Mit 16 nach Südkorea und Abi?

Hallo!

Ich war bereits 2 mal in Südkorea, hatte dort auch schon eine kleine Sprachreise für 3 Wochen gemacht um die Sprache zu lernen. Ich liebe Seoul einfach so sehr, dass ich dieses Jahr dort wieder hinfliege. Ich fühle mich im Gegensatz zu Deutschland dort einfach viel Wohler und komme auch besser klar. Deshalb möchte ich dort leben und hatte geplant nach meinem Abitur direkt dort hin zu ziehen.

Ich hatte geplant dann in Korea als Model zu arbeiten, da dies eigentlich gut zu mir passen würde.

Jedoch habe ich das Problem, dass ich nicht weiß wie ich es hier bis zu meinem Abi noch aushalten soll. Die Schule macht mich einfach so fertig und ich möchte einfach nur wieder nach Korea. Für mich ist es aber klar, dass ich meine Allgemeine Hochschulreife mache, etwas anderes kommt für mich nicht in Frage.

Ich bin hier in Deutschland mit den Schulen einfach nicht zufrieden, bin nur unglücklich und habe total schlechte Laune.

Eine Freundin von mir hatte dann mal erwähnt, dass man ein Internationales Abi machen kann in Südkorea und natürlich bin ich darauf sofort aufmerksam geworden, weil es das volle Abi ist und in Südkorea. Das entspricht genau meinen Wünschen. Aber geht das denn? Weil, ich bin 16, im Moment in der Einführungsphase. Kann ich irgendwie mein Abi in Korea machen? Oder muss ich jetzt hier alles einfach durchziehen? Ich habs schon versucht durchzuziehen, jedoch lande ich immer wieder verzweifelt auf Google und suche irgendwelche Sachen, die ich stattdessen machen kann nur finde leider nichts..

Schule, Asien, Abitur, international, Korea, Seoul, südkorea, Ausbildung und Studium, Reisen und Urlaub
2 Antworten
Wie verhält sich das mit Zeitarbeit und nichteinsatz/Minusstunden?

Hallo,

also kurz zum Informativen...
Bin derzeit in einer Zeitarbeitsfirma und nach 5 Jahren die Ich dort Arbeite haben die Probleme mich zu vermitteln.
War letzte Woche zwar wieder los aber er brauchte mich nur für diese Woche.
Davor war Ich 3 Wochen lang zuhause.
Die Chefin hatte schon anmgesprochen das Ich dafür meine stunden vom Zeitarbeitskonto nehmen müsste und dann noch den Urlaub.
Ich meinte zu Ihr das Ich nicht mein Urlaub für sowas verschwenden muss für sowas gibt es doch das Zeitarbeitskonto da bekomm ich halt minusstunden die Ich dann wieder abbaue.
Ihre argumentation war das die Chefetage sowas verboten hatt d.h Sie dürfen keine Minusstunden austeilen sonst kann Sie ihre sachen packen und gehen. Ich wollte schon sagen ist doch nicht mein Problem konnte mir das aber verkneifen.
So was kann dann kommen? Zahlen die dann einfach die 3 Wochen nicht was ja eigentlich auch gegen das Gesetz ist? Kennt jemand Irgendwelche Argumentationen, Paragraphen bzw hatt erfahrung mit sowas?
Die Chefin hatt auch schon unterschwellig angedeutet das die Kündigung bevorsteht hätten Sie nicht soviel rumtelefoniert und blablabla. Ich hab keine Angst davor von denen Gekündigt zu werden ich kann überall Arbeiten da Ich auf den Bau arbeite. Mir gehts jetzt um die 3 Wochen die Ich zuhause war obwohl Ich jede Woche nachgefragt habe ob Sie nicht irgendetwas für mich haben. Ich bin mir auch nicht zu schade mal 1-2 Woche am fließband zu Arbeiten und das Wissen die solange es nur überbrückungsweise ist. Und am Ende kann es ja nicht sein das die, nur malweil es nicht so läuft das ganze Risiko auf mich abwätzen.
Alle Info`s werden dankent angenommen

Arbeit, Recht, Urlaubsanspruch, Zeitarbeit, Ausbildung und Studium, Reisen und Urlaub
3 Antworten
Unterlassen meine Unterlagen zu benutzen?

