Keine Lust auf Urlaub mit Freundin. Wie findet ihr die Situation?

Hi,

also meine Freundin und ich hatten im Februar geplant unseren Urlaub in Rom zu verbringen. Wir beide fanden die Idee sehr gut... Nun kam aber Corona und hat alles durcheinander gebracht.

Längerfristig hatte ich schon geplant mit meinen Eltern für 10 Tage an die Ostsee zu fahren, weil meine Freundin immer erzählt hat, da wäre ein Sommerlager von den Pfadfindern und sie wisse aber noch keinen konkreten Termin. Das Sommerlager fällt natürlich aus, aber der Urlaub mit meinen Eltern ist gebucht und ich finde es einfach immer erholsam.

So: Eigentlich hätte ich auf Arbeit immer noch einen weiteren Urlaubstermin einreichen müssen, aber ich habe immer auf meine Freundin gewartet. Dann hat sie vor 6 Wochen ein 4-Wochen im Herbst Praktikum in München entdeckt und sich darauf beworben. Sie hatte mir davon erzählt und ich fand es auch okay, wenn sie es macht. Aber ehrlich gesagt, hatte ich da keinen richtigen Kopf für, weil ich auf Arbeit richtig Stress hatte und es auch um den beruflichen Werdegang ging.

Dann hatten wir gesagt, dass wir Mitte Juli bis Ende Juli wegfahren werden und wir hatten das in den Kalender eingetragen. Darauf hin buchte ich für Anfang August 10 Besinnungstage, die ich gerne machen wollte und zu denen ich auch beruflich verpflichtet bin. Weil unser Urlaub stand ja für mich fest! Am Samstag kam sie jetzt damit an, dass am Ende Juli zwei Tage Vorbereitungseminar für das Praktikum stattfinden werden! Damit war der auch der ganze Urlaub unterbrochen und einfach nur Mist.

Sie schon das dann auf meine Besinnungstage, die ich ja im Wissen gebucht hatte, dass alles gut ausgeht und passt. Ich sollte die doch stonieren.

Jetzt meinte ich zu ihr, dass wir froh sein können nicht eine weitere Reise gebucht zu haben denn sie meinte zu mir: "Hmm ja, dann hätte man die stonieren müssen." Sie hätte das Praktikum unserem Urlaub vorzogen! Der vor dem Praktikum schon gebucht gewesen wäre. Hallo!? Und zweitens braucht sie eigentlich auch kein Praktikum mehr, weil sie ab November einen festen Job hat.

Nach diesem ganzen Häckmäck habe ich überhaupt keine Lust mehr auf Urlaub. Auch die Herbstferien (NRW) sind für gemeinsamen Urlaub gestorben, weil da genau dieses Praktikum reinfällt. Wie findet ihr das Verhalten von meiner Freundin? Was wäre eine Lösung?

Liebe, Urlaub, Frauen, Kommunikation, Egoistisch, Ferien, Freundin, Liebe und Beziehung, Partnerschaft, Planung, Praktikum, stornieren, Reisen und Urlaub
6 Antworten
Was jetzt tun wegen ihm?

Heyy,

Also ich hab halt seit 14 Monaten wirklich mega Gefühle für jmd und er hasst mich seit paar Wochen...😢💔

Am Anfang war ich ne ganz normale Klassenkameradin für ihn und wir hatten davor nie Kontakt.

Jetzt sind halt seit 10 Monaten paar Sachen passiert ,die mich echt verletzt haben und er hasst mich mega (weil ich zu viel gefragt hab und genervt hab...)

Was genau passiert ist ist kompliziert aber jedenfalls hat er mich auf WhatsApp und Insta blockiert und hasst mich echt total...😢💔

Ich hab ihn heute morgen ganz kurz gesehen und hab ihn halt seit Anfang Mai paar mal in der Schule (sind eig in der gleichen Klasse aber wegen Corona nicht) gesehen( davor 7-8 Wochen gar nicht) und seh ihn jetzt bis Mitte Juni wirklich nicht und ich kann auch nix schreiben und er hasst mich eh..😢💔

Also wenn er mich in der Schule sieht, ignoriert er mich jetzt nicht aber er schaut mich mich net so wirklich an und er weis das ich ihn "unauffällig " anschaue wenn ich ihn seh und er weiß auch das ich Gefühle habe (ihm hat des jmd geschrieben und ich wusste des net)

Jedenfalls hab ich echt mega Gefühle für ihn und würde echt alles für ihn machen und mir geht's auch net so gut wegen allem und ich vermisse ihn grad auch echt mega....💔

Denkt ihr ich kann des iwie wieder gut machen das er mich nicht mehr hasst oder iwas...

