abgesehen, dass schon einzelne Gene alles sprengen, was die Menschheit jemals erfunden hat und da gab es jeweils Schöpfer.

Nicht nur das wir 7,8 Millionen Tiere haben und Millionen von Pflanzenarten sondern die haben auch noch Spezialfähigkeiten, wo selbst James Bond einpacken muss - zufällig? Knallkrebs kann seine Scheren zusammenschlagen und Temperaturen entstehen von mehr als 4000 Grad uvm

Komplexität Milliarden über Milliarden über Milliarden über Milliarden von Menschen in der Weltgeschichte erleb(t)en Wunder - wenige Millionen Atheisten erleben keine Wunder = Alle anderen müssen Halluzinationen haben (Komplexität nicht verstanden)

Atheisten können nicht erklären, warum wir träumen https://www.youtube.com/watch?v=vErs2HGNTq8&t=18s , warum wir Bewusstsein haben https://www.youtube.com/watch?v=Z2tdrHT3H1A&t , scheitern an der Moralfrage

Alle WAHRSCHEINLICHKEITEN sprechen wie hier dargelegt klar für einen intelligenten Schöpfer = Gegenargumentation erwünscht - oft wird aber der rhetorische Trick verwendet einfach zu sagen: Die Natur hat das erschaffen, dann braucht man sich damit nicht beschäftigen.

Religion, Islam, Jesus, Mathematik, Chemie, Christentum, Wissenschaft, Biologie, Atheismus, Bibel, Evolution, Evolutionstheorie, Glaube, Gott, Judentum, Kritik, Physik, Theologie, Zufall, Komplexität, Naturwissenschaft und Technik, Philosophie und Gesellschaft
Haben Linke und Rechte ihre Meinungen getauscht?

Vor Corona waren Linke sehr oft gegen Pharmafirmen und gegen massiven Reichtum; heute keinerlei Kritik, wenn Vertreter der Pharmaindustrie Milliarden verdienen, massiv Lobbyieren und sogar nur noch eine Meinung über Gesundheit zulassen, der Staat in Privatleben eingreift, man Jobs verliert, keine Freizeitaktivitäten mehr tun darf

Vor Corona war für Rechte die Pharmaindustrie einfach ein Teil der Wirtschaft und ein wichtiger Geldgeber, sicherer Arbeitgeber; sie waren nun vor Lobbyismus der Pharmaindustrie, vor Jobverlust, Verlust von Freizeitaktivitäten, Privatleben

und bevor sich hier wieder Leute als "die Guten" darstellen: Im Altenheim sind noch heute Leute eingesperrt, noch heute dürfen Verwandte teilweise nicht zu ihren kranken Großeltern oder nur sehr eingeschränkt und noch heute werden Kinder zusammen geschi**en wenn sie ihre Maske nicht richtig auf haben, während z.B. in London die Maskenpflicht gefallen ist und auch andere Länder Maßnahmen fallen lassen, wird es hier totalitärer (Impfpflicht in Einrichtungen, Impfpflicht für alle, 2 G+ - Geimpfte müssen jetzt Geimpfte schützen, Polizeieinsätze ohne Ende in Kirchen, Verbot von Demonstrationen ohne Ende, Polizeipräsenz bei kleinsten Demos und das obwohl die ganze Zeit darüber geredet wird, dass Omicron vielleicht die letzte relevante Variante von Corona war; der Staat darf Gesundheitsdaten einfordern, weiterschicken, Betriebe werden verpflichtet dazu) - die nächste Krise kommt bestimmt, aber für Rechte kämpfen = rechtsradikal, Verschwörungstheoretisch. Selbst Leute wie Sedar Somuncu sind nun Verschwörungstheoretiker, die sonst zu allem "Ja" sagen, was der Staat vertritt.

Niemand hat das Recht, anderen diese in den Artikeln 1 bis 29 festgehaltenen Rechte und Freiheiten wegzunehmen. >> Hier steht ganz eindeutig: Die Menschenrechte gelten immer und dürfen nie geändert oder anderen Menschen vorenthalten werden. z.B. Artikel 2 Niemand darf wegen seinen politischen Ansichten diskriminiert werden

Politik, Gesundheit und Medizin, Menschenrechte, Coronamaßnahmen
Wäre das für euch persönlich ein Zeichen, dass Ihr böser werdet?

Wenn Du theoretisch überlegst, ob Du in einer Gefahrensituation jemanden anderes opfern würdest, damit Du selbst überleben kannst (obwohl dein Leben eigentlich recht schwer ist) und du kommst zu dem leisen Schluss: Ja, würde ich wahrscheinlich tun. - Ist das dann nicht mangelnde Liebe gegenüber anderen Menschen und man würde sich selbst retten, selbst wenn das Leben für einen selbst keine besondere Freude ist. Und wäre diese mangelnde Liebe, die man vielleicht mal hatte gegenüber anderen Menschen ein Beleg, das man böser wird. (man kann ja auch schleichend böser werden)

P.S. bevor wir jetzt eine Diskussion führen, ob es böses Verhalten gibt - hier schnell paar Beispiele für böses Verhalten: ich baue eine Atombombe um sie wirklich zu zünden; ich habe zahlreiche Morde begangen auf brutalste weise und würde es jederzeit wieder tun; mir sind Gefühle von anderen egal und deshalb würde ich vergewaltigen/ entführen egal wie sehr meine Opfer schreien - hoffe diese Beispiele ersticken Grundsatzdiskussionen, ob es böses widerwärtiges Verhalten gibt. Für mich macht es schon einen Unterschied, ob ich heute einem Kranken helfe oder als Zuhälter Mädchen mit Drogen voll pumpe, damit sie auf den Strich gehen (nennt mich altmodisch)

Für mich ist es schon böse, wenn ich das Gute gar nicht mehr will.

Liebe, Leben, Psychologie, Liebe und Beziehung, Prozesse, Bosheit, Philosophie und Gesellschaft