Meine Ehefrau ist wegen Heirat mit mir nach Deutschland gekommen Dezember 2018 im Januar erhielt sie den Aufenthaltstitel für 3 Jahre. Ich gab da meine Verdienstbescheinigungen und meine Unterschriften die gedacht war für die Familienzusammenführung und nur für die Ausländerbehörde in meinen Ort. Nach 4 Monaten war sie dann weg ist dann zurück, in ihre Heimat und war da 3 Monate ich habe die Ausländerbehörde informiert.Nach 3 Monaten kam sie zurück im September und hat sich verlobt sie hatte aber keine Anschrift ich habe die Scheidung im Ausland eingereicht man konnte sie ihr nicht zustellen ohne Adresse. Gegen sie läuft ein Strafverfahren da hat sie bzw. Ihr Anwalt gesagt sie wolle zurück in ihr Land angeblich was nicht stimmt und sie wohne bei Verwandten. Die Ausländerbehörde hat auch beabsichtigt ihr den Aufenthalt zu verkürzen und sie war Ausreisepflichtig. In diesen Zeitpunkt teilte ich der Ausländerbehörde mit das sie einen neuen Partner hat. Im Januar jetzt bekam ich ein Foto wo sie im Brautkleid zusehen ist und ihre Feier natürlich nicht an den Ort den sie vor Gericht angab. Sie lebt jetzt 400 km entfernt da sie da gemeldet ist sind die Akten auch da jetzt bei der Ausländerbehörde. Innerhalb eines Jahres hatte sie Zwei Hochzeitsfeiern rechtlich ist sie natürlich noch verheiratet mit mir. Da ich jetzt sowas wie ein Heiratsvermittler bin ungewollt kann ich meine Unterlagen und die Unterschrift zurück forden. Ich habe sie nicht gegeben damit sie 400 km entfernt sich befinden und dafür sorgen das sie mit ihren Liebhaber leben kann. Kann ich da was machen bzw. die Ausländerbehörden dazu fordern meine Unterschriften und Verdienstbescheinigungen die ihr das ermöglicht haben. Da sie jat auch den Zweck der Familienzusammenführung nicht mehr erfüllt. Theoretisch werden diese Sachen benutzt von mir damit sie mit ihren Freund in Deutschland leben kann und das kann es nicht sein.

Recht, Gericht, Aufenthaltstitel, ausländerbehörde, Familienzusammenführung, Unterlagen, Reisen und Urlaub
2 Antworten
Wegen Sturm Zugreise verschieben. Inwiefern sind die Tickets gültig?

Ich hab für Montag 10 Uhr zuggebundene Tickets. Die DB ist so freundlich und lässt den Leuten, die eine Reise zwischen dem 9.- 11.02 haben die Möglichkeit diese zu verschieben.

In den Blogeinträgen steht ''die Tickets können bis zum 18.02 flexibel genutzt werden''.

Aber nirgendwo steht inwiefern ''flexibel''.
-Also bedeutet das, ich kann irgendeine Verbindung mit meinen jetzigen Tickets nehmen oder muss es die selbe Verbindung sein, nur an einem anderen Tag?
-Oder muss ich meine Tickets an einem Schalter abstempeln, also kennzeichnen lassen nach dem Motto ''ich bin flexibel unterwegs''?

Ich möchte keine Strafe zahlen, nur weil nirgendwo definiert wurde, was man jetzt genau darf und was nicht...

Ich bin kein Fan von Zügen, weshalb ich mich jedes mal ein Stück überwinden muss eine lange Reise auf mich zu nehmen. Ich möchte keinen zusätzlichen Stress durch sowas ... 😊

Danke im Voraus

Edit: Für alle, die eine Antwort brauchen auf die sie vertrauen können, denen kann ich sagen: Ich konnte am Dienstag mit meinem Ticket flexibel fahren. Das bedeutet: Es ist egal welcher Zug, welche Verbindung, welche Uhrzeit. Es geht nur darum den Ausgangs- und Ankunftspunkt nicht zu ändern. Ich habe persönlich bei den DB Mitarbeitern am Schalter im Reisezentrum gefragt und das war ihre Antwort 😊. Ich hoffe ich konnte helfen, falls jemand irgendwann nochmal in eine ähnliche Situation gerät.

DB, Bahn, Deutsche Bahn, Sturm, Ticket, Zug, Sonderfall, Reisen und Urlaub
4 Antworten
Erste Reise allein mit dem Zug?

Am 20.Februar möchte ich meinen Sohn (13 Jahre, mit großer Affinität zur Bahn) mit dem Zug zu seinen Großeltern fahren lassen. Es wäre eine Fußweg von ca. 10 Minuten zur Straßenbahn 15 Minuten Straßenbahnfahrt. , Einstieg in den Zug (IC) auf einem großen Bahnhof dann knapp 2,5 Stunden Zugfahrt mit einem Umsteig auf einem mittelgroßen Bahnhof und dann die Ankunft auf einem Regionalbahnhof. Der Rest wäre entweder ein Fußweg von ca.40 Minuten oder eine Busfahrt von 15 Minuten, allerdings mit ca. 30 Minuten Wartezeit, sodass der Fußweg deutlich schneller. Die Wege sind alle gut bekannt, auch diese Fahrt haben wir schon mehrfach gemacht und ich habe mich bewusst zurückgehalten, und ihn mal die Reiseleitung übernehmen lassen und musste nicht eingreifen. Auf Bahnhöfen findet er sich gut zurecht.

Er traut sich die Sache zu und würde sich freuen, die Fahrt selbstständig zu absolvieren und nur im absoluten Notfall auf Hilfe zurückzugreifen. Einen Fahrplan auf das Handy zu laden, stellt für ihn kein Problem dar.Ich mache mir ein wenig Sorgen, dass etwas passiert und da ein Fall eintritt, der nicht besprochen wurde und ich aus der Ferne nicht wirklich helfen kann. Hat da jemand Erfahrungen? Ist es normal, dass ich ein wenig aufgeregt bin?

Wie lässt sich das Gepäck am besten transportieren? Lieber Koffer/Trolley (ist vielleicht beim Umstieg schwierig) oder Rucksack?

Reise, Bahn, Reisen und Urlaub
8 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Reisen und Urlaub