Ich kann ihn net vergessen und es bringt auch wirklich nix wenn ich alles löschen würde und so....

P.S. ich bin w/14 aber in paar Wochen 15 und er ist m/15

Danke für eure Antworten 🥰

Love, Liebe, Schule, Freundschaft, Anschreiben, Schwarm, ansprechen, Ferien, Hass, Klasse, Liebe und Beziehung, verliebt, Corona, crush
11 Antworten
Könnte ich meinen Mobbingsfall bei Daimler klagen?

Ich hab verschiedene Fälle gelesen wo das Amtsgericht oder Verfassungsgericht Entschädigung verurteilt hatte weil ein Mitarbeiter Mobbingattacken erlebt hatte , um ihn zu einem Vergleichsschluss und Ausscheiden aus dem Unternehmen zu bewegen.

Das war mein Fall bei Daimler als Ferienhelfer.

Als Ferienhelfer hat man eine Woche Einarbeitungszeit. In dieser Zeit hat der Mitarbeiter einen Mitarbeiter , der ihn begleitend. Die Aufgaben sind kompliziert und Umfangreich.

Wir waren 5 Ferienhelfer.

Da ich Übergewicht hab und auch da ich ADHS hab , bin ich immer am Anfang merkbar unterdurchschnittlich in dem ich viel schwitze und in dem ich Vergesslichkeit hab.

Der Vorarbeiter merkte dieses Schwitzen und die Lage und hatte am zweiten Tag scheinbar entschieden dass er keine Lust auf mich hab da ich eine eventuelle Belastung sei. Er kann aber mich nicht ausscheiden da es Betriebsrat gibt und da es noch eine Einarbeitungszeit gibt wo auch andere Ferienhelfer gibt.

Er hatte das geplant und ausgeführt.

Am ende des zweitens Tag hatte er mir gesagt ich muss ab Morgen Fehlerfrei und selbstständig arbeiten und dass meine Arbeitsleistung nicht gut ist.

Am dritten Tag hatte ich den Begleiter nicht mehr obwohl die anderen Helfer noch ihn haben.

Ich hatte natürlich noch Fehler gemacht wegen Zeitdruck.

Plötzlich stoppten die automatischen Werkzeuge , die ich bei der Montage nutze.

Sekunden dann kommen wieder. Also spielen. Scheinbar hatte er Fernbedienung wo er manipuliert.

Jedes Auto hat ein entsprechendes Zettel damit man die Marke und Coden erkennen kann damit man die passenden Teile auswählen kann. Bei einigen Autos fehlten diese zum ersten mal.

Unter diesen Umständen war ich am Band verspätet und herrschte Chaos. Taktzeit ist niedrig.

Kam eine Person und nahm die Arbeit von mir und hatte der Vorarbeiter mir gesagt: Geh an die Ecke! an die Ecke!

Die anderen Ferienhelfer hatten noch Begleiter und Einarbeitung.

Blieb ich da 5 Stunden. vor den anderen Mitarbeitern und am ende des Tages sagte er mir ich muss Austritt unterschreiben. Ansonsten muss ich wieder am nächsten Tag kommen um vor den anderen zu setzen bis er die Kündigung mit dem Betriebsrat vereinbart. Also unbedingt vor den anderen. nicht zb oben in einem Raum. da gibt es viel und wir waren da oben.

Eventuelle Zeuge: Die Mitarbeiter die merkten dass die Werkzeuge stoppen und sie wissen bestimmt dass das internal durch Fernbedienigung steuerbar sind.

Die Mitarbeiter die merkten dass ich am dritten Tag keine Hilfe mehr bekomme obwohl die anderen neuen noch bekommen.

Gilt das als Mobbingattacken und Nötigung was durch Klageverfahren verfolgbar ist?

Gericht, Ferien
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Ferien