Wie kann mein Bekannter sein Problem lukrativ lösen?

Mein Bekannter ist Inhaber eines Hotels mit mehr als zehn Zimmern und einer Nutzfläche von etwa 250qm. Seit fast 20 Jahren betreibt er also sein erfolgreiches Geschäft, welches nun durch die Maßnahmen der Corona - Pandemie akut bedroht ist.

Seit Beginn der Pandemie hatte er etwa 10 Monate insgesamt schließen müssen und hat daher natürlich auch enorme Umsatzeinbußen, bzw. einen Umsatz von "0€, trotz laufender Ausgaben und das gefühlt auf Dauer.

Sein Hotel befindet sich in einer sehr gefragten Lage, nicht nur für Urlauber. Ein Umbau seines Hauses kommt jedoch leider nur dann in Betracht, wenn er zuvor "stille Reserven" in unterer 7 - stelliger Höhe abzahlt, wofür er mindestens einen Kredit aufnehnen müsste.

Eine sogenannte "Überbrückungshilfe" hatte er bekommen, diese jedoch decktr nicht im Ansatz seine Umsatzeinbußen und geholfen hat sie ihm auch nicht wirklich, weil er diese zurückzahlen musste.

Als selbstständiger Unternehmer möchte er weder regulär arbeiten geben, noch Hartz 4 vorübergehend erhalten. Das heißt also, dass ihm andere, einfachere Lösungen lieber wären.

Zum Beispiel ein Umbau seines Hotels zu Ferienwohnungen, Apartments oder ähnlichem. Er sucht jedoch auch nach weiteren Ideen und hat mich daher darum gebeten, hier diese Frage zu stellen.

Was meint Ihr, wie er seine Situation in einer für ihn lukrativen Art und Weise lösen kann? Wie muss er dabei vorangehen?

Danke für alle Antworten.

Kredit, Reise, Urlaub, Hotel, Selbstständigkeit, Investition, Immobilien, Experten, Immobilienmakler, Investment, investor, Meinung, Steuerberater, Umbau, Unternehmen, Wirtschaft und Recht, Inhaber, Vorschlag, Corona, Coronavirus, Verwaltungsfachangestellte, Erfahrungen, Gesellschaft und Politik

Meistgelesene Fragen zum Thema Hotel